Kuckucksmörder, Raimon Weber

Kuckucksmörder (eBook / ePub)

Thriller

Raimon Weber

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
9 Kommentare
Kommentare lesen (9)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Kuckucksmörder".

Kommentar verfassen
Sie sind die perfekte Familie. Glauben alle. Nur er nicht. Er beobachtet sie. Verfolgt sie. Kennt ihre dunkelsten Geheimnisse. Denn er sieht jeden Schritt. Jeden Schlag. Bis er eines Tages selber zuschlägt. Die Familien als Geisel nimmt. Die...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe 9.99 €

eBook3.99 €

Sie sparen 60%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 81265806

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Nur heute: 17% Rabatt für Sie bei unserem Gutschein-Countdown!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Kuckucksmörder"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Anne, 10.03.2015

    Als Buch bewertet

    Kuckucksmörder von Raimon Weber ist ein typischer Thriller, wobei der Autor beim Verfassen des Buches etwas anders vorging als die Masse. Man lernt als Leser schon zu Beginn eine Familie kennen, die auf schreckliche Art und Weise getötet wurde. Natürlich lernt man auch die Ermittlerin Eva kennen, die sogar in Enger Beziehung zu den Opfern steht. Anders als gewohnt erfährt der Leser aber auch detaillierte Beschreibungen des Täters. Ja, man weiß sofort um wen es sich handelt und Weber lässt die Handlungen des Täters und die, der Ermittlerin Eva, parallel ablaufen, sodass man als Leser beide Denkweise nachvollziehen und auch beurteilen kann.
    Am Ende hat mich das Buch doch noch etwas überrascht, ich hatte mit einem anderen Ende gerechnet, doch genau diese Überraschungen waren genial. Ich musste regelrecht mitfiebern. Gern mehr davon.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Diana J., 11.02.2015

    Als Buch bewertet

    Mein erster Blick gilt natürlich dem COVER:
    Ein Ei, aus dem offenbar gerade ein Küken schlüpfen möchte. Spartanisch, aber doch sehr ansprechend. Dazu kommt noch die rote, eindrucksvolle Schrift. Ein eyecatcher in jeder Buchhandlung.

    Aber kommen wir zunächst zur HANDLUNG:
    Prolog: Ein Mann wird gefangen gehalten und genötigt ein Geständnis zu schreiben. Ein Geständnis, in dem er sich eindeutig als Täter bezeichnet und beschreibt. Um den Mann gefügig zu machen, wird er bestialisch gefoltert.
    Eva Fleissner, Polizistin aus Dortmund, erhält den Anruf, dass ihre Freundin vermisst wird. Seit einigen Tagen hatte sie sich nicht bei ihrer Mutter gemeldet, die sich nun grosse Sorgen macht. Eva fährt zum Haus ihrer Freundin Pia. Ein großes Schrecken erwartet sie. Sowohl ihre Freundin Pia, deren Ehemann, sowie die beiden Kinder liegen tot in den Zimmern. Bei Robert, Pias Ehemann, wurden sogar die Genitalien entfernt.
    Zweiter Handlungsstrang: Falk Struck! Als Kind erlebt er, wie sein Vater die Mutter demütig und schlägt. Aber auch, dass seine Mutter den Vater töten möchte.

    Doch mehr möchte ich nun wirklich nicht verraten.

    MEINE BEWERTUNG:
    Wow! Und wiedermal hat mich ein Buch total begeistert. Begeistert? Nein, es hat mich völlig in seinen Bann gezogen. Ich war ihm regelrecht verfallen.
    Ohne viele Schnörkel und Rumgerede, bringt der Autor das Geschehen auf den Punkt. Zielsicher setzt er feine Akzente, so dass die Spannung nicht abbricht. Die Charakteren sind hervorragend ausgearbeitet, so dass man sich direkt in die Protagonisten versetzen kann. Man leidet mit. Und das ist doch genau das, was einen guten Thriller aus macht.
    Die beschriebene Leidenschaft des Täters für „Die Waltons“ haben auch bei mir Kindheitserinnerungen geweckt. Wie wir dann ebenfalls uns beim Zubettgehen zuriefen:“ Gut Nacht John Boy, gute Nacht Marie Ellen“. Als Kenner der Vorabendserie, wird man sich sofort erinnern.
    Mir hat es wirklich sehr grossen Spass gemacht, dieses Buch zu lesen. Und das offene Ende lässt hoffen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Daniela U., 17.12.2014

    Als Buch bewertet

    Polizistin Eva Flessmann ist beunruhigt, als die Mutter ihrer besten Freundin Petra sie anruft, weil sie schon so lange nichts mehr von ihrer Tochter gehört hat. Eva fährt zu Petras Haus, um nach dem Rechten zu sehen. Dort angekommen, erlebt sie den Schock ihres Lebens, die gesamte Familie wurde bestialisch umgebracht. Obwohl Eva nur Streifenpolizistin ist, drücken ihre Kollegen beide Augen zu und sie ermittelt parallel zur Mordkomission auf eigene Faust. Schnell stellt sich heraus, dass die anscheinend so glückliche Familie tiefgreifende Probleme hatte. Petra hatte als Ladendiebin in mehreren Geschäften Hausverbot und wurde möglicherweise von ihrem Mann misshandelt. Als Eva in einem großen Kaufhaus weiter nachforscht, lernt sie den Security Mann Falk Stucke kennen.

    Der Leser erkennt recht schnell, was es mit diesem Mann auf sich hat, ein Großteil der weiteren Handlung wird aus seiner Sicht erzählt. Es ist also kein typischer Krimi, bei dem man bis zum Ende rätselt, wer wohl der Täter sein könnte. Dies ergibt sich ziemlich schnell und als Leser ist man dann bei seinen weiteren Taten direkt mit dabei, lernt nach und nach seine Gedankengänge immer besser kennen und versucht, seine Motivation zu begreifen.

    Manche Leser werden hier die übliche Krimi-Spannung vermissen, ich habe den ungewöhnlichen Ansatz als sehr interessant empfunden. Das Buch liest sich ziemlich schnell und umfasst ja auch nur knapp 200 Seiten. Eva Flessmann als Gegenpart zu Falk Stücke blieb für mich relativ blass. Die Handlungen von Falk Stucke zu verstehen, fiel mir schwer, seine Sicht der Dinge habe ich eher mit grausiger Faszination und einem gewissen fassungslosen Kopfschütteln gelesen. Nichtsdestotrotz ergab diese ungewöhnliche Perspektive für mich eine spannende und gute Unterhaltung.
    Das Ende ist relativ offen und bietet genug Raum für eine Fortsetzung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    anyway s., 03.11.2015

    Als Buch bewertet

    Durch den Hilferuf der Mutter ihrer besten Freundin, begibt sich die junge Polizistin Eva zum Haus ihrer Freundin. Seit mehreren Tagen gab es kein Lebenszeichen mehr von Petra, und selbst Eva hatte in letzter Zeit weniger Kontakt, bedingt durch Evas Job und durch Petras Familienleben. Im Haus macht sie eine fürchterliche Entdeckung, alle Familienmitglieder sind getötet worden, teilweise auf bestialische Art. Warum? Eva beginnt mit Unterstützung der zuständigen Mordkommission, selbst zu ermitteln und stößt dabei auf Tatsachen die ihr von Petra und deren Mann nicht bekannt waren. Es gab wohl nicht das Bilderbuchehepaar, das Eva in den beiden gesehen hat. Schlimmer noch, Robert hat Petra regelmäßig geschlagen. Könnte dies ein Motiv für die bestialischen Morde sein? Aber warum mussten die unschuldigen Kinder sterben?

    Gewalt in der Familie! Ein sehr brisantes Thema dass der Autor in seinem Thriller angeht. Die Idee eines stalkenden Rächers verursacht eine gehörige Portion Gänsehaut. Die Opfer sind erst jahrelang dem Martyrium der Ehemänner und dann dem“ Kuckucksmörder“ ausgeliefert. Eine Gewaltspirale aus der es kein Entkommen zu geben scheint.
    Raimon Weber versteht es ausgezeichnet diese Polarisation von Kindheitstraumen und vermeintlicher Hilfestellung herauszuheben. Ansatzweise empfand ich sogar ein wenig Verständnis für den Täter um mich kurze Zeit später wieder voller Unglauben und Unverständnis abzuwenden. Ein winziges Manko hat dieser Thriller aber leider, denn man weiß schon sehr früh wer der Täter und vor allem welche Motivation hinter den Taten steckt. Das schmälert recht stark die Spannung. Dafür ist das Zusammenspiel zwischen der trauernden Polizistin und dem Mörder sehr gut herausgearbeitet. Auch wenn es sich hierbei nicht um Ermittlungstechnische Dinge handelt sondern eher um das schlichte nicht Erkennen, wer sich hinter der Maske aus Freundlichkeit versteckt. Manchmal sieht man die menschlichen Abgründe nicht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Kuckucksmörder (eBook / ePub)

Dieser Artikel in unseren Themenspecials

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Kuckucksmörder“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
X
schließen
Nur heute: 17% Rabatt für Sie bei unserem Gutschein-Countdown!

Nur heute: 17% Rabatt für Sie!

Erledigen Sie jetzt Ihre Weihnachtseinkäufe bequem auf weltbild.de und sichern Sie sich bei unserem Gutschein-Coutndown nur heute 17% Rabatt! Mehr Infos hier!

X
schließen