Loretta Luchs: An der Mordseeküste, Lotte Minck

Loretta Luchs: An der Mordseeküste (eBook / ePub)

Eine Ruhrpott-Krimödie mit Loretta Luchs

Lotte Minck

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
6 Kommentare
Kommentare lesen (6)

5 von 5 Sternen

5 Sterne5
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 6 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Loretta Luchs: An der Mordseeküste".

Kommentar verfassen
Nordseestrand, Wattwandern und Möwengeschrei: Loretta macht zusammen mit ihren Freunden Urlaub am Meer. Als Ehrengäste nehmen sie an einer Foto-Vernissage teil - und lassen natürlich auch die anschließende Party nicht aus, bei der kräftig gefeiert...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe 10.00 €

eBook 8.99 €

Sie sparen 10%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 60955565

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Loretta Luchs: An der Mordseeküste"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Monika A., 23.09.2014

    Als Buch bewertet

    Sonne, Watt und eine Leiche – Loretta Luchs auch im Urlaub in Höchstform

    Endlich! Der lange ersehnte und wohlverdiente Urlaub an der Nordsee. Den haben sie sich wirklich verdient, die quirlige Ruhrpott-Kodderschnauze Loretta Luchs und ihre sympathischen Freunde. Leider entwickelt sich die Sache nicht ganz im Sinne der Clique, dafür aber umso mehr im Sinne des Lesers. Beim Wattwandern stolpert Loretta über – man ahnt es schon – eine Leiche! Und die ist ihr nicht unbekannt. Um die Sache zu komplizieren, ist ihr Freund Frank, dessen Zunge oft schneller ist, als sein Verstand, der Hauptverdächtige. So nicht! Nicht mit Loretta! Im größten Chaos läuft sie zur Höchstform auf, mutiert zu „Hornbillen-Girl“ und stolpert souverän von einer Katastrophe in die nächste, um der Dorfpolizei auf die Sprünge zu helfen.

    Dies ist schon mein dritter Loretta-Krimi und ich habe mich auch diesmal nicht gelangweilt. Ganz im Gegenteil. Jedes Mal aufs Neue ist es wieder schön, zusammen mit der liebenswerten Chaotin auf Mörderjagd zu gehen. Die Figuren aus Lotte Mincks Büchern wachsen einem schnell ans Herz. Sie besitzen einen bodenständigen Humor, haben Ecken und Kanten und nehmen kein Blatt vor den Mund. Ruhrpott-Charme vom Feinsten.

    Wer nun wissen will, wie ihr „Minipli-Man“ zur Seite steht und warum „El Schrillo“ sich in „The Incredible Flying Ninja“ verwandeln muss … tja Kinners, das müsst ihr schon selber lesen. Ich verrate nix! Nur so viel, es ist ein turbulenter Spaß, bei dem auch die Spannung nicht zu kurz kommt.

    Humor-Phobiker sollten von diesem Buch unbedingt die Finger lassen. Für alle anderen gilt: Lesen, lachen und am Ende hoffen, dass der nächste Band nicht allzu lange auf sich warten lässt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    3 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Anja L., 01.09.2017

    Als Buch bewertet

    Loretta und ihre Freunde erobern die Nordsee, ok sie erobern sie nicht, aber sie mischen Sie ordentlich auf.

    Ich verschlinge die Bücher momentan nahezu und kann mich kaum bremsen nach dem Beenden eines Bandes gleich den Nächsten in die Hand zu nehmen, um zu erfahren in was für eine tolles Szenario Loretta diesmal hineinrutscht.

    Auch diesmal genoss ich ab der ersten Seite den ruhrpöttlerischen Humur von Lotte Minck und erfreute mich an dem wohl ausgeklügeltsten Fall der bisherigen Reihe.

    Mit jedem Buch wächst mir Loretta mehr ans Herz und ich hoffe das ein baldiges Ende ihrer Reihe nicht in Sicht ist.

    Die am Anfang hoffnungslose Loretta, die glaubte keine Freunde zu haben, hat mittlerweile einen gerade zu beneidenswerten Freundeskreis. Neben ihrer besten Freundin Diana, ihrer Kollegin Doris und dessen Ehemann Erwin,Frank und Bärbel ,gehörten seit dem letzten Band auch Isolde und Maria nun dazu. Auch wenn der bunte Haufen Menschen unterschiedlicher nicht sein könnte, so erfreute man sich doch an der Harmonie die man fast stetig erlesen konnte.

    Da es diesmal an einen anderen Schauplatz als Loretta´s Wohnstadt ging, gab es wieder ein paar neue Gesichter, die man kennen lernen durfte.

    Darunter waren neben eingebildeten Kunstförderern, Galeristen und Anwälten natürlich auch die örtlichen Polizeibeamten. Wie grundsätzlich jeder Charakter von Lotte Minck hatte auch diesmal jeder etwas eigenes an sich, so das man ihn schlecht vergessen konnte.

    Besonders unterhaltsam war für mich Herr Kommissar Ubbo Claassen und dessen Familie, da man überall etwas finden konnte, das mit ihnen zutun hatte.

    Es machte wieder sehr viel Spaß zu erleben, wie fremde Protagonisten Loretta kennen und sie lieben lernten.

    Die Reihe lebt vom losen Mundwerk der Autorin, ihrem göttlichen Humor und ihrem Gespür für außergewöhnliche Charaktere.

    Tatsächlich wurde ich wieder bestens unterhalten und erfreute mich an dem weiter ausgebauten Krimi-Teil des Buches. Das erste Mal bekam ich das Gefühl das Loretta tatsächlich ermittelte und nicht nur durch Zufall bei den Mordfällen anwesend war. Das diesmal einer ihrer Freunde der Hauptverdächtige war, machte die Sache noch interessanter.

    Da sowohl die Friesen als auch Lorettas Gruppe aus dem Ruhrpott, für einige Sachen andere Bezeichnungen hatten ,hätte ich mir doch eine Liste aller Fremdworte gewünscht, die man dann zum Schluss erlesen hätte können.

    Der lockere Schreibstil der Reihe zog sich bisher durch alle Bände und ermöglichte ein schnelles Lesen, gepaart mit einem Hang zur Detailverliebtheit. Auch wenn der Humor an erster Stelle steht, so wird die Umgebung stets ausführlich erklärt und man bekommt das Gefühl, neben den Charakteren im Buch mitzuwirken und alles wie sie zu sehen.

    Natürlich befanden sich auch wieder Rezepte im Buch. Zum einen die Zubereitung eines echten Friesentee´s und zum anderen den dazu passenden Kuchen.

    Und wieder ist das Cover einfach nur wunderschön. Nicht nur das es sehr sommerlich wirkt, nein, es zeigt den Schauplatz des aktuellen Mordes wieder sehr humorvoll. Im Buch sammelt Loretta zwar keine Krabben, sondern isst sie meist nur, aber der Wink dazu ist klar zu verstehen.

    Sowohl Vorder- als auch Rückseite sind wieder liebevoll von Ommo Wille illustriert worden und zeichnen sich durch ihre Detailverliebtheit aus.

    Trotz des ausgeprägten Coverbildes verblassen der Name der Autorin und der Buchtitel nicht im geringsten und erstrahlen in großer Schrift ohne dabei unter zu gehen.

    Einmal Lotte Minck , immer Lotte Minck . Trotz anderer Umgebung gelang es der Autorin eine authentische Geschichte zu erschaffen die sowohl kriminalistisch als humoristisch eine Menge zu bieten hatte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Loretta Luchs: An der Mordseeküste (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Loretta Luchs: An der Mordseeküste“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
X
schließen
Glücksjahr 2017: Preise im Gesamtwert von über 100.000.- € - jetzt mitmachen!

Glücksjahr 2017: Preise im Gesamtwert von über 100.000.- €

Machen Sie 2017 zu Ihrem Glücksjahr: Jetzt bis 02.11. teilnehmen und mit etwas Glück ein iPhone 7 oder einen tolino epos gewinnen! Mehr Infos hier!

X
schließen