Ein irischer Dorfpolizist, 6 Audio-CDs, Graham Norton

Ein irischer Dorfpolizist, 6 Audio-CDs

Ungekürzte Ausgabe, Lesung. 486 Min.

Graham Norton

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne2
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Ein irischer Dorfpolizist, 6 Audio-CDs".

Kommentar verfassen
Duneen liegt wirklich am Arsch der Welt, ganz unten im Süden Irlands. Große Dramen finden in dem schmucken, kleinen Ort nicht statt, und trotzdem könnten viele Leute hier ein bisschen glücklicher sein. Sergeant PJ Collins war nicht immer so dick....

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Hörbuch19.95 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 86085898

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Ein irischer Dorfpolizist, 6 Audio-CDs"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Claudia S., 27.12.2017

    Große Ereignisse in einem kleinen Dorf

    In Duneen ist nichts los. Eigentlich. Zumindest scheint es so. Doch als bei Bauarbeiten menschliche Knochen gefunden werden, kommen Ereignisse hoch, die die Dorfruhe bis in die Grundfesten erschüttern. Mittendrin ein gemütlicher Dorfpolizist, der plötzlich aus seiner Gemütsruhe herausgerissen und mitten in ein ihm völlig fremdes Leben geworfen wird …

    Dieser Krimi brilliert weniger mit Spannung, als mit einem famosen Bild von trügerischer Idylle eines kleinen Dörfchens, in dem man weder Dramen noch große Ereignisse zu finden glaubt. Doch unser tapferer Dorfpolizist PJ Collins, der sich selbst für dümmer hielt, als er in Wirklichkeit ist, deckt mit seinem großen Herzen einen uralten Fall auf – und stellt damit die großen Ermittler ganz leise und sanft in den Schatten. Nach und nach entwickelt sich aus einer scheinbar harmlosen Sache ein wahres Drama, fallen Masken und wenden sich Schicksale. So einigen Bewohnern Duneens wird klar, dass sie große Teile ihres Schicksals selbst bestimmen und auch noch jetzt ändern können, wenn sie denn wollen. Es ist, als wache Duneen aus einer Art Dornröschenschlaf auf – aber nicht aufgrund eines Kusses, sondern aufgrund eines lange zurückliegenden Mordes.

    Dies ergibt dann eine Geschichte, die in sich sehr stimmig und super interessant ist, aber die gewohnte Krimispannung missen lässt. Das meine ich gar nicht negativ – es hat sehr viel Spaß gemacht, dem sympathischen PJ, der liebenswerten Brid, den etwas schrägen Ross-Schwestern, der überfürsorglichen Haushälterin Mrs. Meany und all den anderen Figuren dieses Buches zu folgen.

    Man entwickelt rasch Sympathien für alle Dorfbewohner. Sogar für diejenigen, die nicht wirklich liebenswürdig sind auf den ersten Blick. Auch Fehler machen einen Menschen aus und Norton schafft es, die Menschlichkeit der Fehler herauszustellen. Dadurch ist das Tempo zwar nicht gerade rasant, aber dennoch ist das gesamte Buch ohne Längen. Ton und Vokabular des Buches sind sanft und bezaubernd, lassen den Leser auch am Ende mit einer gewissen Melancholie im Herzen zurück.

    Der Protagonist der Geschichte, Sergeant PJ Collins, ist der einzige, der nicht Zeit seines Lebens in Duneen lebte. Somit scheint er auch der einzige zu sein, der die Zusammenhänge nicht schon kennt und erst herausfinden muss. Und obwohl das ganze Dorf bescheid zu wissen scheint, müssen auch den Bewohnern so mache Augen geöffnet werden. PJ ist für Duneen und seine Bewohner/innen wichtiger, als er selbst je angenommen hätte.

    Dass der Autor Großbritanniens bekanntester Talkmaster ist und mit „Ein irischer Dorfpolizist“ sein Debüt vorlegt, ist kaum zu glauben! Dieser Krimi ist so völlig anders. Gerade deshalb hat er mich begeistert und bewegt. Norton legt den Finger in die Wunde, zeigt auf, dass das Äußere nicht mit dem Inneren übereinstimmen muss und hält dem Leser die gängigsten Vorurteile unter die Nase. Sehr gelungen, sehr humorvoll, sehr britisch und absolut lesens- bzw. hörenswert. Fünf Sterne!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Lerchie, 24.08.2017

    Ein Skelett auf der Baustelle

    Der Dorfpolizist von Duneen Sergeant Patrick James Collins, genannt PJ, saß in seinem Auto und wartete. Bald würde er vermutlich einen Tee bekommen, wie es dann auch geschah. Doch an diesem Tag geschah noch etwas anderes: Auf der Baustelle, dem ehemaligen Grund der Burke-Farm waren Knochen gefunden worden…...
    Es gab im Dorf zwei Frauen, die sich einst um Tommy gestritten hatten. Mit der einen, Brid, jetzt Riordan, war er verlobt gewesen und die andere hatte auch geglaubt Rechte an ihm zu haben….
    Doch nach dem Streit der beiden Frauen war Tommy verschwunden, einfach weg….
    Und PJ beging bei seinen Ermittlungen einen Fehler, der ihn, käme es heraus, seinen Job kosten könnte….
    Zunächst brachte die DNA der Leiche sie nicht weiter. Doch dann exhumierten sie Tommys Eltern… Und das brachte Überraschendes zu Tage….
    Vier Monate waren ins Land gegangen, die Bauarbeiten gingen weiter und dann fanden die Arbeiter noch einmal Knochen, doch diesmal von einer Babyleiche…. Und der Fall wurde weiterverfolgt….
    Viele Jahre zuvor waren zwei junge Mädchen zu einem Konzert gegangen. Sie waren irgendwie getrennt worden, und die eine fiel – vielleicht verursacht durch die schlechte Luft – in Ohnmacht. Als sie wieder aufwachte und ihre Freundin suchte fand sie sie nicht mehr, und die Zeit, zu der deren Vater sie abholen wollte, war längst vorbei….
    Und dann tat sie etwas, was ein Mädchen in ihrem Alter – nein eigentlich kein weibliches Wesen- tun sollte ….
    Wer war der Tote der auf dem Grund der ehemaligen Burke-Farm gefunden worden war? War er ermordet worden? Wer waren die beiden Frauen, die sich um Tommy gestritten hatten? Hatte mit beiden was? War er mit einer verlobt? Wieso war Tommy danach verschwunden? War er einfach abgehauen? Hatte er einfach beide Frauen sitzen gelassen? Welchen Fehler beging Sergeant Collins? Wieso konnte ihn dieser seinen Job kosten? Welche Überraschung ergab sich bei der Exhumierung der alten Burkes? Warum war die Sache nicht weiter verfolgt worden? Und dann doch, nachdem die Babyleiche gefunden worden war? Was war mit dem einen Mädchen nach dem Konzert passiert? Was hatte sie getan, was man nicht tun sollte? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Hörbuch.

    Meine Meinung
    Das Hörbuch wurde von Charly Hübner gelesen, Ich finde, das hat er sehr gut gemacht, denn man konnte immer gleich feststellen, wenn PJ sprach. Auch den anderen Stimmen hat er immer einen eigenen Ton gegeben. Und auch bei seinem Lesestil fühlte ich mich so richtig aufs Land versetzt. In die Geschichte bin ich gut hinein gekommen, auch wenn ich, was ich nochmals betonen möchte, lieber selbst lese. Doch das hat mit der Beurteilung dieses Hörbuches nichts zu tun. Auch konnte ich mich in die Protagonisten recht gut hinein versetzen. Brid, die behauptete mit Tommy verlobt zu sein, und Evelyn die Enttäuschte. Doch Brid hat sich – im Gegenteil zu Evelyn – schnell getröstet. Wenn man das im Endeffekt so sagen kann. Doch auch PJ war ein sehr interessanter Charakter. Ein Dorfpolizist, der die ganzen letzen Jahre, ca. 15 an der Zahl, nur Protokolle geschrieben und Betrunkene in die Ausnüchterungszelle gebracht hatte, musste plötzlich bei der Aufklärung eines Mordes helfen. Und dann ging eben noch alles bei ihm recht langsam, da er einen beachtlichen Leibesumfang hatte. Und dann die Frau, die PJ ihre Jugendsünde anvertraute –wenn es denn überhaupt eine Sünde war. Es hat mir großen Spaß gemacht, dieses Hörbuch zu hören. Auch wenn ich nie der ultimative Hörbuchfan sein werde, habe ich mich doch gut unterhalten gefühlt. Es war spannend und ich habe es auch in einem Rutsch gehört. Von mir bekommt es vier von fünf Sternen bzw. acht von zehn Punkten.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
Alle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Ein irischer Dorfpolizist, 6 Audio-CDs “

0 Gebrauchte Artikel zu „Ein irischer Dorfpolizist, 6 Audio-CDs“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating