Und plötzlich Liebe (eBook / ePub)

Roman
 
 
%
Merken
Teilen
%
Merken
Teilen
 
 
Liebe will riskiert werden!

Alle mögen Maja. Weil sie immer da ist, zuhört, Blumen gießt. Maja mag ihren unaufgeregten Job im Reisebüro (seit 6 Jahren), ihren Freund Stephan (auch seit 6 Jahren) und YouTube-Tutorials zum Thema Basteln (seit sie denken...
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 108706436

Print-Originalausgabe 9.99 €
eBook-20%7.99
Download bestellen
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 108706436

Print-Originalausgabe 9.99 €
eBook-20%7.99
Download bestellen
Liebe will riskiert werden!

Alle mögen Maja. Weil sie immer da ist, zuhört, Blumen gießt. Maja mag ihren unaufgeregten Job im Reisebüro (seit 6 Jahren), ihren Freund Stephan (auch seit 6 Jahren) und YouTube-Tutorials zum Thema Basteln (seit sie denken...

Andere Kunden kauften auch

Kommentare zu "Und plötzlich Liebe"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gaby2707, 25.03.2019

    Als Buch bewertet

    Manche Dinge ändern sich nie

    Das sieht auch die 28-jährige „Maja“ Isabella Maria Agathe Böhm schlussendlich ein. Die Architekturstudentin wollte nur ein bisserl Geld nebenher verdienen. Nun verkauft sie, die unter Flugangst leidet und bei der sich alles nur um Beständigkeit dreht, als Angestellte in einem Reisebüro Abenteuerreisen. Sie selbst ist bisher nur bis Titisee-Neustadt gekommen. Und das soll bitte auch so bleiben. Bis ihre hochschwangere Chefin Bettruhe verordnet bekommt und nicht selbst zu einem Vertragsabschluss nach Bolivien reisen kann. Da muss, ob sie will oder nicht, Maja ran. Dass da ihr Langzeitfreund Stephan, dessen Traum Richtung Patagonien geht, sauer ist, kann ich gut verstehen.

    In diesem Roman geht es darum, sich selbst zu finden, sich seiner Wünsche und Träume bewusst zu werden. Und damit tut sich Maja anfangs sehr schwer. Immer alles jedem recht machen, alle Bedürfnisse befriedigen – nur nicht die eigenen. Es ist schön zu lesen, wie sich die Schranken in Majas Kopf langsam lösen und sie endlich mal an sich selbst denken kann.

    Mir gefallen neben Maja und Stephan auch die anderen Personen in dieser Geschichte sehr gut. Da sind z.B. ihre Freundinnen: Übermutter Nadine mit ihren Zwillingen Ina und Ole und Katharina, die genau weiß, wie man Maja manipulieren kann und sie immer nur ausnutzt. Wer solche Freundinnen hat, braucht eigentlich keine Feinde. Aber auch Majas geschiedene Eltern, ihre Chefin Antonia in Berlin und Tour-Guide Nilo und Lara in Bolivien haben ihren ganz eigenen Charme und bereichern die Geschichte ungemein.

    Maja ist eine junge Frau, der ich anfangs immer wieder einen Schubs aus ihrer Verklemmtheit, ihrer Verstocktheit und aus ihrer Liebenswürdigkeit geben wollte. Sie hat mir sehr gut gefallen, vielleicht weil sie so ganz anders ist wie ich. Vielleicht hat mir die Geschichte auch gerade aus diesem Grund so gut gefallen.

    Mit einigen unerwarteten Wendungen kommt sogar eine gewisse Spannung in die Geschichte, in der es eigentlich um Liebe und deren Beständigkeit geht.

    Mir hat diese Geschichte einige wunderbar leichte Lesestunden geschenkt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 2 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    katikatharinenhof, 28.03.2019

    Als Buch bewertet

    Hast du ein Problem egal welcher Art, dann geh einfach zu Maja. Maja macht das schon, Maja kann das, Maja ist für alle da - außer für sich selbst. Ihr Leben besteht aus absoluter Eintönigkeit im Job und auch im Privaten, denn Maja fürchtet sich eigentlich vor allem, was anders, neu und aufregend ist.
    Doch damit ist jetzt Schluß, denn Maja soll ihre Chefin vertreten und eine Abenteuertour durch Boliviens Dschungel unternehmen und so den Vertrag fürs Reisebüro an Land ziehen.
    Wieder zurück in Berlin merkt Maja, dass ihr Leben vorher eintönig und fad gewesen ist und lernt plötzlich, auch mal Nein zu sagen und damit fangen die Turbulenzen an...

    "Und plötzlich Liebe" wird als unglaublich witziger Roman, als Liebeskomödie angepriesen und ist dabei weit davon entfernt, witzig und voller Liebe zu sein.
    Der Roman erinnert eher an eine schlechte amerikanische Sitcom, bei der die Lacher aus der Konserve kommen und der Leser auf bemüht witzig konstruierte Szenen hingewiesen wird.
    Allen voran die naive, fast schon dümmlich wirkende Figur von Maja, wo ich mich frage, wie diese Frau überhaupt geschafft hat, bisher alleine zu atmen. Total unselbstständig und von dem Wohlwollen anderer abhängig. Ihre Geschichte wirkt konstruiert, wenig glaubwürdig und kann mich nicht begeistern. Da habe ich mir doch nach dem Lesen des Klappentextes etwas ganz anderes erwartet, nämlich eine Geschichte mit Pfiff, Charme und Wortwitz.
    Dazu kommt die nervige Nina, die mit ihrem Denglischkauderwelsch wohl an die schräge Situationskomik einer Gayle Tufts erinnern soll, bloß dass Gayle es drauf hat und Nina einfach nur peinlich wirkt.
    Lara hat zwar eine berührende Geschichte, diese geht aber komplett in ihrer brachialen Art und ihrer obszönen Sprache unter.
    Heitere und komische Situationen habe ich hier wirklich vermisst und habe oft daran gedacht, das Buch einfach in die Ecke zu pfeffern und entnervt aufzugeben.
    Lediglich die letzten 5Kaptiel sind so, wie ich es mir für einen humorigen Liebesroman wünsche - doch das reißt es leider auch nicht mehr heraus.
    ich kann daher nur gutgemeinte 1,5 Sternchen vergeben

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    jam, 23.04.2019

    Als Buch bewertet

    „Mücken sirren um meine Ohren, Ameisen krabbeln um meine Turnschuhe, und der große Ast, auf dem ich sitze, ist sicher voll von Maden und Spinnen. (…) Wie nur bin ich hier gelandet? Wie, warum und für wie lange?“ – Seite 149

    Maja fühlt sich wohl und sicher in ihrem gleichförmigen Leben mit ihrem langjährigen Freund Stephan. Nur keine Aufregung, nur nichts Neues. Sie liebt ihre Langeweile, ihren mittelmäßigen Job in einem Reisebüro, ohne selbst eine Reise ins Ausland unternehmen zu müssen. Einzig ihre kreativen Bastelexzesse, nach Annies YouTube-Tutorials bringen Farbe in ihr Leben.
    Bis sie stellvertretend für ihre Chefin nach Bolivien fliegen muss, um dort an einem Abenteuertrip teilzunehmen. Und dort ist nicht nur das Wetter heiß, auch Tourguide Nilo heizt ihr ordentlich ein…

    Wo fange ich an? Auf den ersten Blick ist „Und plötzlich Liebe“ eine ganz normale Liebesgeschichte wie viele schon geschrieben wurden. Normalo reist überraschend ins Ausland und erkennt dort, dass Abenteuer auch Spaß machen können. Vor allem mit einer neuen Liebe.
    Doch macht es sich Myriam Klatt wirklich so einfach?
    Nein, denn auf den zweiten Blick ist es so viel mehr. Maya ist eine gutmütige Protagonistin, die nur ja niemanden auf die Zehen treten will, bloß keine Aufregung. Nirgends anecken und die Wünsche der anderen erfüllen. Denn um die eigenen durchzusetzen, müsste man sie erst mal kennen.
    Doch so ein Leben in Langeweile fühlt sich irgendwie wenig nach Leben an. Besonders ihre neu kennengelernte Reisegefährtin Lara hat es mir besonders angetan. Denn auch sie ist nicht einfach nur eine flippige Backpackerin ohne Sorgen und mit frecher Klappe, sondern hat auf die harte Tour zu ihrem Mut und ihrer Abenteuerlust finden müssen. Durch sie bekommt Maya den einen oder anderen Denkanstoß.
    Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben – aber auch ein neues Leben kann eine neue Liebe sein!
    Mich hat Myriam Klatt gut unterhalten und vor allem mit dem Ende des Buches hat sie sich in mein Herz geschrieben!

    (Doch nicht so) leichte Urlaubs-Sonne-Strand-Lektüre!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher von Myriam Klatt

0 Gebrauchte Artikel zu „Und plötzlich Liebe“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating