Jetzt spricht Dylan Mint, und Mr. Dog hält die Klappe, 2 MP3-CDs, Brian Conaghan

Jetzt spricht Dylan Mint, und Mr. Dog hält die Klappe, 2 MP3-CDs

Ungekürzte Lesung. Ausgezeichnet mit dem BEO, Deutschen Kinderhörbuchpreises 2015. 440 Min.

Brian Conaghan

Durchschnittliche Bewertung
3Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

3 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne0
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Jetzt spricht Dylan Mint, und Mr. Dog hält die Klappe, 2 MP3-CDs".

Kommentar verfassen
Darf ich vorstellen: Meine Ticks und ich.
Dylan ist 16 und leidet an Tourette. "Mr Dog" nennt er seine Krankheit, denn völlig unvorhergesehen fängt er laut an zu bellen oder zu fluchen. Verliebt ist Dylan in Michelle Malloy, die einen Klumpfuß...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Hörbuch19.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 57927864

Auf meinen Merkzettel
14% Rabatt auf alles!* Verlängert bis 18.02.!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Jetzt spricht Dylan Mint, und Mr. Dog hält die Klappe, 2 MP3-CDs"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 3 Sterne

    Cattie, 11.10.2014

    "Jetzt spricht Dylan Mint und Mr Dog hält die Klappe" von Brian Conaghan und gelesen von Martin Baltscheit handelt von dem 16-Jährigen Dylan, der das Tourette-Syndrom hat. Über lovelybooks.de habe ich ein Rezensionsexemplar des Hörbuches erhalten.


    Story:
    Seit sein Vater für einen Spezialauftrag der Army irgendwo im Ausland feststeckt, ist Dylan mit seiner Mutter allein. Nun ja, natürlich hat er seinen besten Freund Amir und Michelle Malloy, die nur leider nichts vom ihm wissen möchte.
    Doch dann erfährt Dylan, dass er im März sterben wird. Abkratzen, die Fliege machen, verduften. Also stellt er eine Liste mit 3 Dingen auf, die er bis dahin noch machen möchte: mit Michelle Malloy schalfen, seinem besten Freund Amir einen neuen besten Freund suchen und seinen Vater zurückholen.
    Wenn man Tourette hat ist das alles aber noch ein bisschen schwieriger, als es sowieso schon ist.


    Charaktere:
    Dylan Mint ist 16, verhält sich aber wie 12. Mich hat das sehr gestört, denn das machte die Geschichte und die Handlungen von ihm sehr viel unrealistischer. Er hat zwar Tourette, aber das schränkt ihn geistig keineswegs ein. Deswegen waren mir seine Naivität und Unwissenheit unverständlich.
    Moira ist die Mutter von Dylan und kümmert sich so gut es geht um Dylan. Sie ist ein wenig sehr fürsorglich und beschützend, doch alles in allem eine tolle Mutter, die nur das Beste für ihren Sohn möchte,
    Amir ist meistens ganz lustig, doch auch ein wenig zu kindlich für einen 16-Jährigen. Oft sind die Gespräche zwischen ihm und dylan aber lustig und unterhaltsam.
    Tony ist Taxifahrer und mit Dylans Mutter befreundet. Er parkt auf dem Parkplatz von Dylans Vater, doch eigentlich ist er doch ganz okay, findet Dylan. Ich mag Tony, er ist nett und irgendwie auch lustig. Außerdem behandelt er Dylan nicht wie ein Kind, was Moira meistens tut.


    Schreibstil/Vertonung:
    Als ich das Hörbuch das erste Mal angefangen habe, war mir alles ein wenig zu schnell. Baltscheit spricht die Geschichte ziemlich rasch und obwohl das zu den Gedanken Dylans passt, der aus der Ich-Perspektive schreibt, ist es für den Zuhörer doch schwer zu folgen. Nach und nach habe ich mich jedoch daran gewöhnt und hatte am Ende keine Probleme mehr mit dem Tempo. An die Stimme des Sprechers musste mich jedoch auch erst einmal gewöhnen, doch am Ende passte sie ganz gut zu Dylan und dem Text.
    Wie ich schon geschrieben habe, fand ich einige Aspekte der Geschichte etwas sehr unrealistisch. Nicht nur das kindliche Verhalten von Dylan, auch die Mutter hat einige fragwürdige Handlungen unternommen.
    Gut gefallen hat mir hingegen der Umgang mit dem Tourette-Syndrom. Ich kenne mich mit dem Thema nicht besonders gut aus, doch das ein oder andere habe ich aus dem Buch mitgenommen. Die viele Schimpfwörter Dylans habe mich gar nicht gestört, denn das ist nunmal ein teil von ihm. Gar nicht gefallen hat mir jedoch die Szene im Park mit Dylan, Gas und Fritz. Das war mir zu viel, zu vulgär und unlustig. Da hat der Autor die Grenze dessen, was angebracht ist, meiner Meinung nach deutlich überschritten.
    Zum Ende hin hat mir die Geschichte jedoch wieder besser gefallen und wurde sogar noch richtig schön an einigen Stellen.


    Ich gebe trotzdem nur 3 von 5 Listen, denn ich hätte das Hörbuch wahrscheinlich zwischendurch abgebrochen, wenn ich es nicht für die Hörrunde auf lovelybooks.de gehört hätte. Im Nachhinein bin ich jedoch froh, dass ich das nicht gemacht habe, denn das letzte Viertel war wirklich das Beste.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Jetzt spricht Dylan Mint, und Mr. Dog hält die Klappe, 2 MP3-CDs “

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Jetzt spricht Dylan Mint, und Mr. Dog hält die Klappe, 2 MP3-CDs“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating