Ormog, Thomas Engel

Ormog (eBook / ePub)

Der letzte Weiße Magier

Thomas Engel

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
13 Kommentare
Kommentare lesen (13)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Ormog".

Kommentar verfassen
Auf dem Planeten Magnus leben Menschen zusammen mit anderen vernunftbegabten Wesen. Magische Kräfte sind allgegenwärtig. Zwischen den Mitgliedern des Weißen Ordens und den abtrünnigen Gorgulzauberern entspinnt sich ein Machtkampf, der das einst...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

Print-Originalausgabe 16.95 €

eBook13.99 €

Sie sparen 17%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 78168058

Verschenken
Auf meinen Merkzettel

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Ormog"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    Sabrina M., 10.10.2016

    Als Buch bewertet

    Inhalt:

    Magnus einer der wenigen Planeten auf dem Menschen und andere vernunftbegabte Wesen zusammenleben. Allgegenwertig ist die Magie, die die Bewohner umgibt und doch keimt allmählich ein Machtkampf unter ihnen auf, die den Frieden im einst blühenden Reich Kamal zunichtemachen wird. Der weiße Orden und die abtrünnigen Gorgulzauberer hegen einen Hass, der diesen Kampf hervorbringen wird, ein Konflikt um Leben und Tod, den der Weißmagier Ormog und sein Gefolge zu verhindern versuchen wird, denn wenn der dunkle Meister Gorgul den Sieg erringen wird, wird nichts mehr so sein wie es einmal war und die Herrschaft des Bösen ist besiegelt.

    Als aus den Reihen seines Gegners Hilfe naht wendet sich das Blatt des Schicksals und Ormog bekommt eine neue Chance dazu die Zivilisation vor dem Untergang zu bewahren…



    Meine Meinung:

    Dieser Fantasy-Roman schaffte es auf kleinem Umwege mein Herz zu erobern. Sein frisches, freches und humorvolles Wesen hat mich erst etwas zweifeln lassen, ob der Inhalt wirklich hält was er verspricht, doch nur wenige Kapitel hat es gebraucht um mich total auf seine Seite zu ziehen.

    Thomas Engel hat bewiesen, dass Fantasy nicht immer einem strikten Weg einschlagen muss um überzeugend herüber zu kommen. Ganz locker und sehr angenehm beschreibt er das Abenteuer von Ormog dem Weißmagier und den Kampf um Frieden und Gerechtigkeit. Er zeigt, dass nicht immer der besitzt von magischen Kräften einem zum Sieg verhelft und man doch auf Weggefährten der besonderen Art angewiesen ist.

    Die Charaktere haben mir aus dem Grund sofort gefallen, da sie auf eine aberwitzige, humorvolle und sehr außergewöhnlich charmante Weise in Szene gesetzt wurden, dass einem nichts Anderes übrigbleibt, als sie ins Herz zu schließen.

    Man vermag es kaum zu glauben, dass der Autor mit seinen 16 Jahren einen solchen Hang zur Ideengestaltung besitzt und den ganz Großen im Bereich Unterhaltung, Spaß und Spannung Konkurrenz macht. Hut ab!

    Das einzige was eventuell etwas befremdlich und schwer auf einen wirken kann sind die ausgewählten Namen der Charaktere. Mit viel Fantasy und Liebe sind sie gestaltet, aber haben manchmal auch einen kleinen Zungenbrecher mit an Bord. Mich persönlich störe es eher weniger, aber man muss sich erst daran gewöhnen.

    Der Schreibstil passt super zum Gesamtbild und erscheint in seinem Auftritt genauso erfrischend, flüssig und locker wie die Handlung ans sich.

    Das Cover bildet die Hauptperson der Handlung dar und gibt so einen kleinen Eindruck auf die Person, die man während der Handlung begleitet. Ansonsten gefiel mir die Detailverliebtheit sehr gut und es macht sich wirklich prima als Hingucker im Bücherregal! ;)

    Fazit:

    Ein etwas anderer Fantasyroman, der nicht nur all die Fantasy-Fans unter uns begeistern wird, sondern mit seinem lockeren Erscheinen und flüssigen Schreibstil für jedermann eine gelungene Abwechslung darstellt und eine Reise ins Genre Fantasy sein wird!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Mariola P., 09.10.2016

    Als Buch bewertet

    Auf die Planete Magnus leben Menschen zusammen mit anderen magischen Wesen, die Planete ist sehr änlich wie unsere Erde, nur dort herrschen zwei Fraktionen - der weiße Orden und eine Sekte, die Gargul, zwischen den beiden entstechen immer wieder Konflikte, die Sekte will alleine herschen und die andere vernichten, der große Unheil probiert der Ormog, ein weisse Magier, abzuwenden, zusammen mit seinen Gefährten muss er die große Risiko eingehen und mit Vataya , eine Elitekämperin der Gargul sich verbünden.

    Der 16- jährige Autor hat super Fantasy Geschichte geschrieben mit viel Magie und eine Menge magischen Wesen- von Hexen bis zum Drachen, und mit spannenden Kampf zwischen den guten und bösen.

    Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen, einzige schwierige Sache sind hier die Namen von die verschiedenen Wesen, schwer zu merken. Fast die ganze Geschichte ist von Sicht von Ormog oder Vataya erzählt, die Perspektivwechsel macht das lebendig und baut zusätzliche Spannung, sehr gut hat mir gefallen dass der Leser bekommt auch viel von die Gedanken die beiden Personen , die Atmosphäre ist sehr stimmig, mir scheint so sie passt sich immer auf die Sitution. Die Schauplätze sind sehr plastich geschrieben , das Autor schreibt mit große Liebe zum Detail und ich als Leser kann ich mich das ganz genau vorstellen.

    Die Personen sind gut ausgearbeitet, nicht nur oberflächlich, die alle haben gute Riss und Charakter.

    Das Buch hat sehr schöne Gestaltung, die orange Buchschnitt ist echte Higucker, der schwarze Cover mit der weißen Gestalt ist geheimnisvoll , weckt sofort Neugier und Interesse.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    flinnn, 08.10.2016

    Als eBook bewertet

    Magische Welten haben nicht erst seit dem Herrn der Ringe und Harry Potter Hochkonjunktur. Da ist es nicht ganz einfach, im Fantasy-Genre mit wirklich neuen Ideen auf den Markt zu kommen. So greift auch der Plot für Ormog, dem letzten Weißen Magier, auf nicht völlig überraschende Strickmuster zurück und das Ende, nun gut, hatten wir schon irgendwo.
    Dennoch ist Ormog ein Buch, das man nach den Eingangssequenzen nicht mehr gerne aus der Hand legt. Spritzig geschrieben, mit lauter liebenswert schrulligen Charakteren und ohne allzu klaffende logische Brüche, die beim recht fabulösen Einsatz von Magie manchmal so vorkommen. Dazu kommt, dass uns der Autor ab und zu mit einem Augenzwinkern auf humorvolle Art immer wieder unsere eigene Welt hier und jetzt durchscheinen lässt und zwar an Stellen, die immer wieder überraschen.
    So ist mein ganz persönliches Highlight im Buch nicht der Showdown, sondern eine ganz köstliche Passage im Abspann – mehr sei nicht verraten.
    Der Schreibstil liest sich sehr schön, er ist flüssig, direkt und ohne verschnörkelte Formulierungen. Erstaunlich für einen Debütroman eines Sechszehnjährigen!

    Fazit: Ormog ist ein Buch, bei dem nicht nur ausgekochte Fantasy-Fans auf ihre Kosten kommen, sondern an dem jeder, der gerne mal zur Entspannung ein schönes Buch zu Hand nimmt, sein Vergnügen haben wird.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „Ormog“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating