Münzen

Sie galten über viele Jahrhunderte als Synonym für Geld: Münzen spielten vor der Verbreitung des Papiergeldes die entscheidende Rolle im Wirtschaftskreislauf. Das Recht, eigene Münzen zu prägen, war ein Privileg, das nur bedeutenden Herrschern und Städten verliehen wurde ... In der modernen Geldwirtschaft spielen Münzen nur noch eine untergeordnete Rolle - als Wertanlage und Sammelobjekte sind sie jedoch nach wie vor gefragt ...

Ansicht:
Pro Seite:30
Sortiert nach:Unsere Empfehlungen

Weit mehr als nur "Kleingeld"

Im Unterschied zu Papiergeld haben Münzen (mit hohem Edelmetall-Anteil) durchaus einen wirklichen "Materialwert". So werden z.B. Goldmünzen wie der "Krügerrand" oder das "Maple Leaf" aktuell mit rund 1200 Euro gehandelt. Während also der Erwerb solcher Münzen durchaus eine Wertanlage ist, macht das Sammeln von Unlaufmünzen (wie den Euros der diversen EU-Staaten) einfach nur Spaß! Für ernsthafte Sammler bietet die "Numismatik" eine Vielzahl von Sammelgebieten an - die entsprechende Lektüre dazu finden Sie hier ...

Newsletter abonnieren, 5.- € Gutschein kassieren!

Newsletter abonnieren, 5.- € Gutschein kassieren!

Melden Sie sich jetzt zum Weltbild-Newsletter an und Sie erhalten einen 5.- € Gutschein als Dankeschön! Mit dem Weltbild-Newsletter sind Sie immer bestens informiert über Neuheiten, Schnäppchen, Aktionen & Gewinnspiele. Jetzt anmelden!

X
schließen