Georgia-Serie: Schwarze Wut, Karin Slaughter

Georgia-Serie: Schwarze Wut (eBook / ePub)

Thriller

Karin Slaughter

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
11 Kommentare
Kommentare lesen (11)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne8
4 Sterne3
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Sterne0
Alle 11 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Georgia-Serie: Schwarze Wut".

Kommentar verfassen
Sara Linton und Will Trent sind wieder im Einsatz aber diesmal auf gegnerischen Seiten ...

Als krimineller Biker getarnt kommt Will Trent nach Macon, Georgia, um die Drahtzieher im dortigen Drogengeschäft zu entlarven. Sollte er erkannt...

Ebenfalls erhältlich

eBook 15.99 €

Download bestellen
sofort als Download lieferbar | Bestellnummer: 72188667
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Georgia-Serie: Schwarze Wut"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
  • relevanteste Bewertung zuerst
  • hilfreichste Bewertung zuerst
  • neueste Bewertung zuerst
  • beste Bewertung zuerst
  • schlechteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • alle
  • ausgezeichnet
  • sehr gut
  • gut
  • weniger gut
  • schlecht
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    22 von 31 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Janine F., 22.07.2016

    Als eBook bewertet

    Wieder einmal fesselnd bis zur letzten Seite.
    Die Thriller Queen hat sich wieder selbst übertroffen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    21 von 36 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lasszeilensprechen A., 04.06.2016

    Als Buch bewertet

    Äußerst komplex und rasant - Karin Slaughter wie man sie kennt!

    Will Trent kommt nach Macon, um dort, als krimineller Biker getarnt, einen großen Drogenboss auf die Schliche zu kommen. Für seine Rolle setzt er sein Leben aufs Spiel. Sollte er auffliegen, ist er ein toter Mann. Komplizierter wird der Fall noch, als auch Detective Adams in den Fall verwickelt wird. Nachdem sie eine Razzia bei einem Drogentreffpunkt geleitet hat, werden sie und ihr Mann Jared in ihrem Haus überfallen. Dabei wird Jared schwer verletzt. Sarah Linton, Will Trents Freundin, erfährt von dem Überfall und macht sich auf den Weg, um nach ihrem Stiefsohn Jared zu sehen und Lena zur Rede zu stellen. Will läuft jedoch Gefahr, dass Sarah unbeabsichtigt auch seine Tarnung aufliegen lassen könnte. Also muss er alles daran setzen, sie im Ungewissen zu lassen, selbst wenn er damit auf der anderen Seite spielen muss…

    Bereits der Klappentext lässt vermuten, dass es in der Georgia Reihe diesmal sehr komplex wird. Um „Schwarze Wut“ zu verstehen, sollte man zwangsläufig die komplette Georgia Reihe gelesen habe. Obwohl das bei mir der Fall ist, musste ich anfangs doch nochmal neu sortieren, wer nun mit wem und warum. Bereits am Anfang wird der Leser ins Geschehen geworfen. Die Erzählung ist nicht chronologisch. Während die Razzia anfangs schon vorbei ist – dem Leser aber wesentliche Details fehlen -, wird sie zum späteren Zeitpunkt erzählt und gegen Ende des Buches erfährt man, wie es dazu gekommen ist. So fügen sich die einzelnen Puzzleteile im Laufe der Erzählung zusammen.

    Neben Will und Sarah spielt auch Lena eine große Rolle in dem Buch. Wir erfahren auch viel, wie es ihnen in letzter Zeit ergangen ist und alle drei machen nochmals einen großen Sprung. Dagegen werkelt Faith, Wills Partnerin, mehr im Hintergrund. Wills Chefin Amanda zeigt sich in gewohnter, fieser Manier. Unglaublich wie Frau Slaughter den Figuren Persönlichkeit gibt und diese sich weiterentwickeln. Jeder von ihnen hat mit seinen eigenen, persönlichen Problemen zu kämpfen.

    Wie bereits von Slaughter bekannt sind die Erzählungen sehr direkt und bildhaft. Nichts für schwache Nerven, denn Wills Arbeit führt ihn in nicht so nette Kreise. Neben Drogenhandel spielt auch Kindesmissbrauch und vor allem Verrat und Korruption eine tragende Rolle. Und ewig steht die Frage in Raum, wer der große Drogenboss wirklich ist. Seine Macht lässt einen vermuten, dass er auch aus den eigenen Reihen kommen könnte. Das Buch ist so rasend schnell um komplex, dass ich mehrfach das Gefühl hatte, gar nicht hinterherzukommen. Aber mehr im positiven Sinne, denn dieser Thriller beweist wieder, warum Karin Slaughter so erfolgreich ist.

    Schnelligkeit und Komplexität sind Schlagwörter für „Bittere Wut“. Für mich ein sehr spannender Thriller, bei dem man aufpassen muss, dass man nicht auf der Strecke bleibt. Für Fans der Reihe eine absolute Empfehlung. 5 Sterne von mir!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    25 von 42 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Marina B., 11.05.2016

    Als Buch bewertet

    Von den bisherigen Georgia-Krimis war ich ja sehr angetan, das Thema des neuen hat mich aber schon skeptisch gemacht. Undercover-Einsätze sind dann ja doch immer recht vorhersehbar. Die Leseprobe macht allerdinigs wieder Lust auf mehr ... Ich hoffe einfach auf einen Slaughter-Effekt, der aus einem ausführlich bekannten thema doch noch Spannung rausholt. Bisher wurde ich ja nie enttäuscht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    14 von 22 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ina R., 12.09.2016

    Als eBook bewertet

    Das Buch ist spannend und sehr kurzweilig. Ich hoffe wir können bald wieder etwas von Sara und Will lesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    15 von 34 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Bücherwesen w., 23.07.2016

    Als Buch bewertet

    Inhalt:

    Der Ermittler Will Trent kommt als Biker getarnt nach Macon, Georgia um dort den hiesigen Drahtzieher des Drogenhandels zu entlarven.
    Sollte er erkannt werden, ist er ein toter Mann. Die Situation wir für Will komplizierter, als sich herausstellt dass Detective Lena Adams in den Fall verwickelt ist. Als sie vor kurzem eine Razzia auf einen Fixertreff leitete, wurden sie und ihr Ehemann Jared in ihrer Wohnung überfallen.
    Jared liegt schwer verletzt im Koma.
    Sollte Sarah Linton erfahren, dass ihr Stiefsohn Jared schwer verletzt im Koma liegt, würde sie nicht nur nach Macon kommen um Lena zur Rede zu stellen, sondern würde wohl auch Will auffliegen lassen.

    Meine Meinung:

    Schwarze Wut von Karin Slaughter, war mein erstes Buch von der Autorin. Wie ich im Nachhinein bemerkt habe, gehört dieser Band theoretisch zu einer Reihe.
    Da die Bücher aber in sich abgeschlossen sind, können diese auch ohne Vorkenntnisse der Vorgänger gelesen werden.
    Ich denke zwar, dass man die Hauptprotagonisten besser kennen würde, da diese in den Vorgängern auch immer mit von der Partie sind.
    Die Geschichte dreht sich um einen Ermittler mit dem Namen Will Trent, der Undercover nach Macon kommt um dort gegen den dortigen Drahtzieher im Drogenmilieu vorzugehen.
    Er bedient sich der Identität eines Bikers Namens Black.
    Als jedoch Detective Lena Adams in den Fall verwickelt wird, droht Wills Identität aufzufliegen, denn sie kennt ihn.
    Lena Adams und ihr Mann Jared werden nach einer Razzia auf einen der Fixertreffs Zuhause angegriffen. Er überlebt nur ganz knapp und landet schwer verletzt im Krankenhaus. Jared ist der Stiefsohn von Wills Freundin Sarah und sollte sie von dem Überfall erfahren und nach Macon kommen, verschlechtert dies zusätzlich die Situation von Wills Ermittlungen, denn Sarah weiß nichts von seinem aktuellen Fall.
    Ich lese gerne Thriller, wobei mir Psychothriller um einiges lieber sind, da es dort mehr zur Sache geht.
    Doch ich war sehr überrascht von diesem Buch, denn es fesselte mich vom Anfang bis zum Ende.
    Der Schreibstil der Autorin ist einfach genial, denn obwohl ich finde, dass etwas mehr hätte passieren können, konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen.
    Spannung pur.
    Es liegt sicher auch an dem sehr sympathischen Hauptprotagonisten Will Trent, der auch sehr emotional ist.
    Nicht besonders sympathisch ist Lena Adams. Mit ihrer Art eckt sie bei vielen an. Sie macht ihren Job zwar nicht schlecht, aber viele kommen durch sie unnötig zu Schaden. Normalerweise sollte man erst denken und dann handeln, bei ihr ist das teilweise genau andersrum.
    Alles in allem konnte mich das Buch sehr begeistern und ich werde sicher noch einige Bücher dieser Autorin lesen.

    Fazit:

    Spannend und rasant erzählt, mit einem sehr sympathischen Hauptprotagonisten. Ich wurde vom Schreibstil der Autorin so an dieses Buch gefesselt, dass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „Georgia-Serie: Schwarze Wut“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating