Nur noch ein einziges Mal, Colleen Hoover

Nur noch ein einziges Mal (eBook / ePub)

Roman

Colleen Hoover

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
4 Kommentare
Kommentare lesen (4)

5 von 5 Sternen

5 Sterne4
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 4 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Nur noch ein einziges Mal".

Kommentar verfassen
Eine Achterbahn der Gefühle


Als Lily Ryle kennenlernt, scheinen all ihre Träume wahr zu werden: eine neue Stadt, der erste Job und dann noch Ryle – überaus attraktiv, überaus wohlhabend und überaus erfolgreich. Vergessen scheint Lilys...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe 14.95 €

eBook10.99 €

Sie sparen 26%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 90384238

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Nur noch ein einziges Mal"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Beatrice E., 11.12.2017

    Als Buch bewertet

    Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)


    Ich habe bisher zwei Bücher von Colleen Hoover gelesen und fand die nicht übel, waren mir aber einfach eine Spur zu dramatisch.....


    Zwei Bloggerinnen meinten allerdings, dass jede Frau dieses Buch gelesen haben sollte und man sich am Besten vorher gar nicht informieren soll um was es geht. ( und nein es geht eben um keine eigentliche Dreiecksbeziehung, wie man vom Klappentext her meinen könnte!!
    Ich bin dieses Risiko eingegangen und kann sagen ich habe es nicht bereut! 


    Der Schreibstil ist wirklich sehr angenehm, locker, leicht, flüssig, genau das richtige Mass an Beschreibungen, sprachgewandt und emotional.
    Erzählt wird aus der Sicht von Lilly in der ICH- Perspektive, was eine sehr gute Wahl war, denn ich fand es unheimlich gelungen.


    Ich mochte Lilly auf Anhieb und konnte ihre ganzen Gedanken und Gefühle wahnsinnig gut nachempfinden. Selten habe ich mit einer Protagonistin in dem Genre so mitgefiebert, es war als wäre ich Lilly.
    Auch Atlas war mir sympathisch, trotzdem wir ihn ja eigentlich grösstenteils nicht " persönlich" erleben sondern mehrheitlich durch die Tagebucheinträge.
    Ebenso mochte ich Allysa, welche für Lilly zu einer wirklich wunderbaren Freundin wird.
    Bei Ryle war ich von Anfang an etwas zweigespalten, irgendwie war er mir nicht ganz geheuer. Seine direkte, schonungslose Art wirkte auf mich doch recht dominant auch wenn er auf alle Fälle auch eine liebenswerte, humorvolle und charmante Seite hat.


    Bis S.200 fand ich das Buch nicht schlecht, ahnte irgendwie aber schon, welche Thematik wohl in den Vordergrund rücken würde.
    Kurz danach kam es dann auch zu einem gewissen Ereignis und ich war sehr skeptisch und hatte starke Bedenken, wie die Autorin nun damit umgehen würde.
    Colleen Hoover hat es aber geschafft mich positiv zu überraschen! Denn die zweite Hälfte des Buches war unglaublich emotional, aber nicht auf eine " überdramatisierende" Weise, sondern sehr glaubwürdig und empathisch. Dies liegt sicher auch daran, dass die Autorin hier Autobiographisches hat mit einfliessen lassen, was sie im Nachwort bestätigt.
    Noch selten hat mich eine Geschichte so tief berührt und ich musste einfach total viele eindrückliche Sätze markieren.
    Gott sei Dank bin ich persönlich noch nie mit dieser Thematik konfrontiert worden, wurde aber dieses Jahr selber beziehungsmässig verletzt, weshalb ich einige Dinge unglaublich gut nachvollziehen konnte!


     Die Grund- Message des Buche finde ich total wichtig, urteile NICHT, denn du weisst eben NIE mit absoluter Bestimmtheit, wie du in derselben Situation handeln würdest!!


    In dem Sinne kann ich nur sagen LEST DIESES BUCH!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Jenny von romantische-seiten, 08.01.2018

    Als Buch bewertet

    Lily Bloom (23) trifft zum ersten Mal auf Ryle Kincaid (30) am Abend der Beerdigung ihres Vaters. Die Chemie stimmt sofort zwischen den beiden und sie tauschen „nackte Wahrheiten“ aus ihrem bisherigen Leben aus. Lily erzählt Ryle an diesem Abend auch von einem jungen Obdachlosen Namens Atlas Corrigan. Atlas, den sie als 15 jährige geliebt hat und was sehr dramatisch geendet hat. Seitdem hat sie von ihm nichts mehr gehört. Lilys und Ryles Wege trennen sich nach diesem Abend wieder, aber durch einen Zufall begegnen sie sich immer wieder und werden ein Paar. Plötzlich ist auch Atlas wieder in ihrem Leben. Lily weiß nicht wie sie mit ihren Gefühlen für ihn umgehen soll und Ryle quält die Eifersucht, die ihn zu etwas schlimmen hinreißen lässt. Lily ist geschockt. Denn ihr Vater hat ihre Mutter jahrelang geschlagen, besteht ihr das nun auch vor oder war das nur ein einmaliger Ausrutscher von Ryle?

    Mir haben die drei Hauptprotagonisten sehr gut gefallen. Jeder von ihnen hat eine schwere Last zu tragen und doch geht jeder damit anders um. Lily musste als Kind oft dabei zusehen wie ihr Vater ihre Mutter misshandelt hat und war machtlos. Das hat sie geprägt. Der Autorin ist es großartig gelungen Lilys Zwiespalt ein zufangen. Ihren Zwiespalt einem Mann gegenüber den sie liebt, aber gleichzeitig hasst, für das was er ihr antut. Auch Ryle ist ein Mensch, obwohl er zu solch grausamen Sachen fähig ist. Auch hier ist es der Autorin gelungen einen interessanten Menschen zu erschaffen und ihn nicht einfach nur als Monster darzustellen. Auch Atlas ist kein leichter Charakter. Als junger Mann Obdachlos geworden, hat er das Gefühl nicht gut genug für Lily zu sein und hält sich von ihr fern. Colleen Hoover ist es wieder einmal gelungen spannende Charakter zu erschaffen und mit ihnen eine schöne, aber auch traurige Geschichte zu erzählen. Mir haben die Nebenprotagonisten auch sehr gut gefallen. Sie runden die Geschichte an den richtigen Stellen ab und sind sehr sympathisch.

    Was für eine Geschichte in der nichts wirklich schwarz oder weiß ist. Insgesamt ist Colleen Hoover wieder einmal eine sehr gefühlvolle Geschichte gelungen. Die Figurenentwicklung hat mir sehe gut gefallen und war glaubhaft. Ihr Schreibstiel ist wie immer grandios. Man fliegt nur so über die Seiten und es gibt keine Längen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Lily erzählt. Das hat mir sehr gut gefallen, denn so hat man einen guten Einblick in ihre Gefühlswelt bekommen. Die Geschichte von ihr und Atlas erfährt man aus Tagebucheinträgen, was ich eine sehr schöne Idee fand. Für Menschen die häusliche Gewalt erlebt haben, ist das Buch vielleicht nicht zu empfehlen oder gerade deshalb. Das muss jeder für sich entscheiden. Mir hat das Nachwort der Autorin sehr gut gefallen und ich bedanke mich herzlich bei Colleen Hoover, das sie uns mit auf diese schwere Reise genommen hat.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Nur noch ein einziges Mal“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating