5€¹ Rabatt bei Bestellungen per App

Unbekannte Helden (ePub)

Auf gefährlicher Mission
 
 
Merken
Merken
 
 
Wer auf fesselnde Geschichten mit Action und ein wenig Liebe steht, der ist bei dem Thriller genau richtig. Fulminant und rasant rast die Handlung auf mehreren Kontinenten voran. Eine hohe Taktung und Action, mit einer mörderischen Geheimgesellschaft, einer...
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 137272945

eBook (ePub) 4.99
Download bestellen
Verschenken
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Unbekannte Helden"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 3 Sterne

    Adelheid S., 09.08.2021

    Ein Giftgasanschlag soll die Friedenskonferenz in Kongo stoppen und zu vielen Toten führen. Angeordnet wird dieser Anschlag vom US-Präsidenten. Lorenz Douglas ("Lord") Sinclaire und seine neue Freundin Lara gelangen zu Informationen und wollen den Anschlag verhindern. Aber auch der MAD und der DPSP versuchen den Attentäter zu stoppen.

    Das Cover des Buches zeigt natürlich neben dem Feuer mit dem Baum, dem Raketenwerfer und einem Flugzeug, die als Schatten dargestellt sind, Dinge, die eine wichtige Rolle im Buch einnehmen. Allerdings erscheinen diese Dinge irgendwie ungeordnet und so wirkt das Cover eher für ein Jugendbuch oder einen Roman, aber keinen Thriller.

    Der Plot selbst ist gut durchdacht; Orte und Charaktere sind bildhaft beschrieben.

    Und trotzdem konnte mich der Schreibstil nicht wirklich packen. Dafür gab es viele Gründe, die einzeln gar nicht gestört hätten, aber in der Fülle sich dann doch (für mich) negativ auf das Buch auswirkten.

    - kurze Kapitel: teils sehr kurz mit wechselnden Szenarien

    - viele Charaktere: können einen schon mal durcheinander bringen

    - einiges an Fehlern: meist im grammatikalischen Bereich zu finden; vereinzelt auch Rechtschreib-, Logik- und Folgefehler und einige Wiederholungen. Hier würde ein Lektorat/Korrektorat oder einige Testleser helfen. Manchmal taten mir einige Fehler wirklich weh.

    - relativ, kurze, einfache Sätze: Wie sie eher bei einem Jugendbuch zu finden sind.

    - fehlende Spannung in Kombination mit Verwirrung: Das Buch beginnt nach einer kurzen Einleitung mit dem Anschlag, danach wird alles versucht das Attentat zu verhindern. Aber natürlich weiß ja der Leser, dass das Attentat stattfindet - oder etwa doch nicht?

    Positives gibt es aber auch zu berichten:

    + Die beiden Freizeit-Agenten haben einen gewissen Charme, obwohl sie mir auch nicht richtig ans Herz wachsen konnten. Aber das Ende lässt irgendwie auf eine Fortsetzung hoffen - und die beiden können sich sicher noch weiterentwickeln. Der Grundstein für die 2 ist gelegt.

    + Das Buch wirkt gut recherchiert und man merkt die Liebe/das Interesse des Autors zu Technik, Autos und Waffen.

    + Der Plot ist (wie oben schon geschrieben) sehr gut durchdacht.

    Fazit: Thriller, der mich leider nicht ganz überzeugen konnte, aber definitiv Potential hat. 3,5 von 5 Sternen

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    1 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ernst H., 25.10.2021

    Wettlauf gegen die Zeit
    Oliver C. Benzol ist mit „Unbekannte Helden“ ein wirklich fesselndes Thriller-Debut gelungen.
    Worum geht es?
    Es gilt einen Terroranschlag schrecklichen Ausmaßes auf eine im Kongo stattfindende Friedenskonferenz zu verhindern. Geheimagenten verschiedener staatlicher Organisationen sind eingeschaltet und agieren in mehr oder minder geheimer Mission. Es entwickelt sich ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit. Und mitten in diese Verfolgungsjagd der professionellen Spione und Killer gerät ein junges Paar, das durch Zufall von den Attentatsplänen erfährt und auf eigene Faust versucht, den Anschlag zu vereiteln.
    Der Schreibstil ist flüssig, die kurzen Kapitel lesen sich flott und leicht. Dadurch, dass die einzelnen Abschnitte genaue Zeit- und Ortsangaben enthalten, behält man sowohl chronologisch als auch örtlich den Überblick. Die Handlung ist sehr komplex, aber letztlich schlüssig, die zahlreichen Szenen- und Ortswechsel sorgen für viel Tempo. Die große Anzahl agierenden Personen und Gruppierungen erscheint anfangs schwer überschaubar, doch ist hierbei das vorhandene Personenregister sehr hilfreich. Ebenso tragen diverse im Text eingebaute Skizzen sehr zum Verständnis bei.
    Ein Großteil der Handlung wird von technischen Finessen dominiert, sei es IT-mäßig oder im Hinblick auf Waffen. Ich kann nicht beurteilen, welche der geschilderten Überwachungsszenarien und möglichkeiten realistisch und welche der Fantasie des Autors entsprungen sind. Die Aktionen sind jedenfalls mitreißend und spannend, faszinierend und beängstigend zugleich, wenn man sich vergegenwärtigt, dass all das in Wirklichkeit möglich wäre oder einmal sein könnte, vor allem wenn sich diese Wunderdinge der Technik nicht in den Händen der sog. Guten befinden.
    Der Spannungsbogen ließ zwar nach dem wirklich dramatischen und Gänsehaut verursachenden Einstieg etwas nach, steigerte sich infolge gefährlicher Aktionen, dem stetigen Wechsel zwischen den sich gegenseitig verfolgenden Personen - Agenten; Scharfschützen und dem Pärchen – in atemberaubender Art und Weise, sodass man das Buch bis zum überraschenden Showdown kaum aus der Hand legen möchte.
    Ich empfand es als sehr angenehm, dass als Gegenpol zu der eher brutal-nüchternen, harten Welt der Geheimagenten und deren verbrecherischen Gegnern ein verliebtes junges Paar in den Mittelpunkt der Handlung gestellt wurde. Die beiden verfügen zwar über außergewöhnliche Begabungen und Eigenschaften, sind letztlich aber doch Amateure, mit denen man sich als LeserIn am ehesten identifiziert und mitfiebert.
    Im Großen und Ganzen blieb die Vielzahl von Geheimagenten eine zwar nicht namenlose, aber weitgehend charakterlich nebulöse Masse, deren Äußerlichkeiten und Wesenszüge als Nebendarsteller nicht von Belang sind. Als Hauptdarsteller fungieren letztlich Lara und Lord, das sympathische Liebespaar, das mit Mut und einem nicht unerheblichen Quentchen Glück eine aufregende Mission erfüllt.
    „Unbekannte Helden“ ist ein sehr fantasievoller, packender Thriller, in dem – was ich sehr schätzte – auf krasse Beschreibungen von gefolterten, gequälten oder bestialisch ermordeten Opfern, wie in vielen Thrillern üblich, verzichtet wurde.
    Dem Romanende nach zu schließen, sieht es sehr nach Fortsetzung aus, nach weiteren Abenteuern von Lara und Lord, worauf die ich bereits jetzt schon neugierig bin.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
0 Gebrauchte Artikel zu „Unbekannte Helden“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating