Luna Maiwald Rügenkrimi: MÖWEN, MEER UND TOD (eBook / ePub)

Rügen-Krimi
 
 
%
Merken
Teilen
%
Merken
Teilen
 
 
Nach einer längeren Berufspause freut sich Kriminalhauptkommissarin Luna Maiwald erneut durchzustarten. Doch kaum zurückgekehrt, muss sie sich zunehmend den Problemen des Alltags stellen. Ihre Ehe kriselt, ihre Tochter ist im Selbstfindungsmodus und auch...
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 110983483

Print-Originalausgabe 13.95 €
eBook-64%4.99
Download bestellen
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 110983483

Print-Originalausgabe 13.95 €
eBook-64%4.99
Download bestellen
Nach einer längeren Berufspause freut sich Kriminalhauptkommissarin Luna Maiwald erneut durchzustarten. Doch kaum zurückgekehrt, muss sie sich zunehmend den Problemen des Alltags stellen. Ihre Ehe kriselt, ihre Tochter ist im Selbstfindungsmodus und auch...

Andere Kunden kauften auch

Kommentare zu "Luna Maiwald Rügenkrimi: MÖWEN, MEER UND TOD"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    9 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    leseratte61, 03.07.2019

    Als Buch bewertet

    Spannend von der ersten bis zur letzten Seite


    Klappentext:

    Nach einer längeren Berufspause freut sich Kriminalhauptkommissarin Luna Maiwald erneut durchzustarten. Doch kaum zurückgekehrt, muss sie sich zunehmend den Problemen des Alltags stellen. Ihre Ehe kriselt, ihre Tochter ist im Selbstfindungsmodus und auch beruflich wird ihr keine Atempause gegönnt, denn auf Rügen geschehen seltsame Dinge. Neben einem fraglichen Reitunfall häufen sich mysteriöse Todesfälle. Augenscheinlich gesunde und junge Menschen versterben völlig unerwartet. Ihr Todeskampf ist qualvoll und ähnelt sich, aber sonst scheint sie nichts miteinander zu verbinden; außer die Zigarette vor ihrem Ableben. Um dem Täter auf die Spur zu kommen, muss sich Luna ihrer Vergangenheit stellen und Kontakt zu dem Mann suchen, der Gegenstand ihrer Albträume ist, und den sie einst selbst wegen abscheulicher Morde hinter Gitter brachte. Gefangen zwischen routinierter Ermittlungsarbeit und der Angst vor den düstersten Tiefen ihrer Seele gerät sie zunehmend in einen gefährlichen Sumpf psychischer Abhängigkeit und sexuellen Verlangens.

    Fazit:

    Dies war mein erster Fall, den ich mit Luna Maiwald lösen durfte. Schon auf der ersten Seite kündigte sich für mich das Rätselraten an und bis zum Schluss hatte ich einige Verdächtige, doch es fehlten mir zum Beweis die Motive. Bis zum Schluss tappte ich im Dunkeln und war immer wieder über die Wendungen und weiteren Verwicklungen überrascht.

    Diese rätselhaften Todesfälle der jungen Menschen hielten mich in Atem, da ich unbedingt wissen wollte, ob sie zusammenhängen und wenn ja, wie. Auch der seltsame Reitunfall beschäftigte mich bis zum Schluss. Ich hatte immer das Gefühl, Luna und dem gesamten Team direkt über die Schulter zu schauen und tatsächlich aktiv anwesend zu sein. Diese spannende und bis zum Schluss undurchsichtige Geschichte war dann auch sehr schnell gelesen und ich musste mich leider viel zu schnell von diesem tollen Team verabschieden.

    Luna scheint mir der typische Workaholic zu sein, da sie für ihre Arbeit ihren Mann und ihre Tochter vernachlässigt. Sie leidet zusätzlich unter alten Ängsten, die sie immer wieder behindern. Trotzdem konnte ich sie schnell in mein Herz schließen und mit ihr hoffen und bangen. Ihre Tochter Marcia ist ein tolles, selbstbewusstes Mädchen, mit völlig eigenen Ideen, die ihren Weg geht und mir richtig gut gefallen hat. Ob sich an Luna Maiwalds privaten Situation etwas ändert, dass müsst ihr selbst lesen, es lohnt sich.

    Lunas Team hat mir sehr gut gefallen, da ist mein Spitzenreiter „Bärchen“, der Luna auch in ihrer privaten Situation versteht und berät. Auch ihr Kollege Schröder hat mir gefallen, da sie sich mit ihm in genialen Schlagabtauschen die Informationen zuwirft, wie Ping - Pong Bälle.

    Sämtliche Ermittlungsschritte wurden von der Autorin akribisch genau beschrieben, so dass ich die Ermittlungsarbeit toll nachvollziehen und verstehen konnte. Mir hat gefallen, wie genau die Arbeit der Spurensicherung und der Gerichtsmedizin erklärt wurden, ohne die Spannung abfallen zu lassen. Toll gemacht.

    Auflockernd wirkten immer wieder die Beschreibungen von Rügen und Hiddensee, die Lust machen dieses besondere Flair vor Ort zu genießen.

    Der Krimi war sehr abwechslungsreich, voller überraschender Wendungen und spannend bis zum Schluss. Mir hat er so gut gefallen, dass ich ihn voller Überzeugung Krimiliebhabern weiter empfehle.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    6 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gaby2707, 03.07.2019

    Als Buch bewertet

    Spannend und sehr familiär

    Auf der Insel Rügen häufen sich die Todesfälle von jungen, scheinbar gesunden Menschen. Es schaut nach Herzversagen aus, was die Pathologen aber nicht bestätigen. Was verband diese Menschen? Kriminalhauptkommissarin Luna Maiwald, die nach einer „Zwangspause“ wieder ihren Dienst angetreten hat, hat mit ihrem Team nicht nur diese Toten am Hals. Am Strand wurde eine Frau gefunden, ebenfalls tot. Dass es ein Reitunfall war ist ziemlich unwahrscheinlich für eine Westernreiterin. Hat ihr ungewöhnlicher Beruf etwas mit ihrem Tod zu tun? Oder steckt doch etwas ganz anderes dahinter?
    Aber nicht nur die vielen Toten machen Luna das Leben schwer. Auch Ingmar Wolf tritt wieder in ihr Leben...


    Wow, das war wieder so ein Buch, das ich kaum aus der Hand legen konnte.

    Spannung ab der ersten Seite, die auch nicht darunter leidet, dass ich sehr viel familiäres von Luna und ihren Lieben erfahre.
    Luna Maiwald, starrköpfig, chaotisch, bestimmend, mit einem Faible für Hüte und bunte Gummistiefel und unkonventionellen Ermittlungsmethoden habe ich sofort ins Herz geschlossen. Sie verliert sich allerdings zu oft in ihrer Arbeit, vernachlässigt dadurch ihren Ehemann Fred und vor allem ihre Tochter Marcia. Und sie sollte sich endlich ihren Ängsten stellen.
    Bei ihrer Arbeit wird sie von einem kompetenten Team unterstützt. Hier mag ich ihren Kollegen Schröder sehr gerne, mit dem sie sich witzige und informative Schlagabtausche liefert.

    Ich finde es sehr interessant, wie ausgefeilt und gut vorstellbar mir Emma Bieling die Polizeiarbeit, die Arbeit der Pathologie und der Spusi nahe bringt. Ich kann mir alles sehr gut vorstellen, bin mittendrin und schaue jedem Einzelnen über die Schulter. Leider haben meine eigenen Ermittlungsergebnisse mich nicht zum Täter geführt. Gut gemacht, Frau Bieling.

    Auch der Flair von Rügen und der kleinen Insel Hiddensee hat mich eingefangen. Macht Lust auf Inselurlaub.

    Obwohl man das Buch auch ohne Kenntnis der Vorgängerbandes verstehen kann, hätte ich den ersten Band doch lesen sollen. Es macht einiges, von dem hier gesprochen wird, bestimmt noch klarer.

    Mir hat der Krimi sehr gut gefallen. Sehr abwechslungsreich, voller Familiengeschichte und spannungsgeladen. Ich hoffe doch sehr, dass ich Luna und die Menschen um sie herum bald wiederlesen darf.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher von Emma Bieling

Weitere Empfehlungen zu „Luna Maiwald Rügenkrimi: MÖWEN, MEER UND TOD (eBook / ePub)

0 Gebrauchte Artikel zu „Luna Maiwald Rügenkrimi: MÖWEN, MEER UND TOD“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating