Reise durch die Zeit: Das Zeiträtsel (eBook / ePub)

Roman

Madeleine L'Engle

Durchschnittliche Bewertung
3.5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Reise durch die Zeit: Das Zeiträtsel".

Kommentar verfassen
Die Nacht, als alles begann, war dunkel und stürmisch ... Die dreizehnjährige Meg ist zwar ein Mathegenie, aber sie hält nicht viel davon, in der Schule auf die Lehrer zu hören. Also hat sie nichts als Ärger. Auch mit ihrem kleinen Bruder Charles,...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • Buch - Das Zeiträtsel
    10.00 €

Print-Originalausgabe 10.00 €

eBook8.99 €

Sie sparen 10%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 93207496

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Reise durch die Zeit: Das Zeiträtsel"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sabine K., 16.01.2019

    Als Buch bewertet

    Megan hat es nicht leicht in ihrem Leben. Sie entspricht nicht den gängigen Vorstellungen einer jungen Teenagerin - nein, sie ist wohl eher ein wenig ein Nerd, allerdings mangelt es ihr an dem nötigen Selbstbewußtsein und so stellt sie ihr "Licht gerne mal unter den Scheffel" und wird von ihrer Umwelt (vor allem in der Schule) chronisch unterschätzt. Die Pubertät tut ihr übriges dazu, dass sie sich öfters tollpatschig/ungeschickt fühlt und sich auch so verhält. Sie lebt zusammen mit Ihrer Mutter (einer promovierten Chemikerin) und ihren 3 jüngeren Brüdern (die beiden mittleren Kinder sind Zwillinge) in einem etwas sanierungsbedürftigen Haus. Der Vater (ebenfalls ein Wissenschaftler) ist vor Jahren von einer Weltraum-expedition nicht zurückgekehrt. Während die Zwillinge mit der Situation relativ gut zurechtkommen und "funktionieren", leiden Meg und ihr jüngster Bruder Charles Wallace, der hochbegabt ist, besonders unter der Abwesenheit des Vaters. Die Mutter tut ihr möglichstes die Familie zusammenzuhalten, auch wenn sie selbst oft traurig wirkt. Soweit die Ausgangssituation. Eines Tages lernen Meg und Charles in Ihrer Gegend nicht nur einen sympathischen Nachbarsjungen und beliebten "Sportstar" an Megs schule, sondern auch 3 SEHR merkwürdige Damen kennen, die längst nicht das sind was sie zunächst zu sein scheinen. Es beginnt eine fantasievolle abenteuerliche Reise durch Raum und Zeit mit dem Ziel den Vater der Kinder aus der Herschafft des grausamen Gamazoz zu befreien... Dabei wachsen die Kinder zu einem guten Team zusammen und wachsen mit ihren Aufgaben, wie man so schön sagt.

    Ich habe das Buch erstmals mit 11 Jahren gelesen und mich spontan in Meg und Charles verliebt. Die Abenteuer finde ich fantasievoll unterhaltsam und lehrreich (man muss halt auch bedenken, dass das Buch bereits 1962 geschrieben wurde ). Jedenfalls freut es mich dass dieses (in meinen Augen) überaus lesenswerte Buch immer noch und immer wieder neu aufgelegt wird - von dem Film (ich habe bislang nur den Trailer gesehen und einige Kritiken gelesen) erwarte ich mir nichts positives.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 2 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Selection Books, 02.05.2018

    Als Buch bewertet

    Nachdem das Buch „Das Zeiträtsel“ vom Verlag als „Roman zum Disney-Blockbuster 2018“ beworben wurde, musste ich es auf jeden Fall lesen. Schon der Trailer des Kinofilms hatte mir gut gefallen. Die Erstausgabe dieses Reihenauftaktes ist bereits im Jahr 1962 unter dem Originaltitel „A Wrinkle in Time“ erschienen und wurde in Deutschland unter dem Titel „Die Zeitfalte“ bekannt. Anlässlich der Verfilmung erscheint nun die Neuauflage unter dem Titel „Das Zeiträtsel“ im Piper Verlag. Leider war das Buch überhaupt nicht mein Fall. Ehrlich gesagt habe ich bisher noch nie ein Buch gelesen, das ich so seltsam und zusammengestückelt fand wie „Das Zeiträtsel“.

    Die Familie Murry hat es nicht leicht und kämpft mit ungewöhnlichen Problemen. Die Eltern arbeiten als Physiker, doch eines Tages kehrt der Vater nicht von einem streng geheimen Projekt zurück. Die Kinder Meg und Charles Wallace leiden besonders unter dem plötzlichen Verschwinden ihres Vaters. Während das hochintelligente Wunderkind Charles Wallace ruhig und besonnen bleibt, entwickelt sich Meg zum aufmüpfigen Teenager. In einer stürmischen Nacht geschieht das Unglaubliche: Die Familie bekommt unerwarteten Besuch von Frau Wasdenn, die den Kindern erklärt, dass ihr Vater sich auf einem fremden Planeten befindet und ihre Hilfe braucht. Gemeinsam machen sie sich auf eine Reise quer durch Raum und Zeit, um Herrn Murry aus den Fängen des Bösen zu befreien.

    Bei diesem Buch weiß ich ehrlich gesagt nicht, wo ich anfangen soll. Ich habe lange darüber nachgedacht, aber mir fallen wirklich kaum Pluspunkte ein, die ich vergeben könnte. Es gibt ein paar wirklich schöne Ansätze und Ideen, die teilweise auch gut umgesetzt werden - allerdings immer nur als kurze Szenen. Einige Fantasyelemente sind wunderschön und laden zum Entdecken ein, aber die Geschichte ist furchtbar schnelllebig und gibt dem Leser keine Zeit, irgendwo zu verweilen und einen tieferen Einblick zu bekommen. Alles wird nur kurz angerissen und das Buch ähnelt mehr einer Aneinanderreihung von einzelnen Szenen. Die Charaktere bleiben recht blass und ich konnte mit keinem der Protagonisten viel anfangen. Meg habe ich mit ihrer aufmüpfigen und zickigen Art als recht anstrengend empfunden. Das Wunderkind Charles war mir etwas sympathischer, aber so wirklich mitfiebern konnte ich mit keinem der Charaktere. Calvin habe ich nur am Rand wahrgenommen und er hat keinen bleibenden Eindruck hinterlassen. Der Schreibstil ist aus meiner Sicht absolut nicht kindgerecht. Die Sätze klingen oft hochgestochen und die eingestreuten mehrsprachigen Sätze passen nicht zu der angegebenen Zielgruppe von ab 10 Jahren. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Kinder dieser Altersklasse viel mit diesem Buch anfangen können. Auch die Handlung konnte mich nicht überzeugen. Obwohl wirklich immer was passiert, kommt keine Spannung auf. Man wird einfach nur von einer Szene zur nächsten gerissen. Gestört haben mich auch die religiösen Andeutungen. Mir ist leider nicht klar, welche Aussage die Autorin damit treffen möchte und ich mag es überhaupt nicht, wenn Details eingestreut werden, ohne das erkennbar ist, warum. Ist die Autorin besonders religiös oder wollte sie dem Leser etwas mitteilen? Oder sind auch diese Details nur Stücke, die einfach so zum großen Ganzen zugefügt wurden? Denn genauso wirkt die Geschichte: zusammengewürfelt aus unterschiedlichen Ideen und Ansätzen.

    Abschließend muss ich sagen, dass mich das Buch maßlos enttäuscht hat und mir auch die Lust auf den Film vergangen ist. Von mir gibt es knappe zwei Sterne, da trotz der sehr schwachen Umsetzung noch ein paar gute Ansätze und schöne Fantasyelemente vorhanden sind.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
Alle Kommentare

Weitere Empfehlungen zu „Reise durch die Zeit: Das Zeiträtsel (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Reise durch die Zeit: Das Zeiträtsel“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating