NUR BIS 17.07: Weltbild Spartage Biltzangebote - jeden Tag neue Top-Schnäppchen

NUR BIS 17.07: Weltbild Spartage Biltzangebote - jeden Tag neue Top-Schnäppchen

Ein Leuchten im Sturm (ePub)

Roman
 
 
Merken
Merken
 
 
Der Feind in meinem Haus

Shelby ist erschüttert, als sie nach dem tragischen Unfall ihres Mannes auch noch erfährt, dass Richard ihr Schulden in Millionenhöhe hinterlassen hat. Zudem entdeckt sie in seinem Bankschließfach gefälschte Ausweise und Papiere....
Leider schon ausverkauft

Bestellnummer: 76902015

eBook (ePub)
Download bestellen
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Ein Leuchten im Sturm"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    76 von 108 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Margrit W., 31.10.2016

    Als eBook bewertet

    Wie jedes Buch von Nora Roberts, von der ersten Seite an spannend, ich konnte das Buch kaum mehr aus den Händen legen;-)
    Ich kann es allen empfehlen, die gerne Spannung und Romantik haben, es wird nicht einen Moment langweilig.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    45 von 72 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Elke G., 06.09.2016

    Als Buch bewertet

    Wie immer ein sehr spannendes Buch meiner Lieblingsautorin, er einzige Haken nach 2 Tagen war ich mit dem Buch durch. (ړײ,)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 2 Sterne

    31 von 42 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Tanja P., 26.06.2017

    Als Buch bewertet

    Leider nicht wie erwartet. Sehr langatmig. Endlose Ausführungen, die nicht ins Gewicht fallen. Normalerweise verschlinge ich Ihre Bücher. Hier hab ich nach fast der Hälfte bis kurz vors Ende geblättert, damit ich den Schluss, der jedoch auch so vorhersehbar war, kannte. Enttäuschend. Zum Glück das erste mal.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    35 von 61 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    bärbel s., 05.12.2016

    Als eBook bewertet

    Das Buch ist spannend geschrieben wenn man einmal anfängt kann man schlecht aufhören

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 3 Sterne

    16 von 29 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    MimisLandbuecherei, 22.05.2018

    Als Buch bewertet

    Zum Inhalt / Klappentext

    Shelby ist erschüttert, als sie nach dem tragischen Unfall ihres Mannes auch noch erfährt, dass Richard ihr Schulden in Millionenhöhe hinterlassen hat. Zudem entdeckt sie in seinem Bankschließfach gefälschte Ausweise und Papiere. Der Mann, den sie geliebt hat, ist nicht nur tot – er hat niemals existiert. Shelby flüchtet zu ihrer Familie nach Tennessee und lernt Griffin kennen, der zu einer wichtigen Stütze für sie und ihre Tochter wird. Doch Richards Lügen und Geheimnisse folgen Shelby bis in ihre Heimat – und werden für sie zur tödlichen Bedrohung.

    (Quelle: Diana Verlag)

    Meine Gedanken zum Buch

    Das Cover:

    Das Cover zeigt einen Garten von dem der Blick auf das Meer fällt. Ein Sturm braut sich zusammen und dunkle Wolken türmen sich auf, aber drunter ist es hell und die Sonne kommt hervor. Ein sehr schönes Cover, das mich sofort angesprochen hat.

    Inhalt:

    Shelby steht vor dem Nichts. Ihr Mann Richard ist bei einem Bootsunglück ums Leben gekommen und hat ihr und ihrer kleinen Tochter eine Menge Schulden und Ungereimtheiten hinterlassen. Bisher brauchte sie sich als Richards Ehefrau um Geld keine Gedanken zu machen, hat er doch alle Angelegenheiten diesbezüglich geregelt. Nun findet sie sich in einem millionenschweren Schuldenberg wieder und stellt auch noch fest, dass ihr Mann wohl nicht der war, für den er sich ausgegeben hat. Die junge Frau beschließt mit ihrer Tochter Zuflucht bei ihrer Familie zu suchen und sich ein neues Leben aufzubauen. In ihrer Heimatstadt Rondevous Ridge wird sie von ihrer Familie mit offenen Armen empfangen und findet sich schnell wieder ein. Nach und nach kommen immer mehr Einzelheiten aus Richard Vergangenheit zum Vorschein und dieser war absolut kein Waisenknabe. Die kriminellen Machenschaften ihres Mannes holen Shelby ein und sorgen für Angst und Verwirrung. Detektive und Komplizen tauchen auf und alle wollen Informationen über den Verbleib des von Richard ergaunerten Vermögens.
    Shelby lernt Griffin kennen, einen Handwerker und Freund der Familie und die beiden kommen sich näher. Griff unterstützt und beschützt Shelby, wo er kann und verliebt sich schnell in sie. Shelby kann eine neue Liebe noch nicht so schnell zulassen. Da er sich aber rührend um sie und ihre kleine Tochter Callie kümmert und ihr auch sonst immer mit Rat und Tat zur Seite steht und dabei auch noch umwerfend aussieht, verliebt sie sich doch in ihn.

    Schreibstil:

    Ich mag den Schreibstil von Nora Roberts sehr. Einfühlsam und modern beschreibt sie das Schicksal einer jungen Frau, die von einem Mann hintergangen und ausgenutzt wird. Schön finde ich die Kombination von Krimi, Liebes- und Familiengeschichte und die Atmosphäre, die Nora Roberts von Shelbys Heimatort zeichnet. Die Menschen achten aufeinander und sind füreinander da, das ist sehr schön zu lesen und trägt einen durch die Geschichte. Die erotischen Episoden waren nicht zu aufdringlich und haben mir gut gefallen, auch wenn Griff mir ein wenig zu perfekt ist: Er sieht gut aus, er kann alles, weiß alles und ist in allem ein absolutes Naturtalent!!! Da ich lieber Charaktere mit ein wenig Ecken und Kanten mag, hat Griff mich leider nicht vollends erobern können. Auch viele der anderen Charaktere strotzen nur so vor Perfektion, da musste ich doch schon mal schmunzeln. Schade finde ich, dass sich die Handlung oft in viel zu langen Dialogen verliert. Die Längen haben mir tatsächlich etwas Probleme bereitet und ich war froh, wenn dann wieder etwas Spannung aufkam. Was ich leider auch nicht so schön fand, ist, dass das Ende zu vorhersehbar war (bei Bootsunglück hat es schon gleich geklingelt) und Handlungsweisen oft nicht plausibel erschienen.

    Lieblingslesezeichen:

    Nicht die Lüge schmerzt, die zum einen Ohr hinein- und zum anderen wieder hinausgeht, sondern die, die uns im Gedächtnis haften bleibt.

    Francis Bacon

    Fazit

    "Ein Leuchten im Sturm" ist ein netter, leichter, nicht zu fordernder Roman für ruhige Stunden. Dieser Familienroman, gepaart mit ein wenig Spannung, Liebe und einem Hauch Erotik bekommt von mir

    3 Sterne

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Alle Kommentare öffnen
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
0 Gebrauchte Artikel zu „Ein Leuchten im Sturm“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating