Thomas Andreasson Band 2: Tod im Schärengarten (eBook / ePub)

Thomas Andreassons zweiter Fall
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Der 2.Fall für den attraktiven Kommissar Thomas Andreasson
Konzentrierte Spannung vor dem Start zur berühmten Segelregatta vor den schwedischen Schäreninseln. Alle erwarten, dass das neue Boot von Oscar Juliander vorne liegen wird - doch Juliander wird...
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 37043418

eBook8.99
Download bestellen
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 37043418

eBook8.99
Download bestellen
Der 2.Fall für den attraktiven Kommissar Thomas Andreasson
Konzentrierte Spannung vor dem Start zur berühmten Segelregatta vor den schwedischen Schäreninseln. Alle erwarten, dass das neue Boot von Oscar Juliander vorne liegen wird - doch Juliander wird...

Andere Kunden kauften auch

Kommentare zu "Thomas Andreasson Band 2: Tod im Schärengarten"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    6 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    coffee2go, 26.04.2011

    Als Buch bewertet

    Viveca Sten verweist im zweiten Krimiteil sehr häufig auf Geschehnisse aus dem ersten und beschreibt die einzelnen Charaktere auch in diesem Buch nochmals recht genau, sodass man auch direkt in den zweiten Krimi einsteigen könnte. Die sympathischen Charaktere vom ersten Teil findet man auch hier wieder, ebenfalls während der sommerlichen Urlaubszeit auf der idyllischen Schäreninsel Sandhamn. Die Mordfälle und ihre Aufklärung nehmen nur in etwa die Hälfte des Buches in Anspruch, die andere Hälfte ist gefüllt mit den privaten und familiären Angelegenheiten der Hauptcharaktere. Für mich macht dies das Buch noch authentischer und lesenswerter. Die Aufklärung der Mordfälle am Ende des Buches hat sich allerdings etwas in die Länge gezogen. Ich hatte schon das Gefühl, die Zusammenhänge schneller zu durchschauen als das Ermittlungsteam.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    5 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    coffee2go, 26.04.2011

    Als Buch bewertet

    Viveca Sten verweist im zweiten Krimiteil sehr häufig auf Geschehnisse aus dem ersten und beschreibt die einzelnen Charaktere auch in diesem Buch nochmals recht genau, sodass man auch direkt in den zweiten Krimi einsteigen könnte. Die sympathischen Charaktere vom ersten Teil findet man auch hier wieder, ebenfalls während der sommerlichen Urlaubszeit auf der idyllischen Schäreninsel Sandhamn. Die Mordfälle und ihre Aufklärung nehmen nur in etwa die Hälfte des Buches in Anspruch, die andere Hälfte ist gefüllt mit den privaten und familiären Angelegenheiten der Hauptcharaktere. Für mich macht dies das Buch noch authentischer und lesenswerter. Die Aufklärung der Mordfälle am Ende des Buches hat sich allerdings etwas in die Länge gezogen. Ich hatte schon das Gefühl, die Zusammenhänge schneller zu durchschauen als das Ermittlungsteam.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    4 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ursula U., 07.02.2012

    Als Buch bewertet

    In den Schären vor der Insel Sandhamn nähe Stockholm findet die berühmte Segelregatta statt. Auch Oscar Juliander, ein erfolgreicher Jurist und Insolvenzverwalter, nimmt mit seinem neuen und sehr teuren Boot daran teil. Mit dem Startschuss fällt noch ein weiterer Schuss und Oscar lebt nicht mehr. Bei der Suche nach dem Täter hat der Kommissar Thomas Hilfe in Form seiner Jugendfreundin Nora, einer Juristin, die mit ihrer Familie auf der Insel lebt. Persönliche Probleme Noras, sie und ihr Mann haben Differenzen über den Verbleib bzw. Verkauf eines geerbten Hauses, und Thomas Liebesangelegenheiten mit einer deutlich jüngeren Frau, Tochter seines Chefs, spielen einen wichtigen Part in der Handlung. Insgesamt eine gelungene Mischung aus Kriminalroman, sozialkritischer Betrachtung, Personencharakterisierungen und schwedischem Lokalkolorit. Spannend und glaubhaft geschildert.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    3 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Alexandra K., 07.08.2012

    Als Buch bewertet

    Der Schreibstil von Viveca Sten hat mich diesmal in den Bann gezogen. Malerische Landschaftsbeschreibungen, die detaillierte Darstellung akribischer Ermittlungsarbeit der Polizei, vielschichte Charaktere und eine große Portion Spannung bereiteten mir höchstes Lesevergnügen. Die Autorin legt falsche Fährten und überrascht mit Wendungen, mit dem man keinesfalls gerechnet hätte. Das fulminante Ende präsentiert letztendlich die Identität des Mörders, die ebenfalls eine große Überraschung ist. Hervorragende Recherchearbeit beweisen die vielen Details betreffend Insolvenzverfahren und Bankenrecht, die liebevollen Beschreibungen Sandhamns runden das Bild eines perfekten nordischen Kriminalromans ab. Großartiger Plot, großartige
    Umsetzung. Der offene Abschluss in den Beziehungsproblemen zwischen Thomas und Carina sowie Nora und Henrik, lassen auf mindestens eine Fortsetzung schließen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Chattys Bücherblog, 24.10.2017

    Als Buch bewertet

    Die Frauenstimme auf Funkkanal sechzehn zählte langsam rückwärts. (1. Satz)



    Da ich mit dem ersten Band so meine Probleme hatte, wollte ich der Reihe aber nun doch nochmal eine Chance geben. Sehr gelungen nimmt VIVENCA STEN immer wieder Bezug auf den Vorgängerband, jedoch ohne zuviel Vorkenntnisse zu verlangen. Kleine Hinweise werden gesetzt, die jedoch auch ohne den ersten Band zu kennen, durchaus verstanden werden. Für den Kenner des ersten Bandes sind es kleine Wiederholungen, um nochmals an die Protagonisten zu erinnern, oder auch den zurückliegenden Fall.



    Wer hier einen blutrünstigen Krimi erwartet, wird leider etwas enttäuscht werden. VIVENCA STEN schreibt eher ruhig, aber nicht ohne Spannung, nur eben, dass kein Blut fließt.



    Auch das Privatleben der Ermittler, Nora und Thomas, kommt nicht zu kurz. Die Freundschaft zwischen den beiden wird sehr deutlich, überlagert aber nicht die Geschichte.



    Man spürt, dass VIVENCA STEN sich im Bereich des Segeln auskennt und viel Wissen mit in die Story legt. So bringt sie zum Beispiel dem Leser Luv und Lee nahe, ohne schulmeisterlich zu wirken.



    Durch die vielen Irrungen und Wirrungen wird das Lesen zum Genuss und der TOD IM SCHÄRENGARTEN wird zu einem spannenden Leseerlebnis. Mich hat es jedenfalls so begeistert, dass ich mir unbedingt auch den Nachfolgeband zulegen möchte. Im Gegensatz zu Band 1, fand ich diese Fortsetzung absolut gelungen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher von Viveca Sten

Weitere Empfehlungen zu „Thomas Andreasson Band 2: Tod im Schärengarten (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Thomas Andreasson Band 2: Tod im Schärengarten“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating