Liebling, ich habe die Kinder verschenkt (eBook / ePub)

Wie man den Familienwahnsinn als Paar übersteht

Janine Kunze

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne2
4 Sterne0
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Liebling, ich habe die Kinder verschenkt".

Kommentar verfassen
Kinder sind einfach wunderbar, auch wenn sie 15 Minuten lang an die verschlossene Schlafzimmertür klopfen und gerade wirklich, wirklich stören. Schlimm genug, dass Frauen und Männer von Natur aus schon ganz anders ticken. Richtig kompliziert wird...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • Buch - Liebling, ich habe die Kinder verschenkt
    11.00 €

Print-Originalausgabe 11.00 €

eBook9.99 €

Sie sparen 9%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 101256686

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Liebling, ich habe die Kinder verschenkt"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Manuela P., 01.02.2019

    Als eBook bewertet

    Erschienen im Verlag: Bastei Lübbe
    Länge: 256 Seiten

    Inhalt:
    In diesem Buch beschreibt Janine Kunze den Alltag ihrer Familie und wie man zwischen Kindern,Hund und Job auch noch Paar sein darf und vor allem kann.

    Meinung:
    Wenn man sich die Kapitelüberschriften zu Beginn einmal genauer ansieht,bevor es losgeht,kann man schon in etwa erahnen,was einen erwartet,das gefällt mir persönlich sehr gut.
    Gleich auf den ersten Seiten schreibt Janine Kunze,dass nicht alles Perfekt ist und es die kleinen Dinge sind,die das Leben wirklich lebenswert machen und damit hat sie vollkommen recht.

    Dieses Buch spiegelt die Janine Kunze wieder,die wir alle aus Film und Fernsehen kennen,sie schreibt authentisch und ehrlich,wobei ich bei ihr auch nichts anderes erwartet habe.
    Nach dem lesen des Buches wird man Janine Kunze zustimmen,dass gerade das Unperfekte oft das Perfekte ist.

    Das Cover ist auffällig gestaltet und sticht sofort ins Auge.
    Der Schreibstil ist total angenehm und das Buch lässt sich innerhalb kurzer Zeit lesen.
    Die Kapitellänge ist gut gewählt und man fliegt quasi so durch die Seiten.
    Es wird ersichtlicht,dass der Spagat zwischen Familie und Job echt kräftezehrend sein kann,
    deswegen gibt es an jedes Kapitel angehängt die "Erste Hilfe" (5 Strategien),wovon ich definitiv das ein oder andere ausprobieren werde.
    Trotz der Anstrengenden Aufgabe "Familie" schreibt Janine Kunze,dass dies "der schönste Wahnsinn ist,den es gibt".

    Desweiteren gibt es nach jedem Kapitel ein Rezept zum nachmachen,damit rechnet man nicht und die Überraschung ist definitiv gelungen.
    Besonders gut gefällt mir,dass Janine Kunze das Thema "soziale Medien" mit einfließen lassen hat.
    Zu unserer Zeit gab es sowas nicht,wir hatten auch keine Spielkonsolen etc.
    Manchmal frage ich mich,wie wir so überleben konnten :-)
    Auch Janines große Tochter will unbedingt einen Facebook Account.Die Diskusion dazu endet mit den Worten "Du hast auch ohne soziale Medien eine Chance auf eine glückliche Kinder-und Jugendzeit"
    Besser kann man es nicht formulieren!

    Das Buch endet mit einer Bildstrecke der Familie Kunze und "Zehn Dinge & mehr",die man unbedingt gelesen haben muss.

    Fazit:
    Authentisch,ehrlich und ohne Verlust ihrer humorvollen Art beschreibt Janine Kunze ihr "Familienchaos",sodass man als Leser einen wunderbaren Einblick in ihr Leben bekommt.
    Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und das nicht nur,weil ich Janine so toll finde!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Martina S., 06.03.2019

    Als Buch bewertet

    Janine Kunze kenne ich schon seit Jahren aus dem Fernsehen und natürlich war ich neugierig, wie eine Frau des öffentlichen Lebens den Alltag mit Kindern stemmt.
    Der Schreibstil der Schauspielerin und Moderatorin wirkt authentisch und ist leicht zu lesen. Mit ihrer lockeren und humorvollen Art nimmt sie einen direkt ein. Obwohl ich selbst nur zwei Kinder habe, die erst in ein paar Jährchen zum Pubertier heranwachsen, konnte ich mich sehr leicht in die verschiedenen Situationen einfühlen. Es ist schön zu sehen, das viele Eltern ähnliche Dinge erleben.
    Mich haben die lustigen Anekdoten zum Lachen gebracht, aber auch ab und an nachdenklich gestimmt. Immer wieder hatte ich die Möglichkeit zu reflektieren und ich bin mir sicher, den ein oder anderen Tipp werde ich versuchen zu beherzigen – wie natürlich auch die vielen tollen Rezepte, die sie passend zu jeder Episode anhängt.
    Ob man dieses Buch als Ratgeber oder unterhaltsame Lektüre sieht, bleibt jedem selbst überlassen. Mich hat es jedenfalls köstlichst amüsiert und ich konnte für ein paar Lesestunden in das Leben einer anderen Mama tauchen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    Cindy R., 13.02.2019

    Als eBook bewertet

    3,5 Sterne

    Janine Kunze schreibt in ihrer Einleitung, dass sie mit diesem Buch keinen Ratgeber schreiben wollte, der vorgibt was richtig ist oder was 'funktioniert' bei der Kindererziehung. Sie will lediglich "ein paar Tipps und Tricks mit auf den Weg geben, die nicht alles besser machen, Sie aber eventuell ein klein wenig ablenken und Ihnen das Gefühl geben: »Hey! Wir sind nicht allein!«" Und genau das hat sie auch sehr gut gemacht. Ich habe mich köstlich unterhalten und konnte mich in einigen Alltagssituationen wiederfinden. Zum Beispiel, wenn die Geschwister untereinander streiten wer jetzt mit etwas "dran" ist, und man als Elternteil immer parteiisch gilt wenn man einen Vorschlag zur Güte macht. Oder wenn - meist kinderlose - Bekannte 'wertvolle' Tipps zur Kindererziehung geben. (Ich hoffe, Janine Kunze hat in diesem Kapitel mehr als nur die Namen des Paares geändert, sonst werden die Geschäfte des Mannes wohl bald nicht mehr so gut gehen...)
    Letzterer kommt übrigens durchgehend gut weg, das ist ja auch nicht immer der Fall bei diesem Genre. Ob die Kinder (speziell die Älteste) ihrer Mutter jedoch verzeihen werden, dass ihre kleinen Zickenkriege hier veröffentlicht werden, sei dahingestellt.

    Jedenfalls ist das Ganze sehr humorvoll formuliert, ähnlich wie diese Kolumnen in Frauenzeitschriften - nur länger. Nach jedem Kapitel gibt es Tipps für die Leserschaft, die immer witzig aber selten wirklich umsetzungsfähig sind. Sollen sie aber glaube ich auch nicht sein. Die Rezepte hingegen können durchaus ausprobiert werden. Ich fand zB den Regenbogen-Cake nachahmungswert.

    Mein einziger Kritikpunkt: wo werden denn nun die Kinder verschenkt? Wo ist das "flammende Plädoyer für eine glückliche Zweisamkeit zum Wohle der Kinder"? Fehlen bei meiner Ausgabe etwa die wichtigsten Kapitel? Ich denke eher, dass die Marketingabteilung des Verlages das Buch nicht wirklich gelesen hat und es jetzt unter einem ganz anderen Motto an die LeserInnen bringen will. Ich habe keinen einzigen Ratschlag gelesen, wie man vor lauter Kinder das Paarsein nicht vernachlässigt. Keinen! Einzigen! (Das mit dem Prosecco trinken um Lust zu bekommen zähle ich nicht!)

    Zum Glück bin ich gar nicht mit der Erwartungshaltung an das Buch rangegangen, einen Beziehungsratgeber für eine erfolgreiche Eltern-Paar-Balance zu erhalten. Insofern konnte ich mich sehr gut unterhalten. Schade finde ich es dennoch, wenn ein Buch so völlig am Thema vorbei promotet wird.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Liebling, ich habe die Kinder verschenkt (eBook / ePub)

0 Gebrauchte Artikel zu „Liebling, ich habe die Kinder verschenkt“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating