Touch of Flames (eBook / ePub)

Vom Feuer berührt

Mariella Heyd

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

4 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne2
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Touch of Flames".

Kommentar verfassen
Als würde es nicht schon reichen, dass ihre Familie aus Boston in eine Geistervilla mitten im Nirgendwo zieht, weiß bald auch jeder, dass Gwens Vater als Dämonologe arbeitet. Ihr Ruf an der neuen Schule ist ruiniert. Ohne ihren...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook3.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 85966851

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Touch of Flames"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    Lena F., 18.05.2017

    Zum Inhalt:
    Als würde es nicht schon reichen, dass ihre Familie aus Boston in eine Geistervilla mitten im Nirgendwo zieht, weiß bald auch jeder, dass Gwens Vater als Dämonologe arbeitet. Ihr Ruf an der neuen Schule ist ruiniert. Ohne ihren einzigen Freund Harry würde sie sicher verzweifeln – und dann ist da auch noch dieser Außenseiter, der von allen „Feuerteufel“ genannt wird und der ihr einfach nicht aus dem Kopf gehen will. Sebastian ist gutaussehend und gibt sich gar nicht erst Mühe, seine dunkle Vergangenheit zu verbergen. Es scheint, als spiele Gwen sprichwörtlich mit dem Feuer…


    Der erste Satz:
    "Weihnachten und Silvester waren ein Desaster gewesen."


    Meine Meinung:
    Allein das Cover ist schon ein absoluter Eyecatcher und war für mich einer der Gründe, weshalb ich auf dieses Buch überhaupt aufmerksam geworden bin.

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und angenehm zu lesen, sodass man in der Geschichte super mitkommt.
    Allerdings hat es eine Zeit lang gedauert, bis ich wirklich in der Geschichte angekommen und mit den Figuren wirklich warm geworden bin.

    Gwen ist eine typische 15-Jährige, die neu an eine Schule kommt und erst einmal neue Freunde sucht. Das Zusammenspiel mit ihrem kleinen Bruder Wilson hat mir super gefallen, da hat sich die Autorin einiges tolles einfallen lassen. In diesen Szenen merkt man, wie sehr sie sich um ihm kümmert, wie sehr sie für ihn einsteht. Allerdings fehlt mir bei ihr (wie bei einigen anderen Personen in diesem Buch) ein wenig die Tiefe. Dies mag auch der Erzählweise geschuldet sein (das Buch wird aus der Sicht einer dritten Person beschrieben, mit Einsichten in Gwens Gefühle und Gedanken). So bekommt man kein wirkliches Bild von ihrem Charakter, ihren Wünschen, Gefühlen und Gedanken, und fühlt sich ein bisschen als Beifahrer.

    Dies ändert sich allerdings, sobald sie mit Sebastian zusammen trifft. Er ist total sympathisch beschrieben, und mit ihm kann man sich super identifizieren. Auch Gwen kommt in den gemeinsamen Szenen und danach immer stärker zur Geltung.

    Leider sind vor allem die Nebenpersonen relativ flach geblieben (bspw. Gwens Eltern), sodass meiner Meinung nach einiges an Potenzial, das in der Geschichte und den Personen steckt, ungenutzt geblieben. Allein über den ihren Vater, der Dämonologe ist, hätte man noch einiges mehr schreiben können.
    Dennoch ist dies ein wunderschöne Geschichte, die man super zwischendurch lesen kann.

    Die Autorin hat immer wieder tolle Einfälle in dieses Buch eingearbeitet. Vor allem die Szenen zwischen Gwen und Sebastian sowie mit ihrem kleinen Bruder sind unglaublich toll und einfallsreich beschrieben, sodass man den Eindruck hat, wirklich selbst dabei zu sein.
    Auch die Szenen in der Schule sowie mit Fiesling Archie sind toll beschrieben - hier kann man sich in Gwens Versuche, von den anderen akzeptiert zu werden und Freunde zu finden super einfühlen.
    Zudem ist das Ende wahnsinnig stark - hier wird die Spannung noch einmal deutlich angehoben und toll herausgearbeitet.


    Fazit:
    Ein tolles Buch, um es zwischendurch zu lesen. Vor allem Jugendliche können sich mit Gwen und ihren Problemen identifizieren, und die Fantasy-Elemente sind schön eingearbeitet. Dennoch hätte die Geschichte sowie vor allem die Protagonisten noch wesentlich mehr Potenzial gehabt, das leider nicht ausgeschöpft wurde. Allerdings ist dies auf knapp 240 Seiten natürlich keine leichte Aufgabe. Daher gibt es für diese super leicht zu lesende Fantasylektüre 4 von 5 Sterne.

    Vielen Dank an Mariella Heyd und Forever by Ullstein für das Rezensionsexemplar.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Elisabeth W., 22.05.2017

    Abgesehen vom Ende hat mir die Geschichte wirklich gut gefallen,auch wenn die eine oder andere Sachen,wie der Beruf des Vaters,vielleicht ein wenig zu kurz kamen. Aber gerade das Geheimnis um Sebastian war durchaus interessant. Außerdem war es schön zu sehen,wie Gwen sich in seiner Nähe ein wenig weiterentwickelt hat,da sie sich vorher doch dem Gruppenzwang,der in ihrer neuen Schulklasse geherrscht hat,unterworfen hatte.
    Das Buch ist ein schöner kleiner Schmöker für Zwischendurch,der Fantasy,Liebe und Intrigen vereint.
    Mein Lieblingscharakter war Sebastian. Der als Badboy und Feuerteufel verschriebene, hat ein Geheimnis und versucht dieses vor anderen geheim zu halten. Aber Gwen schafft es ihn ein wenig aus seiner Reserve zu locken,denn auch wenn er sich zwischendurch von ihr fern hält,kann er sich nicht ihrer Anziehung entziehen.
    Gwen hat ihre Höhen und Tiefen. Gerade anfangs wird man nicht so ganz mit ihr warm,auch wenn man durchaus mit ihr leiden muss,weil sie oft umzieht und daher immer wieder neu anfangen muss. Aber spätestens als sie mit Sebastian in Kontakt gerät,weiß auch sie langsam zu beeindrucken.
    Die anderen Charaktere,wie Archie oder Harry,sind durchaus etwas komplizierter gestaltet,auch wenn es auf den ersten Blick nicht so wirkt. Aber mehr kann und will ich nicht zu ihnen schreiben,da ich sonst zu viel von der Geschichte verraten würde. =)
    Wie bereits erwähnt bin ich mit dem Ende alles andere als zufrieden... Es ist meiner Empfindung nach einfach unpassend,als ob es um einen einfachen Streich gegangen wäre,der etwas schief gegangen ist... Aber mehr kann ich dazu leider auch nicht schreiben,weil ich sonst auch hier wieder zu viel verraten würde.

    Dennoch ist das Buch alles in allem unterhaltsam. Ich hätte mir nur eben ein realistischeres Ende gewünscht. =)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „Touch of Flames“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating