Freddie Prinze

Wenn du nichts hast, dann hast du nichts zu verlieren. Und wenn du nichts zu verlieren hast, dann hast du keine Angst. Ich hatte kein Geld, keinen Job, konnte die Miete nicht bezahlen - das Einzige, das mir einigermaßen o.k. erschien, war die Schauspielerei. Also bin ich ständig in irgendwelche Schauspielkurse gegangen...

Also, ganz ehrlich: Er ist schon süß, zudem smart und doch irgendwie cool in seiner Art. Freddie Prinze jr. - der neue Herzensbrecher Hollywoods. Unter den Teens - vor allem den weiblichen - ist er schon länger der Inbegriff des romantischen Liebhabers.

Und im Unterschied zum verheirateten Ryan Phillippe ist Freddie noch zu haben. Theoretisch zumindest... denn zum Leidwesen aller Neiderinnen, gab er am 17.4.2001 seine Verlobung mit der attraktiven Kollegin Sarah Michelle Gellar bekannt.

Aber fangen wir von vorne an: Geboren wurde Freddie am 3.8.1976 in Albuquerque, New Mexico. Sein Vater Freddie Prinze, ein talentierter Standup-Comedian, hat sich 1977 das Leben genommen, kurz nachdem seine Sendung Chico and the Man abgesetzt wurde.

Damals war Freddie jr. gerade mal 10 Monate alt. Mein Vater hat mir mit seinem Tod die wertvollste Lektion erteilt, sagt Freddie jr. dazu. Er hat sich im Drogenrausch umgebracht - darum werde ich das Dreckszeug niemals nehmen. Aber der Junior ist dennoch stolz auf den Senior. Er hat viele Leute zum Lachen gebracht - und das ist ein harter Job.

In der Schule war Freddie jr. keine große Leuchte. Einzig Englisch und die Theaterklasse interessierten ihn - sonst zählten Comics zu seiner Hauptlektüre. Alle meinten, ich sei ein seltsamer Kerl, erzählt der Jungstar. Ich bildete mir ein, einer der Comic-Superhelden zu sein. Das war dann wohl auch der Grund, warum eigentlich niemand mit mir reden wollte.

Weil er wusste, dass er auf der High School keine Chance hatte und die Schauspielerei das einzige war, was er machen wollte, ging er nach dem Abschluss nach L.A. Auch Freddie blieben die Kellnerjobs nicht erspart - nebenher nahm er Schauspielunterricht. Es genügt nicht, nur gut auszusehen und ein hübsches Lächeln zu haben.

Sein größter Horror wäre es, so wie Leonardo DiCaprio nach einem Topfilm keine anständigen Rollen mehr zu bekommen. Nun ja, so schlimm ist der glamouröse Konkurrent aber auch wieder nicht.

Anständige Rollen? Was sind Freddies Traumrollen? Mir würde ein Cowboy, ein Ehemann oder der große Bruder gefallen. Da gibt es so viele Rollen, in denen ich mich bisher noch nicht versucht habe.

Den romantischen Liebhaber beherrscht er jedenfalls aus dem effeff. Begonnen hat er aber mit einer Gastrolle in der TV-Serie Family Matters, in der er in einer Episode einen Jungen spielt, der eine Waffe in die Schule mitbringt. Sein Leinwanddebüt folgte dann 1996 in Schatten einer Liebe mit Claire Danes.

Hier konnte man Freddies ersten Filmkuss erleben. Claire zu küssen war toll, schwärmt er noch heute. Ich war wahnsinnig nervös, weil ich bis dahin im richtigen Leben noch nicht so viele Mädchen geküsst hatte. Was sich jetzt ja wohl geändert haben dürfte.

Gleich im darauffolgenden Jahr war Freddie mit Ich weiß, was Du letzten Sommer getan hast wieder in aller Munde - die Fangemeinde wuchs. Mit Eine wie keine kam 1999 schließlich der endgültige Durchbruch als smarter Frauenliebling. Kreischende Girlies, Fanpost in Unmengen und Rollenangebote en masse. Ich hätte nicht gedacht, das das so schnell geht, erzählt Freddie über seinen Erfolg. Ich mag das Gefühl, genau da wollte ich hin - aber ich dachte, ich hätte etwas mehr Zeit, bis zu diesem Hype.

Nun ging es Schlag auf Schlag: 2000 wurde Den einen oder keinen produziert und Boys, Girls & a Kiss. Im Frühjahr 2001 erscheint in Deutschland Hals über Kopf, wobei Regisseur Mark Waters ankündigt: In diesem Film wird Freddie erwachsen. Wir hoffen, das tut seiner Karriere keinen Abbruch - Freddie hat von der tragische Seite des Showbusiness ja schon einiges mitbekommen.

Während sich andere seiner Herzensbrecher-Kollegen schon mal mit fremder Hilfe in einen Skandal verwickeln lassen, bleibt der brave Freddie lieber zuhause. Ob er sich dort mit seinen heißgeliebten Comics, blutrünstigen Computerspielen oder doch lieber mit seiner Freundin beschäftigt: Da wollen wir ihm seine Privatsphäre gönnen.

Was man noch unbedingt über Freddie wissen muss:

- Freddie betet jeden Tag unter der Dusche.

- Und spielt sehr gerne Minigolf.

- Und ist Linkshänder.

- Und zupft sich jede Woche die Augenbrauen, was höllisch weh tut.

- Ausserdem hat er einen Hund namens Flash.

- Und er betreibt Kampfsport: Kenfo, Kick-Boxen und Ju Jitsu

Weitere Produkte mit Freddie Prinze