Gut Greifenau - Goldsturm (eBook / ePub)

 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Der vierte Band der Gut-Greifenau-Reihe von Bestseller-Autorin Hanna Caspian über die Bewohner eines Gutes in Pommern.
Konstantin und Rebecca kämpfen mit den Folgen, die Misswirtschaft und Krieg auf ihrem Pommerschen Gut hinterlassen haben. Doch schwerer...
sofort als Download lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 129625802

eBook9.99
Download bestellen
sofort als Download lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 129625802

eBook9.99
Download bestellen
Der vierte Band der Gut-Greifenau-Reihe von Bestseller-Autorin Hanna Caspian über die Bewohner eines Gutes in Pommern.
Konstantin und Rebecca kämpfen mit den Folgen, die Misswirtschaft und Krieg auf ihrem Pommerschen Gut hinterlassen haben. Doch schwerer...

Kommentare zu "Gut Greifenau - Goldsturm"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    3 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Nick Coll, 16.03.2020

    Das passiert ja nun auch nicht alle Tage, dass eine abgeschlossene Trilogie plötzlich voller dramatischer Verwicklungen weitergeht. Dies wundervolle Glück hat die SPIEGEL-Bestsellerautorin Hanna Caspian mit dem neuen Teil «Goldsturm» den Fans der großen Familien-Saga um das Gut Greifenau beschert.

    Das Land kämpft mit den Folgen der Misswirtschaft und des Krieges. Die Protagonisten in dieser Geschichte müssen schwere Schicksalsschläge verarbeiten und ihre Trauer und den Schmerz überwinden. Im Leben kommt man immer wieder an den Punkt, wo es schwierig wird dem Leben mit vollkommenem Optimismus zu begegnen. Nichtdestotrotz versuchen Graf Konstantin und seine Frau das verschuldete Gut am Laufen zu halten; in der Zeit suchen die anderen Geschwister nach ihrem Glück in Berlin. Auch in der Dienstbotenetage müssen alle mit einer ganz neuen Zeit klar kommen.

    Die Autorin hat sich ausgiebig mit dem Leben in der frisch entstandenen Weimarer Republik beschäftigt, das spürt man aus jeder Zeile ihres Romans. Alle Ausführungen sind äußerst detailliert und zeugen von einer fachkundigen und sehr umfangreichen Recherche. Der flüssige Schreibstil passt gut zur Handlung und den Protagonisten, die ja zumeist aus der damaligen gehobenen, gebildeten Gesellschaftsschicht stammen. Feodora von Auwitz-Aarhayn und ihre Familie sind alle sehr ausdrucksstark charakterisiert, so dass man sich ein lebendiges Bild machen kann. Interessant und lobenswert finde ich, dass die Handlung aus vielen verschiedenen Perspektiven erzählt wird. Das lockert auf und bringt neben der ernsten Thematik auch eine Nebenhandlung im frischen und amüsanten Stil zum Vorschein.

    Die Charaktere wachsen einem schnell ans Herz. Man verfolgt von Buch zu Buch gerne die persönlichen Entwicklungen auf dem Gut Greifenau. Hanna Caspian schafft es, eine spannende Atmosphäre aufzubauen und diese auch zu erhalten. Die ganzen Ereignisse sind so packend erzählt und die Charaktere so einfühlsam und detailliert beschrieben, dass ich starken Anteil an den Schicksalen genommen habe. Man lernt das damalige Leben authentisch kennen und lernt viel Geschichtliches über die «Goldenen Zwanziger». Die Geschichten sind so umfangreich gestaltet, dass man immer wieder neue Überraschungen erlebt.

    Das Ende ist sehr gelungen, da es nicht komplett offen ist, aber auch nicht alle Fragen beantwortet, sodass der Leser sich seinen Teil denken kann. Es bleibt auch Raum für eine Fortsetzung, die eigentlich als Teil 5 «Silberstreif» bald erscheinen wird. Mit seiner großen Nähe zur realen Vergangenheit, mit hintergründigem, manchmal etwas spöttischem Humor und faszinierenden Verflechtungen in der Handlung war der vierte Band der Gut-Greifenau-Saga für mich wieder ein absoluter Lesegenuss.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lesemone, 16.03.2020

    Ausgelegt auf eine Trilogie gibt der geschichtliche Stoff noch so viel Potenzial her, dass die Autorin Hanna Caspian einen weiteren Band geschrieben hat. Es geht also weiter auf Gut Greifenau. Mittlerweile befinden wir uns in den goldenen 20er-Jahren, wobei da nicht viel Gold zu sehen ist. Die Währung verfällt, die Menschen hungern und jeder ist sich der Nächste. In wechselnden Kapiteln geht es mit allen Charakteren weiter voran und man erlebt die Höhen und Tiefen. Die zwischenmenschlichen Beziehungen wurden sehr gut beschrieben und auch da gibt es ein Auf und Ab. Konstantin und Rebecca versuchen Gut Greifenau am Laufen zu halten. Julius und Katharina lassen es sich gut gehen und Alexander versucht sein Glück zu finden. Eine wichtige Hauptrolle spielen auch die Dienstboten und Angestellten auf dem Gut. So erfährt man auch, was bei ihnen so passiert und wie es weitergeht. Mir haben besonders die geschichtlichen Hintergründe gut gefallen. Man merkt, dass die Autorin sehr rege recherchiert hat, um geschichtliche Details genau darzustellen, was bestimmt sehr viel Zeit gekostet hat. Allen die gerne die Geschichte um Gut Greifenau kennenlernen wollen, kann ich nur raten, fangt von vorne an, sonst wird es mit dem Verständnis sehr schwer werden!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    AnnaMagareta, 15.03.2020

    Fesselnd & gut recherchiert

    "Gut Greifenau - Goldsturm" ist der vierte Band der Gut-Greifenau-Reihe von der Autorin Hanna Caspian. Die Handlung beginnt im Oktober 1919 und schließt somit direkt an den dritten Band „Gut Greifenau – Morgenröte“ an. Da die Handlung und die Entwicklung der Charaktere aufeinander aufbauen, ist es zum besseren Verständnis durchaus sinnvoll und lohnenswert, die vorherigen Bände zuerst zu lesen.

    Schon nach wenigen Seiten war ich wieder mitten im Geschehen und konnte die Atmosphäre der Zeit spüren. Die gesamte Bevölkerung leidet unter den Folgen des Krieges und Konstantin und Rebecca versuchen Gut Greifenau vor dem Ruin zu bewahren, was ihnen dank der Unterstützung von Katharina und Julius zu gelingen scheint. Katharina fehlt es an nichts, sie lebt ein Leben, das nur wenigen in dieser schweren Zeit möglich ist und träumt nach wie vor von einem Medizinstudium.

    Auch in diesem Band findet man zu Beginn wieder eine Personenübersicht über die Herrschaft, ihre Bediensteten, sonstige Charaktere und Karten der Umgebung vor Ort und Gut Greifenau. Ich mag diese kompakten Informationen, da sie es leicht machen, direkt wieder in die Handlung einzusteigen.

    Der Schreibstil von Hanna Caspian ist einfach großartig, angenehm zu lesen und sehr lebendig. Die Lebensumstände werden gut und umfassend beschrieben und man erhält schnell einen intensiven Einblick in das Leben der privilegierten Bevölkerung und der Bediensteten.

    Durch den Perspektivwechsel der Personen erhält man einen sehr umfassenden Blick auf die gesamte Situation. Im Hintergrund der Geschichte stehen die historischen Ereignisse der Zeit, der Weimarer Republik. Das Leben ist unruhig und die Bevölkerung arm. Neben der interessanten und facettenreichen Entwicklung der Charaktere spürt man wieviel Recherchearbeit in dem Buch steckt. Die geschichtlichen Hintergründe werden gekonnt in die fiktiven Ereignisse verflochten und mir hat es einfach Spaß gemacht, dass ich auf so unterhaltsame Art und Weise wissenswerte Fakten vermittelt bekommen habe.

    Mich hat auch dieser Band wieder begeistert. Er war fesselnd und unterhaltsam, ich habe mit den Charakteren gebangt und gelacht. Liebhabern historischer Romane, die fiktive Geschichten mit historischem Hintergrund mögen, kann ich diese Reihe nur empfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Mehr Bücher von Hanna Caspian

0 Gebrauchte Artikel zu „Gut Greifenau - Goldsturm“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating