Fiona Coors

Fiona Coors wurde vor allem als Seriendarstellerin bekannt. Seit 2005 ist sie die Kommissarin Kerstin Klar in der ZDF-Reihe "Der Staatsanwalt".

Fiona Coors wurde am 7. Juni 1972 als Fiona Schwartz in Hameln geboren. Die Tochter des Schauspielers Stephan Schwartz erhielt zwischen 1989 und 1993 privaten Schauspiel- und Tanzunterricht, unter anderem an der Stage School in Hamburg, der Lola Rogge Schule und dem Studio 33. Erste Fernsehrollen spielte Fiona Coors, zunächst noch unter ihrem Mädchennamen Fiona Schwartz, 1989 in der ZDF-Serie "Mit Leib und Seele" oder dem TV-Drama "Schuld war nur der Bossa Nova" (1992). Seitdem war sie in zahlreichen Fernsehproduktionen zu sehen und spielte Episodenrollen in fast allen populären Krimi-Reihen. Feste Serienrollen hatte Fiona Coors als Lotte in der gefloppten Comedy "Krista" (2003) und als Hanna Sander in der Kinder-Mystery-Serie "4 gegen Z" (2007). Seit 2005 spielt sie an der Seite von Rainer Hunold und Marcus Mittermeier die Hauptkommissarin und allein erziehende Mutter Kerstin Klar in der ZDF-Krimi-Reihe "Der Staatsanwalt". Im Sommer 2011 übernahm Fiona Coors die Hauptrolle einer jungen Ärztin in der Katie-Fforde-Verfilmung "Diagnose Liebe".

Neben der Schauspielerei hält sich Fiona Coors mit Tanzen und Yoga fit. Von 2003 bis 2005 absolvierte sie eine Ausbildung zur Yoga-Lehrerin. Die Schauspielerin lebt in der Nähe von München.

Weitere Produkte mit Fiona Coors