Lord of War - Händler des Todes (DVD)

117 Min.

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
5 Kommentare
Kommentare lesen (5)

5 von 5 Sternen

5 Sterne4
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 5 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Lord of War - Händler des Todes".

Kommentar verfassen
Der Handel mit Waffen ist ein dreckiges aber lukratives Geschäft. Und Yuri Orlov (Nicolas Cage) ist darin der Beste. Nach bescheidenen Anfängen in New Yorks Stadtteil Little Odessa steigt er gemeinsam mit seinem Bruder Vitali (Jared...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


DVD6.99 €

Jetzt vorbestellen

Jetzt vorbestellen

Bestellnummer: 907984

Auf meinen Merkzettel
Küsten-Krimis (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Lord of War - Händler des Todes"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    15 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Monika T, 01.08.2007

    Wirklich ein sehr guter Film über die Abgründe unserer Zivilisation. Die Schauspielerleistung von Nicolas Cage ist wie immer fabelhaft und von den Nebendarstellern fiel mir vorallen Jared Leto auf. Beide verkörpern ihre Rollen nahezu perfekt. Der eine spielt den Coolen, den das ganze Geschäft nichts ausmacht und der andere geht an Selbstvorwürfen und an Verzweifelung fast kaputt.
    Der Film ist auf jeden Fall sehenswert! Aber eine schwere Kost, die sehr nachdenklich macht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    6 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sabine E., 17.10.2013

    Was macht diesen Film aus? Action, Spannung, teilweise Gewalt, Tote. Worum geht es in dem Film? Waffen, Waffenhändler, Krieg und ab und zu ein paar private Momente. Was will der Film damit vermitteln? Genau das, was es den Anschein hat! – Yuri hat sich selbstständig beim Verkauf von Waffen hochgearbeitet. Er geht in Gebiete, in denen der Krieg beendet ist, schmuggelt die übrig gebliebenen Waffen heraus und verkauft sie an andere Parteien in anderen Kampfgebieten. Es ist ihm egal, wofür sie benutzt werden. Anfangs macht er es des Geldes wegen, doch irgendwann tut er es nur noch, „weil er es kann“. – Dieser Film macht mehr als nur nachdenklich, denn man kann sich nicht so einfach von der Thematik losreißen. Es beschäftigt einen auch noch lange Zeit später! Die Extras sollte man sich auch nicht entgehen lassen, denn sie vergleichen Film und Realität – wobei es kaum einen Unterschied gibt…

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    8 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gaby, 28.08.2006

    Ein echter Kracher! Sehenswert!!!!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    9 von 16 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Stefan, 14.01.2007

    Ein wirklich toller Film!!! In diesem Film sieht man genau wie schlecht unsere Welt ist und man sie nicht retten kann.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    5 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Martin Zopick, 28.10.2014

    Spannend, wichtig, mutig
    Ein großartiger, stets aktueller Film über den globalen Waffenhandel. Trotz seiner fast zwei Stunden ist er nie langweilig. In überaus anschaulicher realistischer Komplexität wird hier an einem Vertreter der Branche, Yuri Orlov (Nicholas Cage) demonstriert, wie das Geschäft so läuft. Zugegeben der Kapitalismus funktioniert auf diese Weise: Schulden sind für die Geschäfte förderlich. Aber hier kommt noch hinzu, dass es sich um eine todbringende Ware handelt, die hier an skrupellose Killer, die sich Anführer nennen, verhökert wird.
    Auch die familiäre Seite von Yuri wird ausführlich dargestellt: die Eltern (russische Emigranten), sein Bruder Vitaly (Jared Leto), der drogenabhängige Loser der Familie und seine Frau Ava (Bridget Moynahan), die er durch Manipulationen heiratet, die ins Märchenhafte gehen. Und er wird auch nicht mit Brutalität gespart. Hier ist der Diktator André Baptiste (Eamonn Walker) stellvertretend zuständig für Willkür und Mord. Nach mehreren Sackgassen bieten sich immer wieder Fluchtwege an. Hier kommt Interpol mit Jack Valentine (Ethan Hawke) ins Spiel. Er hat ihn schon fast, doch Yuri entkommt eloquent und einfallsreich. Selbst als seine Frau Ava ihren Mann verrät, sein Bruder umkommt, bleibt Yuri auf freiem Fuß und ist unbeeindruckt. Frage ‘ Warum macht er das?‘ – ‘Wenn ich die Waffen nicht verkaufen würde, täten es andere.‘ Das wäre z.B. die Konkurrenz unter Simeon Weisz (Ian Holm) –‘Warum?‘- Antwort ‘Weil ich es einfach kann‘. So einfach ist das. Weisz zahlt mit seinem Leben.
    Der größte Waffenhändler sind die USA und an ihrer Spitze steht der Präsident. Spätestens seit George W. Bushs Präsidentschaft weiß man ja von den Beziehungen zum Konzern Halliburton. Hier kann man inklusive Logistik eine Armee mitsamt Equipment bestellen. Ein wichtiger und auch mutiger Film, in dem auch noch spannende Unterhaltung geboten wird.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

Weitere Empfehlungen zu „Lord of War - Händler des Todes (DVD)

Weitere Artikel zum Thema
Andere Kunden suchten nach

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Lord of War - Händler des Todes“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating