Kalter Schmerz, Hanna Jameson

Kalter Schmerz

Roman. Deutsche Erstausgabe

Hanna Jameson

Buch14.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5404238

Auf meinen Merkzettel

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:gut
  • 3 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    V., 22.02.2013

    Als Buch bewertet

    Selten habe ich ein Buch so schnell zu Ende gelesen wie dieses. Es liest sich wirklich flüssig und einfach. Die Autorin hält sich nicht mit langen Beschreibungen von Aussehen der Personen und Örtlichkeiten auf, aber man bekommt einen Eindruck von den Figuren. Der Roman wird aus der Ich-Perspektive von Nic geschrieben, der sich gedanklich wie wörtlich eher kurz fasst. Schon auf den ersten Seiten wird eine Grundspannung aufgebuat, die das Buch über gehalten wird. Ab und an werden falsche Fährten gelegt und auch die Auflösung ist nicht von vornherein klar.
    Der Einband sieht edler aus, als das normale Taschenbuch & bekommt beim Lesen auch keine hässlichen Knicke, sodass man es danach nicht hinten im Bücherschrank verstecken muss.

    Es ist nicht das Buch des Jahres, aber bietet eine solide Unterhaltung, die perfekt ist als Reiseliteratur oder für ein verregnetes/verschneites Wochenende.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    gagamaus g., 18.06.2015

    Als Buch bewertet

    Nic Caruana ist der Ich-Erzähler in diesem Thriller, der hier nicht ohne Grund bei Literatur eingeordnet ist. Er hat durchaus einen interessanten Sprachstil und gibt facettenreiche Einblicke in die Psyche der Protagonisten. Hier gibt es kein schwarz und weiß nur düsteres grau. Die Hauptakteuere sind ziemlich kantig und nicht wirklich symphatisch. Nic ist trotz aller positiven Anlagen und Einsichten ein Verbrecher und ein mörderisch abgestumpfter Charakter. Er schneidet schon mal so nebenbei Ohrläppchen ab und bricht gerne Arme, um seine Wünsche und Fragen deutlich zu machen. Auch sonst gibt es einige Szenen, die blutig und brutal sind, neben dem eigentlichen Mord an der 16-jährigen Emma, wird ein Kopf abgeschnitten und anderes. Also nichts für schwache Nerven. Es ist auch kein wirklicher Krimi, denn Nic sucht zwar im Auftrag der Eltern nach dem oder den Mördern an ihrer Tochter aber eigentlich geht es doch um anderes. Hier wird eine Ehe durchleuchtet, Sado-Maso und Gewalt in der Ehe hinterfragt und NIc ist mittendrinnen und gefühlsmäßig stark involviert.
    Ein spannender Erstling, in Passagen durchaus sprachlich ansprechend und ausgefeilt - mit ein paar Schwächen im Mittelteil und ganz am Schluss ist irgendwie die Luft etwas raus. Aber ich habe es rasant durchgelesen und werde sicherlich ein weiteres Buch dieser Autorin wieder zur Hand nehmen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    anyways, 27.08.2013

    Als Buch bewertet

    Schonungslos grausam, stellenweise entsetzlich gewalttätig, kaltblütig und brutal, dabei nicht immer logisch und nachvollziehbar. Soweit meine Quintessenz diese Romans.
    Nics Werdegang und späterer „Beruf“ ist von, mitunter sadistischer, Gewalt geprägt, Taten die die Autorin gerne sehr detailliert beschreibt. Viel zu kurz kommen für mich aber die verqueren Familienverhältnisse, nicht nur die der Dyers, sondern auch die des Protagonisten. Gerade diese bieten so viel schriftstellerischen Zündstoff. Da aber vieles ungesagt bleibt ist die Motivation aller Beteiligten manchmal schwer nachvollziehbar. Dadurch fehlen die Substanz und die Tiefgründigkeit, alles reduziert sich nur auf Gewalt und deren Eskalation. Diese stellt die Autorin durchaus vielschichtig und spannend dar, aber das gewisse Extra fehlt mir.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ursula U., 25.02.2013

    Als eBook bewertet

    Der Privatermittler Nic Caruana hat schon als Jugendlicher Gewalt kennengelernt. Durch die dreijährige Jugendstrafe hat er den Anschluss an ein normales Leben verloren. Er verdient nicht schlecht, doch er geht bei seinen Ermittlungen über Leichen. Sein neuester Auftrag ist das Aufspüren der vermissten 16-jährigen Tochter eines Waffenhändlers. Pat, wie auch seine Frau Clare glauben nicht daran, dass ihre Tochter noch lebt. Die Handlung spielt in herunter gekommenen Ecken von London, handelt von Drogen, Prostitution und immer wieder Gewalt. Besonders Nics Taten werden ausführlich und teilweise sogar ekelhaft geschrieben. Auch Skandinavienthriller haben den Hang zur Brutalität, doch in diesem Thriller ist er extrem abstoßend geschildert. Anhand der Sprache merkt man jedoch das jugendliche Alter Hanna Jameson.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare