Preis-Knüller der Woche – solange der Aktions-Vorrat reicht!

Pfeil im Aug' (ePub)

Ein Niederbayern-Krimi
 
 
%
Merken
%
Merken
 
 
Eine junge Bogenschützin findet auf dem Bogenparcours einen Toten und sucht mithilfe der Dorfbevölkerung, eines Kommissars und einer Katze den Mörder - für alle Fans von Rita Falk und Helena Marchmont
»>Ich habe mit Antons Tod nichts - aber auch gar nichts...
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 143893965

Printausgabe 16.00 €
eBook (ePub) -69% 4.99
Download bestellen
Verschenken
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Pfeil im Aug'"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    12 von 16 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    summersoul, 29.07.2022

    Als eBook bewertet

    Da im Dorf das Gerücht umgeht, dass Ronja Anton Gallhuber auf dem Gewissen hat und die Polizei auf der Suche nach dem wahren Täter im Dunkeln tappt, macht sie sich selbst daran zu ermitteln. So begeben wir uns mit ihr auf die Spurensuche, bei der sie einige Geheimnisse ans Licht bringt, die ein noch schlechteres Bild auf das Mordopfer werfen. Denn Anton war ein echtes Scheusal, das anderen Menschen übel mitgespielt hat. Weswegen es auch nicht verwunderlich ist, dass im Grunde niemand um ihn trauert und immer wieder neue Verdächtige auftauchen, die einen Grund hatten, Anton umzubringen. Zudem begibt sich Ronja immer wieder unwissentlich in Gefahr, denn auch ihr trachtet jemand nach dem Leben. All das hat die Handlung meiner Meinung nach spannend gemacht. Ich habe mich jedenfalls gern mit Ronja auf die Spurensuche begeben und versucht, der Täterin oder dem Täter auf die Schlichte zu kommen, was mir ehrlich gesagt nicht gelungen ist.

    Ronja mit ihrer frechen, unverblümten, hilfsbereiten und herzlichen Art war mir sofort sympathisch. Ihre Sprüche und Gedankengänge haben mich immer wieder zum Schmunzeln und Lachen gebracht. Ebenso wie das Verhalten ihrer Katze, die Ronja nicht nur voll und ganz in ihren Krallen hat, sondern auch Kriminaloberkommissar Veit Leonhardt zeigt, wer die Chefin ist.

    Was ich von Kriminaloberkommissar Veit Leonhardt halten sollte, wusste ich zu Anfang nicht. Irgendwie wirkte er auf mich doch recht unbeholfen und überfordert. Fast hatte ich das Gefühl, dass Ronja den Fall für ihn lösen sollte. Im Nachhinein betrachtet, hatte sein Verhalten wohl schon da andere Gründe und er ist doch kein so schlechter Kommissar wie ich am Anfang dachte.

    Den besonderen Charme von Land und Leute hat die Autorin wunderbar eingefangen, sodass ich sie alle mit ihrer teilweise kauzigen Art bildlich vor Augen hatte. Zudem fand ich die wilde Gerüchteküche einfach herrlich, ebenso wie Liesl, die ihre Augen und Ohren scheinbar überall zu haben scheint.

    Fazit:
    Ein spannender und humorvoller Krimi mit vielen kauzigen Figuren, die mich ebenso wie Ronja mit ihren Sprüchen immer wieder zum Lachen und Schmunzeln gebracht haben. Ich bin gern mit Ronja auf die Spurensuche gegangen und war am Ende überrascht, wer hinter der Tat gesteckt hat.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    4 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lisa0312, 18.08.2022

    Als eBook bewertet

    Zum Inhalt:

    Auf dem eigenen Parcours über eine Leiche zu stolpern, macht sich eher ungünstig im Lebenslauf. Wenn dann der Leiche auch noch ein Pfeil aus dem Auge ragt und man selbst einen Bogenshop besitzt, sieht es erst recht schlecht aus. Ronja Bellingrodt macht sich auf die Suche nach einem Mörder, tatkräftig unterstützt von der dankbaren Dorfgemeinschaft, einem sturen Kommissar und einer maulenden Katze.


    Meine Meinung :

    Der Schreibstil ist leicht und locker, dadurch bin ich gut ins Buch und Story gekommen. Mit viel Witz und sympathischen Charakteren macht es einfach nur Spaß Ronja und Katze Kitten bei diesem Abenteuer zu begleiten. Ich persönlich musste sehr viel lachen, ob nun wegen der Katze, der Dorftratschen, den Dorfaktivitäten oder dem sturen Kommissar. Das bayrische Dorfleben wird sehr schön authentisch beschrieben. Vor lauert Spaß darf man den Mord am Griesgram nicht vergessen, denn der Tote war nicht der beliebteste im Dorf. Sprich viele Verdächtige, aber wers letztendlich war wird nicht verraten.

    Ein feiner Krimi der einfach nur Spaß macht!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    4 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Jürg K., 03.08.2022

    Als Buch bewertet

    Ronja Bellingrodt schaut mit ihrer Katze den Bogenparcours nochmals genau an. Sie will sichergehen, dass nichts repariert werden muss. Dabei findet sie die Leiche des Nachbarn Anton Gallhuber. Bei der Leiche ragt ein Pfeil aus dem Auge. Ronja gerät unter Verdacht ihren Nachbarn umgebracht zu haben. Nun beginnt im Dorf die Gerüchteküche zu dampfen an. Die Polizei tappt völlig im Dunkeln. Ronja ist es nicht gewesen. Sie versucht selber den Täter zu finden und begibt sich in Gefahr, Jemand hat es auch auf sie abgesehen. Die Emotionen von Land und Leuten sind in dieser Geschichte sehr schön eingefangen und wiedergegeben worden. Das Lesen macht Spass und man will immer mehr wissen. Ich fand die Schilderung der Gerüchteküche wunderbar wiedergegeben. Man liest einen Krimi, der einige Kauzige Protagonisten aufweist, welche manchmal zum Schmunzeln sind. Wie das Ende ausgeht, hat mich sehr überrascht. Ich bin mit Freude mit Ronja auf Recherche gegangen. Das Buch empfehle ich gerne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    Chrissi die Büchereule, 10.08.2023

    Als Buch bewertet

    Ich wurde auf den Krimi aufmerksam, wegen der Katze auf dem Cover und wegen des bayrischen Schrift, außerdem war das Cover ein Hingucker. Da ich selber aus Bayern kommen wollte ich das Buch nun unbedingt lesen und eins vorweg es war ein Vergnügen, es war lustig aber auch spannend geschrieben. Die Gegend war einfach herrlich und man hatte das Gefühl, man kennt jeden einzelnen Bewohner im Dorf, jeden Baum genau.


    Ronja findet beim Bogenschießen eine Leiche, was ich sehr gut fand, dass es nicht so blutrünstig war, das die Geschichten und Menschen im Vordergrund stehen, erinnert etwas an die Rita Falk Bücher. Ronja fängt an zu ermitteln aber das sie zugroaste ist, ist es für sie nicht so einfach, was rauszubekommen. Sie hat aber ihre Tricks und ich habe gerne mit ihr ermittelt, ich sage den Satz bewusst, weil es mit so vorkam. Wir erfahren sehr viel über den toten und das er nicht viel Freunde hatte, eigentlich niemand trauerte um ihn, was das für ein einsames Leben gewesen sein muss. Die Geschichte war spannend, ich hatte Kopfkino, konnte eintauchen in das geschehen und wurde oft in die irre Geführt, es endete alles anders als ich dachte. Es war sehr spannend und abwechslungsreich, man lernt viele Verdächtige sehr gut kennen, es war genau beschrieben und auch die einzelnen Emotionen konnte man im Laufe der Geschichte verstehen. Ich war gut unterhalten, es war spannend, aber manchmal musste ich wirklich schmunzeln. Ich freue mich schon mehr von der Autorin zu lesen und wieder in diese tolle Gegend einzutauchen und zu ermitteln.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
0 Gebrauchte Artikel zu „Pfeil im Aug'“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating