Zehn Wünsche bis zum Horizont, Emma Heatherington

Zehn Wünsche bis zum Horizont (eBook / ePub)

Roman

Emma Heatherington

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
6 Kommentare
Kommentare lesen (6)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne3
4 Sterne3
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 6 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Zehn Wünsche bis zum Horizont".

Kommentar verfassen
Zur größten Brücke der Welt reisen, sich ein Tattoo stechen lassen, die Flügel ausbreiten und losfliegen …

Eine Schachtel voller Träume hält Maggie in den Händen. Doch es sind nicht ihre eigenen. Sie gehören Lucy, dem Mädchen, dessen Herz in...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe 14.00 €

eBook12.99 €

Sie sparen 7%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 84807619

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Alles portofrei! Jetzt bestellen und sparen!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Zehn Wünsche bis zum Horizont"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Elke S., 28.11.2017

    Als Buch bewertet

    Lebe jeden Tag, als sei es dein Letzter und schenke anderen Zeit 4,5 Sterne

    Nur ein paar Monate nach ihrer Hochzeit wird die 33-jährige Maggie von ihrem Ehemann Jeff für eine andere Frau verlassen. Maggie fällt in ein tiefes Loch, Alkohol wird ihr bester Freund, im Job ist sie alles andere als leistungsfähig, wie soll es nur weiter gehen? Seit siebzehn Jahren schlägt in ihr das Herz von Lucy, die ihr Leben lassen musste und als Organspenderin Maggies dadurch gerettet hat. Wie ein Wink vom Schicksal erscheint es, als genau an diesem Tiefpunkt Simon, Lucys Bruder, mit einer alten Keksdose voller Erinnerungen in ihr Leben platzt. Kann die Erfüllung von Lucys Träumen ihrem Leben neuen Schwung verleihen und sie so noch einmal retten?

    Als Leser lernt man erst einmal Maggie in ihrer Welt kennen, darf sich dann mit ihr mit Simon, Lucys Bruder, treffen und erfährt so gemeinsam mit ihr von Lucys Träumen und Plänen. Bis es mit der Erfüllung der Träume los geht, vergehen erst einmal zahlreiche Seiten, was ich so nicht erwartet habe, was mich aber auch nicht gestört hat. Dann darf man mit Maggie auf Reisen gehen, mit ihr die zehn Punkte der Liste erfüllen, wobei es Rückschläge, viele Höhen aber auch Tiefen gibt. Emotional sehr gerührt hat mich dann das Ende.

    Der lockere, angenehme Schreibstil der Autorin liest sich leicht und die Seiten fliegen nur so dahin. Zum Glück, denn einige Stellen haben sich für mich fast ein bisschen gezogen, ganz besonders, wenn Maggie sich wieder dem Alkohol zuwendet und auch ungerecht werden kann. Der überwiegende Teil hat mich aber wirklich ergreifend unterhalten. Maggie berichtet in der Ich- Perspektive, was sie dem Leser nah sein lässt. Allerdings bekommt man so auch alle bösen Gedanken mit, mit denen ich nicht immer ganz glücklich war. Richtig berührt haben mich die zwischengeschobenen Tagebucheinträge von Lucy. Rührend, süß ihre teilweise kindliche Betrachtungsweise und die Begründung ihrer Wünsche mit so vielen Botschaften für ein besseres Leben, dies macht den Roman zu etwas Besonderem, ebenso wie die Briefe, die Maggie an Lucy und damit dem Leser schreibt. Sonst hätte die Geschichte vielleicht stellenweise etwas vor sich hin geplätschert.

    Ich hatte ganz klar Mitleid mit Maggie. Auf ein Spenderherz angewiesen, vom Ehemann verlassen, wegen einer anderen, das wünscht man niemandem. Sie badet sich teilweise verständlich in Selbstmitleid, versucht mit Alkohol ihre Probleme zu ertränken. Dies konnte ich bis zu einem gewissen Grad nachvollziehen, manchmal wurde es mir aber fast zu vie. Stellenweise habe ich sie als ungerecht und dreist empfunden, was sie mir nicht unbedingt sympathischer gemacht hat. Allerdings macht sie am Ende noch eine tolle Entwicklung durch, über die ich mich richtig freue. Simon, den Bruder von Lucy, mochte ich von Anfang an, er hätte durchaus noch mehr Rolle spielen dürfen. Auch wenn es ihm klar vorrangig um das Ziel, dass Lucys Träume verwirklicht werden, ging, ist er absolut gefühlvoll und ein richtig liebenswerter Kerl. Mehr als froh kann Maggie auch um ihre Freundin Flo sein, die ihr immer zur Seite steht. Über deren kleinen Sohn Billie habe ich mich zudem öfters amüsiert. Aber auch alle anderen Nebendarsteller sind interessant gezeichnet, bei Maggies Eltern angefangen, bei denen man regelrecht die Sorgen und den Herzschmerz fühlen kann, wenn es Maggie nicht gut geht, bis hin zu Gerard, den französischen Künstler, der auf den ersten Blick, wie ein richtiger Eigenbrötler erscheint. Viele sind super nett, viele andere sollen wohl anfangs unsympathischer erscheinen als sie sind.

    Alles in allem hatte ich mit diesem berührenden Roman tolle Unterhaltung. Während der Geschichte dachte ich immer das wird ein vier Sterne Buch, da mich das Ende aber emotional wirklich gefangen genommen hat, tendiere ich beim Zuklappen zu fünf. 4, 5Sterne wären einfach ideal

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    MissSophi, 25.11.2017

    Als eBook bewertet

    Ein Buch, welches sich hervorragend dazu eignet, mal ganz abzutauchen, sich in die Welt von Maggie zu begeben und sich mit ihr auf die Reise zu machen - auf die Reise, mit sich in Reine zu kommen, neue Herausforderungen zu meistern und sich selbst neu zu entdecken.

    Maggie hat eine Lebensretterin, die ihr mit ihrem Tod ein neues Leben ermöglicht hat: Lucy.
    Inmitten einer schweren Krise in ihrem Leben, wird aus dem imaginären Kontakt ein ganz realer und der Bruder von Lucy übergibt ihr ein Vermächtnis.

    Sie kommt damit an einen wegweisenden Punkt in ihrem Leben und muss eine Entscheidung treffen: versinke ich weiter im Selbstmitleid oder mache ich mich auf, um Lucys Do-To-Liste zu erfüllen.

    Für mich ein sehr gefühlvolles und liebevolles Buch, welches davon erzählt, dass man die wichtigen Dinge im Leben anders bewerten muss, um glücklich werden zu können. Es hat mich in seinen Bann gezogen und ich bin ganz und gar in der Geschichte aufgegangen und habe mitgelitten und -gefiebert, habe gehofft, mich gefreut, war entsetzt und erstaunt. Es hat viele Seiten in mir zum Klingen gebracht und mich schlussendlich sehr zum Nachdenken angeregt.
    Machen Sie sich mit Maggie auf die Reise - es wird auch eine Reise in Ihr Innerstes, wenn Sie es zulassen.

    Ich wünsche diesem gefühlvollen Buch viele begeisterte Leser.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „Zehn Wünsche bis zum Horizont“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
X
schließen
Nur heute im Online-Adventskalender: Küchenhelfer bis zu 69% reduziert!

Nur heute: Küchenhelfer bis zu 69% reduziert!

Im 14. Türchen unseres Online-Adventskalenders haben wir für Sie viele ausgewählte Artikel rund ums Backen und Kochen bis zu 69% reduziert! Jetzt schnell zugreifen - alles nur, solange der Vorrat reicht!

X
schließen