Ein Fall für Constable Evans-Reihe: 5 Tod nach Regie (eBook / ePub)

 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Die schillernde Filmwelt und dunkle Machenschaften - der fünfte Teil von New-York-Times-Bestsellerautorin Rhys Bowen
Constable Evans ermittelt wieder: Cosy Krimi vom Feinsten

Constable Evan Evans, der einzige Polizist in dem walisischen Dörfchen...
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 114625115

eBook5.99
Download bestellen
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 114625115

eBook5.99
Download bestellen
Die schillernde Filmwelt und dunkle Machenschaften - der fünfte Teil von New-York-Times-Bestsellerautorin Rhys Bowen
Constable Evans ermittelt wieder: Cosy Krimi vom Feinsten

Constable Evan Evans, der einzige Polizist in dem walisischen Dörfchen...

Andere Kunden kauften auch

Kommentare zu "Ein Fall für Constable Evans-Reihe: 5 Tod nach Regie"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    Sigrid, 22.07.2019

    Diesmal kommt ein Filmteam in das kleine Örtchen Llanfair um in einem der vielen Bergseen ein abgestürztes Flugzeug aus dem 2. Weltkrieg zu bergen. Und obwohl das ganze ohne Aufsehen geschehen soll, ist diese Neuigkeit und das Eintreffen der Spezialisten sofort Thema im ganzen Ort. Im Pub wird darüber aufgeregt debattiert und manch einer möchte unbedingt im "Film" mitspielen. Betsy gibt sich mit ihren diversen Auftritten viel Mühe. Besonders ihr Auftritt als "Herrin vom See" ist toll, leider umsonst. Denn erstens ist es ein Dokumentarfilm und zweitens ist es Constable Evan Evans Aufgabe, alle "Gaffer" vom Drehort fernzuhalten und für Ruhe zu sorgen. Das sorgt sogar für kurze Zeit zu einem gespanntes Verhältnis zwischen Betsy und Evan. Aber Evan soll nicht nur für Ruhe sorgen, sondern auch Leute auftreiben, die über die damaligen Ereignisse noch Bescheid wissen. Und auch hier zeigt Evan sein Talent und es gibt wirklich einige Bewohner, die interessante Dinge berichten können. Und diese Erzählungen lösen auch verherrende Ereignisse aus. Aber ohne Mord geht es ja nicht. Und so kann sich auch diesmal Evan wieder an den Ermittlungen beteiligen. Natürlich nur so nebenbei, denn wie immer schließt ihn der Inspector später von den Ermittlungen aus. Was ihn aber nicht von weiteren Nachforschungen abhält. Er hat auch ein persönliches Interesse an dem Fall. Und endlich erfahren wir auch mal mehr über seine Freundin Bronwen Price, die Grundschullehrerin. Nicht nur Evan ist über ihre Vergangenheit überrascht, auch der Leser hatte das sicher nicht auf dem Schirm. Obwohl Bronwen ja nicht aus Llanfair stammt, hatte man nicht viele Informationen über sie. Evan ist jedenfalls nicht so glücklich über diese Offenbarungen. Denn er kommt sich jetzt wieder sehr unscheinbar und unbedeutend vor. Er verändert sogar ein wenig sein Verhalten ihr gegenüber. Das tut mir beim Lesen richtig leid. Die Ermittlungen sind echt erschwert. Denn es passiert so viel und die Leute sind sehr verschlossen. Es kommen Dinge aus der Vergangenheit ans Licht, die verstörend sind und den Blickwinkel verschieben. Aber es ist interessant zu lesen und man erfährt wieder viel über die Leute aus dem Ort. Amüsiert habe ich mich über die Schilderung, dass Sonntags der Pub ja eigentlich geschlossen hat, aber die Einheimischen durch die Hintertür doch reingehen. Und das Damen dazu angehalten waren, Sonntags nichts zu trinken. Ha, da sind echt noch alte Sitten üblich. Die Schilderungen der Bergung sind auch sehr interessant und ich fand die Entscheidung zum Schluß über den Verbleib des Flugzeugs sehr gut. Die vielen verschiedenen Charakteren der Mitwirkenden haben für große Vielfalt gesorgt und man konnte dem Geschehen immer gut folgen. Der Text lässt sich flüssig und gut lesen. Man war wieder im Ort angekommen und hat sich über die bekannten Leute gefreut. Der Fall war spannend und interessant. Und besonders Evan musste sich über einiges klar werden. Ich habe mich sehr über das Ende des Buches gefreut und bin schon gespannt auf die weitere Entwicklungen in dem kleinen Bergdörfchen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Anett H., 15.07.2019

    „Tod nach Regie“ von Rhys Bowen habe ich als ebook mit 215 Seiten mit 28 Kapiteln gelesen. Es ist der 5. Teil um Constable Evan Evans.
    Im Anhang befinden sich noch ein Glossar der im Buch vorkommenden walisischen Begriffe sowie eine Leseprobe des 4. Teil „Mord á la Carte“.

    Das verschlafene walisische Dorf Llanfair wird von einer Bergungsmannschaft für ein altes im 2. Weltkrieg abgestürztes Flugzeug und einer Filmcrew überfallen. Die Aktion steht unter keinem guten Stern. Ausgerechnet Constable Evan Evans bekommt von seinem Vorgesetzten den Auftrag, die Filmcrew zu begleiten und alle Unwägbarkeiten aus dem Weg zu räumen. Die vier Filmleute sind sich untereinander nicht richtig grün, was nicht unwesentlich an dem selbstverliebten Produzenten Grantley Smith liegt, der die Menschen gern provoziert und nicht besonders beliebt ist. Evan’s zweites Problem ist, dass ein Mitglied des Teams der Ex-Mann seiner Freundin Bronwen ist, über deren Vergangenheit er kaum etwas weiß.
    Dann verschwindet ein Teammitglied und wird tot aufgefunden. Natürlich wird Evan bei den Ermittlungen wieder nicht offiziell einbezogen, aber der Fall lässt ihm keine Ruhe. Zum Glück hat er mit Sergant Watkins einen guten Kollegen und fast schon Freund gefunden und die beiden ergänzen sich prima.

    Es gibt noch einen weiteren Handlungsstrang, der ab Beginn des 2. Weltkrieges spielt. Trafor Thomas ist unsterblich in Ginger verliebt, die eigentlich anders heißt, aber unbedingt ihrem Idol Ginger Rogers ähneln und Schauspielerin in Hollywood werden will. Dafür würde sie alles tun. Trafor indessen arbeitet schwer in der Schiefermiene, weil er noch 2 Jahre zu jung für den Krieg ist.
    Eben diese Miene und die damaligen Geschehnisse spielen auch in der Gegenwart eine große Rolle.

    Man darf hier keinen überaus spannenden und bluten Thriller erwarten, sondern eher einen beschaulichen, gemütlichen Kleinstadtfall in einer idyllischen Gegend mit sympathischen Einwohnern und auch mit einer gewissen Portion Humor. Constabler Evans mit seiner ruhigen, sympathischen Art ist überall beliebt. Und auch die alten Bekannten der Vorgängerbücher haben sich zum Glück nicht geändert. Gerade wenn man an den Konkurrenzkampf der beiden Kirchengemeinden denkt, deren Pfarrersfrauen sich wie üblich in den Haaren liegen.

    Das Cover mit dem Regiestuhl am Wasser vor den düsteren Bergen gefällt mir sehr gut und ist durchaus passend zur Geschichte.
    Für Liebhaber der vielen Evans-Einwohner von Llanfair ist auch dieses Buch ein Muss.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher von Rhys Bowen

Weitere Empfehlungen zu „Ein Fall für Constable Evans-Reihe: 5 Tod nach Regie (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Ein Fall für Constable Evans-Reihe: 5 Tod nach Regie“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating