Paper Passion - Das Begehren, Erin Watt

Paper Passion - Das Begehren

Das Begehren

Erin Watt

Buch12.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 6019780

Auf meinen Merkzettel

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    6 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Golden Letters, 25.11.2017

    Easton Royal liegen die Frauen zu Füßen. Nur nicht Hartley Wright, die Easton sogar mehrmals abblitzen lässt. Doch genau das weckt Eastons Neugier und so möchte er Hartley besser kennenlernen.

    "Paper Passion - Das Begehren" ist der vierte Band der Paper Reihe von Erin Watt.
    Die ersten drei Bände haben die Geschichte von Reed und Ella erzählt, während der vierte Band aus der Ich-Perspektive von Reeds jüngerem Bruder Easton erzählt wird.

    Auf Eastons Geschichte habe ich mich sehr gefreut, weil ich seine lockere Art sehr gerne mag und ich darauf gespannt war, ihn besser kennenzulernen. Er ist ein sehr interessanter Charakter, der absolut nicht perfekt ist! Oft weiß er nichts mit sich anzufangen, ist schnell gelangweilt und hat einen ungesunden Alkoholkonsum, was ich erschreckend fand! Aber er hat auch ein liebes Herz und einen klugen Kopf, was er leider viel zu selten zeigt.

    Hartley Wright ist neu an der Astor Park und lässt Easton mehrfach abblitzen, was sein Interesse weckt, weil er in Hartley eine Herausforderung sieht. Hartley mochte ich ganz gerne! Sie macht ein ziemliches Geheimnis aus ihrer Vergangenheit und konzentriert sich auf die Schule. Hartley kann keine Ablenkung in Form von Easton Royal gebrauchen und macht das mehr als deutlich. Ich fand es schön, dass sie Easts gute Seiten ans Tageslicht gebracht hat, und bin gespannt, wie es mit den beiden weitergehen wird!

    Ich habe mich sehr gefreut, als ich erfahren habe, dass die Paper Reihe noch zwei weitere Bände bekommen wird und nicht nach dem dritten Band zu Ende ist. Die Geschichte der Royals macht einfach süchtig und auch der vierte Band ließ sich wirklich gut lesen, auch wenn er für mich nicht zu einem Pageturner geworden ist, wie beispielsweise der erste oder zweite Band der Reihe.
    Besonders das Ende war richtig spannend und das Autorenduo hat den Leser wieder mit einem total fiesen Cliffhanger zurückgelassen, sodass ich es kaum erwarten kann, den fünften Band in den Händen zu halten!

    Fazit:
    "Paper Passion - Das Begehren" konnte mich zwar nicht ganz so mitreißen, wie die vorherigen Bände, aber der vierte Band, der Paper Reihe von Erin Watt, hat mir trotzdem gut gefallen!
    Easton ist ein sehr spannender Charakter, der überhaupt nicht perfekt ist, aber auch seine guten Seiten hat, die besonders in Hartleys Gegenwart hervorblitzen. Ich bin gespannt, wie es mit den beiden weitergehen wird, und vergebe vier Kleeblätter!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Romantische Seiten - Der Buchblog mit Herz, 21.01.2018

    Easton Royal (18) ist ein reicher junger Mann der immer wieder über die Stränge schlägt. Er ist der mittlere seiner 5 Brüder und fühlt sich oft als Außenseiter. Er langweilt sich schnell und ist immer auf der Suche nach einem neuen Kick. Er feiert gern und viel und jagt fast jede Nacht einem anderen Mädchen hinter her. Alles ändert sich plötzlich als eine neue Schülerin in die Schule kommt. Hartley Wright ist anders als die Mädchen an seiner Schule und vor allem gibt sie ihm einen Korb. Das kratzt an Eastons Ego und er versucht alles um Hartley in sein Bett zu bekommen, aber will er sie wirklich nur verführen oder hat Easton das erste Mal wirkliche Gefühle?

    Easton ist sehr sprunghaft, kann sich nicht lange auf etwa konzentrieren. Ich hatte vorher schon vermutet, das er ADHS haben könnte, was im laufe dieser Geschichte bestätigt wurde. Das erklärt sehr viel warum Easton sich so verhält, wie er sich verhält. Er versucht immer alles richtig zu machen und macht es dann doch falsch. Ich musste so oft den Kopf wegen ihm schütteln und doch lächeln, denn man konnte schon vorher ahnen, das es wieder schief gehen wird. Das macht Easton aber noch liebenswerter. Was mir an Easton nicht so gut gefällt, ist sein Hang zur Selbstzerstörung. Ich kann mit so etwas nicht wirklich etwas anfangen. Hartley war mir vom ersten Augenblick sympathisch. Sie ist sehr verschlossen, aber nach und nach erfährt man mehr darüber wieso das so ist. Sie ist eine taffe, mutige junge Frau, die auch mit einigen Problemen zu kämpfen hat. Ich mag es wie sie Easton in die Schranken weißt. Das erste Mal muss Easton wirklich um etwa kämpfen. Mir haben die Weiterentwicklungen der beiden sehr gut gefallen. Es war für mich stimmig, denn es passiert nicht schlagartig, sondern langsam, so wie es im realen Leben auch wäre. Auch die Nebenprotagonisten sind toll und fast alle aus den vorherigen Büchern bekannt.

    Erin Watt, das Autoren Duo, hat wieder einmal eine tolle Geschichte gezaubert. Ich hatte mich schon sehr auf Easton Geschichte gefreut, denn er war mein Liebling der Reihe, und wurde nicht enttäuscht. Gefallen hat mir auch, dass das Buch nur aus Eastons Sicht erzählt wird. Das Buch ist ein richtiger Pageturner und ich wollte es kaum aus der Hand legen. Der Schreibstiel ist genau so wie bei den vorherigen Bänden perfekt. Ich habe die beiden Autorinnen für mich als die Königinnen des Cliffhangers gekrönt und so haben sie mich auch diesmal nicht enttäuscht. Der Cliffhanger ist so fies, das man sofort weiter lesen möchte. Ich kann es kaum erwarten den zweiten Teil von Eastons Geschichte zu lesen. Von mir eine klare Leseempfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    3 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Jennifer M., 21.11.2017

    Ein super tolles Buch. Es war erst schwer sich in die Geschichte reinzuversetzen, aber sobald man die ersten Kapitel gelesen hat, wird es einfacher. Ein absolutes must have für jeden Fan der Paper-Reihe.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Julia H., 19.02.2018

    Inhalt:
    Dies ist der 4 Band der Paper-Reihe. Hier geht es um Easton den mittleren der 5 Royal Brüder. Er ist reich, egoistisch und selbstzerstörerisch. Die Mädchen liegen ihm normalerweise zu Füßen. Als Hartley Wright an die Schule kommt ändert sich dies, denn diese gibt Easton eine Abfuhr. Easton fühlt sich herausgefordert und will Hartley unbedingt in sein Bett bekommen. Doch ist es nur das oder ist doch mehr im Spiel?

    Meinung:
    Das Cover ist wie schon bei den Vorgänger ein Traum. Mir gefällt das so gut mit diesen weißen Covern und dann dieser Glitzereffekt. Ich finde es sieht schon ein bisschen edel aus.

    Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und lässt sich super schnell lesen. Auch die Kapitel haben wieder eine sehr angenehme länge.

    Ich hab mich so gefreut, dass die Paper-Reihe weitergeht. Vor allem das es sich diesmal um Easton dreht, da ich diesen in den ersten Bänden so toll fand. Allerdings muss ich sagen, dass mir die ersten 3 Teile um Ella und Reed etwas besser gefallen haben.

    Jetzt lernt man Easton erstmal richtig kennen und dabei musste ich leider feststellen, dass ich ihn doch nicht so mag. Er war so selbstverliebt und egoistisch, dass ich oft nur den Kopf schütteln konnte. Er hat auch oft so dumme Dinge getan, das ich ihn am liebsten mal so richtig geschüttelt hätte. Hartley war das totale Gegenteil und sie war mir auch von Anfang an so sympathisch. Sie ist zwar etwas ruhiger aber auch ziemlich Selbstbewusst. Ich fand das auch so toll, dass sie Easton eine Abfuhr erteilt hat. Das hat er echt gebraucht, um ihn mal über andere Sachen nachdenken zulassen und nicht nur über sich selbst. Auf jeden Fall haben mir die Wortgefechte der beiden sehr gefallen. Manchmal musste ich einfach nur loslachen.

    Die Autorinnen haben hier wieder eine tolle dramatische Geschichte geschaffen mit vielen spannenden Wendungen. Vor allem haben Sie mich wie immer mit dem echt krassen Cliffhanger zum Verzweifeln gebracht. Ich kann es gar nicht abwarten bis der nächste Teil kommt.

    Fazit:
    Wer dramatische Highschool Geschichten liebt, für den ist das genau das richtige. Allerdings sollte man die anderen Bände vorher gelesen haben. Auch wenn ich diesen Teil etwas schwächer als die anderen fand trotzdem 4 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    Endlose Seiten, 18.07.2018

    Worum geht´s?

    Easton Royal ist daran gewöhnt, alles zu bekommen, was er will. Er ist reich, witzig und attraktiv. Frauen, egal welches Alter, liegen ihm zu Füßen. Daher überrascht es Easton sehr, dass Hartley Wright, das neue Mädchen an seiner Schule, nicht an ihm interessiert ist. Da Easton Herausforderungen liebt, setzt er alles daran, Hartley zu erobern. Wird es Easton gelingen Hartley für sich zu gewinnen oder hat er sich dieses Mal zu viel vorgenommen?

    Meine Meinung

    „Paper Passion - Das Begehren“ ist der vierte Band der „Passion“-Reihe vom erfolgreichen Autorenduo Erin Watt. Da ich bereits „Paper Princess“, „Paper Prince“, „Paper Palace“ und „Paper Party“ mochte und grundsätzlich immer versuche, eine angefangene Reihe zu Ende zu lesen, wollte ich wissen, wie es mit den Royal-Brüdern weitergeht. Natürlich war ich auch auf Eastons Geschichte gespannt, weil er meiner Meinung nach, endlich Glück verdient hat, da er in seinem Leben bereits viel Schlimmes erlebt hat.

    Das Cover finde ich genauso wunderschönen wie bei den anderen Teilen der „Paper“-Reihe, auch wenn es mir immer noch ein Rätsel ist, was die jeweiligen Abbildungen mit dem Inhalt zu tun haben. Ich denke, die Gestaltung wird mir immer ein Rätsel bleiben :D

    Den 18-Jährigen Easton Royal kennt man bereits aus anderen Bänden sowohl als einen witzigen Typen, der für jeden Spaß zu haben ist als auch jemanden, der die eine oder andere Last mit sich trägt. In „Paper Passion“ versucht Easton aus seinen Fehlern zu lernen, auch wenn es ihm wirklich sehr schwerfällt. Im Vergleich zu seinen Brüdern ist Easton ein richtiger Bad Boy, mit allem was dazu gehört. Außerdem ist er sehr selbstbewusst und von sich überzeugt, was manchmal sogar an Arroganz grenzt. Ein ‚Nein‘ als Antwort akzeptiert er nicht und macht oft das, wonach ihm ist. Ich muss gestehen, Easton ist nicht mein ‚Lieblings-Royal‘ und in „Paper Passion“ hat er nicht gerade seine beste Seite zum Vorschein gebracht. Er ist aufdringlich und ist der Überzeugung, er weiß immer alles besser. Ich finde aber, dass er aufgrund seiner negativen Eigenschaften am meisten Potenzial zur Weiterentwicklung hat, als es bei seinen Brüdern der Fall war. Während Reed und Gideon ihre Ansichten quasi von heute auf morgen geändert haben, bleibt sich Easton die ganze Zeit über treu, auch wenn es nicht zu seinem besten ist.

    „Du bist wie ein kleiner Junge, weißt du das?“ – Hartley, Seite 164

    Diese Frage trifft den Nagel auf den Kopf. Denn Easton ist es gewohnt, seinen Willen durchzusetzen und auch Hartley stellt hier keine Ausnahme dar. Ob zu ihrem Leid oder zu ihrem Glück, hat Easton es sich in den Kopf gesetzt, Hartley davon zu überzeugen, dass sie zusammengehören. Hartley hat weder Zeit noch Lust eine Beziehung einzugehen oder sich zu verlieben. Sie will zunächst an der neuen Schule klarkommen und einige private Probleme regeln. Im Gegensatz zu Easton war mir Hartley sehr sympathisch. Sie hat mich sogar an Ella erinnert, weil sie sich ebenfalls nicht unterkriegen lässt und ihr die Meinung der anderen ziemlich egal ist.

    Die meisten Nebenfiguren sind der Leserschaft der „Paper“-Reihe bereits bekannt. Besonders Ella ist oft präsent, worüber ich mich gefreut habe. Erzählt wird aus Eastons Sicht, was ich schade fand, weil ich gerne an Hartleys Gedanken teilhaben wollte. Der Inhalt lässt sich sehr leicht lesen und man hat im Nullkommanichts über dreihundert Seiten hinter sich. Richtig spannend wird es leider erst zum Ende hin. „Paper Passion“ ist in meinen Augen der schwächste Teil der Reihe, weil es zwischendurch viel Hin und Her zwischen den beiden Protas gibt und ich nicht mitgerissen wurde, wie es bei den Vorgängern der Fall war.

    Fazit

    Ich empfehle „Paper Passion“ allen ‚Easton-Fans‘ und denjenigen, die schon immer mehr über ihn erfahren wollten. Leider hat mich dieser Teil der Reihe nicht von sich überzeugen können, aber der Cliffhanger sorgt dafür, dass ich wissen muss, wie die ganze Geschichte um Easton und Hartley ausgeht. Ich hoffe wirklich, dass der Nachfolger es noch rocken wird.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Angelika F., 09.03.2019

    Der zweite Band hat genau dort weitergemacht wo der erste aufgehört hat. Wunderbar. Man will unbedingt wissen wie es weiter geht. Welcher der Royals gerade in Schwierigkeiten steckt und wie sie heraus finden aus den Schwierigkeiten. Wo ist der nächste Band?

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare