Tödliche Töne (eBook / ePub)

Fräulein Meisner ermittelt
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Eine alte Dame, eine Bulldogge und ein mysteriöser Todesfall im Kirchenchor
Der neue Cosy-Krimi mit Fräulein Meisner für Fans von Rita Falk

Lotte Meisner genießt ihr Rentner-Leben inmitten der Weinberge und der Gesellschaft ihrer Bulldogge Käthe,...
sofort als Download lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 131134298

eBook2.99
Download bestellen
sofort als Download lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 131134298

eBook2.99
Download bestellen
Eine alte Dame, eine Bulldogge und ein mysteriöser Todesfall im Kirchenchor
Der neue Cosy-Krimi mit Fräulein Meisner für Fans von Rita Falk

Lotte Meisner genießt ihr Rentner-Leben inmitten der Weinberge und der Gesellschaft ihrer Bulldogge Käthe,...

Kommentare zu "Tödliche Töne"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    Lerchie, 06.02.2020

    Ein mysteriöser Todesfall

    In einem kleinen Dorf in der Pfalz genießt Lotte Meissner ihr Rentnerleben gemeinsam mit ihrer Bulldogge Käthe. Doch dann schlägt der Tod während der Kirchenchorprobe zu und Lotte, ebenfalls ein langjähriges Mitglied des Chores, ist fest überzeugt, dass die Solistin ermordet worden ist. Sie beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. Dann stirbt ein weiteres Mitglied und es wirft sich sofort die Frage auf, ob jemand im Chor sich nach oben morden will….

    Meine Meinung
    Es ist dies das erste Buch das ich von dieser Autorin gelesen habe. Es hat einen angenehm unkomplizierten Schreibstil und ließ sich daher leicht und flüssig lesen. Auch gab es keine Unklarheiten im Text. Ich war ziemlich bald in der Geschichte drinnen und konnte mich auch gut in die Protagonistin hineinversetzen. Dass Lotte Meisner sofort an einen Mord glaubte war glaubhaft, denn wenn eine Frau umkippt, nachdem sie aus einem Glas getrunken hat, das ist schon sehr verdächtig. Dass allerdings der Kommissar da nicht mitzieht, das habe ich nicht verstanden, aber vielleicht war der zunächst so unbedarft. Und der Arzt, der die natürliche Todesursache bestätigt hat, war eben ‚nur‘ ein Hausarzt. Und die haben selten mit Morden zu tun. Auf jeden Fall brachte das gleich etwas Spannung in das Buch und Lottes Ermittlungen waren interessant. Als dann noch eine Frau starb, die allerdings nicht vor versammelter Mannschaft… Aber das würde jetzt zu weit führen, denn das soll der geneigte Leser dann selbst lesen. Es ist ein Krimi den man so nebenbei lesen kann, da er auch nicht sehr dick ist. Mir hat er sehr gut gefallen, mich auch gefesselt,– ich wollte unbedingt wissen, welcher der potenziellen Mörder es nun wirklich gewesen ist – und auch sehr gut unterhalten. Manchmal musste ich amüsiert lächeln und die Person des Mörders hat mich irgendwie schon überrascht, auch wenn ich diese Person kurz vor der Auflösung im Verdacht hatte. Trotzdem, sehr überraschend. Von mir gibt es für dieses Buch eine Leseempfehlung sowie vier von fünf Sternen bzw. acht von zehn Punkten.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Isa, 06.02.2020

    aktualisiert am 06.02.2020

    Wohlfühlkrimi
    Die Rentnerin Lotte Meisner verbringt ihr Leben mit ihrer Bulldogge Käthe im kleinen Örtchen Ganzenheim inmitten der Weinberge. Bei einer Kirchenchor-Probe stirbt überraschenderweise die Solistin. Lotte Meisner glaubt, im Gegensatz zur Polizei, nicht an einen natürlichen Tod und beginnt ihre Ermittlungen. Bald darauf stirbt ein weiteres Chormitglied und die Dorfbewohner glauben nicht mehr an zufällige Todesfälle …
    Der Cosy-Krimi mit seiner symphytischen schrulligen Ermittlerin Fräulein Meisner (à la
    Miss Marple) und ihrer Dauerbegleitung Käthe liest sich flott und humorvoll. Die Protagonisten werden gut dargestellt, ebenso die Region lebendig und anschaulich beschrieben. Die überraschende Lösung der Todesfälle macht Lust auf mehr.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    Renate Z., 15.02.2020

    Lotte Meisner lebt mit ihrem Hund Käthe in der Vorderpfalz. Da sie Rentnerin ist und viel Zeit zur Verfügung hat, singt sie in einem erfolgreichen Kirchenchor mit. Als die Solistin bei einer Probe tot umfällt wittert sie sofort Mord. Der Kommissar lässt sich aber nicht davon überzeugen. Als ein weiteres Chormitglied stirbt, beginnt Lotte selber zu ermitteln.

    Die Geschichte beginnt etwas holprig. Viele Wiederholungen. Z.B. Die Decke zusammenlegen und auch die direkte Art, wie Lotte die Leute angeht und wie unerzogen der Hund ist, stört mich. Mit etwas Diplomatie würde man weiter kommen. Im Laufe des Buches wird es aber besser und die Protagonistin gewinnt etwas an Sympathie Auch der Schluss konnte mich nicht richtig überzeugen. Deshalb nur drei Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Mehr Bücher von Heike Beardsley

0 Gebrauchte Artikel zu „Tödliche Töne“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating