Lautlose Schreie, Leo Born

Lautlose Schreie (eBook / ePub)

Ein Mara-Billinsky-Thriller

Leo Born

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
4 Kommentare
Kommentare lesen (4)

5 von 5 Sternen

5 Sterne4
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 4 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Lautlose Schreie".

Kommentar verfassen
Was ist der Preis für ein Leben?

An einem eiskalten Morgen auf einem Feld nahe Frankfurt macht die Polizei eine grausame Entdeckung: Die Leichen von sieben Kindern. Und die Opfer müssen vor ihrem Tod ein furchtbares Martyrium durchgemacht...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook5.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 95424734

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Lautlose Schreie"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    Beate S., 03.05.2018

    Lautlose Schreie von Leo Born
    Mara Billinskys zweiter Fall

    Inhaltsangabe:

    Was ist der Preis für ein Leben?

    An einem eiskalten Morgen auf einem Feld nahe Frankfurt macht die Polizei eine grausame Entdeckung: Die Leichen von sieben Kindern. Und die Opfer müssen vor ihrem Tod ein furchtbares Martyrium durchgemacht haben. Darauf deuten frische Operationsnarben an ihren Körpern hin. Mara Billinsky ist zutiefst erschüttert - und zugleich fest entschlossen. Sie will den Täter um jeden Preis fassen. Dabei verärgert sie mit ihren eigenwilligen Ermittlungsmethoden und ihrer sturen Art nicht nur ihren Chef - sondern auch den neuen Staatsanwalt. Doch die "Krähe", wie Mara von ihren Kollegen genannt wird, bleibt hartnäckig und kommt so einem Verbrechen auf die Spur, dessen Ausmaße sie fassungslos machen …..

    Meine Meinung:

    Für mich war es das erste Buch welches ich von Leo Born gelesen habe, aber ich kann schon jetzt sagen das es nicht das letzte ist. Sein Schreibstil hat mir richtig gut gefallen: Flüssig, fliessend, aber auch fesselnd.

    Obwohl ich den ersten Band der Reihe rund um die Kommissarin Mara Billinsky nicht kannte hatte ich keinerlei Probleme dem Thriller zu folgen. Ich bekam alles nötige mit auf den Weg und hatte somit keine Probleme dem Thriller zu folgen.

    Sieht man Mara zum ersten Mal hat man keine typische Ermittlerin vor Augen. Sie ist stur, eigentsinnig und hält mit ihrer Meinung nicht hinter dem Berg. Als "Neue" im Team der Mordkommission muss sie sich erst noch beweisen. Sie arbeitet Hand in Hand mit Kollege Rosen, welcher der totale Gegensatz zu ihr darstellt, aber man spürt sofort wie gut sie zusammenarbeiten und das jeder den anderen so nimmt wie er ist. Weniger sympathisch kommt anfangs ihrer beider Chef rüber, aber gegen Ende des Buches mochte ich ihn dann doch ganz gut leiden. Man spürt das sie Maras Chef ein Dorn im Auge ist, vermutlich auch wegen ihres Äusseren und ihrer Art. Er merkt jedoch bald das sie mehr auf dem Kasten hat wie er dachte und mir hat gefallen das er auf seine Art und Weise immer wieder einen Schritt auf sie zugegangen ist. Fehler machen kann jeder, aber nicht jeder hat den Mut diese dann auch einzugestehen. Dieser zweite Fall von Mara schweißt das Team enger zusammen und das ist auch nötig, denn dieser Fall setzt jedem einzelnen in der Mordkommission zu.

    Auf einem Feld in der Nähe von Frankfurt werden Kinderleichen gefunden. Alle Leichen wirken ausgemergelt und haben frische Operationsnarben. Was ist mit den Kindern passiert, woher kommen sie und warum werden sie nicht vermisst? Ein Fall der alle sehr mitnimmt und Mara möchte den Fall unbedingt lösen, aber der Chef zieht sie einfach ab und schustert ihr und Rosen einen Mord zu. Sie müssen einen Mörder finden, aber anfangs gleicht die Suche nach diesem wie der Suche nach einer Nadel im Heuhaufen und der andere Fall lässt Mara auch keine Ruhe.

    In einem weiteren Handlungsstrang liest man von einem verzweifelten Ehepaar das einen illegalen Weg eingeschlagen hat um ihrem Sohn eine Zukunft zu ermöglichen, aber auch von einem verschlepptem Mädchen dem die Flucht gelungen ist und das, das Glück hatte Rafael zu begegnen.

    Wird es Mara und Rosen gelingen ihren Fall zu lösen und auch weiterhin am Fall der getöteten Kinder Ermittlungen anzustellen? Werden sie die Nadel im Heuhaufen finden und die einzelnen Puzzlestückchen zusammensetzen können? Ich weiß es, wenn ihr es wissen müsst dann solltet ihr euch schleunigst dieses Buch zulegen. . Ihr werdet es nicht bereuen, dieser Thriller geht wirklich ans Herz und er ist unglaublich rasant, spannend und fesselnd. Ich hatte während des Lesens viele Fragezeichen im Kopf und wenn ich endlich mal wieder ein Puzzlestück an den rechten Platz gesetzt hatte, kamen zig neue Fragezeichen dazu. Mein Kopfkino ist heiß gelaufen und obwohl mir dieser Thriller oftmals kalte Schauer über den Rücken gejagt hat, gab es immer wieder Momente in denen ich mir ein schmunzeln nicht verkneifen konnte.

    Besonders gut gefallen hat mir das man Mara auch privat kennenlernen konnte und viel über ihre Vergangenheit gelesen hat. Man bekommt so ein ganz anderes Bild von ihr und versteht auch warum sie so ist, wie sie ist. Noch immer leidet sie unter dem Tod ihrer Mutter, vielleicht auch weil bis heute keiner weiß warum sie damals ermordet wurde und der Täter immer noch frei rumläuft. Dieser Mord zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Leben und da wo andere Menschen dann enger zusammenwachsen hat sich bei Mara und ihrem Vater eine Kluft aufgetan die, die beiden wie eine schwarze Wolke umzingelt. Es gibt viele Momente in denen man Einblicke in Maras Innenleben bekommt und da merkt man dann auch das es noch eine andere Mara gibt. Im Umgang mit dem Teenager Raphael lernt man dann die andere Mara kennen und lieben. Maras Vater kommt nicht sehr sympathisch rüber – weder beruflich noch privat, aber auch hier erkennt man das ihn das Leben geprägt hat und das er sich nichts sehnlicher wünscht wieder einen besseren Draht zu seiner Tochter zu erhalten.

    Ich „ermittle“ in Thrillern ja immer ein bisschen mit und obwohl ich von Anfang an auf der richtigen Fährte war gab es immer wieder Überraschungen und Wendungen mit denen ich im Vorfeld nicht gerechnet habe. So wie mir ging es auch Mara, sie lag ab und dann total daneben und brachte sich dadurch in Gefahr,aber wenn man sieht wie alles zusammenhängt ging letztendlich doch alles gut aus. Am Ende gab es kein richtiges Happy End, aber meiner Meinung war das Ende realistisch und somit passend.

    Das Cover passt unglaublich gut zum Inhalt des Buches. Der Titel spiegelt den Thriller und (so finde ich) ein Stück weit auch Mara wieder.

    Mein Fazit:

    Mich hat der Thriller, aber auch die Ermittlerin Mara Billinsky in den Bann gezogen. Für mich ist klar das ich die Fortsetzung unbedingt lesen muss, aber auch das ich mir vorab den ersten Band der Reihe gönnen muss.

    Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und wer Mara Billinsky noch nicht kennt macht sich einen großen Gefallen wenn er vorab Band eins liest. Nicht weil man Band 2 nicht ohne Vorkenntnisse lesen kann, sondern eher weil ich denke es lohnt sich diese Reihe von Anfang an zu lesen. Lautlose Schreie bekommt von mir 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Lautlose Schreie (eBook / ePub)

0 Gebrauchte Artikel zu „Lautlose Schreie“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating