Sadie Scott: Die Seele des Bösen - Vermisst (eBook / ePub)

Sadie Scott 14

Dania Dicken

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
11 Kommentare
Kommentare lesen (11)

5 von 5 Sternen

5 Sterne9
4 Sterne2
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 11 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Sadie Scott: Die Seele des Bösen - Vermisst".

Kommentar verfassen
Gemeinsam mit ihrem Kollegen Nick Dormer aus Quantico und ihrer Familie reist Profilerin Sadie zu einer Fachtagung ins ferne London. Ihre Freundin und Kollegin Andrea Thornton hat die beiden FBI-Experten als prominente Sprecher eingeladen. Sadie...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook3.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 96562979

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Sadie Scott: Die Seele des Bösen - Vermisst"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Klaudia K., 27.05.2018

    Im vierzehnten Teil der spannenden Serie rund um die Fälle der Profilerin Sadie begleiten wir diese und ihre Familie nach England. Hier findet eine Fachtagung statt, an der Sadie zusammen mit ihrer Kollegin Andrea Thornton und ihrem amerikanischen Kollegen Nick Dormer teilnehmen. Sadies Pflegetochter Libby und Andreas Tochter Julie verstehen sich auf Anhieb sehr gut. Matt kümmert sich um die kleine Hayley und unternimmt mit den Mädchen eine Besichtigung von London. Als sie am Camden Town ankommen wird Matt kurz wegen Hayley derart abgelenkt, dass er nicht auf Julie und Libby Acht geben kann. Genau in dieser Zeit verschwinden die Mädchen spurlos. Alles was von ihnen bleibt sind ihre Handtaschen samt Handy, die sie in einem Müllcontainer finden. Die Profiler ahnen, dass die Beiden in Gefahr schweben.
    Wie kann das passiert sein und wer ist dafür verantwortlich?

    Wie in jedem ihrer Romane überzeugt Dania Dickens über eine brillante, nervenzerreißend spannende und bis in's kleinste Detail ausgearbeitete Story, die über ihre präzise skizzierten, authentischen Charaktere lebt und ihre Leser über unvorhersehbare Wendungen und Perspektiven durch unstillbare Neugier um den Schlaf bringt.
    Auch nach vierzehn Thrillerfolgen gelingt es Dania immer wieder Neues, Neuartiges und absolut nicht Vorhersehbares zu schaffen, wodurch der Leser - von der ersten bis zur letzten Seite - in Atem gehalten wird.
    Ich habe mich gefreut Andrea und ihre Familie in diesem Roman wieder zu treffen und mit ihnen ein Abenteuer der besonderen Art zu durchleben. In dieser Episode begegnen wir Katie, die ihr Martyrium der Gefangenschaft hinter sich gelassen und ganz offensichtlich sehr gut verarbeitet hat.

    Als ganz besonderes Highlight des Romans empfand ich die Details rund um die russische Mafia "Wory w Sakow", zumal ich weder den Namen noch deren Machenschaften auch nur ansatzweise kannte. Dass die Tattoos der Bandenmitglieder wichtige Beteutungen und Botschaften enthalten war mir völlig unbekannt. Nur der wertvollen und präzisen Recherchearbeit der Autorin Dania Dicken verdanken wir in jedem ihrer Romane, so auch in "Die Seele des Bösen - Vermisst" immer wieder derartige erstaunliche Wissensbausteine. Gerade das macht die ganze Serie dieser Psychothriller rund um die Profilerin Sadie so wertvoll. Wir lernen jedesmal Hochinteressantes dazu.

    Wie in allen dieser glänzenden Romane nimmt die Story stetig an Intensität zu. Durch die vielen völlig unvorhersehbaren Momente und Wendungen war es unmöglich auch nur zu vermuten, wie die Geschichte verlaufen wird.

    Der Teil "Die Seele des Bösen - Vermisst " ist erneut auf der ganzen Linie ein Meisterstück.

    Ich möchte mich bei Dania für den Psychothriller bedanken und freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gina1627, 23.10.2018

    Hervorragend! Eine spannende und emotionale Achterbahnfahrt!
    Für die Profilerin Sadie Whitman und ihrem FBI Kollegen Nick Dormer ist es eine willkommene Abwechslung, als sie von LA aus Richtung London reisen, um auf Einladung von Andrea Thornton als Gastredner an der Profiling-Tagung am Birkbeck College teilzunehmen. Für Sadie und ihre Familie bedeutet es auch zusätzlich ein paar Tage Urlaub bei den Thornton’s, da sie und Andrea durch ihre beruflichen und privaten Kontakte eine besondere Freundschaft aufgebaut haben. Matt genießt es in seiner freien Zeit mit seinen beiden Töchtern Hayley und Libby und mit Andreas Tochter Julie auf Sightseeing-Tour durch London zu gehen. Während eines Besuches des berühmten Camden Markets nimmt das Unglück plötzlich seinen Lauf. Matt verliert Libby und Julie beim Wickeln von Hayley aus den Augen und sie bleiben unauffindbar, einzig ihre Rucksäcke tauchen in einem nahegelegenen Müllcontainer wieder auf. Andrea und Sadie setzen nach Matts Hilferuf alle Hebel ihrer polizeilichen Kontakte in Bewegung und Dank der Aufnahmen einer Überwachungskamera entdecken sie die Entführung der beiden. Alles deutet darauf hin, dass sie Opfer eines Mädchenhändlerringes geworden sind. Schaffen sie es rechtzeitig sie aus ihren Fängen zu befreien, bevor sie vielleicht außer Landes gebracht werden?

    Mit „Die Seele des Bösen-Vermisst“ hat mich Dania Dicken wieder vollkommen eingefangen und auf eine aufregende, super spannende und emotionale Achterbahnfahrt mitgenommen. Auch der 14. Teil der Profiler-Reihe um Sadie Whitman hat mich wieder total begeistert. Ein Hochgenuss für jeden Thrillerfan! Für mich war es dieses Mal noch ein doppeltes Vergnügen, da Sadie mit ihrer Familie zu Andrea Thornton gereist ist, deren Profiler-Reihe von Dania Dicken mich auch überaus begeistert hat. Es war wie ein nach Hause kommen an zwei Stellen und ich habe das Aufeinandertreffen beider Familien genossen und war total entsetzt darüber, dass die Autorin Libby und Julie in die Fänge von Menschenhändlern hat kommen lassen. Einfach Horror pur. Die Szene dieser Verbrecher wurde unheimlich realitätsnah und mit einem Gänsehautfaktor beschrieben und erzeugte richtig Wut und Verachtung bei einem. Als Libby mit ganz viel Glück die Flucht gelingt und sie Julie alleine bei ihnen zurücklassen muss, um Hilfe zu holen, hatte ich nur noch Angst und war sprachlos und entsetzt über das weitere Geschehen, bei dem Sadie fast ihr Leben gelassen hat. Was für ein Wettlauf gegen die Zeit wurde einem hier wieder par excellence geboten! Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen, da es so viele Momente gab, die mir sehr nahe gegangen sind. Ich bewundere Dania Dickens Schreibkunst, mit der sie wieder vortrefflich und sehr eindringlich die pure Verzweiflung, Ängste, Gefühle und Gedanken der Opfer und der Gewaltverbrecher rübergebracht hat. Großes Kino, kann ich hier nur sagen!

    Es war unglaublich mitzuerleben, wie sich die beiden Mädchen gegenseitig Mut gemacht und bestärkt haben, wie Libby vor Schuldgefühlen fast keine ruhige Minute mehr hatte und wie furchtbar Matt und Sadie wieder leiden mussten. Gut, dass man am Schluss etwas durchatmen konnte und Zuschauer eines sehr berührenden Momentes wurde. Doch einige offene Fragen blieben wieder zurück und ich fiebere schon voller Spannung dem nächsten Teil der Reihe entgegen.

    Mein Fazit:

    „Die Seele des Bösen-Vermisst“ war wieder beste Thrillerunterhaltung, die ich sehr genossen habe! Dania Dicken bietet einem hier außergewöhnliche Spannung und Emotionen auf einem High-Level! Für diesen Teil der Reihe vergebe ich hochverdient 5 Sterne und spreche sehr gerne eine unbedingte Leseempfehlung aus!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Sadie Scott: Die Seele des Bösen - Vermisst (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Sadie Scott: Die Seele des Bösen - Vermisst“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating