Kari Blom ermittelt undercover: Sylter Intrigen (eBook / ePub)

Kriminalroman

Ben Kryst Tomasson

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
6 Kommentare
Kommentare lesen (6)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne4
4 Sterne2
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 6 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Kari Blom ermittelt undercover: Sylter Intrigen".

Kommentar verfassen
Mysteriöse Morde auf Sylt.
Kreditkartenbetrug im großen Stil: Kari Blom soll undercover in einem Delikatessen-Markt auf Sylt ermitteln. Doch dann findet man die Leiche des Marktleiters, der zugleich Karis Hauptverdächtiger ist, und sie wird in...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

eBook7.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 81027963

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Kari Blom ermittelt undercover: Sylter Intrigen"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    6 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Elke S., 15.04.2017

    Als Buch bewertet

    „Hinter den Delikatessen Kulissen“ – „Der Fisch stinkt vom Kopf“
    Dies ist bereits der zweite Fall in dem die Kriminalkommissarin Karolina Dahl als Undercover Ermittlerin auf Sylt ermittelt. Für mich war es der erste, aber ich war sofort mitten im Geschehen und Ben Kryst Tomasson hat mich mit seinem Krimi von Anfang an wirklich begeistert.

    Als Kari Blom soll sie undercover auf Sylt ermitteln. Wie schon ein Jahr vorher ist sie die angebliche Schriftstellerin auf Recherchereise. Um sich finanziell über Wasser zu halten, als Schriftsteller nicht so leicht, nimmt sie den Job bei „Delikatessen-Freund“ an. Genau in diesem High Society Supermarkt scheint Kreditkartenbetrug im großen Stile zu laufen. Welcher der Angestellten hat hier seine Finger im Spiel? Für Kari Blom ist schon am ersten Tag klar, der widerwärtige Marktleiter muss es gewesen sein. Doch dieser wird wenig später ermordet am Strand gefunden und der Betrug läuft munter weiter. Damit ist sie nicht nur weiter auf der Suche nach dem Kreditkartenbetrüger, sondern wird auch noch in die Mordermittlungen mit hineingezogen. Hat beides etwas mit einander zu tun und was hat es mit dem Etikettenschwindel auf sich, der auch noch dazu kommt?

    Kreditkartenbetrug, eine begrenzte Anzahl an Angestellten, die als Täter infrage kommen, eigentlich sollte der Fall schnell gelöst sein, aber durch den Mord am Marktleiter wird es schnell verzwickt, wie hängt alles zusammen? Etikettenschummel, Mord, Kreditkartenbetrug und dazu eine Ehefrau mit Boutique in finanzieller Schieflage, eine Angestellte, die vom reichen Ehemann träumt, eine andere, die die Familie über Wasser halten muss, ein Security Mann, der in eine Frau mit hohen Ansprüchen beeindrucken will, ein Koch, der von der eigenen TangoTanzschule in Argentinien träumt und nicht nur der Frau des Chefs den Kopf verdreht, das ist hier der Stoff, der den Krimi richtig spannend macht. Man darf als Leser alle kennenlernen, selbst Vermutungen anstellen, sowohl Kari undercover als auch Jonas und Hannah, die Sylter Kollegen, bei den Ermittlungen begleiten und ist dadurch bestens informiert und ständig am Rätseln und Kombinieren. Nicht nur Kari war überrascht von so einigen Wendungen, mir ging es nicht anders.

    Der locker, leichte Schreibstil hat mich von Anfang an begeistert und ich habe die Seiten nur so verschlungen. Man darf als Leser immer wieder schmunzeln und man bekommt auch einen kleinen, jedoch niemals Spannung raubenden, Einblick ins Privatleben, was mir gut gefallen hat. Besonders bei Jonas Vossen, oder noch besser bei seinem liebenswerten Vater wäre ich auch gerne Zuhause. Sehr gut hat mir auch der gelungen dargestellte Einblick in den Einzelhandel und die Highsociety gefallen. Es gibt z.B. Frust an der Kasse und Missgunst unter den Angestellten, die allesamt von einer besseren Welt träumen, kombiniert mit betuchten angeblichen Feinschmeckern, die Kaviar nicht von gefärbten und mit Geschmacksstoffen von Fischöl versetzten Gelatinekügelchen unterscheiden können, natürlich bei Delikatessen Freund mit einem dicken Geldbeutel glauben etwas Besseres zu sein, aber genauso drängeln, wie alle anderen auch.

    Kari Blom war mir von Anfang an sympathisch. Sie macht ihren Job gut, auch wenn ihre Gefühle für Alexander Freund die Ermittlungen nicht einfacher machen. Ihr Sylter Kollege Jonas Voss, der nichts von ihren Undercoverermittlungen weiß, Kari aber mehr als gerne mag, ist ein äußerst liebenswerter Zeitgenosse. Er kümmert sich als alleinerziehender Papa rührend um seine zwei Kinder Jasper und Finja, was wohl nicht nur mich, sondern auch seine Kollegin Hannah beeindruckt. Auch die Supermarktangestellten sind toll dargestellt, beim mobbenden, widerwärtigen Marktleiter Elmar Bruns angefangen, über die übergewichtige Tanja, die darunter heftig leiden muss oder den charmanten Inhaber Alexander Freund, bis hin zu Marvin, der mich mit seiner unbeholfenen Art ganz besonders gerührt hat. Klasse fand ich auch die Damen von der Häkelmafia, die mich oft zum Schmunzeln gebracht und auch Kari wertvolle Dienste erwiesen haben.

    Für mich war der Krimi ein richtiger, kleiner Ausflug nach Sylt. Gemeinsam mit Kari durch die saftig grüne Heide mit den Erikapflanzen, deren violette Blüten von innen strahlen, joggen, sich die steife Brise durch die Haare wehen lassen, Kegelrobben oder Vögel, die im Watt nach Würmern picken, beobachten, all das darf man hier. Aber auch die Probleme der Einheimischen, die sich ein Leben dort kaum noch leisten können, die schrumpfende Infrastruktur und die Maßnahmen, die den Abtrag der Insel verhindern sollen, werden angesprochen, was ich richtig gut finde. Natürlich wird auch fangfrischer Fisch serviert und als Leser muss man sich zumindest nicht befürchten, dass „die Mundschleimhäute aufgrund der gesalzenen Preise schlagartig austrocknen“, sondern bekommt ganz im Gegenteil einen wässrigen Mund.

    Alles in allem ein Krimi, der mich von Anfang bis Ende fesselnd unterhalten hat, der mit sympathischen Charakteren aufwarten kann und ein Lokalkolorit zum in den Urlaub träumen zu bieten hat.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Kari Blom ermittelt undercover: Sylter Intrigen (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Kari Blom ermittelt undercover: Sylter Intrigen“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating