Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemäße Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies

Mira Sorvino

Als Hure mit Herz eroberte sie 1995 den Tiger von Manhattan und die Oscarjury. Süßer hatte im Kino noch niemand Sex verkauft. Tatsächlich war die Figur schon am Set so populär, "dass die Leute ihr mehr zugetan waren als mir", sagt Sorvino über die Pornodarstellerin Linda. Doch Miras Eltern mussten geschockt gewesen sein, als die katholisch erzogene wie Satans Tochter redete: "Ich schulde dir noch einen tollen Fick." Schließlich ließ das eher Helium im Hirn als Harvard vermuten.

An der Eliteuni hatte Mira mit Bestnote und einer Arbeit über Anti-Afrikanismus in China abgeschlossen. Ihr Studiengang "Sinologie" ("Chinakunde") führt die Sünde im Namen, vor der schon Mutter Lorraine auch Miras Geschwister Amanda und Michael gewarnt hatte. Zusätzlich wachte Vater Paul Sorvino über die Bambini - wohl mit der Intensität, die er später auch als Pate in "Goodfellas" zeigte.

Mira durfte sieben Jahre Ballett tanzen, aber ging es um Papas Geschäft, war dieser unbeweglich wie "Der Nussknacker": "Mein Problem war nicht, dass sie es nicht, sondern, dass sie es schaffen würde." Mira war acht, als der Vater seine Zustimmung für die TV-Serie "Alice" verweigerte, und 16, als er endlich dem Drängen der Top-Schülerin nachgab.

Mit 18 besuchte sie ihn am Set zum Horrorfilm "The Stuff", kam so zum kaum bekannten Filmdebüt. Ihr offizielles folgte acht Jahre später, nachdem sie ein Jahr in China gelebt und danach als Kellnerin, Model und Skriptlektorin gearbeitet hatte.

Als Besetzungs-Chefin für den Krimi "Amongst Friends" überzeugte sie den Regisseur, ihr die weibliche Hauptrolle zu geben, musste dafür aber zusätzlich als dritte Regieassistentin dienen. Einige Filme später adelte der Oscar sie - und sie San Quentin. Zwei Jahre ging die Enkelin eines Italieners, die Französisch und Mandarin parlierte, mit Tarantino, der nur in der Sprache des Kinos gebildet war.

Ihm zuliebe jagte sie Monster in "Mimic", zückte die Kanone in "The Replacement Killers", erfüllte seine Fantasie eines sexy Actiongirls, das er nach Hause nehmen durfte. In dieser Zeit waren die langen brünetten Haare, die ihr Lächeln wie ein Wasserfall einrahmten und sie sogar als Spanierin ("Barcelona") glaubhaft machten, erblondet.

So sah man sie als Bulimikerin in "Beautiful Girls", als Sexikone Marilyn Monroe in "Norma Jean & Marilyn", als Schlichthirn in "Romy und Michele", das sich per Quickie ein cooles Auto fürs Klassentreffen verdiente. In "Summer of Sam" tanzte sie Disco im roten Fransenfummel, wurde von Männern begehrt und doch vom eigenen betrogen.

Ein Casanova, Olivier Martinez, begleitete sie auch privat für drei Jahre in die neue Dekade, in der aus dem Shootingstar ein international arbeitender Profi wurde. Immer öfter drehte sie auch fürs Fernsehen, taute zuletzt als Patientin am Südpol sogar den Eisklotz "Dr. House" auf. Mit "Ein einziger Augenblick", als Ex-Frau eines Fahrerflüchtigen, setzt sie ihre Filmkarriere fort, die wegen Tochter Mattea und Sohn Johnny nicht mehr Priorität hat.

Vater der Kids ist der 14 Jahre jüngere, vor die Kamera abgewanderte Ex-Baseballprofi Christopher Backus. Mit ihm lebt Mira jetzt die Freuden aus, die sie Mama Sorvino nach "Geliebte Aphrodite" zu erklären versuchte: "Müssen wir Sex als etwas Böses, Sündiges bezeichnen? Verhält es sich nicht ähnlich wie bei einer Pizza? Ist sie großartig, ist das eine unglaubliche Erfahrung. Ist sie o.k., ist das immer noch ziemlich gut."

Weitere Produkte mit Mira Sorvino

Stuber

0 Sterne
DVD

9.99

In den Warenkorb
Erschienen am 16.01.2020
lieferbar
DVD

14.99

Vorbestellen
Erschienen am 29.09.2017
Voraussichtlich lieferbar in 5 Tag(en)
Blu-ray

15.99

Vorbestellen
Erschienen am 29.09.2017
Voraussichtlich lieferbar in 5 Tag(en)

Intruders - Die Eindringle

Glen Morgan, Michael Marshall Smith, Kristen Cloke, Darin Morgan

0 Sterne
DVD

12.99

Vorbestellen
Erschienen am 10.12.2015
Jetzt vorbestellen

Perfect Sisters

Fab Filippo, Adam Till

4 Sterne
(1)
DVD

14.99

Vorbestellen
Erschienen am 24.04.2015
Voraussichtlich lieferbar in 5 Tag(en)

Ein einziger Augenblick

John Burnham Schwartz

5 Sterne
(1)
DVD

4.99

In den Warenkorb
Erschienen am 10.11.2008
lieferbar

Badland

0 Sterne
DVD

13.99

Vorbestellen
Erscheint am 25.06.2021

Badland

0 Sterne
Blu-ray

14.99

Vorbestellen
Erscheint am 25.06.2021
Erscheint am 27.08.2021
Blu-ray

8.99

Vorbestellen
Erschienen am 01.09.2019
Jetzt vorbestellen

Stuber

Tripper Clancy

0 Sterne
Blu-ray

14.99

Vorbestellen
Erschienen am 16.01.2020
Jetzt vorbestellen

Look Away

0 Sterne
DVD

4.99

Vorbestellen
Erschienen am 22.02.2019
Voraussichtlich lieferbar ab 02.07.2021

Look Away

3 Sterne
(1)
Blu-ray

12.99

Vorbestellen
Erschienen am 22.02.2019
Jetzt vorbestellen
DVD

12.99

Vorbestellen
Erschienen am 05.04.2018
Jetzt vorbestellen
Blu-ray

14.99

Vorbestellen
Erschienen am 05.04.2018
Voraussichtlich lieferbar in 5 Tag(en)

6 Below - Verschollen im Schnee

Madison Turner

0 Sterne
DVD

13.99

Vorbestellen
Erschienen am 05.01.2018
Voraussichtlich lieferbar in 5 Tag(en)
Blu-ray

16.99

Vorbestellen
Erschienen am 05.01.2018
Voraussichtlich lieferbar in 5 Tag(en)
DVD

9.99

In den Warenkorb
Erschienen am 12.01.2017
lieferbar
DVD

8.99

Vorbestellen
Erschienen am 18.11.2016
Voraussichtlich lieferbar in 5 Tag(en)
Blu-ray

9.99

Vorbestellen
Erschienen am 20.05.2016
Jetzt vorbestellen
DVD

8.99

Vorbestellen
Erschienen am 20.05.2016
Jetzt vorbestellen