Mord im Nachbarort (eBook / ePub)

 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Jetzt zum Vorbesteller-Preis für nur 3,99 €

Harmonisch und tödlich - die Fortsetzung von New York Times Bestseller-Autorin Rhys Bowen


Langsam gewöhnt sich Evan Evans an seine Rolle als Constable von Llanfair, einer kleinen Gemeinde,...
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 111916766

eBook5.99
Download bestellen
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 111916766

eBook5.99
Download bestellen
Jetzt zum Vorbesteller-Preis für nur 3,99 €

Harmonisch und tödlich - die Fortsetzung von New York Times Bestseller-Autorin Rhys Bowen


Langsam gewöhnt sich Evan Evans an seine Rolle als Constable von Llanfair, einer kleinen Gemeinde,...

Andere Kunden kauften auch

Kommentare zu "Mord im Nachbarort"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    Niknak, 23.04.2019

    Inhalt:
    (Klappentext)
    Langsam gewöhnt sich Evan Evans an seine Rolle als Constable von Llanfair, einer kleinen Gemeinde, die sich in den Bergen Nordwales' versteckt. Er tritt als Schlichter bei den nebensächlichen Streitigkeiten der Einheimischen auf, zwischen konkurrierenden Geistlichen, Gewerbetreibenden und scheinbar jedem walisischen Exzentriker der gesamten Region. Doch eine ungewöhnliche Verkettung von Ereignissen bringt verborgene Konflikte ans Licht und Evan wird klar, wie tief die Feindseligkeiten der Bürger verwurzelt sind.

    Obwohl das Dorf Llanfair schon immer mit der Nachbarstadt Beddgelert im Streit lag, treibt eine faszinierende archäologische Entdeckung diese Rivalität auf die Spitze und schafft ein buntes Treiben aus Lokalpatriotismus und Klatsch. Dieses Treiben wird allerdings bald tödlich, als Llanfairs verlorener Sohn, Ted Morgan, ankündigt, dass er an der Ausgrabungsstelle einen Freizeitpark errichten wird. Constable Evans gerät in einen Strudel aus kulturellem Stolz, Täuschung und Gier und deckt dabei das ungebrochene Streben der Gemeinde auf ...

    Mein Kommentar:
    Dies ist der zweite Teil der Reihe "Ein Fall für Constable Evans" von Rhys Bowen und ich kenne bereits den ersten Teil. Ich bin wieder sehr leicht in die Geschichte gestartet und habe mich schon auf ein Wiedersehen mit alten Bekannten gefreut.

    Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig und die detaillierten Beschreibungen gefallen mir sehr gut. So hat man nicht nur ein sehr gutes Bild der Personen und ihres Aussehens vor Augen, sondern auch die Landschaft ist genau beschrieben. Dennoch ist es nicht zu viel und langweilt beim Lesen. Ich finde, dass es eine gelungene Mischung ist.

    Dass die Geschichte von einem Erzähler berichtet wird, finde ich in diesem Fall sehr passend, da man so alle Personen besser kennenlernen kann.

    Evan ist wieder sehr charmant und ich freue mich schon darauf zu erfahren, welche Methoden er bei der Aufklärung verwenden wird. Durch seine herzliche Art ist er mir sofort ans Herz gewachsen und er hat so eine natürliche Art, was mir sehr gut gefällt. Aber ich finde es auch sehr amüsant, dass er nicht immer alles genau nach Vorschrift erledigt, sondern seine eigenen Methoden hat, um einen Fall aufzuklären. Das macht es spannend, da man nie so genau weiß, was er als nächstes vorhat.

    Auch die anderen Personen kommen sehr gut rüber und ich freue mich immer von den Unstimmigkeiten zwischen dem Fleischer und dem Milchmann zu hören, da sie immer sehr humorvoll beschrieben sind.
    Aber auch Mrs Williams hat eine tolle Rolle, wie sie immer versucht Evan zu verkuppeln und ihn gleichzeitig zu mästen. Einfach köstlich.

    So hat der Leser eine tolle und ausgewogene Mischung zwischen einem spannenden Krimi, aber auch humorvollen Szenen innerhalb der Dorfbewohner.

    Durch unerwartete Wendungen wird die Geschichte immer wieder in eine andere Richtung gelenkt und bleibt daher bis zum Schluss spannend. Ich hatte auch lange Zeit keine Idee, wer der Täter sein könnte und meine Verdächtigungen wurden immer wieder zerschlagen.

    Mein Fazit:
    Ein etwas anderer Krimi mit ganz speziellen Charakteren, die der Geschichte das gewisse Etwas verleihen und zu einem gelungenen Lesevergnügen beitragen. Ich freue mich schon auf den nächsten Fall, wenn Evans wieder ermittelt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Anett H., 30.04.2019

    „Mord im Nachbarort“ von Rhys Bowen hat 213 Seiten auf meinem Reader, die in 22 Kapitel eingeteilt sind.
    Der alte Colonel Arbuthnot genießt seinen Aufenthalt in Llanfair in Wales und frönt seinem Hobby, der Archäologie und der Suche nach König Artus‘ Existenz. In dem Zusammenhang erfährt man bereits etwas über die Gegend und die Legenden. Eines Tages wird er fündig. Doch Hochwürden Davies geht davon aus, dass es sich um Gelert’s Grab handelt, das Grab eines Heiligen, und nicht wie der Legende nach um ein Hundegrab wie im Nachbarort. Die beiden Ortschaften Llanfair und Beddgelert sind seit Ewigkeiten verfeindet und versuchen sich immer mit irgendetwas zu übertrumpfen.
    Dann gibt es Tote, Constabler Evan Evans geht von Mord aus und Sergeant Watkins nimmt die Ermittlungen auf. Als ein Dorfbewohner verhaftet wird, ist Evan sehr engagiert, um die Unschuld zu beweisen. Zusammen mit Watkins geben sie ein sehr gutes Team ab, welches auch freundschaftlich verbunden ist.

    Man lernt viele Leute aus dem Dorf kennen, die alle sehr sympathisch sind. Da ist zum einen Contabler-Evans, der mit seiner ruhigen Art alles im Griff hat, aber in Sachen Frauen doch eher naiv ist, seine Vermieterin ist eine alte Dame, die ihn ständig bekocht und mit ihrer Tochter verkuppeln will, die wie ein gemästeter Truthahn aussieht. Dabei ist er mit der Lehrerin Bronwen befreundet oder auch mehr. Auch Betsy, die Kneipenwirtin, mag ich mit ihrer männerprovozierenden Art sehr. Dann gibt es noch Metzger-Evans, der das Dorf wegen des Grabmals berühmt machen will, aber Touristen hasst. Die Dorfgemeinschaft reicht von konkurrierenden Geistlichen bis hin zu den vielen anderen Evans, die eine eingeschworene Dorfgemeinschaft bilden. Zugezogene wie Annie Pigeon, die nicht einmal walisisch spricht, haben es dort nicht leicht.
    Der Ort und die Gegend sind sehr liebevoll beschrieben, detaillierte Beschreibungen der Örtlichkeiten und der Charaktere machen die dörfliche Idylle noch anschaulicher. Man lebt dort recht abgeschieden, ohne großartige Technik und alles läuft über Klatsch und Tratsch.
    Außerdem heißen dort viele Familien Evans, die dann durch den Zusatz des Berufes unterschieden werden.

    Das Buch ist sehr gut geschrieben, ohne langwierige oder langweilige Szenen, es lässt sich zügig lesen, alles ist schlüssig und nachvollziehbar. Der Humor kam auch nicht zu kurz. Da ich das Vorgängerbuch nicht kenne, weiß ich auch nicht, ob sie die Charaktere oder auch die Schreibweise entwickelt haben. Das Ende jedenfalls war für mich überraschend und schlüssig.
    Auch das Cover gefällt mir gut, es wirkt etwas düster mit der alten Ruine.
    Es war ein Vergnügen, dieses Buch zu lesen. Ich fühlte mich immer mitten in der Handlung und habe mit getrauert und mit gelacht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher von Rhys Bowen

Weitere Empfehlungen zu „Mord im Nachbarort (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Mord im Nachbarort“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating