5€¹ Rabatt bei Bestellungen per App

5€¹ Rabatt bei Bestellungen per App

Pools

Was ist der richtige Pool für Ihren Garten? Unser Ratgeber zum Thema Pools gibt Ihnen Hinweise, wie Sie den besten Pool für den perfekten Badespaß finden. Unsere Weltbild-Experten beantworten außerdem die häufigsten Fragen zum Thema Pools.

 
 
 
 
Mehr Filter Filter
Filter
10 Artikel

67.99

Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
lieferbar

99.99

Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
lieferbar

16.99

Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
lieferbar
-1%
Bestway Sandfilteranlage 3.028 l/h

Statt 139.99

138.99

Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
lieferbar
-8%
Family Pool blau 305 x 183 x 56 cm

Statt 49.99

45.99

Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
lieferbar
-7%
SF Jumbo Pool 176x125x38cm

Statt 29.99

27.99

Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
lieferbar

86.99

Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
lieferbar
-9%
Family Pool blau 200 x 150 x 51 cm

Statt 34.99

31.99

Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
lieferbar
-10%
Bestway Family Pool. 262 x 175 x 51 cm

Statt 39.99

35.99

Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
lieferbar
-10%
Steel Pro Max™ Frame Pool-Set, rund, mit Filterpumpe 305 x 76 cm

Statt 219.99

196.99

Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
lieferbar

Pools: Wasserspaß im eigenen Garten

Was gibt es besseres als einen Pool im Garten? Ob es sich nun um erfrischendes Nass, einen sprudelnden Whirlpool oder das Planschbecken Ihrer Kinder handelt: Pools sind im eigenen Garten gerade im Hochsommer ein Garant für Erfrischung und Spaß mit Wasser! Die Auswahl an Pools ist groß und Ihre Wahl sollte vor allem davon abhängen, wie viel Zeit und Geld Sie in Aufbau und Betrieb investieren möchten. Doch was macht einen Pool zum perfekten Pool für Ihren Wasserspaß? Unsere wassererprobten Weltbild-Experten ergründen die Antwort auf diese und weitere Fragen. In diesem Ratgeber erfahren Sie daher, welche Arten von Pools es gibt, was ein Pool wirklich kostet, wie Sie Ihren Pool richtig pflegen und erhalten eine Kaufberatung für den richtigen Garten-Pool für Sie und Ihre Familie sowie Antworten auf die häufigsten Fragen zum Thema Pools.

Inhaltsangabe
1. Welche Arten von Pools gibt es?
2. Was ist der richtige Pool für meinen Garten?
3. Was kostet ein Pool wirklich?
4. Pool richtig pflegen: Hinweise für sauberen Badespaß
5. Fazit: Pools bringen Erfrischung unter der prallen Sommersonne
6. Häufige Fragen Pools (FAQ)

Welche Arten von Pools gibt es?

Pools im eigenen Garten unterteilen sich in fest in den Boden eingelassene Schwimmbecken und Pools, die auf- und abgebaut werden können. Während fest verbaute Pools eine monatelange Baumaßnahme nach sich ziehen, können Sie mit auf- und abbaubaren Pools schnell den Wasserspaß im Garten genießen. Folgende Arten von Pools gibt es für den heimischen Garten:

  • Planschbecken: Ein kinderfreundlicher Pool, der speziell für kleine Wasserratten entwickelt wurde. Einfach zu installieren und zu befüllen, bietet er kleinen Kindern sicheres Spiel- und Planschvergnügen.
  • Whirlpool / Spa Ein luxuriöser Pool mit massierenden Düsen für Entspannung. Oft beheizt, bietet er ein erstklassiges Wellness-Erlebnis für Körper und Geist. Er kann sowohl fest eingebaut als auch auf- und abbaubar sein.
  • Aufstellpool: Ein temporärer Pool, der aus robusten Materialien wie PVC oder Kunststoff besteht. Dabei wird ein stabiler Rahmen aufgebaut und dann mit Wasser aufgefüllt. Schnell auf- und abbaubar, ist er eine erschwingliche und flexible Option für kühle Freuden im Pool.
  • Quick-Up-Pools: Diese Pools verfügen über einen aufblasbaren Ring, der für Stabilität sorgt. Sie sind leicht aufzubauen und bieten eine einfache Möglichkeit, sich an warmen Tagen abzukühlen. Beachten Sie jedoch, dass diese Pools mehr zum Planschen und nicht zum Schwimmen geeignet sind.
  • Frame-Pools: Diese Pools verfügen über einen stabilen Metall- oder Kunststoffrahmen und eine strapazierfähige Poolplane. Frame-Pools lassen sich einfach aufbauen und abbauen. Sie bieten somit eine gute Option für Menschen, die einen mittelgroßen Pool suchen, der trotzdem leicht zu handhaben ist.
  • Stahlwandbecken: Langlebige und robuste Pools mit einer stabilen Stahlwand und einer speziellen Poolplane als Becken. Auf- und Abbau dauert bei diesem Pool länger. Stahlwandbecken eignen sich somit für diejenigen, die sich einen dauerhaften Pool wünschen.

    Jede Art von Pool bietet somit ihre eigenen Vor- und Nachteile. Wenn Sie Ihre Bedürfnisse und Wünsche kennen, kommen Sie dem richtigen Pool für Ihren Garten einen Schritt näher.

Was ist der richtige Pool für meinen Garten?

Die Wahl des richtigen Pools hängt von der verfügbaren Fläche, Ihren Wünschen und dem Pflegeaufwand ab. Schließlich soll der Pool Ihnen jeden Sommer aufs Neue Freude bereiten und abkühlen. Stellen Sie sich folgende Fragen, um den richtigen Pool für sich zu finden:

  • Welchen Zweck soll der Pool erfüllen?
    Dient Ihr Pool zur Abkühlung? Als sprudelnder Whirlpool? Oder wollen Sie darin auch schwimmend Ihre Runden drehen? Je nachdem, was der Pool ermöglichen soll, ändert sich der Funktionsumfang sowie dessen Größe und die Montage.
  • Welche Größe soll der Pool haben?
    Die Größe des Gartens ist oftmals eine Begrenzung für die Größe Ihres Pools. Fest eingelassene Pools unterliegen dabei behördlichen Auflagen wie dem Abstand zu Gebäuden, Zäunen und anderen Strukturen. Kleine Pools, die aufgebaut oder aufgeblasen werden, können hingegen flexibel aufgebaut werden und unterliegen weniger Regeln.
  • Wie viel darf der Pool kosten?
    Das Budget für den Pool ist ebenfalls ein entscheidender Faktor. Während Planschbecken bis zu 50 Euro kosten können, sind Frame-Pool-Sets für 200 Euro oder mehr erhältlich. Eingelassene Swimmingpools kosten hingegen mehrere Tausend Euro und erfordern erhebliche Baumaßnahmen.
  • Welchen Pflegeaufwand kann ich beim Pool erbringen?
    Fest eingebaute Pools erfordern meist eine umfassende Reinigung und Wartung, während auf- und abbaubare Pools in der Regel weniger Wartung erfordern. Die Reinigung und Pflege dauert beispielsweise bei größeren eingelassenen Pools etwa 2 bis 4 Stunden in der Woche. Dazu gehören das Abfischen von Ablagerungen, die Reinigung des Poolfilters und des Poolbodens. Ein aufblasbarer Pool wird hingegen mit Hochdruckreinigern und Lappen schnell wieder sauber.

    Weltbild-Tipp: Es gibt neben Pools noch viele weitere Wege, sich Abkühlung für den Sommer zu verschaffen. Trotzdem bleibt das Baden im Pool natürlich eines der großen Sommerhighlights.

Was kostet ein Pool wirklich?

Neben den Kosten für die Anschaffung und den Aufbau, die je nach Pool variieren, sollten Sie folgende weitere Kosten bedenken:

  • Wasserkosten: Die Kosten für das Befüllen und den Wasserverbrauch hängen von der Größe des Pools ab. Eine grobe Daumenregel besagt, dass 1 Kubikmeter (1000 Liter) Wasser etwa 1-2 Euro kosten kann, je nach regionalem Wasserversorgungspreis. Beachten Sie, dass diese Kosten vor allem davon abhängen, wie oft Sie das Wasser wechseln und den Pool befüllen.
  • Stromkosten: Die größten Stromverbraucher sind die Poolpumpe und die Poolheizung. Die genauen Kosten variieren je nach Effizienz der Geräte und den Strompreisen. Bei einem Betrieb beider Geräte für je 2 Stunden an 120 Tagen im Jahr werden etwa 430 kWh verbraucht – das entspricht circa. 120 Euro pro Jahr bei einem Strompreis von 0,29 Euro pro kWh.
  • Wartung und Pflege: Chemikalien wie Chlor, pH-Regulatoren und Algizide werden entweder mindestens einmal pro Saison benötigt, je nach Größe des Pools. Die Kosten für Poolpflegeprodukte können zwischen 100-300 Euro pro Sommer liegen, abhängig von der Größe des Pools und davon, wie oft Sie den Pool verwenden.
  • Weiteres Pool-Zubehör: Poolzubehör wie Filteranlagen, Poolleitern, Poolabdeckungen, Skimmer und Reinigungsgeräte können zusätzliche Kosten verursachen. Auch Reinigungszubehör wie Poolbürsten, Kescher, Poolstaubsauger und Pooltests sollten in die wahren Kosten eines Pools mit eingerechnet werden. Dieses Poolzubehör kostet etwa 200 bis 500 Euro in der Gesamtheit und muss nach einigen Jahren nachgekauft oder repariert werden.

    Alles in allem betragen die wirklichen Kosten eines Pools jährlich zwischen 450 und 600 Euro und können bei großen Pools im Garten weit darüber liegen.

Pool richtig pflegen: Hinweise für sauberen Badespaß

Die richtige Pflege hängt von der Art Pool ab, die Sie im Garten stehen haben. Ein Planschbecken ist dabei schneller und einfacher gereinigt als ein Aufstellpool. Im Folgenden fassen wir Reinigungstipps zusammen, die für größere Pools wichtig sind:

  • Wasserqualität wöchentlich überprüfen: Messen Sie regelmäßig den pH-Wert, den Chlorgehalt und andere wichtige Wasserparameter. Eine gute Wasserqualität ist wichtig für die Gesundheit der Badenden und verhindert Algen- oder Bakterienwachstum.
  • Pool regelmäßig reinigen: Entfernen Sie regelmäßig Blätter, Insekten und andere Verunreinigungen von der Wasseroberfläche mit einem Kescher oder Skimmer. Bürsten Sie die Poolwände und den Boden, um Ablagerungen zu entfernen. Verwenden Sie einen Poolstaubsauger, um Schmutz und Sedimente aus dem Pool zu saugen.
  • Wasser erneuern: Sie sollten jährlich mindestens 1/3 des Poolwassers austauschen, damit die Hygiene gewahrt bleibt. Je nach Beschichtungsart sollten Sie das Becken darüber hinaus alle 3 bis 4 Jahre vollständig leeren und mit frischem Wasser befüllen.
  • Wasser chemisch aufbereiten: Fügen Sie entsprechend den Testergebnissen und den Anweisungen des Herstellers die erforderlichen chemischen Zusätze wie Chlor, pH-Regulatoren und Algizide hinzu. Achten Sie darauf, die richtigen Dosierungen einzuhalten, um eine sichere und wirksame Behandlung des Poolwassers zu gewährleisten.
  • Poolpumpe und Filter überprüfen: Reinigen oder ersetzen Sie die Filter regelmäßig, um eine effiziente Filtration zu gewährleisten und Verstopfungen zu vermeiden.
  • Verwenden Sie eine Poolabdeckung: Eine Abdeckung schützt das Wasser vor Verunreinigungen und reduziert den Verdunstungsverlust. Die Poolabdeckung hilft auch dabei, die Wärme im Pool zu halten. Achten Sie beim Gebrauch darauf, dass die Abdeckung richtig angebracht und gesichert ist.


    Weltbild-Tipp: Neben einem winterfesten Garten sollten Sie auch Ihren Pool winterfest machen. Leeren Sie dafür den Pool, entfernen Sie das Wasser aus den Leitungen und decken Sie den Pool ab, um teure Frostschäden zu vermeiden.

Fazit: Pools bringen Erfrischung unter der prallen Sommersonne

Mit einem Pool bringen Sie eine persönliche Oase der Erfrischung zu sich in den Garten. Ihr Pool lädt zum Entspannen ein und das jederzeit – ob am frühen Morgen, nach einem Arbeitstag, am Wochenende oder während des Urlaubs. Als Spaß für große und kleine Wasserratten sind Pools eine Chance, einen Hauch von Urlaubsfeeling in den eigenen Garten zu bringen. Wenn Sie einen Pool kaufen, sollten Sie vor allem auf Ihre Bedürfnisse achten und festlegen, welche Art des Wasserspaßes Sie genießen wollen. Große Pools wie Schwimmbecken sind dabei sehr viel teurer in der Anschaffung und beim Betrieb als etwa ein Frame-Pool, der sich auf- und abbauen lässt. Mit der für Sie richtigen Wahl des Pools und etwas Pflege steht dem unbeschwerten Badevergnügen unter der prallen Sommersonne dann nichts mehr im Wege. Die Pools in unserem Weltbild-Shop werden liebevoll für Sie ausgesucht und enthalten die beliebtesten Produkte in dieser Kategorie. Lassen Sie sich inspirieren und entdecken Sie den perfekten Pool für sich und Ihre Familie!

Häufige Fragen Pools (FAQ)

Unsere Weltbild-Experten beantworten hier die häufigsten Fragen zum Thema Pools:

Ist ein Pool im eigenen Garten erlaubt?

Im eigenen Garten sind Pools und Schwimmbecken bis 100 Kubikmeter Beckeninhalt in der Regel genehmigungsfrei. Das gilt auch für nicht fest verbaute Pools. Sie müssen dabei nur die geltenden Grenzabstände zu Gebäuden und Nachbargrundstücken wahren. Trotzdem sollten Sie vor dem Bau eines Pools Ihre örtliche Baubehörde informieren. Die örtlichen Bestimmungen können nämlich abweichen. Halten Sie somit Rücksprache und stellen Sie so sicher, dass Ihr Bundesland Ihr Bauvorhaben auch freigibt.

Weltbild-Tipp: Garantiert erlaubt sind Wasserspielzeuge für Ihre Kinder im Planschbecken.

Ab wann kann ich den Pool aufstellen?

Wenn es keine Gefahr für Frosttemperaturen nachts gibt, können Sie den Pool schon aufstellen. Eine Temperatur von durchgängig mehr als 16 Grad tagsüber gilt dabei als Mindestmaß für die Pool-Saison, damit Ihr Pool nachts keinen Schaden nimmt. Nach den Eisheiligen Mitte Mai können Sie somit Ihren Pool bedenkenlos aufbauen. Achten Sie auch darauf, den Pool bis Mitte September wieder abzubauen, damit keine Schäden durch Kälte und Witterung entstehen.

Wie sichere ich einen Pool für meine Kinder?

Es ist unerlässlich, dass Ihr Pool immer abgedeckt ist, wenn dieser nicht benutzt wird. Eine Poolabdeckung und -überdachung verhindert zu diesem Zweck den Zugang zum Wasser und bietet somit lebensrettenden Schutz. Doch auch wenn Ihr Pool abgedeckt ist, sollten Sie ihn regelmäßig überprüfen und im Auge behalten. Für den größtmöglichen Schutz gibt es heutzutage Pool-Alarmsysteme, die ausschlagen, wenn jemand oder etwas unerwartet in das Wasser fällt. Bei fest verbauten Pools sind diese Alarme eine wichtige Investition, um im Ernstfall schnell reagieren zu können.