Das Bildnis des Dorian Gray, Oscar Wilde

Das Bildnis des Dorian Gray (DVD)

Ewig jung. Ewig verdammt. 108 Min.

Oscar Wilde

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
5 Kommentare
Kommentare lesen (5)

5 von 5 Sternen

5 Sterne4
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 5 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Das Bildnis des Dorian Gray".

Kommentar verfassen
Ende des 19. Jahrhunderts kommt Dorian Gray nach London. Sein makelloses Aussehen öffnet ihm nicht nur die Türen der Gesellschaft, ihm liegen auch die Frauen und die aristokratische Welt zu Füßen. Unter den Fittichen des...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Jetzt vorbestellen

Bestellnummer: 5045638

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = portofrei
Für portofreie Lieferungen*:
Buch oder eBook mitbestellen!
* Mehr zu den Bestellbedingungen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Das Bildnis des Dorian Gray"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    14 von 17 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Britta, 08.09.2010

    Genialer Film, der neben der Story und einem hervorragenden, sehr authentischen Ben Barnes als Dorian Gray durch seine schaurig-romantische Düster-Gothic-Atmosphäre besticht. Thematisiert wird die Sehnsucht nach ewiger Schönheit und Jugend, für die Dorian Gray "seine Seele an den Altar des Teufels nagelt" und schließlch selbst immer mehr zu einem "Teufel im Engelsgewand" wird. Er vergisst dabei nur, dass man als ewig junger Mensch nach einigen Jahren alle Beziehungen, in denen man steht, komplett austauschen und weit weg neu anfangen sollte, weil sonst der faule Zauber auffällt...
    Spannender Düster-Thriller, sehr zu empfehlen, 5 Sterne!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    6 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    elaja, 07.11.2010

    Eine sehr gelungene Literatur Verfilmung mit überzeugenden Schauspielern. Eine schön schaurig , düstere Inszinierung mit tollen Bildern - genial !!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    5 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Nancy A., 11.11.2011

    Dorians Bildnis ist ein Abbild der Moral und ein Spiegel zu seiner Seele. Die Unschuld wird von der Verderbtheit verführt, indem sie sie bei ihrer Eitelkeit packt. Die Zerrüttung der Seele wird im immer grotesker entstellten Gemälde offensichtlich.
    Man sieht Dorian Gray, der sehr naiv und unerfahren ist und sich leicht vom fiesen Lord Henry beeinflussen lässt. Colin Firth spielt den Widerling wirklich klasse, so richtig schön boshaft und auch Ben Barnes kann sowohl als Naivling als auch eiskalter Mörder überzeugen. Rachel Hurd-Wood schafft es auch trotz ihres eher kurzen Auftritts dem Zuschauer noch lange im Gedächnis zu bleiben.

    Eine wirklich sehr gelungene Verfilmung des Literaturwerks von Oscar Wilde.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    3 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Santana B., 26.10.2011

    Der Film basiert auf dem gleichnamigen Buch von Oscar Wilde und wurde bis zum heutigen Tag bereits 15 Mal verfilmt.
    Die ganze Aufmachung des Filmes ist sehr gut und die Effekte beeindruckend. Wie Dorians Gemälde dargestellt wird, verschlägt einem den Atem. Doch wünscht man sich, es einige Male mehr zu Gesicht zu bekommen, da man es den Film über nur drei bis vier Mal sieht, wie es sich verändert. Die schauspielerische Leistung und die Dialoge sind jedoch einfach großartig und man will mehr und mehr davon!
    Was diesen Film letztlich ausmacht und warum er zum Denken anregt, ist die Tatsache, dass es anscheinend schon damals viel ums Aussehen ging und es diesen Schönheitswahn nicht nur in der heutigen Gesellschaft gibt, sondern schon im 19. Jahrhundert. Der Film zeigt auf, dass man Jugend und Schönheit keineswegs in so extremer Weise für den Genuss verwenden sollte, wie es Dorian Gray tut.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Silvia, 22.05.2011

    Der Film ist sehr gut gemacht. Die kulisse, ausstattung aber vorallem die schauspielerischen Leistungen sind einmalig. Am anfang zieht sich der Film etwas, aber er bleibt immer spannend!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Das Bildnis des Dorian Gray (DVD)

0 Gebrauchte Artikel zu „Das Bildnis des Dorian Gray“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating