Die Welle, Diverse Interpreten

Die Welle (Blu-ray)

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Filmpreis 2008 in Bronze für den Besten Film. Für Hörgeschädigte geeignet. 107 Min.. .

Durchschnittliche Bewertung
3Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

3 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne0
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Welle".

Kommentar verfassen
Deutschland. Heute. Der Gymnasiallehrer Rainer Wenger (Jürgen Vogel) startet während einer Projektwoche zum Thema "Staatsformen" einen Versuch, um den Schülern die Entstehung einer Diktatur greifbar zu machen. Ein pädagogisches...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Blu-ray9.99 €

Jetzt vorbestellen

Voraussichtlich lieferbar in 5 Tag(en)

Bestellnummer: 5368508

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Welle"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 3 Sterne

    3 von 16 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Michael K., 02.10.2009

    Die Welle mit Jochen Vogel in der Hauptrolle, basiert aus einem stattgefundenen Schulexperiment. Das Themas Anarchie und Autokratie in Staatsform überfordert die Schüler so sehr, das das Projekt aus dem Ruder läuft. Der Lehrer erkennt die Gefahr zu spät, sodass es schnell zu Übergriffen kommt. Die Geschichte wurde zu sensibel dargestellt, die Wirklichkeit ist wesentlich dominanter. Der Außenseiter, der Ausländer, oder der anders Denkende fehlt in dieser Geschichte. Auch der Widerstand gegen die Welle kommt nicht ganz zur Geltung, Freundschaften werden zu schnell aufgegeben, was auch heute nicht ganz so schnell geschieht. Heute traue ich der Jugend mehr Selbstbestimmungsmut zu, auch werden heute viel schneller Unterhändler eingesetzt. Brisante Geschichte, man hätte mehr daraus machen können, sonst recht ordentlich.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Welle“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating