Bücher zur Philosophie im Mittelalter

Die Philosophie im Mittelalter versuchte im Christentum, Judentum und Islam den Glauben und das Wissen miteinander zu versöhnen. Sie zeigt, dass das Mittelalter keineswegs jene finstere Epoche war, als die es manchmal gezeichnet wurde.

Ansicht:
  • Grid
  • List
Pro Seite:30
  • 30
  • 60
  • 90
  • 120
Sortiert nach:Unsere Empfehlungen
  • Unsere Empfehlungen
  • Unsere Bestseller
  • Preis aufsteigend
  • Preis absteigend
  • Beste Bewertung

Philosophie im Mittelalter

Die Philosophie im Mittelalter nahm das philosophische Denken der Antike auf und führte es religiös durchdringend weiter. Damit legte sie viele Grundlagen, die sich später in der Renaissance, im Humanismus, der Reformation und der Aufklärung im Denken Europas auswirkten. Einen besonderen Aufschwung nahm die Philosophie im Mittelalter an den Universitäten, die ab dem 11. Jahrhundert gegründet wurden. Sie entwickelten im Lauf der Jahrhunderte einen immer stärkeren Drang nach experimenteller Forschung und betonten die individuelle Wahrnehmung. Das führte direkt in die Neuzeit.

Nur für kurze Zeit: 40.- € Weltbild-Geschenkkarte gratis!

Nur für kurze Zeit: 40.- € Weltbild-Geschenkkarte gratis!

Weihnachten steht vor der Tür: Machen Sie sich selbst eine Freude mit 26 Ausgaben der GALA. Bestellen Sie bis zum 11.12. und erhalten Sie eine 40.- € Weltbild-Geschenkkarte gratis als Dankeschön. Mehr Infos hier.

X