Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
  • relevanteste Bewertung zuerst
  • hilfreichste Bewertung zuerst
  • neueste Bewertung zuerst
  • beste Bewertung zuerst
  • schlechteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • alle
  • ausgezeichnet
  • sehr gut
  • gut
  • weniger gut
  • schlecht
  • 5 Sterne

    Claudia S., 31.03.2017

    Das Buch "Gekittete Herzen" ist der 7.Teil der Boston Berserks-Reihe von Aurelia Velten. Es erschien 2017 bei Hippomonte Publishing e.K.

    Ella kehrt nach einer Auszeit in Italien wieder nach Boston zurück. Damals, als Marc den Unfall hatte verließ sie Boston auf dem schnellsten Wege. Viele hatten dadurch ein schlechtes Bild von Ella, nun kämpfen sich beide wieder zurück ins Leben.

    Der Autorin gelingt ein Buch, welches eine tolle Liebesgeschichte erzählt, gleichzeitig aber auch zum Nachdenken anregt. Man kann sich sehr gut in das Geschehen hineinversetzen und die Geschichte mit den Hauptprotagonisten durchstehen.
    Sicher, manche Handlungen kann man durchaus nachvollziehen, aber bei manchen Szenen möchte man die Beteiligten einfach nur nehmen und schütteln.
    Um nicht alle Protagonisten zu nennen, denn die Mannschaft der Boston Berserks umfasst etliche Spieler und auch die Familie von Ella ist nicht gerade klein, werde ich Ella und Marc genauer unter die Lupe nehmen.
    Ella, oder auch Raffaella Rossi, lernt man als eher kaltherzig und kühle Person kennen, dennoch wird es klarer, je länger man in der Geschichte versinkt, wieso sie so wurde. Auch den Schutzpanzer aus Rachsucht und abstoßen erscheint zunächst als falsches Mittel, doch im Nachhinein, macht es genau dieses Verhalten von Ella das Buch zu dem was es ist. Emotional, witzig, zeitweise auch spannend, wie sie sich entscheiden wird. Auch manche Entscheidungen, welche zwar hart erscheinen, aber eigentlich schützen, versteht man sehr gut.
    Marc Dean scheint eine Entwicklung durchzumachen, die er selbst zu Beginn des Buches nicht einschätzen kann. Denn durch Ella denkt er endlich in anderen Bahnen und sieht sich nicht mehr als Opfer oder Auslöser besonderer Umstände. Die Möglichkeit, dass er Ella durch sein Verhalten verlieren wird, macht ihn für mich zu einem interessanten, jungen Charakter, den man gerne in ein Leben voller Liebe begleitet.
    Die Wort- und Sprachmittel sind gut verwendet, denn man fliegt förmlich durch die Seiten hindurch. Man möchte wissen, wie man die Geschichte zu Ende geht, wie und ob man die ehemals Verliebten wieder zusammenraufen werden.
    Auch die Familienbande werden in dem Buch sehr groß geschrieben, was mir auch sehr gut gefallen hat. Den inneren Kampf mit sich selbst von Ella und Marc mitzuerleben macht das Buch zu etwas ganz besonderem.

    Es handelt sich zwar um einen neuen Teil einer Reihe, aber man kann ihn auch lesen, ohne die Vorgänger zu kennen, da jede Geschichte in sich abgeschlossen ist.

    Jeder, der gerne Liebesromane liest, sollte auf jeden Fall zu diesem Buch greifen, da es eine wundervolle Geschichte um den Kampf einer Liebe geht. Begleiten Sie Ella und Marc auf diesem zeitweise sehr holprigen Weg.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Sabrina G., 31.03.2017

    Cover:
    Es hat eine gewisse Leichtigkeit und Unbeschwertheit, was man aufgrund des Klappentexts erstmal nicht vermutet hätte, doch schlussendlich macht es Sinn, sobald man die Geschichte kennt. Für mich strahlt das Cover Vertrautheit aus und die Kraft nach vorne zu sehen.

    Zum Buch:
    Toll und mitreissend geschrieben, ich finde es gut das auch vor ernsten Themen und negativen Gedanken in der Liebe, nicht Halt gemacht wird. Unverblümt wird gezeigt, das es nicht nur Sonnenseiten gibt. Meistens lesen wir aus Ellas Sicht, die sich mal mit der von den anderen abwechselt.

    Protagonisten:
    Was Marc und Ella durchgemacht haben, ging an ihnen natürlich nicht spurlos vorbei. Jeder für sich sieht sich vor den Scherben ihrer Liebe. Auf der einen Seite voller Schuldgefühle und Wut auf sich selbst, und auf der anderen die pure Verzweiflung, nicht alles in Frage zu stellen was war. Beide für sich müssen ihren eigenen Kampf kämpfen um sich selbst nicht zu verlieren, doch der schwerste Teil steht ihnen noch bevor. Denn etwas das so stark zerbrochen wurde, lässt sich nicht einfach repariern oder vergessen. Ob Ella ihre Lebenslust und Unbeschwertheit zurückbekommt und Marc es schafft sich von der Schuld nicht zerfressen zu lassen, steht erstmal in der Zukunft. Doch erstmal müssen die beiden es schaffen sich wieder kennenzulernen, denn so wie vorher sind sie schon lange nicht mehr.

    Meine Meinung:
    Die Geschichte zeigt auf sehr deutliche Weise, was aus zwei Menschen werden kann, wenn all das Vertrauen mit einem Schlag weg ist. Nicht umsonst heisst es: "Vertrauen aufzubauen dauert lang, es zu zerstören braucht nur einen Moment." Ich konnte den Schmerz und die Zerissenheit sehr gut nachfühlen, da sicherlich jeder schon mit solchen Gedanken zu kämpfen hatte, wie Ella es tut. Es ist immer ein Kampf und Arbeit die man in eine Beziehung stecken muss, das ist für mich die Botschaft des Buchs. Es war mein zweites Buch aus der Boston Berserks - Reihe und war wieder hellauf begeistert. Keine typische, einfach gestrickte Liebesgeschichte, sondern ein Buch mit Tiefe erwartet einen hier.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Thoras Bücherecke, 02.04.2017

    Inhalt/Klappentext:
    Vor fünf Monaten floh Ella Rossi aus Boston – mit gebrochenem Herzen und allerhand Selbstzweifeln im Gepäck. Zu Hause warten nur ein Medienskandal und Freunde, die sie plötzlich verachten. Das hat man wohl davon, wenn man mit einem Profisportler wie Marc Dean zusammen ist. Obwohl er Mist gebaut hat, liegt die Schuld in den Augen aller bei Ella. Um ihr geliebtes Café weiterzuführen, kehrt sie schließlich zurück und muss schnell feststellen, dass sich ihr Leben komplett gewandelt hat. Manche Dinge ändern sich jedoch nie: Marc hat es sich in den Kopf gesetzt, alles wiedergutzumachen. Als seine Freunde Wind davon bekommen, was vor fünf Monaten wirklich passiert ist, stehen sie hinter Ella und machen Marc das Leben schwer. Einst hätte Ella das sicher nicht so sehr genossen, aber genau das ist es gerade – sowohl sie als auch Marc sind nicht mehr dieselben wie früher …

    Meine Meinung:
    Wundervoller, emotionaler 7. Band der Reihe. Der Schreibstil lässt keine Wünsche offen. Er ist emotionsgeladen und lässt sich wirklich leicht lesen. Ich wurde sofort nach Boston und die Welt von Ella hineingezogen. Die Protagonisten sind sympathisch und tiefgründig geschrieben. Mein Favorit ist Ella. Wie sie mit der gesamten Situation umgeht. Sehr schön finde ich wie die widersprüchlichen Emotionen dargestellt wurden. Auch Marc hat etwas an sich das mir sehr gut gefällt er wirkt zu Beginn etwas hilflos. Im Verlauf kristallisiert sich jedoch ein toll geschriebener Charakter heraus. Die Geschichte ist sehr spannend. Für mich waren die Szenen in denen Ella und Marc gemeinsam interagieren ganz besonders interessant. Sehr schön fand ich den Schluss. Endlich konnte der Leser erfahren was wirklich vorgefallen ist. Wodurch die Reaktionen der Charaktere ausgelöst wurde.

    Mein Fazit:
    Wundervoller, sehr emotionsgeladener 7, Band. Ich als Quereinsteiger konnte auch ohne die Vorbände sehr gut in die Geschichte eintauchen. Das Buch ist für Leser die emotionale Storys lieben genau das Richtige.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Desiree H., 31.03.2017

    Klapptext:

    Vor fünf Monaten floh Ella Rossi aus Boston – mit gebrochenem Herzen und allerhand Selbstzweifeln im Gepäck. Zu Hause warten nur ein Medienskandal und Freunde, die sie plötzlich verachten. Das hat man wohl davon, wenn man mit einem Profisportler wie Marc Dean zusammen ist. Obwohl er Mist gebaut hat, liegt die Schuld in den Augen aller bei Ella.
    Um ihr geliebtes Café weiterzuführen, kehrt sie schließlich zurück und muss schnell feststellen, dass sich ihr Leben komplett gewandelt hat. Manche Dinge ändern sich jedoch nie: Marc hat es sich in den Kopf gesetzt, alles wiedergutzumachen.
    Als seine Freunde Wind davon bekommen, was vor fünf Monaten wirklich passiert ist, stehen sie hinter Ella und machen Marc das Leben schwer. Einst hätte Ella das sicher nicht so sehr genossen, aber genau das ist es gerade – sowohl sie als auch Marc sind nicht mehr dieselben wie früher...

    Meine Rezension:

    Das Cover fügt sich perfekt in die Boston Berserks Reihe ein und ist wieder Rund um gelungen. Es passt auch zu Geschichte und schmeichelt dem Buch.

    Der Schreibstil der Autorin Aurelia Velten ist locker, leich und flüssig, Sie weiß aber auch mit den Worten in bestimmten Situationen umzugehen. So entsteht ein schönes leichtes Lesevergnügen.

    Ich liebe die Geschichte von Ella und Marc und aus ihren Ausgang. Man kann richtig mit den Protagonisten mitfiebern und fühlen. Ich bin ihnen gerne durch ihre Geschichte gefolgt und gelitten. Die beiden erleben ein Gefühlschaos der besonderen Art! Sie und die Story ergeben ein wundervolles Buch, was man mit Begeisterung liest.

    Fazit des Buches: "Was negativ beginnt, wird wieder gut!"
    Das kämpfen der Protagonisten hat sich gelohnt, es ist ein so tolles Buch entstanden. Von mir gibt es 5 Sterne und für euch die klare Leseempfehlung!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare