Im Auftrag Ihrer Majestät: 1 Die königliche Spionin (eBook / ePub)

Rhys Bowen

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
4 Kommentare
Kommentare lesen (4)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne2
4 Sterne2
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 4 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Im Auftrag Ihrer Majestät: 1 Die königliche Spionin".

Kommentar verfassen
Mit königlichem Blut spioniert es sich gut - Lady Georgie ermittelt
Der Auftakt der neuen Cosy-Crime-Reihe von Bestsellerautorin Rhys Bowen


London, 1932: Lady Victoria Georgiana Charlotte Eugenie, Nummer 34 in der britischen...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook2.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 126724474

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Im Auftrag Ihrer Majestät: 1 Die königliche Spionin"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    Birgit R., 20.08.2019

    Die junge, grade 21jährige Lady Victoria Georgiana Charlotte Eugenie, Nummer 34 in der britischen Thronfolge, hat aufgrund der Sparpolitik ihrer Schwägerin und der allgemein miesen Wirtschaftslage keinerlei Geld zu Verfügung und sitzt nach ihrem (erfolglosen, was Heiratschancen betrifft) Debut auf dem zugigen schottischen Stammsitz ihrer Familie. Da wünscht die Queen, ihre Cousine, dass sie einen unattraktiv aussehenden Prinz Siegfried ehelicht. Um dem zu entgehen, reist sie kurzerhand nach London ab und lässt sich im unbewohnten Stadthaus der Familie nieder. Die Queen zitiert sie da natürlich sofort zu sich und möchte, das sie Mrs Simpson ausspioniert und das bei einer Feierlichkeit auf dem Land, zu dem einige junge Leute geladen sind. Natürlich kann sie sich da nicht rausreden, aber bis dahin ist noch etwas Zeit. Und die verbringt sie mit der Ideensuche, wie man ohne Geld in London nicht verhungert bzw etwas Geld verdient, obwohl man als Adlige das nicht wirklich darf, jedenfalls den Konventionen nach. Und dann taucht auch noch ein unsympathischer Franzose auf, der behauptet, den Stammsitz von ihrem Vater gewonnen zu haben und jetzt mit ihrem Bruder, dem Duke, darüber sprechen will. Als dieser Franzose dann ein paar Tage später tot in ihrer Badewanne liegt, sind natürlich nur sie und ihr Bruder, der ihr nach London nachgereist war, verdächtig. Jetzt hat sie keine Wahl, sie muss herausfinden, wer es war und stellt unter Beweis, dass sie klüger ist, als sie sich fühlt.
    Es ist ein netter cosy crime mit vielen unterhaltsamen Szenen, typischer Detailgenauigkeit und lustigen Hintergrundinformationen über den Adel. Da es der Auftakt zu einer Reihe ist, dreht es sich hauptsächlich um Lady Georgie.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Iris S., 15.08.2019

    Klappentext:

    Mit königlichem Blut spioniert es sich gut – Lady Georgie ermittelt
    Der Auftakt der neuen Cosy-Crime-Reihe von Bestsellerautorin Rhys Bowen

    London, 1932: Lady Victoria Georgiana Charlotte Eugenie, Nummer 34 in der britischen Thronfolge, ist mehr als pleite. Sie hat Schottland, ihren habgierigen Bruder und ihren fischgesichtigen Verlobten zwar hinter sich gelassen, doch ohne Geld lebt es sich auch in London nicht so einfach. Deswegen überlegt sie nicht lange, als sie ein unglaubliches Angebot bekommt: Im Auftrag Ihrer königlichen Majestät soll sie die royale Gesellschaft am britischen Königshof ausspionieren. Als sie dann auch noch einen toten Franzosen in ihrer Badewanne findet, hat Lady Georgie endlich die Gelegenheit, ihren lächerlich langen Familiennamen wieder reinzuwaschen ...

    Fazit:

    Georgie hat ein unglaubliches Gespür dafür von einer Katastrophe in die Nächste zu schlittern...aber sind es auch wirklich nur Zufälle? Das muss Georgie eben versuchen herauszufinden und nebenher muss sie noch für die Königin ermitteln. Praktischerweise mischen sich die Fälle schnell und alles geht am Ende in einem Aufwasc,h aber bis zum Happy End muss sie vor allem eines.... überleben!

    Gelungener Auftakt der Reihe um "Her Royal Spyness"!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    LeLo2, 09.08.2019

    Der Roman "Im Auftrag Ihrer Majestät - Die königliche Spionin" ist der erste Band einer neuen Reihe der Krimi-Bestsellerautorin Rhys Bowen.

    Da es sich um einen Cosy-Krimi handelt, bin ich mit einigen Erwartungen an das Buch herangegangen. Was einen guten Cosy-Krimi für mich ausmacht, steckt schon im Namen: Kuschelkrimi. Ich wollte mich nicht vor Angst gruseln und raffinierte psychologische Wendungen erleben, die erschrecken. Stattdessen habe ich gehofft, urige, englische Charaktere mit ihren zum Teil sehr schrulligen Eigenheiten zu erleben. Außerdem sollte auch ein bisschen Witz dabei sein, so dass das Mitermitteln beim Lesen richtig Spaß macht und ich mit einem angenehmen Gefühl den Krimi aus der Hand lege.

    Insgesamt war mir dieser erste Band dann aber doch etwas zu kuschelig. Ich habe zwar gut in die Geschichte rein gefunden und konnte mich auch gleich mit der Hauptfigur, Lady Georgiana, identifizieren, jedoch war für mich der Spannungsaufbau zu Beginn nicht ausreichend. Bis ungefähr zum zweiten Drittel des Buches las es sich witzig und unterhaltsam, war leicht zu lesen, hat mich aber nicht so gefesselt, wie ich es sonst kenne und mir erhofft hätte. Ich habe es eher als unterhaltenden Roman empfunden, der wirklich gut geschrieben ist und durchaus witzige und urige Charaktere vorstellt, jedoch war ein Mitfiebern und Mitermitteln nicht möglich. Deshalb habe ich einen Stern abgezogen, auch wenn ein Teil meiner Erwartungen durchaus erfüllt wurde. Meine Hoffnung ist, dass der zweite Band der Reihe gleich von Beginn an einen stärkeren Spannungsbogen aufbaut.

    Potential haben die Protagonisten auf jeden Fall und der Schreibstil ist amüsant und sprüht teilweise vor Ironie gegenüber den Sitten und Protokollregelungen der Adeligen und insbesondere des Königshauses der Zeit um 1930.

    Die Hauptfigur Lady Victoria Georgiana Charlotte Eugenie, Tochter des Dukes von Glen Garry und Rannoch, ist zwar die 34. in der Thronfolge, muss sich aber ihren Lebensunterhalt selbst verdienen. Deshalb und um vor einer Verkuppelung mit "einem grauenvollen halb verrückten, pferdegebissigen, kinn- und rückgrat­losen europäischen Adligen" zu fliehen, zieht Lady Georgie in das Londoner Stadthaus ihrer Familie. Völlig auf sich allein gestellt und ohne Bedienstete, stolpert sie mit ihrer tollpatschigen Art von einer ungewöhnlichen Idee zur nächsten, um Geld zu verdienen. Als dann schließlich ein Toter in ihrer Badewanne auftaucht und ihr Bruder des Mordes verdächtigt wird, beginnt sie auf eigene Faust Ermittlungen anzustellen. Dabei merkt sie schnell, dass sie selbst in Lebensgefahr schwebt und nicht mehr klar ist, wem sie trauen kann. Ab da habe ich begonnen, das Buch mit wachsender Begeisterung zu lesen, da ich jetzt auch Mitfiebern und Mitermitteln konnte.

    Was mich noch ein wenig irritiert hat, war der Titel "Die königliche Spionin". Aufgrund des Titels und des Klappentextes hatte ich erwartet, dass im Vordergrund steht, dass Lady Georgie im Auftrag der Majestät pikante Dinge über die Adeligen herausfindet und sich daraus spannende Entwicklungen ergeben. Diese Ermittlungen als Spionin Ihrer Majestät waren dann jedoch eher nebensächlich und haben nur den Rahmen für die eigentliche Ermittlung von Lady Georgie zum Toten in der Badewanne geboten.

    Auch wenn meine Erwartungen nicht ganz erfüllt wurden, handelt es sich doch um einen soliden, amüsanten Cosy-Krimi, der einige unterhaltsame Stunden beschert.

    Allen Fans von Cosy - Krimis und Rhys Bowen kann ich empfehlen, es sich mit diesem "guten Buch an einem knisternden Feuer gemütlich" zu machen. Entweder draußen am Lagerfeuer oder wie Lady Georgie in der guten Stube vor dem Kamin.
    Viel Freude beim Lesen, Lachen und Mitermitteln!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Im Auftrag Ihrer Majestät: 1 Die königliche Spionin (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Im Auftrag Ihrer Majestät: 1 Die königliche Spionin“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating