5€¹ Rabatt bei Bestellungen per App

Katzennäpfe & Tränken

Welche Arten von Katzennäpfen gibt es? Wo ist der beste Platz für einen Katzennapf? Und was ist beim Kauf von Katzennäpfen zu beachten? Unsere Weltbild-Experten beantworten die häufigsten Fragen zum Thema Katzennäpfe .

Katzennäpfe: Häufige Fragen und ihre Antworten

Eine hungrige oder durstige Katze verbringt ihre Zeit am Katzennapf. Trink- und Futternäpfe sind für Ihren Stubentiger unverzichtbar. Denn Katzen schätzen einen sicheren und bekannten Ort als Futter- und Trinkstelle. Futternäpfe und Katzentränken bieten genau diese Sicherheit. Doch warum scharren Katzen eigentlich am Katzennapf? Und wie bringen Sie Ihre Katze dazu, aus ihrem neuen Napf zu essen? Unsere Weltbild-Experten beantworten diese und weitere wichtige Fragen zum Thema Katzennäpfe:


Inhaltsverzeichnis

Fragen zu Katzennäpfen

Welche Arten von Katzennäpfen gibt es?

Neben den einfachen und klassischen Standard-Katzennäpfen gibt es weitere Arten von Katzennäpfen. Dazu zählen etwa Katzennapf-Sets, bei denen beide Näpfe miteinander verbaut sind. Erhöhte Futternäpfe helfen Katzen dabei, eine gesunde Haltung beim Essen und Trinken zu wahren. Schließlich gibt es noch Futterautomaten: Diese können so programmiert werden, dass sie Futter zu bestimmten Zeiten ausgeben.

Spielt das Alter der Katze bei Katzennäpfen eine Rolle?

Ja, das Alter beeinflusst die Wahl des richtigen Napfes für Ihre Katze. Folgendes sollten Sie beim Alter Ihrer Katze berücksichtigen:

  • Kätzchen (bis zu 6 Monate alt): Für Kätzchen können flache Näpfe besser geeignet sein, damit sie leichter an das Futter herankommen können. Wenn Sie eine Schüssel wählen, stellen Sie sicher, dass sie schwer genug ist, um nicht leicht umzukippen.
  • Erwachsene Katzen (bis zu 10 Jahre alt): Für erwachsene Katzen eignen sich Schüsseln mit höheren Seitenwänden oder eine erhöhte Plattform, um das Verschütten von Futter oder Wasser zu reduzieren und so die Reinigung zu erleichtern.
  • Ältere Katzen (über 10 Jahre alt): Ältere Katzen können Gelenkprobleme haben oder Arthritis. Das macht es schwieriger, sich zu bücken, um aus flachen Schalen zu essen oder zu trinken. Eine erhöhte Plattform oder ein erhöhter Napf kann daher helfen, die Belastung auf die Gelenke der Katze zu reduzieren.
Sollte Ihre Katze erkranken, benötigt sie ebenfalls eine erhöhte Plattform oder einen erhöhten Katzennapf, um bequem trinken und essen zu können.

Warum scharren Katzen am Fressnapf?

Es gibt zahlreiche Theorien und Ursachen, warum Katzen am Fressnapf scharren. Folgende Erklärungen sind dafür denkbar:

  • Es ist Teil der Reinlichkeitsrituals: Katzen sind von Natur aus sehr reinliche Tiere und scharren, um ihre Futterstelle zu säubern. Indem sie den Boden um den Fressnapf herum auflockern, können sie verschüttetes Futter oder andere Ablagerungen aus dem Napf entfernen.
  • Ihre Katze markiert Ihr Territorium: Katzen markieren ihr Territorium, indem sie Duftstoffe aus ihren Pfotenballen absondern. Das Scharren am Fressnapf kann helfen, den Duft der Katze in der Nähe des Napfes zu verbreiten und ihr Territorium zu markieren.
  • Ihre Katze drückt einen Instinkt aus: Katzen sind von Natur aus Jäger und scharren, um Beute im Boden aufzuspüren. Das Scharren am Fressnapf kann ein Überbleibsel dieses instinktiven Verhaltens sein.
  • Ihre Katze versucht, Nahrungsreste aufzusammeln: Katzen versuchen manchmal, Nahrungsreste aufzusammeln, die in der Nähe des Napfes auf den Boden gefallen sind.
Das Scharren am Fressnapf ist dabei meist ein normales Verhalten, das Wildkatzen in der freien Natur auch zeigen. Bei Hauskatzen ist es ein Signal, dass die Katze sich auf ihrem Territorium sicher und wohl fühlt.

Fragen zur richtigen Verwendung von Katzennäpfen

Wo soll ich die Katzennäpfe aufstellen?

Wählen Sie für den Katzennapf einen ruhigen Ort, der nicht in einem Durchgangsbereich liegt. Katzen sollen beim Fressen und Trinken ungestört sein und am besten auch unbeobachtet. Idealerweise stellen Sie die Katzennäpfe nicht direkt neben die Katzentoilette, weil das dem Hygieneempfinden Ihrer Katze widerspricht. Zu guter Letzt sollten Sie Wasser- und Futternäpfe idealerweise nicht direkt nebeneinander hinstellen. Sonst können Futterreste in das Wasser fallen und dieses verunreinigen.

Wie bringe ich meine Katze dazu, aus dem Napf zu essen?

Wählen Sie dafür den richtigen Napf für Ihre Katze: Der Katzennapf sollte vor allem die richtige Größe und Höhe haben. Achten Sie darauf, dass die Schnurrhaare Ihrer Katze beim Fressen nicht gegen den Napfrand stoßen oder in das Futter ragen.

Das empfinden viele Katzen als unangenehm, was ein Grund sein kann, warum Ihre Katze nicht aus dem Napf isst. Folgende Strategien helfen dabei, dass Ihre Katze gern aus Ihrem Katzennapf frisst:

  • Verwenden Sie frisches Futter: Katzen mögen es, wenn ihr Futter frisch ist. Wenn das Futter zu lange im Napf liegt, kann es unappetitlich werden. Versuchen Sie, kleine Portionen zu füttern und übrig gebliebenes Futter nach etwa 30 Minuten zu entfernen
  • Füttern Sie zu festen Zeiten: Katzen haben oft einen ausgeprägten Tagesablauf und fressen gerne zu festen Zeiten. Versuchen Sie, Ihre Katze zu bestimmten Zeiten zu füttern und lassen Sie das Futter morgens nicht den ganzen Tag im Napf stehen
  • Wechseln Sie das Futter: Wenn Ihre Katze das Futter nicht mag, versuchen Sie, eine andere Marke oder Sorte auszuprobieren. Katzen haben oft Vorlieben für bestimmte Aromen oder Texturen, daher kann es helfen, verschiedene Optionen auszuprobieren.
  • Ergänzen Sie das Futter: Öle und Ergänzungsfutter bringen Abwechslung in den Katzennapf. Fischöl oder Leinöl können das Futter nicht nur schmackhafter machen, sondern helfen bei der Fellpflege und der Verdauung Ihrer Katze.
  • Füttern Sie in Ruhe: Stellen Sie sicher, dass Ihre Katze während des Fressens nicht gestört oder abgelenkt wird. Vermeiden Sie laute Geräusche oder andere Ablenkungen, die Ihre Katze davon abhalten könnten, aus dem Napf zu essen
  • Bieten Sie Belohnungen an: Wenn Ihre Katze aus dem Napf isst, geben Sie ihr ein Leckerli und streicheln sie oder spielen Sie mit ihr, um sie zu belohnen. Dies kann dazu beitragen, dass Ihre Katze das Fressen aus dem Napf mit positiven Erfahrungen verbindet.

Sie sollten außerdem darauf achten, dass der Katzennapf sauber genug für Ihre Katze ist.

Wie oft sollte ich den Katzennapf meiner Katze reinigen?

Sie sollten den Katzennapf nach jeder Nassfutter-Mahlzeit mit heißem Wasser und Seife reinigen. Achten Sie dabei darauf, keine scharfen Spülmittel oder Mittel mit Zitrusgerüchen zu verwenden. Verwenden Sie lieber organische Mittel wie eine Seifen- oder Essiglauge und spülen Sie den Katzennapf danach gründlich wieder ab. Der richtige Geruch des Futternapfs ist für empfindliche Katzennasen nämlich wichtig. So tragen Sie zum Wohlbefinden Ihrer Katze bei.

Fragen zum Kauf von Katzennäpfen

Was sollte ich beim Kauf von Katzennäpfen beachten?

Achten Sie beim Kauf von Katzennäpfen vor allem auf die Größe, Form und das Material. Die Größe und die Form bestimmen darüber, ob Ihre Katze bequem daraus fressen oder trinken kann. Das Material entscheidet darüber, wie langlebig und hygienisch der Katzennapf ist. Materialien wie Edelstahl oder Keramik sind ideal, weil sie sich leicht reinigen lassen und Gerüche kaum verhaften. Anders verhält es sich mit Kunststoff, das zwar günstiger ist, aber dafür Gerüche und Geschmäcker aufsaugt. Das kann zu viel für die Katzennase Ihres Stubentigers sein.

Welches Material ist am besten für Katzennäpfe?

Wählen Sie Katzennäpfe aus einem stabilen Material. Das Material sollte auf keinen Fall leicht Sprünge kriegen oder brechen. Idealerweise nimmt das Material Gerüche oder Farben kaum bis gar nicht auf. Folgende Materialien sind bei Katzennäpfen gebräuchlich:

Material Katzennapf Vorteile Nachteile
Edelstahl Langlebig, leicht zu reinigen, nimmt keine Gerüche auf Kann sichtbare Kratzer bekommen, die die Reinigung erschweren
Keramik Attraktives Design, hält Futter kühl, oft stabil Kann brüchig sein, Risse und Kratzer fördern das Bakterienwachstum, erfordert sorgfältige Handhabung
Glas Langlebig, leicht zu reinigen, oft stabil Kann brechen oder zerbrechen, wenn es fallen gelassen wird
Kunststoff Leicht und kostengünstig Nimmt Gerüche und Geschmäcker auf, oft weniger stabil als andere Materialien

Wie sieht der perfekte Katzennapf aus?

Der perfekte Katzennapf entspricht den Ansprüchen Ihrer Katze voll und ganz. Der Napf sollte die richtige Portionsgröße für Ihre Katze aufnehmen können. Er sollte tief genug sein, damit das Futter oder Wasser beim Essen nicht rausschwappt. Der ideale Katzennapf ist aus robustem und vor allem geruchsneutralem Material gefertigt. Der Rand des Napfes sollte zur Trink- und Essgewohnheit Ihrer Katze passen und deren Haltung unterstützen. Zu guter Letzt sollte der perfekte Katzennapf leicht zu reinigen oder sogar spülmaschinenfest sein, damit die tägliche Pflege leicht von der Hand geht.

Damit Ihre Katze gemütlich frisst und trinkt: Katzennäpfe bei Weltbild

Eine Katze ist nicht nur bei ihrem Fress- und Trinkplatz wählerisch, sondern oft auch bei Katzennäpfen. Achten Sie beim Kauf von Katzennäpfen auf die passende Form und das richtige Material. So stellen Sie sicher, dass der Napf den Ansprüchen Ihrer Katze gerecht wird. Platzieren Sie den gekauften Katzennapf an einem ruhigen und störungsfreien Ort, an dem sich Ihre Katze sicher fühlt. So sorgen Sie jeden Tag für ein entspanntes Esserlebnis und Wohlbefinden für Ihren Stubentiger.

Mehr hilfreiche Tipps und Informationen für die Erziehung Ihrer Katze erhalten Sie in unseren umfangreichen Ratgeber-Werken für Katzenerziehung. Stöbern Sie außerdem in unserem Weltbild-Magazin für Haustiere für mehr Inspirationen zum Thema Haustiere.