Wintermorde, Astrid Korten

Wintermorde (eBook / ePub)

Böse Mädchen

Astrid Korten

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
6 Kommentare
Kommentare lesen (6)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Wintermorde".

Kommentar verfassen
WUT - HASS - RACHE
Was wir taten, war unvorstellbar.

Verlegerin Alma, erdrückt von Beruf, Familie und dem Desinteresse ihres Mannes, sucht nach radikaler Veränderung. Sie will ihren Mann loswerden. Alma sucht nach Gleichgesinnten und findet...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook3.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 90159333

Verschenken
Auf meinen Merkzettel

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Wintermorde"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    4 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Adelheid S., 24.08.2017

    4 Frauen, die unzufrieden in ihrer Ehe sind, treffen sich, um sich auszutauschen. Nach einigen Treffen wollen sie Männern, die es verdient haben, "belehren". Doch schon das erste Opfer ist plötzlich tot.

    Das Cover des Buches ist sehr schön gemacht und letztendlich absolut passend, genauso wie der Titel.

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut, die Protagonisten werden sehr gut dargestellt und beschrieben.

    Zu Beginn des Buches dachte ich noch, dass die Bezeichnung Psychothriller als Genre total falsch sei, denn es liest sich locker, leicht und auch teilweise lustig, wie ein Ellen Berg-Roman. Doch nach und nach setzte Spannung ein, die immer weiter stieg und in einem fulminantem Finale endete. Und dieses Ende lässt das Buch in einem ganz anderem Licht erscheinen, sodass es das Genre-Prädikat "Psychothriller" definitiv erfüllt.

    Was mir auch sehr gefiel, war daß das Buch immer wieder von Tagebucheinträgen eines Häftlings unterbrochen war, das man zuerst nicht wirklich unterordnen konnte.

    Insgesamt erinnerte mich das Buch in einigen Szenen sehr an die Fernsehserie "How to get away with murder" und ist trotzdem total anders.

    Fazit: Locker leicht geschriebener Psychothriller, der es in sich hat und den man nicht mehr aus der Hand legen will.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    5 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Tauriel, 23.08.2017

    aktualisiert am 31.10.2017

    Vielschichtig
    Das Cover mit den rauhreif gepuderten Rosen ,die in ihrer Blütenpracht erstarrt sind,umgeben von Eisblumen finde ich sehr ansprechend und frostig schön!

    Auch dieses Buch hat einen realen Bezug zu den dunklen Seiten der Menschheit.
    Ehebruch,Kindesmissbrauch und Ehrenmord sind die vorrangigen Themen.

    Es hat einige Wendungen,die aber schlüssig sind.
    Dieser leise Thriller ist eingebettet in einer Frauengemeinschaft,die sich vom chatten her kennen,sie treffen sich in einem Café um sich real kennenzulernen und besser auszutauschen. Sie sind auf einer Wellenlänge und sie steigern sich in ihrer Wut ,die auch vor Mordversuchen nicht halt macht.Sie sind so eine perfide Gemeinschaft,die keine Skrupel kennt.Doch am Ende ist eine Umkehr kaum möglich.
    Der Thriller wird fast ausschließlich von Alma erzählt,ihre Eindrücke,ihre Ängste und wie sie zum Spielball dieser perfiden Gemeinschaft wird.

    Das Ende ist nicht vorhersehbar,eine Story,die mir gut gefallen hat und auch auf aktuelle Themen hinweist .
    Ein Buch das betroffen macht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    nellsche, 01.09.2017

    Die Verlegerin Alma ist von ihrem Alltag und ihrem Mann frustriert. Auf der Suche nach einer Veränderung stößt sie in einem Chatroom auf gleichgesinnte Frauen. Als Vierertruppe lassen die Frauen bei regelmäßigen Treffen ihrer Wut und ihren Gedanken freien Lauf und verlieren sich immer mehr in Rachegelüsten. Dann gibt es den ersten Toten. Alma ist geschockt und begreift, dass sie in einem perfiden Spiel die Hauptfigur ist. Doch nichts ist so, wie es scheint.

    Dieser Psychothriller ist wirklich großartig! Ich war von Anfang bis Ende wie gefesselt und musste das Buch in einem Rutsch verschlingen. Das Ende war absolut überraschend und hat mich aus den Socken gehauen.
    Die Charaktere sind prima ausgearbeitet und voller Tiefe beschrieben, so dass ich sie sehr gut vor Augen hatte und sie auch verschiedenste Emotionen wie Wut, Unglaube, Unverständnis, Abscheu etc. bei mir ausgelöst haben.
    Zuerst lassen sich die Frauen bei ihren regelmäßigen Treffen einfach über ihre Eheprobleme und sonstige Dinge, die sie beschäftigen und stören, aus. Doch das steigert sich mit der Zeit, und sie finden sich in wahren Rachegelüsten wieder. Dass es dann wirklich Tote gibt, hat mich total erschreckt. Diese Gruppendynamik und das Hineinsteigern in die Rachegedanken wirkte sehr real auf mich und ist deswegen sehr schockierend.
    Bis zum Ende war ich absolut neugierig, wie sich die Frauen entwickeln und was sie noch alles tun werden. Und dann ist doch nichts so, wie es scheint. Extrem fesselnd!

    Dieser Psychothriller ist ein Muss für alle Thrillerfans. Ich vergebe 5 von 5 Sternen und freue mich auf weitere Bücher der Autorin.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Romy O., 02.08.2017

    "Ein spannender Psychothriller, in dem nichts so ist, wie es scheint, und der den Leser fassungslos zurücklässt!"

    Cover:
    Eiskalt, wunderschön und gefährlich. Ein Cover, welches sich das Geschehen im Thriller wiederspiegelt.
    Zu sehen sind 4 übereinander liegende rote Rosenköpfe. Doch sie sind vereist und gefährlich.
    Weitere scharfkantige Eiskristalle umgeben den Rand des Covers.
    Ein aufregendes und toll gestaltetes Layout!

    Inhalt:
    Das Buch beginnt in der Gegenwart. Ein Häftling schreibt in einem Tagebuch seine Gefühle und Gedanken nieder.
    Der nächste Abschnitt: Ein Jahr zuvor - Wie alles begann...
    Wir lernen Alma Rösler kennen. Eine erfolgreiche Verlegerin, Mutter einer Tochter, verheiratet... unglücklich verheiratet mit Paul.
    Doch Alma ist herzkrank. Ihr ganzes Leben lang hat sie sich immer ihrer Umwelt angepasst. Wollte mit jedem "Gutmensch" sein. Sie hat Todesängste und beschließt, sofern sie die riskante Herzoperation überlebt, ein schlechter Mensch zu werden.

    Nachdem sie aus dem Krankenhaus entlassen wird, sucht sie in Stunden der Nacht einen Chatroom für Frauen um die vierzig auf. Dort lernt sie Greta, Marie und Sophie kennen.
    Es sind erfolgreiche Frauen, jedoch gefangen. Gefangen in in ihren Ehen. Es entsteht eine direkte Vertrautheit und so beschließen die vier Damen sich im Café Lila persönlich zu treffen.
    Was zunächst komische Gefühlte weckt, wird zu einem wöchentlich Freitagsabendtreffen.

    Sie berichten sich gegenseitig von Männern, die ihre Frauen schlagen, Mädchen vergewaltigen...
    Zu 90 % sind es immer die Männer die Morden oder zu einem Serienkiller werden.
    Die Frauen fangen an Pläne zu schmieden. Die Welt von diesem "Abschaum" und deren Opfer zu retten. Sie nennen sich Robin Hood - feminin.

    Almas Wunsch war es, ein schlechter Mensch zu werden. Aber auch eine Mörderin?!
    Bevor sie sich versieht, ist sie Teil eines abscheulichen Plans, aus dem es kein Entrinnen mehr gibt.

    Fazit:
    Dies war mein erster Thriller von Astrid Korten. Zunächst möchte ich die Schreibart von Frau Korten loben. Sehr gut und flüssig zu lesen. Sie weiß die deutsche Sprache zu nutzen und das gefällt mir sehr gut. Hier gibt es große Unterschiede zu Romanen, die aus dem Englischen übersetzt wurden.
    Ich konnte mir von ihr geschilderte Szenen sehr gut vorstellen und mich in diese hineinversetzen.

    Die Geschichte wurde gut umgesetzt. Alles schien anders als wie es letztendlich war und das war mein Highlight des Buches. Es fiel mir bis zuletzt schwer, den wahren Täter und dessen Tun zu erkennen. Und auch die letzten Seiten hielten noch Überraschungen parat.
    Es gab ein Kapitel im Buch, da hätte ich es am liebsten nicht mehr weitergelesen. Dieser Abschnitt verfolgte mich den ganzen Tag.
    4 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Wintermorde (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Wintermorde“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating