Ein Nordsee-Roman: Die Sehnsucht der Inselärztin, Anni Deckner

Ein Nordsee-Roman: Die Sehnsucht der Inselärztin (eBook / ePub)

Ein Nordsee-Roman

Anni Deckner

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
17 Kommentare
Kommentare lesen (17)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Ein Nordsee-Roman: Die Sehnsucht der Inselärztin".

Kommentar verfassen
Sonne, Sand und Inseltage

Eigentlich hat Thordis ihrer Heimatinsel Norderney vor vielen Jahren den Rücken gekehrt. Zu viel erinnert sie dort an ihre erste große Liebe Boie. Doch als der alteingesessene Inselarzt in den Ruhestand geht, lässt sie...

eBook 3.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 84861822

 
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Kommentare zu "Ein Nordsee-Roman: Die Sehnsucht der Inselärztin"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 3 Sterne

    7 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    coffee2go, 18.04.2017

    Kurze Inhaltszusammenfassung:
    Thordis ist nach vielen Jahren wieder auf die Insel Norderney zurückgekehrt und arbeitet dort als Hausärztin. Zufällig ist auch ihre damalige Jugendliebe Boie wieder auf der Insel und betreibt dort eine Zahnarztpraxis. Thordis ist sich unsicher, wie viel Nähe sie zulassen möchte und kann, vor allem, da sie ihre ganze Energie darin setzt, ihren Sohn Leo, der mit seinem Vater in der Türkei lebt, wieder zurückzubekommen.

    Meine Meinung zum Buch:
    Mir gefällt der Schreibstil der Autorin einerseits sehr gut und auch die Themen fand ich spannend, vor allem den Sorgerechtsstreit zwischen Thordis und ihrem Ex-Mann und dass dieser mit dem gemeinsamen Sohn nun in der Türkei lebt. Auch Thordis als Charakter habe ich sehr sympathisch gefunden, ihre impulsive und teilweise unüberlegte Art ist bereichernd. Was mir allerdings zu viel war, waren die vielen Haupt- und Nebengeschichten, sodass ich das Gefühl hatte, alle Themen können nur noch oberflächlich angerissen werden. So wurde dann auch die Geschichte von der geplanten Rückführung von Leo aus der Türkei, dann am Ende gar nicht mehr thematisiert und auch nicht aufgelöst. Eigentlich hätte die Geschichte gut über zwei Bücher ausgedehnt werden können und wäre trotzdem noch sehr spannend gewesen. In diesem Fall hatte ich eher das Gefühl die Liebesgeschichte wird im Zeitraffer erzählt und alles geht irgendwie zu schnell, auch der Schluss des Buches war somit schon etwas surreal. In der Geschichte um den Sorgerechtskampf zwischen Thordis Ex-Mann habe ich mich gewundert, dass sie jahrelang noch nichts unternommen hat um ihren Sohn zu sehen und jetzt überschlagen sich die Ereignisse. Außerdem glaube ich auch, dass Thordis Sohn, der seine Mutter mit zwei Jahren zuletzt gesehen hat und bis auf wenigen Telefonaten keinen Kontakt zu ihr hatte, bestimmt Anpassungsschwierigkeiten in seinem neuen Umfeld mit fremden Menschen haben wird. Es war mir die glückliche Familie und das Happy End zu klischeehaft dargestellt.

    Titel und Cover:
    Der Titel klingt nach einem typischen „Liebesroman“ und lässt nicht durchblicken, dass eigentlich die Sehnsucht nach Thordis vermisstem Sohn im Vordergrund steht. Das Cover erinnert mich sehr an Strandidylle und Werbung.

    Mein Fazit:
    Mir hat das Thema der Geschichte um den vermissten Sohn sehr gut gefallen, aber die Aufklärung der Geschichte war mir zu schnell, unrealistisch und klischeehaft.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lesezeichenfee, 31.03.2017

    ~~ Leichte Strandkorblektüre ~~~

    Fee erzählt von der Geschichte

    Thordis arbeitet in Hamburg an einem Krankenhaus. Norderney ihrer Heimat hat sie nach den Problemen mit Boie den Rücken gekehrt. Im Krankenhaus rettet sie dem Türken Ayaz das Leben. Sie verlieben sich und bekommen ein Kind zusammen, Leo. Doch sie kann Boie nicht vergessen und so scheitert die Ehe. Ayaz entführt Leo in die Türkei. Ab und zu darf Leo mit seiner Mama telefonieren. Da niemand mit ihm Deutsch spricht, vergisst er die Sprache so nach und nach und Thordis versteht oft nicht, was Leo ihr sagen möchte. Sie macht jedes Jahr an Leos Geburtstag Urlaub in der Türkei. Sie vermisst ihn unendlich und möchte ihn zurückhaben. Als sie einen Versuch startet, sorgt Ayaz dafür, dass sie ins Gefängnis kommt.

    Fees Wo? (Spielorte)

    Hamburg, Sylt (ja, extem wichtig für alle Inselgeschichten, man denke an Dora Heldt ;-) ), Türkei, Norderney.

    Fees Meinung

    Zuerst fing die Leseprobe gar dramatisch an, Thordis hat wie immer Verspätung im Hamburger Regen und rettet das Leben von Ayaz. Und sie verliebt sich in ihn. Das klingt erst mal schön und romantisch. Doch, dann geht das Leben in Norderney weiter, wo sie eine Praxis übernommen hat. Es war spannend und dramatisch und so geht es auch weiter, es überschlagen sich die Ereignisse.

    Besonders traurig war die Situation im Gefängnis und die Geschichten der Mitinsassen. Das war richtig toll geschildert und beschrieben, da bleibt kein Auge trocken!

    Auch sonst, war die Geschichte sehr spannend für einen Liebesroman. Dass jeder Topf seinen Deckel bekommt, das war klar, aber die Geschichte, um Thordis und Leo war wirklich faszinierend und spannend. Die Autorin hat immer wieder was Neues erfunden und so ging das Schlag auf Schlag. Klar, dass Thordis auch wieder in der Liebe glücklich wird (und da erzähle ich nicht wirklich was Wichtiges, das war mir von Anfang an klar).

    Es gab keine schrecklichen Sexszenen, nein, die Autorin hat alles so warmherzig und liebevoll erzählt. Die Charaktere waren gut gezeichnet und ich konnte mir alles vorstellen.

    Zwischendurch kommen die Einblendungen von Thordis Jugend. Glücklicherweise nur immer „kurze“ Einblicke, so dass das ganze nicht langweilig wird. Es wird aus der Sicht von Thordis erzählt.

    Ich finde, es ist eher eine „leichte Lektüre“, obwohl Thordis sehr leidet, ohne Leo und auch die Gefängnisszene. Dafür war das ganze zu kurz. Das ist jedenfalls meine Meinung. Das Buch ist schnell ausgelesen und beschert einem einen schönen Nachmittag.

    Fees Fazit

    Eigentlich mag ich keine Liebesromane, aber wenn sie mir so präsentiert werden wie bei Anni Deckner, dann bin ich total begeistert. Welcher LiRo ist sonst so spannend? Natürlich, der Schluss kam ein bisschen plötzlich und ich war etwas erstaunt, aber ok, kein Drama für mich. Als Ebook benötige ich eher etwas leichtere Lektüre. Trotz der Thematik mit dem entführten Sohn und dem Gefängnisaufenthalt fand ich es jetzt nicht als schwere Lektüre. Das kommt wohl daher, dass ich viele Krimis auch Psychothriller gelesen habe. Ein sehr empfehlenswertes Buch und auch hier sehe ich – für mich – keinen Grund Sterne abzuziehen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare Alle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Ein Nordsee-Roman: Die Sehnsucht der Inselärztin (eBook / ePub)

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Ein Nordsee-Roman: Die Sehnsucht der Inselärztin“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating