Royals Saga Band 1: Royal Passion, Geneva Lee

Royals Saga Band 1: Royal Passion

Roman

Geneva Lee

Buch12.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5871885

Auf meinen Merkzettel

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:schlecht
  • 1 Sterne

    40 von 61 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Susan D., 04.02.2016

    Eigentlich lese ich erotik-romane sehr gerne, und habe da auch nicht zu hohe Ansprüche (wobei ich shades of grey unglaublich schlecht fand), aber nach diesem Band lasse ich dieses Genre erstmal sein. Das Buch war grottig, die Charaktere waren mir beide mega unsympathisch (und ich kann normalerweise wenigstens etwas gutes an der Person finden, hier jedoch trotz suche nichts). Das Wort fi**en kam darin so oft vor, dass ich irgendwann nur noch gequält die Augen verdrehen konnte. Ach, und Mus**i benutzt der gute Prinz auch sehr gerne. Vergeblich habe ich nach einem Grund gesucht, wieso die Protagonistin sich in den "Bad boy" verliebt hat. Ausser dass er sie auf jeder zweiten Seite fi**t und ihr tausende Orgasmen beschert, passiert zwischen den beiden nichts. Wofür liebt sie ihn also? Nur das ach so tolle aussehen? Reicht das aus? Wenn ich könnte. , würde ich das Buch zurück geben und das Geld stattdessen spenden oder wegwerfen (was noch besser investiert wäre als dieser Schrott).

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    8 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lea S., 07.03.2016

    Wie der Kommentar unter mir, mir aus der Seele spricht. Ich habe nach einer süßen, romantischen Liebesgeschichte gesucht und "Royal Passion" fiel mir ins Auge und es klang wahrlich nicht schlecht. Ich habe das Buch noch nicht gelesen, aber in jedem Kapitel, auf jeder Seite geht es nur um Sex. Nicht ansatzweise romantisch oder "anständig". Ich ärgere mich schwarz, dass ich dafür bezahlt habe.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    5 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Brigitte M., 28.05.2016

    Eigentlich ist ein Stern noch zu viel. Dieses Buch ist wohl das schlechteste, was ich je gelesen habe. Handlung - Fehlanzeige. Erotik? Wenn man diese eher pornografische Ausdrucksweise erotisch findet, ich verstehe unter Erotik etwas anderes. Das Buch ist eine Aneinanderreihung von immer gleichen Sexszenen, die durch ein paar Seiten nichtssagende Handlung verbunden werden. Wenn man die Sexszenen überblättert (nach der Dritten wird's langweilig), ist man in Kurzer Zeit durch.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    5 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gabi B., 18.07.2016

    Bin total enttäuscht von diesem Roman. Es ist ein billiger Abklatsch von Shades of Grey. Die gleiche Handlung nur leicht abgewandelt. Dafür noch vulgärer geschrieben, es gibt nur eine Handlung und zwar Sex. Was das ganze mit einem Märchen zu tun haben soll, ist mir schleierhaft.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Daniela N., 24.09.2017

    Laaaaaaaaaanweilig und ein äussert schlechter Abklatsch von SoG und anderen Büchern dieses Genres. Wer das romantisch findet lebt in einem anderen Universum

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    3 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Miriam G., 23.02.2016

    Von der Leseprobe, die zu einem Weltbild-Gewinnspiel gehörte, vom Schreibstil und der Geschichte, die aufgeschlagen wird, noch positiv überrascht, hat sich meine Meinung leider grundlegend geändert, als ich das Buch gelesen habe.
    Ich finde es anmaßend und widerlich, dass 'Royal Passion' mit der Widmung 'Für alle Mädchen, die ein neues Märchen brauchen', versehen ist. Denn was innerhalb des Buches beschrieben wird, ist meiner Meinung nach kein Märchen, sondern eine düstere Geschichte über Unterwerfung und Unterdrückung. Ein Prinz, der seinen Status voll ausnutzt und ungehemmt und rücksichtslos 'animalischen Bedürfnissen' (zitiert aus dem Buch) nachgeht und ein unbedarftes Mädchen, das sich ihm ergibt und sich klein macht, ohne dass die positive Wendung, die einem Märchen anhaftet, irgendwann auch nur ansatzweise geschehen würde. Die beabsichtigte Liebesgeschichte der Protagonisten kommt nicht zum Tragen, stattdessen wird in jeder nahen Szene und auch in alltäglichen Begebenheiten auf mit dem Geschlechtsverkehr Verbundenes angespielt, sodass sich die Beziehung der Hauptcharaktere nicht entwickelt, sondern zu einem Nebenschauplatz verkommt, der Körperlichem hintenansteht, faktisch nie begreifbar gemacht wird.
    Auf jeder zweiten Seite macht das Buch dem Genre, das man leider - aus welchen Gründen auch immer - nicht sofort vom Buchrücken aus bestimmen kann, alle Ehre und das so ordinär, geschmacklos und abwertend, dass ich mehrmals den Reiz unterdrücken musste, zu würgen. Auch wenn wir uns hier im Genre der Erotikliteratur bewegen und die Dinge damit anders zu sehen sind, findet sich in diesem Buch meiner Meinung nach keine Handlung, die eines Märchens - nicht in der ursprünglichen, Grimm-ähnlichen Form und auch nicht auf die Art, wie die neue Gegenwartsliteratur sie schon vielfältig zustande brachte - würdig ist. Nachdem ich mich durch die Seiten gekämpft und einige Tage Abstand zum Buch gewonnen hatte, habe ich das Experiment begangen, durchs Überfliegen den Handlungsverlauf nachvollziehen zu wollen. Es ist mir gelungen, das durch das Überblättern und stichprobenweise Lesen einiger Seiten zu rekonstruieren, weil es im Grunde keine gibt. Das interessante (wenn auch klischeehafte) Konstrukt eines Adligen und einer frischgebackenen, bürgerlichen Oxford-Absolventin wird ebenso wenig ausgenutzt wie das ab und an aufflammende Talent der Autorin, unbekümmert und erfrischend zu schreiben.
    Selbst wenn der Schreibstil angenehm zu lesen ist, kann ich 'Royal Passion' nicht weiterempfehlen. Weder an Personen, die dieses Genre mögen, noch an solche, die dank der unberechtigten Widmung auf ein modernes Märchen hoffen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    2 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Werner B., 01.12.2015

    Isr nicht meine Literatur. Zu sulzig und bewusst schmalzig geschrieben oder übersetzt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare