Mädchenfresser (Thriller) (eBook / ePub)

Andreas Schmidt

Durchschnittliche Bewertung
3Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

3 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne0
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Mädchenfresser (Thriller)".

Kommentar verfassen
Er will ihr Leben. Er will ihr Blut. Er ist eine Bestie.
...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook4.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 108143719

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Mädchenfresser (Thriller)"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 3 Sterne

    MadVi, 05.12.2018

    In Wuppertal wird die Leiche einer jungen Frau am Straßenrand aufgefunden. Die Frau wurde übel zugerichtet und ist offensichtlich durch mehrere Bisse in den Hals verblutet. Ihr Lebensgefährte wird erstochen in der Nähe seiner Wohnung entdeckt. Die beiden Kommissare Franka und Michael werden auf den Fall angesetzt und kurz danach gibt es ein weiteres Opfer: wieder wurde eine junge Frau durch Bisse in den Hals getötet. Wer steckt hinter dieser Mordserie und was treibt einen Menschen zu so einer Mordlust?

    Das Buch hat wirklich stark angefangen. Man erfährt als Leser von den Todesumständen der ersten Opfer und dies ist auch gut geschrieben worden. Leider lässt die Atmosphäre mit Beginn der Ermittlungsarbeiten nach. Zu ausschweifend werden hier sämtliche Polizisten, die in den Fall involviert sind, vorgestellt, obwohl sie für den weiteren Verlauf kaum eine Rolle spielen und zu oft wird erwähnt, dass die Kommissare Essen gehen oder rauchen. Die Szenen, die sich um den Täter und sein weiteres Vorgehen drehen, sind dagegen gut geschrieben.

    Der Schluss kam dann doch ziemlich plötzlich und während ich noch Fragezeichen im Kopf hatte, war das Buch auch schon zu Ende. Hier hätte ich dann doch gern noch mehr gelesen. Insgesamt also ein Thriller, der durchaus starke Seiten hat, sich aber auch öfter in Nebensächlichkeiten verliert.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Mädchenfresser (Thriller)“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating