Ich will brav sein, Clara Weiss

Ich will brav sein (eBook / ePub)

Psychothriller

Clara Weiss

Durchschnittliche Bewertung
3.5Sterne
4 Kommentare
Kommentare lesen (4)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Ich will brav sein".

Kommentar verfassen
Der Sommer steht vor der Tür, als die Studentin Juli das kleine Dachzimmer in dem charmanten Münchner Mietshaus bezieht. Sie teilt die Wohnung mit der jungen Schauspielerin Greta, die ihr auf Anhieb sympathisch ist, und zunächst ist Juli glücklich...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe 9.99 €

eBook8.99 €

Sie sparen 10%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 81668303

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Ich will brav sein"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 3 Sterne

    6 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sabrina S., 05.07.2017

    Als Buch bewertet

    Das Buch „Ich will brav sein“ von Clara Weiss hat mich anfangs gar nicht überzeugen können, aber zur Mitte hin wurde es dann doch besser und das Ende war dann wirklich überraschend und zufriedenstellend.

    Die Story dreht sich um die Studentin Juli, die in einem Mietshaus in München eine Wohnung zusammen mit der Schauspielerin Greta bezieht. Sie verstehen sich auf Anhieb, doch nach einiger Zeit merkt Juli, dass Greta wohl ein Spiel mit ihr spielt und sie regelrecht zu hassen scheint, denn Julis Leben gerät total aus den Fugen. Ein Todesfall nach dem nächsten ereignet sind und auch Julis beste Freundin verschwindet. Und es scheint, als ob auch ihr Leben in Gefahr wäre…

    Der Schreibstil ist ok und es ist auch ein schöner Lesefluss gegeben, aber inhaltlich habe ich anfangs so meine Probleme gehabt. Es prasseln so viele verschiedene Infos und Hinweise auf einen ein, dass man nicht mehr weiß, wo oben und unten ist. Erst nach und nach wurde es besser, aber richtig durchgestiegen bin ich erst bei der großen Auflösung am Schluss. Die hat mich auch so überrascht, dass ich überlege das Buch noch einmal zu lesen – mit dem Wissen, dass ich nun über das Ende habe, denn das würde mir einiges verständlicher machen 😊

    Mit Julis Denken und Handeln konnte ich mich sehr gut identifizieren. Die anderen Charaktere jedoch waren mir etwas zu blass gehalten. Im Großen und Ganzen war die Story ok, aber sie entfaltet ihr Potenzial leider erst zum Schluss und hat mich anfangs eher verwirrt.

    Fazit:

    Eine interessante Story, die mich anfangs verwirrt hat und erst gegen Ende ihr ganzes Potenzial ausschöpft. Also dranbleiben und durchhalten – dann wird man belohnt 😊

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    6 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gaby2707, 08.07.2017

    Als Buch bewertet

    Die junge Studentin Julietta „Juli“ Schindler zieht mit ihren wenigen Habseligkeiten von Berlin an die Isar und findet sehr schnell ein WG-Zimmer in der Rabenstraße Nr. 11. Hier lebt sie bei der aufstrebenden Schauspielerin Greta Brandstätter und deren Freund Gregor. Dann findet Juli auf dem Dachboden nicht nur eine Kinderzeichnung sondern auch noch eine Leiche.
    Ist aus der aufkeimenden Freundschaft zwischen den beiden jungen Frauen Hass geworden? Und wenn ja, warum? Was hat Greta mit Juli vor?
    Fragen über Fragen, die sich mir schon in der ersten Hälfte des Buches stellen.

    Mir gefällt schon das Cover sehr gut. Eine Tür, die wohl zum Speicher führt, und die Türme der Frauenkirche verraten, dass die Geschichte in München angesiedelt ist. Durch den Klappenumschlag wirkt das Buch gleich sehr wertig.

    War mir die Hauptperson Juli, von deren Leben ich im Laufe der Geschichte immer mehr erfahre, anfangs recht sympathisch, hat sich das beim Lesen hier und da geändert. Ich konnte den Gedanken der jungen Frau nicht immer folgen, sie kam mir sprunghaft, manchmal forsch, aber auch ängstlich und wirr vor. Vielleicht lag es aber auch an den für mich viel zu vielen Hinweisen und Andeutungen, bei denen ich nicht wusste, ob sie für die Lösung des „Falles“ vielleicht relevant sein würden. Da ich absolut keine Idee hatte, in welche Richtung es geht, kam ich erst relativ spät in die Geschichte rein. Jetzt, wo ich das Ende kenne, werden viele kleine Hinweise, die ich nicht einordnen konnte, zu einem großen Ganzen. Und ich merke, dass ich mich hier und da etwas verrannt habe bzw. mich habe täuschen lassen, was ich aber als eher positiv sehe.

    Der leicht, sehr angenehme Schreibstil von Clara Weiss hat mich gut unterhalten. Eine unterschwellige Spannung ist ab fast der ersten Seite da und hält sich bis zum Schluss.

    Juli wird sehr gut in Szene gesetzt und auch Greta konnte ich mir sehr gut vorstellen. Die anderen Personen, die hier agieren, blieben für mich etwas blass. Ich hätte z.B. von Herrn Hofreiter gerne noch mehr erfahren.

    Ich habe einen gut durchdachten Psychokrimi gelesen, der mich aber erst in der zweiten Hälfte richtig eingefangen hat. Als sich die Wendungen und Verstrickungen aufgelöst haben, war ich mit dem Ausgang der Geschichte, der mich nicht mehr überrascht hat, doch noch zufrieden.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Elisabeth S., 31.07.2017

    Als eBook bewertet

    Ich bin von dem Buch total enttäuscht. Es ist für mich überhaupt nicht schlüssig und stellenweise langweilig zu lesen. Dazu kommt die unglaubwürdige Story. Schade.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    12 von 26 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Röttger I., 30.06.2017

    Als Buch bewertet

    Ich werde nicht eine lange Geschichte schreiben, weil das nervt. Ich will nur kurz mitteilen---war das Buch gut, oder weniger gut.


    Ja,das warten hat sich gelohnt.


    Ein spannender, gute Buch wie das erste, von Clara Weiss.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Ich will brav sein (eBook / ePub)

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Ich will brav sein“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
X
schließen
Die schönsten Geschichten erzählt man mit CEWE

Sparen Sie jetzt 10.- € - Die schönsten Geschichten erzählt man mit CEWE

*Gültig bis 30.11.2017 für jedes CEWE FOTOBUCH _ab Format XL mit Code: CF1011. Pro Kunde 1x einlösbar unter www.weltbild-fotoservice.de. Nicht mit anderen Codes kombinierbar. Keine Barauszahlung möglich.

X
schließen