Sanders & Kolwicz: 2 Das Blutspiel (eBook / ePub)

Thriller
 
 
%
Merken
Teilen
%
Merken
Teilen
 
 
Es wird dich dein Leben kosten ...


Von Anfang an gibt der Fund der vergrabenen, grausam zugerichteten Leiche eines jungen Rumänen am Mittellandkanal bei Peine unheimliche Rätsel auf: Neben Hinweisen auf Vampirismus ist auch eine Hinrichtung unter...
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 82040293

Gedruckte Verlagsausgabe 11.95 €
eBook-16%9.99
Download bestellen
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 82040293

Gedruckte Verlagsausgabe 11.95 €
eBook-16%9.99
Download bestellen
Es wird dich dein Leben kosten ...


Von Anfang an gibt der Fund der vergrabenen, grausam zugerichteten Leiche eines jungen Rumänen am Mittellandkanal bei Peine unheimliche Rätsel auf: Neben Hinweisen auf Vampirismus ist auch eine Hinrichtung unter...

Kommentare zu "Sanders & Kolwicz: 2 Das Blutspiel"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    Melanie A., 09.09.2017

    Als Buch bewertet

    Der Inhalt ist Kurzbeschreibungen oder Klappentexten zu entnehmen.

    Meine Meinung zum Buch: Den Vorgänger des Buches kenne ich (noch) nicht, es ist hier auch nicht so schlimm, denn ich kann auch so schnell die Verbindungen der Ermittler erkennen, da dies angesprochen wird. In anderen Thrillern ist es oftmals leichter, schon vom ersten Buch an zu lesen um die Verbindungen zu erkennen, dies ist hier jedoch nicht zwingend nötig - aber möglich ;)
    Der Hergang der Geschichte ist gut aufgebaut,geladen mit Spannung und oftmals fesselnd. An manchen Berichten/Stellen jedoch hatte ich zu schlucken, auch als eingefleischter Thrillerfan ... die Themen Kannibalismus und Menschenkampf spielen in diesem Buch eine große Rolle.
    Der Schreibstil des Autors ist gut zu lesen; besonders angenehm sind die Überschriften der einzelnen Handlungsstränge, sodass ich gleich wusste, wo ich mich gerade befinde. Dies ist gerade hier sehr gut gelöst, da einzelne Handlungsstränge in der Welt verteilt sind. Anfangs bildeten sie noch unzusammenhängende Fragen, könnten aber nach spätestens der Hälfte des Buches in Zusammenhang gebracht werden.
    Phasenweise war die Ermittlung ein wenig hängend, schleppte sich eher dahin, hätte vielleicht gekürzt werden können - jedoch wurden diese schleppenden Abschnitte, die zudem sehr kurz sind, schnell wieder durch Einbringung eines anderen Handlungsstrangs in Trab gebracht.

    Mein Fazit: Dies Buch lohnt sich zu lesen! Wer jedoch einen schwachen Magen hat, der sollte weder davor, dabei noch danach Essen, v.a. kein Fleisch ;)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Gina1627, 24.09.2017

    Als Buch bewertet

    Spannend und schockierend. Abgründe tun sich auf!

    Carsten Sanders wird vom Kriminalkommissariat in Peine um Hilfe gebeten. Sie brauchen seine Unterstützung bei einem Mordfall, bei dem ein Angler am Mittellandkanal eine bestialisch verstümmelte Leiche eines Mannes entdeckt hat. Akribisch sucht er nach Anhaltspunkten und findet durch den Obduktionsbericht und den Tipp einer Kollegin eine erste heiße Spur, die in nach Braunschweig führt. Alles deutet auf eine Verbindung zum organisierten Verbrechen hin und der Name einer zwieilichtigen und überaus gewalttätigen Person taucht auf. Bei seiner ersten Begegnung mit ihm hat er direkt das Gefühl, dass er hier an der richtigen Stelle ist und wird mit seinem bedrohlichen Umfeld konfrontiert. Sanders holt sich weitere Unterstützung von seiner Kollegin Mandy Kollwitz vom LKA in Sachsen-Anhalt.
    „Das Blutspiel“ ist der zweite Teil rund um das Ermittlerteam Carsten Sanders und Mandy Kollwitz. Der Start ins Buch ist ungewöhnlich und beginnt mit einem Auszug aus dem Strafgesetzbuch, bei dem es um die Erklärung der Begriffe Mord und Tötung geht. Hier wird man direkt schon nachdenklich und ist neugierig auf die Geschichte die dann folgt. Der Schreibstil ist leicht zu lesen, spannend und erzeugt zwischendurch schon einen gewissen Ekelfaktor durch einige heftige und blutige Szenen. Der schnelle Wechsel der Kapitel und Schauplätze am Anfang erfordert die Aufmerksamkeit des Lesers und hat ein wenig meinen Lesefluss gestört. Doch im Laufe der Geschehnisse flog man durch die Darstellung der Abgründe in gewissen gesellschaftlichen Kreisen und der spannenden Entwicklung der Ermittlungsarbeit von Sanders und Kollwitz nur so durch das Buch. Beide sind interessante Charaktere, die nicht nur ihre gemeinsame Arbeit verbindet.
    Hardy Crueger hat mit diesem Thriller einen sehr bedrückenden und realitätsnahen Einblick rund um das organisierte Verbrechen gegeben, bei dem nicht nur die Personen aus dem Milieu im Vordergrund stehen, sondern auch diejenigen, für die das alles veranstaltet wird. Menschliche und psychologische Abgründe tun sich hier auf, die Kopfschütteln und Entsetzen auslösen und vom Autor auch noch durch sein Nachwort unterstrichen werden.
    „Das Blutspiel“ war ein spannender Thriller, den ich während einer Leserunde kennenlernen durfte und der mir überaus spannende Lesestunden bereitet hat.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Luise D., 01.10.2017

    Als Buch bewertet

    Carsten Sanders arbeitet beim LKA Niedersachsen in der Abteilung „Organisiertes Verbrechen und Menschenhandel“. Er ermittelt in einem grausigen Mord an einem Rumänen, Spuren gibt es so gut wie keine. Die Leiche wurde verstümmelt und notdürftig verscharrt am Mittellandkanal bei Peine gefunden. Die Polizei vor Ort scheint sich nicht besonders intensiv mit diesem Fall befasst zu haben, so dass die Ermittlungsarbeit nun in Carstens Händen liegt. Der holt sich Hilfe bei seiner Kollegin und Freundin Mandy Kolwicz, die für das LKA Sachsen-Anhalt arbeitet. Die beiden führen eine Wochenendbeziehung, bei der auch noch für Mandys Tochter und für Carstens Bruder Zeit sein muss. Doch dieser Fall fordert den beiden Kriminalisten alles ab und bringt sie, und manchmal auch den Leser, an die Grenze des Erträglichen.
    „Das Blutspiel“ vom Autoren Hardy Crueger ist ein spannender Thriller, der dem Leser Verbrechen aufzeigt, die für viele sicher unvorstellbar sind. Grausame und menschenverachtende Szenen erzeugen bluttriefende Bilder im Kopf des Lesers – aber das ist es ja, was ein Thrillerleser will. Nach dem Lesen des Buches fragt man sich schaudernd, was wirklich möglich ist und was hier nur der Fantasie des Autors entspringt. Doch auch einige komische Situationen gibt es, die dem Leser ein Grinsen ins Gesicht zaubern. Der flüssige Schreibstil gefällt mir sehr gut, er trägt zur Spannung bei, die sich vor Allem in der zweiten Hälfte aufbaut, nachdem Carsten anfangs viel alleine im Büro arbeitet. Doch zum Ende hin kommt es zu einem actiongeladenen Showdown, der den Leser atemlos durch das Buch eilen lässt.
    Das Cover ist ein typisches düsteres Thrillercover mir blutroten Akzenten. Das gefällt mir ganz gut und passt wiederum bestens zum Titel. Und dieser Titel „Das Blutspiel“ fasst passend den Inhalt zusammen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Mehr Bücher von Hardy Crueger

0 Gebrauchte Artikel zu „Sanders & Kolwicz: 2 Das Blutspiel“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating