Glücksfaserrisse (eBook / ePub)

Gabriele Popma

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
4 Kommentare
Kommentare lesen (4)

5 von 5 Sternen

5 Sterne4
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 4 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Glücksfaserrisse".

Kommentar verfassen
Bewährungsprobe für eine große Liebe



Nach langen Umwegen haben Corinna und Sandie ihr Glück gefunden. Doch plötzlich wird es bedroht. Sandie, der seit einem Unfall im Rollstuhl sitzt, wird das Ziel perfider Anschläge, doch er kann...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook3.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 82332975

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Glücksfaserrisse"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    8 von 12 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Langeweile, 28.12.2016

    Ich habe das Buch in einer Leserunde gelesen und war , ohne das Vorgängerbuch zu kennen , sofort mitten im Geschehen.Die Ereignisse aus dem Vorgängerbuch wurden in kurzen Einschüben zwischendurch erklärt. Sandie , der seit einem Autounfall vor 12 Jahren , im Rollstuhl sitzt und Corinna führen eine sehr harmonische Ehe.Ihr Sohn Gerry steht kurz vor dem Abitur, die Tochter Sandra hat gerade ihren 10. Geburtstag gefeiert.Sandie hat sich mit seiner Behinderung arrangiert, er ist zufrieden mit seinem Beruf und seinem Leben im Allgemeinen. Corinna ist die gute Seele der Familie, die alle Fäden in der Hand hält. Dann jedoch überschlagen sich die Ereignisse, auf die ich nicht im Einzelnen eingehen möchte , um den anderen Lesern nicht die Spannung zu nehmen. Es geschehen viele dramatische Dinge , durch die bis zum Schluss eine enorme , durchgehende Spannung aufgebaut wurde. Die einzelnen Personen wurden sehr detailliert beschrieben, sodass man sich ihnen beim Lesen stets verbunden fühlte. Es handelt sich um eine Mischung aus Liebesgeschichte, Familienroman und Krimi.Eine gehörige Portion Gesellschaftskritik fehlte ebenso wenig wie gesunder Humor. Was mir besonders gut gefiel , war der unverkrampfte Umgang mit behinderten Menschen. Ich habe das Buch mit großer Freude gelesen und kann es wärmstens empfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    6 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Tanja Z., 28.12.2016

    Bei Familie Wegener hat sich seit „Umwege zum Glück“ einiges getan. Als erstes: Alle sind älter geworden :-) Schließlich sind ja auch zehn Jahre vergangen. Gerry ist kein kleiner Junge mehr sondern steht mit seinen 19 Jahren kurz vor dem Abitur. Und Sandra ist natürlich kein Baby mehr sondern ein Schulkind.

    **************************

    „Glücksfaserrisse“ kann sehr gut ohne Kenntnisse von „Umwege zum Glück“ gelesen werden. Aber ich selbst finde es gut zu wissen was vorher bei Corinna; Sandie und Co so alles vorgefallen ist. Deshalb die Empfehlung den „Vorgänger“ doch zu lesen. Ich war schon sehr darauf gespannt zu erfahren wie es weitergeht. Von diesem Buch bin ich wieder sehr begeistert, da es - wie auch schon „Umwege zum Glück“ - sehr facettenreich ist. Die Spannung bleibt nicht aus. Nur als Beispiele werden aktuelle Themen wie Mobbing und Stalking angesprochen. Was passiert wenn plötzlich der Ex-Partner wieder vor der Tür steht oder eine Kollegin gerne mehr als nur Freundschaft möchte? Kann eine Ehe so etwas überstehen? Der Leser wird es erfahren. Gerry wird im Buch seine erste Liebe kennenlernen und feststellen, dass alles nicht mehr so einfach ist sondern sehr kompliziert werden kann und sein Freund Jürgen scheint auch ein Geheimnis zu haben. Auf jedem Fall verhält er sich manchmal schon etwas merkwürdig. Und die arme Sandra hat es in der Schule auch nicht ganz einfach. Im Buch wird man vom großen Zusammenhalt der Familie Wegener einiges merken.Von dem her ist dem Leser viel Abwechslung und Lesespaß geboten und ich kann eine klare Leseempfehlung aussprechen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    4 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Franziska H., 29.12.2016

    Meine Meinung: Selten habe ich so ein ereignisreiches Buch wie „Glücksfaserriss“ gelesen. Immer wenn man denkt, nun ist der Schluss erreicht und alle Ereignisse sind bekannt, taucht ein neuer, spannender Handlungsstrang auf. Dabei ist es ganz und gar nicht relevant, dass „Glücksfaserriss“ die Fortsetzung des Buches „Umwege zum Glück“ ist. Bereits auf den ersten Seiten des Buches wird einem die Familie Wegener vorgestellt. Im Laufe des Buches erfährt man immer weitere Informationen über vergangene Ereignisse. Daher ist es nicht zwingend notwendig, den ersten
    Teil gelesen zu haben. Die wunderbare Mischung aus Liebesgeschichte, Schicksalsschlägen, die einen zu Tränen rühren, in Verbindung mit ein klein wenig Action und Krimi, lässt den Spannungsbogen immer aufrecht bestehen. Die Autorin hat es geschafft, viele Nebengeschichten im Buch zu vereinen, ohne dass der Leser den Überblick verliert.

    Mein Fazit: Eine klare Leseempfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    4 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Heike B., 28.12.2016

    Glücksfaserrisse erzählt die Geschichte von Corinna und Sandie Wegener und ihren Kinder Gerry und Sandra. Sandie hatte vor Jahren einen Autounfall und sitzt seitdem im Rollstuhl. Trotzdem meistert er sei Leben und ist auch in der Firma voll integriert. Gerry ist 19 Jahre und steht kurz vor dem Abitur. Zu einem Mädchen in seiner Klasse fühlt er sich sehr hingezogen, aber die Beziehung ist problematisch. Auch der Job, einen jungen Mann stundenweise zu betreuen, erweist sich als schwierig.
    Sandie bekommt eine neue Arbeitskollegin, mit der er sich sehr gut versteht. Dann werdenn in der Firma mehrer Anschläge auf ihn verübt, ohne das der Schuldige gefunden werden kann.
    Derweil kommt Corinnas Exmann mit Familie aus Japan zurück und wohnt vorübergehend bei den Wegeners. Dann taucht auch noch ein attraktiver Mann auf, der Corinna mehr als schöne Augen macht.
    Für Aufregung ist in der Familie Wegener gesorgt und es wird nicht langweilig.
    Die einzelnen Personen sind sehr gut beschrieben und der Schreibstil ist klar und nahe an der Realität. Ich konnte gut mit jedem mitfühlen und an jedem Schicksal Anteil nehmen. Es passieren im Laufe der Geschicht immer wieder neue, überraschende Dinge und die Spannung bleibt bis zum Ende erhalten. Ein Ereignis war sehr bewegend und und mit sehr viel Gefühl erzählt. Das wird mir sicherlich noch länger in Erinnerung bleiben. Überhaupt ist mir die Familie Wegener sehr ans Herz gewachsen, für mich waren es ganz natürliche Menschen, die nebenan wohnen könnten.
    Glücksfaserrisse ist die Fortsetzung von "Umwege zu Glück", man kann dieses Buch aber als eigenständiges Buch lesen. An vielen Stellen werden Erklärungen eingeflochten, sodass man alles gut versteht.
    Das Buch bekommt von mir 5 Punkte und eine alsolute Leseempfehlung, mir hat es ein paar wunderschöne Lesestunden geschenkt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Glücksfaserrisse“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating