Darmflora aufbauen

Bild - Desktop
Bild - Mobile


Darmflora aufbauen

Mehr dazu



Was ist die Darmflora?

Der menschliche Darm ist von einer immens hohen Zahl von nützlichen Bakterien, der Darmflora, besiedelt. Diese nützlichen Bakterien übersteigen in ihrer Anzahl alle Körperzellen zusammen und wiegen bei einem Erwachsenen mehr als ein Kilogramm.
Die Darmflora enthält verschiedene Bakterienstämme, die sowohl im Dünndarm als auch im Dickdarm angesiedelt sind und sich in ihrer Anzahl und Funktionen stark unterscheiden.

Welche Aufgaben hat die Darmflora?

Die Darmflora hat vielfältige Aufgaben. Sie bildet eine erste Barriere für Krankheitskeime und hindert sie daran, durch die Darmwand in den Körper zu gelangen.
Außerdem produzieren diese Bakterien nützliche Substanzen für unseren Körper (z.B. Fettsäuren und einige B-Vitamine) und sind vor allem für das Immunsystem von außerordentlicher Wichtigkeit.
Viele systemische Immunstörungen gehen mit einer gestörten Darmflora einher. Außerdem sorgt eine gesunde Darmflora dafür, dass sich Fäulniskeime und Pilze nicht einnisten können und unterstützt damit eine gesunde Verdauung.

Was zerstört die Darmflora?

Die Darmflora wird in erster Linie durch Antibiotika nachhaltig zerstört. Antibiotika werden in der Schulmedizin gegen bakterielle Krankheitserreger eingesetzt. Sie machen allerdings keinen Unterschied zwischen „guten“ und „bösen“ Bakterien – und zerstören die Darmflora gleich mit. Außerdem wird die Darmflora durch eine einseitige Ernährung mit viel Zucker und wenig Ballaststoffe zusätzlich beschädigt.

Bild

Wie kann man die Darmflora aufbauen?

Die Darmflora kann durch die Einnahme von Bakterienstämmen aufgebaut werden. Dazu zählen Laktobazillen und Bifidobakterien, die Milchsäure produzieren. Inulin kann sich ebenfalls positiv auf die Darmflora auswirken, da Inulin als Hauptnahrung für die Milchsäure produzierenden Darmbakterien dient.
Der Aufbau der Darmflora kann auch mit ausgesuchten homöopathischen Präparaten unterstützt werden. Der Aufbau einer gesunden Darmflora kann mehrere Monate in Anspruch nehmen und muss nach jeder Antibiotika-Einnahme wiederholt werden.
Durch die Wiederherstellung der Darmflora kann sich die Verdauung, die Immunfunktion und die Darmschleimhaut sowie deren Schutzfunktion stark verbessern.

Unser Experten-Tipp

Eine Low Carb Diät wirkt sich durch die Reduktion von Kohlenhydraten, aus denen sich Fäulniskeime und Pilze hauptsächlich ernähren, positiv auf die Darmflora aus