12 Years a Slave, Michael Fassbender,Sarah... Chiwetel Ejiofor

12 Years a Slave (Blu-ray)

Ausgezeichnet mit dem Golden Globe 2014 für den Besten Film (Drama) und 3 Oscars 2014 für den Besten Film, Beste Nebendarstellerin (Lupita Nyong'o) und Bestes adaptiertes Drehbuch. Für Hörgeschädigte gee

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
4 Kommentare
Kommentare lesen (4)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne3
4 Sterne0
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 4 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "12 Years a Slave".

Kommentar verfassen
Saratoga/New York, Mitte des 19. Jahrhunderts. Der Afro-Amerikaner Solomon Northup lebt ein einfaches aber glückliches Leben als freier Bürger. Als zwei Fremde ihn wegen seines virtuosen Geigenspiels für einen Auftritt engagieren...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Blu-ray15.99 €

Jetzt vorbestellen

Voraussichtlich lieferbar in 5 Tag(en)

Bestellnummer: 5746095

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = portofrei
Für portofreie Lieferungen*:
Buch oder eBook mitbestellen!
* Mehr zu den Bestellbedingungen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Passendes Zubehör

Kommentare zu "12 Years a Slave"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 3 Sterne

    10 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sylvia Oe, 05.06.2014

    gut, interessant, doch kommt nicht an "Django Unchained" ran.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    10 von 19 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Marina, 20.04.2014

    Ich habe den Film im Kino gesehen, ein unbedingtes 'muss'!!!! Noch nie habe ich es erlebt, wie in diesem Film, dass absolute funkstille im Kino war!!!!! Ich freue mich schon jetzt, wenn ich diesen Film bekomme!!!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    5 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Bernd P., 17.11.2015

    Die Geschichte wird ja schon erzählt. Daher meine Gedanken nach und während des Filmes.
    Es gibt nicht viele Filme die einen innerlich so aufwühlen und so nachdenklich hinterlassen. Wie kann bzw. konnte so was passieren, warum sind Menschen so brutal und menschenverachtend? Was kann ein Mensch ertragen? Und vor allem, wieso lässt man sich so eine Behandlung gefallen? Wäre es denn nicht besser sich zu wehren und zu sterben, wenn man so behandelt wird? Aber das absolut schlimmste in dieser Situation muß die Hoffnungslosigkeit sein.
    Dieser Film nimmt dich mit auf eine emotionale Reise, und lässt dich sicher nicht unberührt. Ein grandioser Film, besonders auch da er auf einer wahren Begebenheit beruht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    4 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Biggi M., 27.05.2016

    „12 Years a Slave“ ist ein Drama basierend auf der Autobiografie von Salomon Northup, der seine Geschichte 1853 nieder geschrieben hat. Ein anspruchsvoller, ergreifender Film, mit herausragendem Handwerk und perfekter Besetzung. Regie führte Steve McQueen, und mich hat dieser Film von der Machart und Dramatik sehr an "Papillon" erinnert, der zu meinen Lieblingsfilmen zählt.
    Brad Pitt spielt in diesem Film, als einen der wenigen "guten" Menschen, eine kleine Gastrolle.

    Inhalt:
    New York 1841: Solomon Northup (Chiwetel Ejiofor) ist ein freier afroamerikanischer Geiger. Er lebt von der Gesellschaft angesehen, in bescheidenem Wohlstand mit seiner Frau und seinen zwei Kindern. Zwei Männer locken Solomon mit einem Musikauftritt nach Washington. Nach einer Betäubung erwacht Solomon in Fesseln, und wird mit einem Sklavenschiff in die Südstaaten gebracht. Auf dem Sklavenmarkt, als Sklave Platt, verkauft, kommt er zum Plantagenbesitzer William Ford (Benedict Cumberbatch), der ihm eine Geige schenkt. Nachdem sich Solomon gegen einen Aufseher wehrt, wird er an den Plantagenbesitzer Edwin Epps (Michael Fassbender) verkauft, der seine Sklaven quält und auspeitschen lässt. Vor allem dessen geliebtes Sklavenmädchen Patsey (Lupita Nyong'o) holt in Epps den Teufel zum Vorschein. Der durchreisende Zimmermann Samuel Bass (Brad Pitt) aus Kanada hilft Solomon, in dem er Solomons Familie, vom Verbleib ihres verschollenen Ehemanns und Vater, schreibt. So kommt Solomon nach 12 Jahren zu seinem Recht als freier Mann, und schreibt seine Geschichte nieder. Alle Beteiligten wurden von ihm angezeigt, ohne das die Beschuldigten je verurteilt wurden.

    Von mir bekommt der Film die Note "ausgezeichnet mit 5 Sternen". Dieser Film ist absolut empfehlenswert. Vor allem, wenn man sich klarmacht, dass dies wirklich passiert ist. Schöne Landschaftsbilder, brutale Auspeitschszenen, berührende und traurige Schicksale, die ungeschönte Tatsache der Sklaverei und eine sehr gute Besetzung machen diesen Film zu einem Meisterwerk, dass mich sehr berührt und beeindruckt hat. Ein Film, den man nicht vergisst!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

Das könnte Ihnen auch gefallen

0 Gebrauchte Artikel zu „12 Years a Slave“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating