Save You, Mona Kasten

Save You

Roman

Mona Kasten

Buch12.90 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 6058363

Auf meinen Merkzettel

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    31 von 45 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Nieschen, 27.05.2018

    Als eBook bewertet

    Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so tiefe Gefühle wie für James. Und noch nie wurde sie so verletzt. Doch sie kann James nicht vergessen. Vor allem nicht, als dieser alles daran setzt, sie zurückzugewinnen....
    Meine Meinung:
    Sehsüchtig habe ich auf den 2 Teil gewartet und war gleich zu Anfang überrascht, das man bei diesem Teil auch andere Sichtweisen liest. Nicht nur die von Ruby und James, sondern auch von deren Geschwistern Lydia und Ember. Das fand ich wirklich toll. Da die beiden mir sehr ans Herz gewachsen sind und man auch unbedingt wissen will, wie sie alles überwältigen. Besonders Lydia und Graham haben es mir angetan. Bin gespannt wie es bei den beiden weitergeht. Mit Ruby und James geht es natürlich lange nicht Bergauf. Das einzige was mir bei diesem Teil gefehlt hat war die Erotik. Ansonsten hat mich natürlich auch dieser Teil überzeugt. Der Schreibstil von Mona Kasten ist einfach einzigartig und sehr gefühlvoll. Freu mich schon auf den 3 Teil und hoffe einfach mal, dass der mich wieder völlig überwältigt. Von mir gibt es 5 Sterne, da es mich einfach gut unterhalten hat und vergebe eine klare Kauf- und Leseempfehlung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    22 von 33 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Karin B., 04.07.2018

    Als Buch bewertet

    Was mir an dem Buch gefallen hat

    Ich habe mich vor allem deshalb auf dieses Buch gefreut, weil mir der Schreibstil von Mona Kasten sehr gefällt. Er ist locker leicht, geht aber trotzdem in die Tiefe, sodass viele Szenen sehr authentisch beschrieben werden. Dies war auch in Save You der Fall.
    Was mir am besten gefallen hat war ganz klar die Einführung von Lydias Perspektive. Klar, mag ich auch Ember und ich finde sie auch durchaus bewundernswert, vor allem was für eine starke und selbstbewusste Persönlichkeit sie hat. Dennoch muss ich sagen, dass Lydias Geschichte mich einfach mehr gefesselt hat. Sie muss so viel ertragen, aufgrund ihrer Familienverhältnisse und der Schwangerschaft und dennoch setzt sie sich so für Ruby und James ein, dass sie einem sofort ans Herz wächst, ganz egal was ich zu Anfang des ersten Teils über sie dachte.
    Hier fördert die Autorin also eine neue Stärke für die Reihe.
    Desweiteren gab ein ein paar sehr starke Szenen, in denen die Verbindung zwischen den Charakteren sehr gut herausgearbeitet wurde, wie beispielsweise die zwischen James und seinem Vater oder als Ruby und Lydia zusammen zu der Untersuchung beim Arzt gehen. Man hat das Gefühl, dass die Protagonisten aufgrund der Geschehnisse erwachsener werden und sich mit Dingen auseinandersetzen, statt sie einfach hinzunehmen.


    Was mir gefehlt hat

    Da ich mich so auf diese Fortsetzung gefreut habe, fällt es mir schwerer die nächsten Punkte aufzuzählen.
    Zunächst einmal muss ich sagen, dass mir die Handlung etwas zu flach war. Natürlich verstehe ich, dass es ein zweiter Band von dreien ist und entsprechend dem Ende von Band eins einige Dinge erstmal geklärt werden müssen. Trotzdem hat es sich für mich teilweise zu viel in die Länge gezogen, da es keine einschneidenden Ereignisse gab, die die Spannung hochgehalten hätten.
    Ich habe das Buch heute beendet und wenn ich nun an den Verlauf des Buches zurückdenke, sind alle entscheidenen Handlungen auf eine Handvoll Szenen zurückzuführen und einzugrenzen.
    Das war mir etwas zu wenig.
    Außerdem teile ich die Meinung, dass das Buch nach der Szene mit Lydia und Mr. Sutton hätte enden sollen. Mit dem jetzigen Ende sind wir nämlich wieder an einem Punkt angelangt, an dem wir die Ereignisse aus Band zwei einfach wiederholen können, nur eben mit einem anderen Streitpunkt.
    Ich hoffe wirklich das die Autorin das im dritten Band nicht ausschweifen lässt.
    Wenn sich meine Vermutungen bestätigen, wer hinter den Ereignissen am Ende steckt und warum, wird dies aber hoffentlich nicht zum Hauptpunkt des Plots werden, so wie in diesem Band.

    Fazit

    Alles in allem ist Save You ein etwas enttäuschender zweiter Band, der aufgrund einer flacheren Handlung und zu konstruiertem Ende nicht ganz überzeugt. Dennoch hat er durch Lydias Perspektive einen neuen liebenswerten Charakter dazugewonnen, der die Geschichte voranbringt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    5 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lunas Leseecke, 17.06.2018

    aktualisiert am 17.06.2018

    Als Buch bewertet

    Ruby ist eine ambitionierte 17-Jährige, deren Traum es ist, in Oxford zu studieren. Dafür arbeitet sie hart, und kann dank eines Stipendiums das Maxton Hall College besuchen, das vor allem Sprösslingen aus wohlhabenden Familien offensteht und ihnen den Weg an die Elite-Unis eröffnet. Dabei bleibt sie am liebsten ungestört, verfolgt ihre Ziele und kümmert sich nicht um die anderen. Doch nachdem Ruby im ersten Band der Reihe mit James angebändelt hat, ist sie plötzlich nicht mehr unsichtbar, und nach dem aus der Beziehung fällt es ihr zunächst schwer, wieder in ihren normalen Alltag zurück zu kehren. Obwohl der Bruch mit James Beaufort sie ziemlich mitnimmt, fand ich es gut, dass sie nicht ganz abgestürzt ist. Zwar hat sie sich privat ziemlich eingeigelt, aber nicht komplett den Kopf in den Sand gesteckt. Sie brauchte zwar ihre Zeit, mit der Situation klar zu kommen, insgesamt hat sie sich aber sehr souverän geschlagen.

    Im ersten Band war das Buch aus den alternierenden Perspektiven von Ruby und James erzählt. Obwohl der Fokus weiterhin auf den Beiden liegt fand ich es super , dass nun zusätzlich noch Szenen aus der Sicht von Lydia und Ember hinzu kommen. Vor allem Lydias Situation ist sehr spannend und ich mag ihren Charakter generell sehr gern, daher finde ich es toll. Und man bekommt mal eine andere Perspektive auf Ruby und James.

    Die Story hat mir insgesamt wieder sehr gut gefallen und war spannend. Durch die neuen Perspektiven werden noch andere Handlungsstränge betont und in den Vordergrund gerückt, sodass die Handlung zunehmend an Komplexität gewinnt. Die Entwicklung zwischen Ruby und James finde ich weiterhin gelungen und es erscheint mir nicht übereilt. Und natürlich gibt es am Ende wieder einen ziemlich fiesen Cliffhanger, der mich mit offenem Mund im Regen stehen ließ. Es ist unglaublich fies und von dem Verhalten einiger Charaktere bin ich wirklich ziemlich enttäuscht.

    Der einzige kleine Wermutstropfen den ich habe ist das Gefühl, dass anscheinend alle Charaktere irgendwie miteinander verkuppelt werden sollen. Vielleicht täuscht es auch, und am Ende gibt es dann noch ein ganz anderes Endergebnis, wenn es so wäre, fände ich es aber schade. Denne s muss nicht jeder unter die Haube kommen, damit die Reihe ein gelungenes Ende hat.

    Fazit

    Alles in allem war „Save You“ ein toller zweiter Band den ich förmlich inhaliert habe. Neue Perspektiven geben mehr Würze und die Story bleibt weiterhin spannend. Vor allem das Ende ist wirklich fies und Ich bin gespannt, wie Mona Kasten das entstandene Kuddelmuddel im letzten Band der Trilogie aufklären wird. Ich kann es kaum erwarten, ihn in die Finger zu bekommen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ingeborg, 13.06.2018

    Als eBook bewertet

    Fortsetzung mit gewissen Längen...
    "Save You" ist der zweite Band der "Maxton Hall"- Reihe der Autorin Mona Kasten um Ruby Bell und James Beaufort.
    Teil zwei knüpft unmittelbar an die Handlung des ersten Teils an, der ja mit einem ziemlichen Paukenschlag geendet hat: nach dem vermeintlich glücklichen Zusammenfinden von Ruby und James und etlichen Irrungen und Wirrungen brüskiert James Ruby erneut und diese beendet ihre gerade begonnene Beziehung wieder.
    Ehrlich gesagt hätte ich bereits bei diesem "Höhepunkt" am liebsten alle Beteiligten geschüttelt, weil offensichtlich Kommunikation weder die Stärke von James noch von Ruby noch von Lydia ist. Mir ist James`Verhalten auch nicht ganz einleuchtend, aber in emotionalen Ausnahmesituationen wie dem Tod eines Elternteils handelt niemand völlig vernünftig. Insoweit konnte ich Rubys Verhalten nur schwer nachvollziehen. Offensichtlich leidet sie letztlich unter einem geringen Selbstvertrauen, wenn sie James`Erklärungen und Entschuldigungen vor diesem Hintergrund nicht akzeptieren kann. Diese Entwicklung empfand ich dann doch ein wenig als Bruch zu der zielstrebigen und klar organisierten Ruby in den Anfängen des ersten Buchs.
    Große Strecken des zweiten Bandes hinweg sind von Rubys Zweifeln, aber auch ihrem Liebeskummer und ihrer Unzufriedenheit geprägt, was sich für mich dann ziemlich hingezogen hat.
    Überraschend, da anders als im ersten Band, waren die neu hinzugekommenen Erzählperspektiven von James´ Schwester, Lydia Beaufort und Rubys Schwester, Ember Bell.
    Gerade Lydias Sicht ist - angesichts ihrer persönlichen prekären Situation - sehr interessant. Hier fand ich auch die Entwicklung ihrer Freundschaft zu Ruby schön geschildert.
    Auch Wren erfährt als Nebencharakter eine gewisse Entwicklung - ob zum Positiven, wird sich (hoffentlich) in Band 3 zeigen.
    Insgesamt muss man sagen, dass Band 2 mit einem erneuten Cliffhanger aus meiner Sicht deutlich auf das in Band 3 zu erwartende Happy End hinarbeitet und war damit für mich inhaltlich etwas enttäuschend.
    Die Geschichte selbst ist flüssig geschrieben, liest sich gut und schnell.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Avirem, 06.06.2018

    Als eBook bewertet

    Kurzbeschreibung

    "Du hast mir das verdammte Herz rausgerissen. Und ich hasse dich dafür.
    Aber ich liebe dich auch, und das macht das Ganze so viel schwerer."

    Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so tiefe Gefühle wie für James. Und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück ― als sie auf dem Maxton Hall College niemand kannte und sie kein Teil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler war. Doch sie kann James nicht vergessen. Vor allem nicht, als dieser alles daransetzt, sie zurückzugewinnen ...


    Meinung


    "Save you" ist der zweite Band der neuen Trilogie von Spiegel - Bestseller - Autorin Mona Kasten. Das Buch ist am 25. Mai 2018 erschienen, umfasst 384 Seiten und ist als Broschur, ebook und Hörbuch erhältlich. Die New Adult Reihe "Maxton Hall" ist  ab 16 Jahren empfohlen. Die Autorin hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht. Für mich ist diese Reihe das Erste das ich von ihr lese. Der Name Mona Kasten ist mir schon oft begegnet. Auf Youtube und verschiedenen Internetseiten für Bücherliebhaber, stolperte ich über diesen und Meinungen zu ihren Büchern. Meist sind diese durchaus positiv. Nun ist eine neue Reihe von ihr erschienen und ich habe die Gelegenheit genutzt um das geschriebene Wort der Autorin kennenzulernen. Alles was Ruby möchte ist in Oxford zu studieren. Der Weg dorthin führt über das Maxton Hall College. Die Reichen und Schönen, der Glamour und Luxus, das alles interessiert Ruby nicht. Sie möchte nur das letzte Schuljahr hinter sich bringen und das möglichst unauffällig und ungesehen. Doch dann sieht sie etwas, was niemand hätte sehen sollen, und James Beaufort wird nicht zulassen das Ruby seine Familie zerstört. Plötzlich kennen viele Schüler ihr Gesicht und ihren Namen. Rubys Unbemerktheit ist aufgehoben und sie kriegt es mit der Oberschicht zu tun. Gegen ihre Vorsätze kommt sie James näher und obwohl sie sich dagegen wehrt verliebt sie sich in ihn. Das Glück ist nur von kurzer Dauer, denn es wird überschattet und Rubys Herz bricht. James will sein Leben wieder in den Griff bekommen und Ruby zurückgewinnen.


    Schon als Kind setzte sich die mittlerweilen achtzehn Jahre alte Ruby Bell das Ziel, eines Tages in Oxford zu studieren. Ein Stipendium in Maxton Hall, einer der angesehensten Privatschulen Englands, bringt sie Oxford näher. Ihre Eltern sind weder bekannt noch wohlhabend und sie arbeitet hart für ihren Traum. Ruby ist ordnungsliebend und organisiert für ihr Leben gern. Hierbei hat sie auch einige Ticks und Macken. Sie ist bodenständig, zielstrebig, fleißig und verfolgt ihr Ziel unbeirrt. James wirft sie allerdings aus der Bahn. Der achtzehnjährige James Beaufort gehört zu den beliebtesten Schülern von Maxton Hall. Seine Familie führt den ältesten und größten Herrenausstatter Englands. Eines Tages wird James an dessen Spitze stehen. Bis dahin will er sein Leben in vollen Zügen genießen. Nur wenige kennen James so gut um ihn einschätzen zu können und kaum jemand weiß wie es in seinem Inneren wirklich aussieht. Ruby läßt er so tief blicken wie niemanden sonst. Mit den beiden kam ich großteils gut zurecht. Viele ihrer Gedanken und Handlungen sind nachvollziehbar und verständlich. Es gibt durchaus gut erdachte Nebencharaktere, andere wiederum blieben ein wenig undurchsichtig. Mal kommen sie ein wenig unsympathisch, dann wieder sind sie nicht so recht greifbar. Dabei bin ich mir nun in Band 2 fast sicher, dass dies von der Autorin so beabsichtigt war. Auf jeden Fall gewannen so einige Nebencharaktere an Substanz und die Geschichte weitet sich auf diese aus.


    Der Auftaktband ist noch nicht ganz so lange her und die Geschehnisse sind noch präsent in meinem Kopf gewesen als ich zu lesen begann. Nach dem Cliffhanger von Band 1 fand ich gut in die Geschichte und hatte einen einfachen Einstieg. Rubys eigenwillige Charakterzüge und ihre Macken haben sich ein wenig gelegt. Andere Prioritäten stehen im Vordergrund. Sie versucht ihr Verhältnis zu James nüchterner zu betrachten. Das gelingt allerdings nur mässig. James fällt in ein Loch. Der privilegierten Bad Boy kann weder von seiner Schwester noch von seinen Freunden aufgefangen werden. Seine Welt ist zusammengebrochen. Wie oben schon erwähnt treten ein paar Nebencharaktere stärker hervor. Lydia und Ember werden vermehrt in die Erzählung eingebunden. Das hat mir sehr gut gefallen. Immer noch rätselhaft sind für mich teilweise James Freunde. Da weiß ich echt nicht bei allen was ich von ihnen halten soll. Die Handlung im ersten Teil fand ich doch ein wenig standardisiert und nicht unbedingt von innovativen Ideen geprägt. Doch mich störte dies nicht großartig. Manche Klischees funktionieren immer wieder gut. Doch das Tüpfelchen auf dem i fehlte so schon irgendwie. So erging es mir auch hier. Nicht alle Wendungen sind absolut vorhersehbar, mache jedoch gut vorauszuahnen. Unterhaltsam und lesenswert fand ich die Story trotzdem. Gefallen haben mir eingebaute Details von Nebencharakteren. Ich denke das die Autorin hierauf auch im Abschlussband noch näher eingehen wird. Auch hoffe ich das mir so mancher Charakter noch näher gebracht wird und nicht so undurchsichtig bleibt. Wie "Save me" endet auch "Save you" mit einem bösen Cliffhanger und läßt den Bücherliebhaber die Fortsetzung herbeisehenen. 


    Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Ruby und James. Dazischen erfährt der Leser Lydias und Embers Sicht auf die Dinge. Diesen Perspektivenwechsel mochte ich sehr gerne. Mit dem Schreibstil der Autorin kam ich gut zurecht - leicht, locker, flüssig und angenehm rasch zu lesen. Die Sprache ist zur Geschichte passend und das Erzähltempo empfand ich angenehm.


    Fazit: "Save you" ist der Fortsetzungsband der Maxton Hall Reihe von Spiegel - Bestseller - Autorin Mona Kasten. Nicht perfekt. Ein wenig klischeehaft. Trotzdem ein durchaus interessanter und unterhaltsamer zweiter Band mit guten Ansätzen. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen. Von mir gibt es **** Sterne. 


    Zitat


    "Ich habe mir gewünscht, dass ihn jemand auch mal so sehr verletzt wie er mich. Ich habe mir Rache für mein geschundenes Herz gewünscht. Doch ihn jetzt so gebrochen zu sehen gibt mir nicht die Genugtuung, die ich mir erhofft hatte. Das genaue Gegenteil ist der Fall."
    ( Pos. 345 )



    Reihe

    Band 1: Save me
    Band 2: Save you 
    Band 3: Save us ( 31.08.2018 )

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sonja Maus, 24.06.2018

    Als Buch bewertet

    Das Abenteuer von Ruby und James geht weiter, wer Band 1 kennt, weiß wie die Geschichte geendet hat und war wie ich gespannt, wie es mit den Beiden weitergeht.

    Kaum hab ich mit diesem Buch begonnen, konnte ich es nicht mehr aus meinen Händen legen, ich habe es in einer Nacht durchgelesen.

    Ruby hat nach wie vor Gefühle für James, aber der Scherz sitzt einfach zu tief um ihm zu verzeihen. James hasst sich für sein Handeln und er versucht alles um es wieder gut zu machen.

    Dass die Beiden viel verbindet, können wir bereits im ersten Band spüren. Bei „Save you“ hat es Mona Kasten geschafft, die Gefühle noch gewaltiger darzustellen. Ruby ist trotz ihrem gebrochenen Herz für James und seine Schwester da, ich fand diese Kapitel unglaublich beschrieben. Ich war vom Schreibstil gefangen und natürlich auch von der Geschichte.

    In diesem Band waren zwar wieder viele Planungen für Schulveranstaltungen dabei, aber dieses Mal fand ich sie nicht als störend. Ruby und James sind ein besonders Paar, aber leider steht ihr Glück unter keinem guten Stern und somit haben wir auch bei „Save you“ ein fieses offenes Ende.
    Zum Glück gibt es im August bereits den letzten Band dieser Reihe.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lerchie, 12.09.2018

    Als Buch bewertet

    Gibt es eine Versöhnung?


    Nachdem James vom Tod seiner Mutter zwei Tage danach erst erfahren hat, war er stocksauer auf seinen Dad. Und das machte er ihm auch klar…
    Der Tod seiner Mum ging James und auch Lydia sehr nahe, doch nur James tickte aus…
    Lydia kam zu Ruby um sie um Hilfe zu bitten, und Ruby ließ sich erweichen…
    Allerdings war sie nicht bereit, James zu verzeihen… Sie wollte nicht noch einmal so sehr verletzt werden…
    Allerdings kann sie James auch nicht vergessen…
    Und dann war da noch Lydia, mit der Ruby zum Arzt gegangen ist…
    Warum war James so stocksauer auf seinen Dad? Wegen der verspäteten Mitteilung des Todes seiner Mutter? Wie machte er ihm seine Wut klar? Und was tat sein Vater daraufhin? Inwiefern tickte James aus? Wie konnte Ruby Lydia helfen? Warum war sie nicht bereit James zu verzeihen? Obwohl dieser sie darum gebeten hatte? Wie sehr hatte James Ruby verletzt? Und womit? Warum kann sie dann James nicht vergessen, wenn sie so von ihm verletzt wurde? Warum ist Ruby mit Lydia zum Arzt gegangen? Alle diese Fragen - und noch viel mehr - beantwortet dieses Buch.

    Meine Meinung
    Auch dieser zweite Teil dieser Reihe war wieder spannend vom Anfang bis zum Ende. Wieder war ich in der Geschichte schnell drinnen und konnte mich auch gut in Ruby hineinversetzen. Ich fragte mich, ob sie James seine Reue glauben sollte. Oder ob er nur ein sehr guter Schauspieler war. Pokerface konnte er ja dank seiner Abstammung hervorragend. Sie hatte sich mit Lydia angefreundet und sie zu einem Arzt begleitet. Dort gab es dann eine Überraschung, doch weiter davon nichts. Lydia tat mir leid, dass sie den Mann den sie liebte, nicht treffen, sehen, ja noch nicht mal mit ihm telefonieren durfte. Dabei hatte sie das größte Recht mit ihm zu sprechen. Dieses Buch hat mich wieder in seinen Bann gezogen, und es gefiel mir sogar noch besser als der erste Band. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und kann es nur weiterempfehlen. Dass noch nicht alles Heile Welt ist, wusste ich auch schon vorher, denn wozu gäbe es dann einen dritten Band? Mir war von vornherein klar, dass es noch irgendein Missverständnis geben würde, geben musste, doch davon nicht mehr. Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich auf den finalen letzten Band. Dafür volle Bewertungszahl.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Golden Letters, 10.08.2018

    Als Buch bewertet

    James hat Ruby das Herz gebrochen und am liebsten würde sie ihn nie wieder sehen. Doch James setzt alles daran sie zurückzugewinnen und bald spüren beide, dass ihre Geschichte noch lange nicht vorbei ist.

    "Save You" ist der zweite Band von Mona Kastens Maxton Hall Trilogie, der nicht nur aus den Ich-Perspektiven von Ruby Bell und James Beaufort erzählt wird, sondern auch aus den Sichten von James Schwester Lydia und Rubys Schwester Ember. Der Fokus lag aber eindeutig auf Ruby und James.

    Die beiden haben mir auch in diesem zweiten Band wieder richtig gut gefallen und ich konnte absolut mit ihnen mitfiebern!
    James hat Ruby am Ende des letzten Bandes mit einer einzigen Handlung das Herz gebrochen, woran Ruby natürlich schwer zu knabbern hat. Doch als die den Grund für sein Verhalten erfährt, zögert sie nicht und steht ihm bei, was ich sehr bewundert habe! Ruby hasst James irgendwo für sein Verhalten, doch sie liebt ihn auch und es fällt ihr nicht leicht ihn zu vergessen, denn James kämpft um Ruby! Ich fand das Tempo ihrer Beziehung wirklich gut, auch weil die beiden es sich nicht zu einfach gemacht haben.

    Ich war erst skeptisch, als ich erfahren habe, dass in diesem Band zwei neue Erzählstimmen dazu kommen würden. Aber besonders Lydia ist dann zu meinem kleinen Highlight geworden, auch weil ihre Geschichte mich fast noch mehr fesseln konnte, als die von James und Ruby!
    Von Ember lesen wir noch nicht ganz so viel, aber auch ihre Geschichte verspricht, spannend zu werden!

    Ich fand es sehr schön, dass wir die Charaktere in diesem Band viel besser kennenlernen durften! Neben Ruby, James, Lydia und Ember haben wir auch mehr über Rubys beste Freundin Lin erfahren, aber auch über Wren, Cyril, Alistair und Keshav! Ich freue mich schon riesig auf "Save Us", denn ich mag die Charaktere total gerne und freue mich schon sehr darauf, zu erfahren, wie ihre Geschichten weitergehen werden!

    Mona Kasten besitzt einen großartigen Schreibstil, der dafür gesorgt hat, dass sich die Geschichte richtig gut lesen ließ! Für mich wurde die Geschichte niemals langweilig und der böse Cliffhanger am Ende sorgt dafür, dass ich sofort mit dem dritten Band weitermachen möchte!

    Fazit:
    "Save You" von Mona Kasten ist ein toller zweiter Band ihrer Maxton Hall Trilogie!
    Besonders gut haben mir die Charaktere gefallen und ich fand es klasse, dass wir auch aus den Perspektiven von Lydia und Ember lesen durften! James und Ruby haben mir aber auch wieder richtig gut gefallen!
    Ich vergebe sehr gute vier Kleeblätter und freue mich schon jetzt auf den finalen Band!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    3 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Rebecca1493, 27.05.2018

    Als Buch bewertet

    Glamour - das ist das erste Wort, das mir einfällt, wenn ich die Cover der Maxton-Hall-Reihe ansehe. Daran führt im Buchladen beim besten Willen kein Weg vorbei. Nachdem ich jetzt das E-Book gelesen habe, konnte ich einfach nicht widerstehen und habe mir das Taschenbuch geleistet, einfach nur, um es in meinem Regal zu betrachten.

    Da es sich bei den drei Teilen um eine zusammenhängende Geschichte handelt, ist das Lesen von "Save me" ein Muss, um die Erzählung nachvollziehen zu können. Mona Kasten fackelt nämlich nicht lange, sondern setzt mit Band 2 genau dort an, wo der ziemlich gemeine Cliffhanger des ersten Romans uns Leser zurückgelassen hat.

    Am Schreibstil habe ich überhaupt nichts zu kritisieren. Monas lockerer Erzählstil konnte mich wieder einmal packen und hat mich durch die Handlung fliegen lassen. An nicht einmal einem Tag habe ich das Buch beendet. Der Drang zu erfahren, wie es mit Ruby und James weitergeht und ob die beiden sich noch einmal zusammenraufen können nach einem solchen Vertrauensbruch, hat mich fesseln können.

    Band 2 erzählt aber nicht nur die Geschichte zwischen Ruby und James, sondern dieses Mal kommen auch andere Charaktere zu Wort. Aus der Perspektive von Lydia und Ember gewisse Passagen zu lesen, hat mir auf jeden Fall sehr gut gefallen. Manchmal hatte man fast den Eindruck, als ob in den "Nebenhandlungen" mehr passieren würde. Teilweise hatte ich das Gefühl, dass Ruby und James immer wieder das gleiche erzählen, immer wieder die gleichen Phrasen benutzen und immer wieder mindestens einer der beiden in Tränen ausbrechen würde. Mir fehlte James unbändiger Wille seine Ruby zurückzuerobern, wie es im Klappentext angedeutet worden war

    Für meinen Geschmack hätten Alistair und Kesh ein wenig mehr Raum bekommen können. Jeder andere Handlungsstrang wurde ausführlicher erzählt, als die sich möglicherweise entwickelnde Beziehung zwischen den beiden Jungs.

    Man hatte irgendwie das Gefühl, dass es zum Teil nur um die Planung von unterschiedlichen Festivitäten ging. Insgesamt wurden bereits vier Bälle bzw. Wohltätigkeitsveranstaltungen in Maxton Hall abgehalten. Natürlich ist es der Job von Ruby diese Feiern zu planen, aber mal abgesehen davon ist gefühlt gar nicht viel passiert. Ich hoffe, dass sich das in Band 3 ändern wird!

    Das Ende habe ich in dieser Form nicht kommen sehen. Natürlich war klar, dass bei drei Teilen kein Friede-Freude-Eierkuchen-Schluss zustande kommen würde, aber mir war es fast schon eine Spur zu viel Dramatik. Aber das Bedürfnis Band 3 auf der Stelle zu lesen, wurde damit auf alle Fälle geweckt.

    Fazit: Auch wenn Teil 2 mich nicht zu hundert Prozent überzeugen konnte, fiebere ich nach einem Cliffhanger der Extraklasse definitiv auf das Finale der Maxton-Hall-Reihe hin.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Nina´s heart is, where books are, 29.05.2018

    Als eBook bewertet

    Vorb bedanke ich mich beim LYX Verlag & netgalley Deutschland für das bereitgestellte Exemplar . Dies hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine hier hinterlegten Worte ! :-)

    Wenn man von einem mehr als fiesen Cliffhänger heimgesucht wird und nicht weiterlesen kann , im ungewissen ist und mit einem gebrochenen Herzen und einer leeren Seele zurückgelassen wird und man nicht weiß , ob es wieder in Ordnung kommt , dann sage ich euch : 3 Monate können so so so unglaublich lang sein :-((

    Verdammt , wie soll ich das ein zweites Mal überleben ?! :'-(

    Mona hat die Geschichte fließend , in einem modernen und lockerem Schreibstil erzählt , ich war von Anfang bis Ende mitgerissen <3-)

    Ich habe all das gefühlt , was Ruby und James gefühlt haben , mit ihnen ging mein Herz unter , wieder auf und auch wieder unter Mehr mag ich dazu nicht sagen , ich bin im Moment einfach sprachlos und unglaublich traurig ... ^-(

    Die nebenbei entstandenen Geschehnisse konnten mich ebenfalls überzeugen , es brachte Spannung , die ein und andere Überraschung und ebenfalls viele schwer zu verdauende Dinge mit sich und so konnte man das nicht einfache Leben die tollen Nebencharaktere verfolgen ...

    Wie gesagt , ich bin grade so ohne Worte , das ich nicht weiß , was ich sagen soll , außer

    ~ Ihr habt mir mein Herz rausgerissen und dafür hasse ich euch , aber ich liebe euch auch und das macht das ganze nicht leichter ~

    Gebt Ruby & James eine Chance , wenn ihr Jugendbücher genauso liebt wie ich , ich bin der Meinung es lohnt sich !

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    3 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Bücherwürmchen, 30.05.2018

    Als eBook bewertet

    Nach dem Beenden von „Save you“ heißt es nun warten auf „Save us“. Und nach dem Ende würde ich am liebsten gleich weiterlesen.

    „Save you“ kann für mich allerdings nicht ganz mit „Save me“ mithalten. Ich denke, der Grund ist beim Anfang der Geschichte zu suchen. Dieser zieht sich etwas hin. Dennoch kann die Geschichte unterhalten und man kann mit den Charakteren mitfühlen und sich mit ihnen freuen.

    Neben Ruby und James widmet sich Mona Kasten aber auch ihren Nebencharakteren. Diese Nebengeschichten fügen sich gut in die Geschichte ein und vor allem konnte mich hier Lydia und Ember überzeugen. Sie tragen einen wesentlichen Teil dazu bei, immer weiterlesen zu wollen. Einen weiteren Pluspunkt gibt es dafür, dass neben Ruby und James eben auch die beiden die Geschichte erzählen.

    Ruby hat nach wie vor meinen Respekt. Sie hat ihre Prinzipien und arbeitet hart, um ihre Ziele zu verwirklichen. Die Zwillinge haben mir hier sehr gut gefallen und auch Embers Rolle fand ich interessant. Cyril war mir hier allerdings etwas zu blass. Und zu Alistair und Kesh hoffe ich, dass sie in „Save us“ eine größere Rolle spielen werden.

    Weiterhin gut dargestellt sind die beiden Welten, aus denen Ruby und James kommen. Die Unterschiede sind gut dargestellt, insbesondere auch, wenn ich da an Rubys Bemerkung am Ende denke.

    Je näher übrigens das Ende von „Save you“ rückte, desto mehr habe ich geahnt, dass da noch was kommen wird. Was, wusste ich nicht. Ich wäre abgesehen davon auch nicht darauf gekommen.

    4 Sterne gibt es hier von mir.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Monika M., 31.10.2018

    Als Buch bewertet

    Habe alle 3 Bücher gelesen. Spannend, wenn man mal anfängt, kann man nicht mehr auffhören

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    ludmilka j., 03.09.2018

    Als Buch bewertet

    Omg!! Ich habe den ersten Teil in einem Tag verschlungen und muss mir jetzt unbedingt gleich die nächsten Teile kaufen!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    diebuchrezension, 04.06.2018

    Als Buch bewertet

    Das Buch

    Sie kommen aus unterschiedlichen Welten. 
    Und doch sind sie füreinander bestimmt. 

    Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so intensive Gefühle wie für James — und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück — als sie auf dem Maxton Hall College niemand kannte und sie kein Teil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler war. Doch sie kann James nicht vergessen, vor allem nicht, als dieser alles daransetzt, sie zurückzugewinnen - 

    Band 2 der neuen Trilogie von Spiegel-Bestseller-Autorin Mona Kasten!


    Die Reihe

    Dieses Buch ist der Auftakt einer Reihe. In folgender Reihenfolge könnt ihr die Bücher gut lesen:

    Band 1: Save Me
    Band 2: Save You
    Band 3: Save Us


    Cover und Titel:

    Mir hat das Cover wieder sehr gut gefallen. Der bronzene Farbton passt hervorragend zum Inhalt. Das Glitzern spiegelt die reiche Gesellschaft von Maxton Hall gut wieder und wirkt elegant. Es zieht sofort die Aufmerksamkeit auf sich und steigert die Vorfreude aufs Lesen.

    Fazit:

    Mit Save you hat Mona Kasten, die Autorin der Again-Reihe, die Trilogie weitergeführt. Der Leser wird wieder an die Maxton Hall, eine Eliteschule in England, katapultiert. Dort geht Ruby, eine Stipendiatin, zur Schule. Nachdem sie durch einen Zufall im ersten Band

    Lydia Beaufort in einer sehr prekären Situation erwischt hat und ins Visier von James Beaufort, Lydias Zwillingsbruder, geraten ist, ist viel passiert. Sie ist einfach in die Welt der Schönen und Reichen gerutscht. Doch nachdem James sie verletzt hat, ist sie nicht sicher, wie es weitergehen soll. James bemüht sich sehr um sie, doch sie ist nicht sicher, ob sie ihm vertrauen soll oder ob sie weiterhin auf Abstand bleiben soll.

    Mona Kastens Schreibstil ist sehr angenehm, leicht und wirklich fesselnd. Von der ersten Seite an konnte ich nicht aufhören zu lesen. Durch die sprachliche Gestaltung hat Mona Kasten einen Roman erschaffen, der viele romantische Züge, aber auch Intrigen und heimtückische und intrigante Personen beinhaltet.

    Im letzten Band wurde immer nur aus Sicht von Ruby und James erzählt. In diesem Band lernt man auch die Sichtweisen von Ember und Lydia kennen. Das hat mir sehr gut gefallen, weil man so einen tieferen Einblick in die verschiedenen Charaktere bekommen konnte. So konnte ich mich auch gut in die Charaktere hineinversetzen und hab noch einen anderen Blickwinkel auf Ruby und James kennengelernt.

    Die Charaktere sind sehr sympathisch und wahnsinnig vielschichtig. Wenn man denkt, dass man eine Person kennt, dann passiert etwas, dass einem zeigt, dass eine Person auch anders sein kann. Ruby ist sehr integer, intelligent und rundherum sympathisch. Sie ist meistens ruhig und freundlich. James ist zu Beginn des Buches ein wenig aus der Bahn geworfen worden. James ist auch in diesem Band das Paradebeispiel, dass Geld eben auch nicht glücklich macht. Ruby und James sind gar nicht so verschieden. In diesem Band lernen wir auch James Freunde ein wenig näher kennen. Wir erfahren einige Geheimnisse und müssen Zeuge von weiteren Intrigen und falschen Spielchen werden. Über den Verlauf des Buches treten einige Personen immer wieder in Erscheinung bzw. werden miteinander in Verbindung gebracht. Ich denke, dass sich diese Beziehungen im nächsten Band noch vertiefen werden.

    Dieses Buch besticht durch seine Vielfalt. Dadurch, dass aus Sicht mehrerer Personen erzählt wird, bekommt die Geschichte noch mehr Tiefgang und weißt weitere Ebenen auf, die im ersten Band noch gar nicht so stark in den Vordergrund getreten sind. Die Mischung aus Liebe, Intrigen, Freundschaft und Verrat weißt eine große Bandbreite an Gefühle auf, die dieses Buch faszinierend machen und es zu einem absoluten Hit für gemacht haben. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten und leider auch letzten Band.
    Schaut auch auf meiner Website vorbei: diebuchrezension.de

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Nicole B., 12.06.2018

    Als Buch bewertet

    Save You von Mona Kasten aus dem LYX Verlag ist der 2. Band der Maxton Hall Reihe. Den 1. Band Save Me sollte man gelesen haben - schon allein weil er einfach toll ist.

    Zum Inhalt
    "Du hast mir das verdammte Herz rausgerissen. Und ich hasse dich dafür. Aber ich liebe dich auch, und das macht das Ganze so viel schwerer." Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so tiefe Gefühle wie für James. Und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück ― als sie auf dem Maxton Hall College niemand kannte und sie kein Teil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler war. Doch sie kann James nicht vergessen. Vor allem nicht, als dieser alles daransetzt, sie zurückzugewinnen ...


    Meine Meinung:
    Band 2 hat mich mal wieder so richtig von den Socken gehauen. Monas Schreibstil ist einfach, flüssig und fesselnd. Ich liebe ihre Bücher und die Geschichte um James und Ruby ist einfach nur traumhaft schön.

    Das Cover ist dunkler gestaltet als der Vorgänger, dies zeigt die stärker werdenden Gefühle von James für Ruby. Ein Leben dass er sich ohne sie nicht mehr vorstellen kann. Nach dem heftigen Schicksalsschlag, den er und seine Schwester Lydia erleiden, ist James am Boden. Er betrinkt sich und fällt in ein schwarzes Loch. Sein einzigster Lichtblick ist Ruby, die trotz allem zu ihm steht und ihm in dieser schwierigen Situation hilft, obwohl ihr Herz in tausend Stücke gerissen wurde.

    Es zeigt von großem Charakter, dass man für en Menschen der einen so sehr verletzt hat in schwierigen Lebenslagen trotzdem da ist und ihn nicht fallen lässt. Ruby hat ein riesiges Herz und dies kommt auch in diesem Band nicht zu kurz. Und doch lässt sie James nicht mehr all zu Nahe an sich ran. Denn in ihrem Innern hat sie mit ihm abgeschlossen…denkt sie…denn lange kann sie sich nicht wehren und die zwei erleben wundervolle Momente bis zu einem bösen abrupten Ende. Und dieser Cliffhanger ist echt fies…

    James der den riesen Mist den er gebaut hat zutiefst bereut. Der anfängt um das zu kämpfen was ihm wichtig ist, Ruby. Er wird in den Kreis ihrer Familie aufgenommen, findet dort das Gefühl wie es ist eine Familie zu sein. Seinem Vater hätte ich als mal gern vor Wut an den Kopf geknallt was er doch für ein Idiot ist. Das Erscheinungsbild nach außen wahren, keine Gefühle zeigen. Und seine Kinder leiden still. Die Nähe die sich wieder zwischen den Geschwistern aufbaut hat mich emotional total mitgenommen. Dass man erst nach schlimmen Dingen merkt, was man an dem Bruder oder der Schwester hat. Das man aufeinander bauen kann, füreinander da ist. Manchmal müssen schlimme Dinge passieren, dass wir wachgerüttelt werden.

    Die Freundschaft zwischen Lydia und Ruby wird sehr viel stärker. Sie teilen ihre Geheimnisse miteinander und Ruby ist ohne wenn und aber für Lydia da. Selbst die Beziehung zu ihrer Schwester Ember wird in diesem Teil vertieft. Und Lin ist nach wie vor an Rubys Seite.

    Mein Fazit: dieser Band hat mich mitgerissen und ich kann es kaum erwarten wie die Geschichte um James und Ruby, um Lydia und Graham, Lin und Cyril und um Ember und Wren weiter geht. Von mir gibt es 5 Sterne und eine klare Kaufempfehlung. Vielen dank das ich diese tolle Geschichte lesen durfte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sandra8811, 24.06.2018

    Als Buch bewertet

    Gelungene Fortsetzung die Lust auf mehr macht!

    Wie kam ich zu dem Buch?
    Nachdem ich schon den ersten Band (Save Me) der Trilogie gelesen habe, musste ich natürlich gleich mit diesem Band weitermachen.

    Cover:
    Das Cover ist total passend zum ersten Band. Die Punkte sind diesmal nicht gold-schimmernd, sondern eher rosé-glitzernd. Es ist total auffällig und wunderschön.

    Inhalt:
    ACHTUNG SPOILERT DEN ERSTEN TEIL!
    Nachdem seine Mutter gestorben ist, fällt James in ein großes Loch. Leider verletzt er damit Ruby sehr. Sie beschließt sich voll und ganz ihrem letzten Jahr zu widmen und sich auf Oxford vorzubereiten. Währenddessen hat Lydia nicht nur mit dem Tod ihrer Mutter zu kämpfen, sondern auch mit ihrer Schwangerschaft. Schaffen es Ruby und James wieder zueinander zu finden?

    Handlung und Thematik:
    Die Handlung schließt direkt an das Ende von Save Me an. Es gibt einige Situationen, die auf Handlungen im ersten Teil bezogen sind. Ich denke in diesem Fall hat man fast keine Chance das Buch so zu lieben, wenn man den ersten Teil und somit die Vorgeschichte von Ruby und James, Lydia, Ember und den anderen nicht kennt. Die Handlung ist ständig spannend und das Ende war für mich absolut unvorhersehbar. Ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel verraten, da es wirklich Spaß macht, das Buch zu lesen!

    Charaktere:
    Ruby ist so stark und unerschrocken wie bereits im ersten Teil. Sie ist immer noch organisiert und durchgeplant. Ihr Ehrgeiz und ihre Einstellung finde ich absolut super. Ember beweist wiedermal, was für eine gute Schwester sie ist. Sie Steht Ruby bei und ist für sie da wenn sie sie braucht.
    James hat in diesem Buch mehr zu kämpfen, zeigt aber mehr von seinem Inneren. Ich liebe ihn immer mehr und kann es gar nicht abwarten, wieder von ihm zu lesen. Seine Schwester Lydia bekommt in diesem Buch mehr Auftritte und konnte sich so auch mehr in mein Herz kämpfen.

    Schreibstil:
    Das Buch ist wie bereits der erste Band in der Ich-Perspektive der Protagonisten geschrieben. Diesmal wird nicht nur aus Sicht von Ruby und James berichtet, sondern auch von Ember und Lydia. Mona Kasten hat es geschafft, die Handlung durchgehend spannend zu gestalten. Das Buch lässt sich ebenfalls leicht und schnell lesen.

    Persönliche Gesamtbewertung:
    Ich bin absolut begeistert von dieser Fortsetzung! Ich kann das Buch jedem empfehlen, der schon Save Me gelesen hat. Die Handlung entspricht aus meiner Sicht nicht der einer typischen Liebesgeschichte. Ich kann den nächsten Teil gar nicht abwarten und freue mich schon sehr! Vielen Dank für das Buch an den Verlag und die Lesejury!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Tine_1980, 14.06.2018

    Als Buch bewertet

    Ruby ist am Boden zerstört, denn sie hat noch nie so viel für jemanden empfunden und wurde gleichzeitig so sehr verletzt. Sie versucht alles, um James aus dem Weg zu gehen und mit ihm abzuschließen. Doch James gibt nicht auf und versucht sie unter allen Umständen zurückzugewinnen!

    Diese Fortsetzung der Liebesgeschichte zwischen Ruby und James setzt genau da an, wo das letzte Buch geendet hat. In Ruby herrschen widerstreitende Gefühle, denn sie möchte einerseits ihr altes Leben zurück, in dem sie weitestgehend unsichtbar war, doch andererseits kann sie ihre Gefühle nicht abschalten.
    Ruby war für mich sehr vernünftig, aber auch etwas zu extrem. Die Umstände des Kusses von James waren unter extremen Umständen und dass sie so lange hartnäckig versucht, James zu vergessen, fand ich ein kleines bisschen übertrieben.
    James‘ Trauer kann man gut nachvollziehen, seine verletzliche und fürsorgliche Seite gefiel mir sehr gut. Er hat sich für mich sehr zum Positiven verändert. Es war auch toll, wie viel er sich einfallen lässt, um Ruby zurückzugewinnen.
    Bei diesem Band haben Lydia und Ember auch eine Stimme verliehen bekommen. Dies hat frischen Wind in das Buch gebracht und ermöglicht dem Leser einen tollen Einblick in die Gedanken der Beiden, denn sie spielen auch eine immer größere Rolle.
    Mir hat die Geschichte vom Anfang bis zum Ende gefallen und durch den flüssigen Schreibstil ist das Buch einfach super zu lesen. Mona Kasten versteht es, den Leser mit nach Maxton Hall zu nehmen und die Gefühle der Protagonisten nach außen zu transportieren. Die Überleitung zum dritten Band wurde durch diesen Band perfekt inszeniert und durch den überaus gemeinen Cliffhanger wartet man gespannt auf die Fortsetzung.

    Eine gelungene Überleitung von Band 1 zu Band 3, den man gar nicht mehr erwarten kann. Gefühlvoll, mitreißend, voller Liebe. Ich habe mit gefiebert und mitgelitten und vergebe hier gerne eine volle Leseempfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Maike K., 12.06.2018

    Als Buch bewertet

    Ein Auf und Ab der Gefühle

    Bei "Save You" handelt es sich um den zweiten Teil einer Trilogie. Sowohl den vorhergegangen, als auch diesen Band habe in innerhalb kürzester Zeit gelesen. Nicht nur die beiden Hauptcharaktere James und Ruby sind gut gezeichnet, auch die Nebenprotagonisten sind einem sympathisch und geben der Geschichte Tiefgang.

    Mona Kasten (geboren 1992) studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement. Inzwischen konzentriert sie sich auf ihre schriftstellerische Karriere und lebt mit ihrem Mann in Niedersachsen. Mit ihrer Again-Reihe ("begin again" (2016), "trust again" (2017) und "feel again" (2017)) feierte sie bereits große Erfolge.

    James befindet sich in einem tiefen Loch, er kommt mit dem Tod seiner Mutter nicht zurecht und hat Ruby, das einzige Mädchen, was ihm je etwas bedeutet hat, von sich gestoßen. Doch er kommt zur Besinnung und erkennt, dass er um Ruby kämpfen muss.

    Mona Kasten erzählt die Geschichten um Ruby und James gefühlvoll und mitreißend. Man kann ihre Bücher nur schwer zur Seite legen, da ein Ereignis auf das nächste folgt.
    Der zweite Band beginnt sehr emotional. Da ist die Trauer um die verstorbene Mutter, aber auch die Wut über den Betrug und die Angst vor der Zukunft.
    Die Charaktere sind sehr gut beschrieben, der Leser fiebert mit allen mit, ob Haupt- oder Nebenprotagonist und empfindet für jeden Sympathie. Der erste Band ist aus wechselnder Perspektive zwischen Ruby und James geschrieben, im zweite Band bekommen die Geschwister Lydia und Ember auch eine Stimme und ermöglichen somit dem Leser weitere Ebenen der Geschichte zu erleben.

    "Save You" endet wie schon "Save Me" mit einem gemeinen Cliffhanger, jetzt heißt es abwarten, bis am 31. August 2018 das große Finale der Liebesgeschichte zwischen Ruby und James erscheint. Ich bin schon sehr gespannt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    saika84, 04.06.2018

    Als Buch bewertet

    Nachdem Ruby mitbekommen hat, wie James eine andere küsst, bricht für sie eine Welt zusammen. Sie verkriecht sich die ganzen Winterferien in ihrem Zimmer. An Silvester beschließt sie, dass es an der Zeit ist, James zu vergessen und sich voll und ganz auf die Schule und ihr Studium in Oxford zu konzentrieren. Leichter gesagt als getan, denn Ruby kann ihre Gefühle nicht einfach so abstellen und James macht alles um sie zurückzugewinnen. Wird Ruby ihm verzeihen können?

    Dies ist der zweite Band der Maxton Hall Reihe von Mona Kasten. Da der zweite Band direkt da beginnt, wo der erste endet, sollte man diesen vorher gelesen haben. Der Schreibstil liest sich sehr angenehm. Die Seiten fliegen nur so dahin. Diesmal wird die Geschichte nicht nur aus der Sicht von Ruby und James erzählt, sondern auch von Ember und Lydia. Mir hat das sehr gut gefallen. Zum einen sieht man die Protagonisten auch mal aus einem anderen Blickwinkel, zum anderen lernt man sie selbst besser kennen. Ember und Lydia sind ebenfalls 2 starke Charaktere, die ihre Geschichten haben. Ich finde auch nicht, dass dadurch Ruby und James zu kurz gekommen sind. Es war einfach eine gelungene Mischung. Mona Kasten schafft es bei jedem ihrer Bücher, dass ich das Gefühl habe die Geschichten live mitzuerleben. Es fällt leicht, mit den Charakteren mitzufühlen und sie ins Herz zu schließen. Mir hat dieser Band sogar noch besser gefallen wie der erste. Ruby und James sind an dem erlebten gewachsen. Sie sind immer für die Menschen da, die ihnen wichtig sind. So verschieden Rubys und James Leben sind, so verstehen sie einander dennoch blind. Natürlich musste auch dieser Band wieder mit einem gemeinen Cliffhanger enden, der das warten auf den 3. Band umso schwerer macht. Ich bin begeistert von diesem Band und gebe natürlich die vollen 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Susi Aly - Magische Momente: Alys Bücherblog, 18.06.2018

    Als Buch bewertet

    Den ersten Band rund um Ruby und James habe ich sehr geliebt.
    Es war aufregend, neu, vernichtend und ging so dermaßen unter die Haut.
    An den zweiten Band bin ich ohne Erwartung herangegangen und war vor allem gespannt, was es für Entwicklungen geben würde.
    Ganz ernsthaft. Der erste Zauber ist verloren. Keine naive Unberührtheit mehr oder knallharte Fassaden. Viel mehr entdeckt man hier viele weiche und verletzliche Seiten.
    Es werden neue Grenzen gesetzt, unbändige Wut wird freigelegt und es werden wichtige Erkenntnisse getroffen.
    Die Veränderung ist mehr als gut spürbar, das zeigt einfach, das alles gewachsen ist, mit all den Tränen und dem Glück. Eine Wandlung hat sich vollzogen, die ich wirklich gutheiße.

    Ruby und James bestimmen von Anfang an das Geschehen. Aber ich musste wirklich auch das ein oder andere Mal über Ruby heftig den Kopf schütteln. Es war mir einfach nicht gleich klar, warum man so sehr auf Dramatik gehen musste.
    Wäre es anders gewesen,könnte ich es nachvollziehen. Aber so. Vielleicht bin ich einfach schon zu erwachsen.
    Dennoch konnte mich die Story der beiden wieder von Anfang an mitreißen und gefangennehmen. Dieses Prickeln in den besonderen Momenten war spürbar und doch gab es auch eine merkliche Vorsicht und Kühle, eine Ernsthaftigkeit, die man in der Art nicht erwartet.
    Mit viel Feingefühl bindet die Autorin ernste Themen ein, die jeder wohl schon einmal erlebt hat und sie deshalb auch so gut nachvollziehen kann. Man stößt dabei immer wieder an die Grenzen und weiß nicht mehr wo man Halt finden kann.
    Schmerz, Verzweiflung und Wut macht aus Menschen die unterschiedlichsten Geschöpfe.
    Man versteht sie und auch wieder nicht.
    Man möchte sie trösten oder einfach wegrennen.
    Man möchte einfach ein Fels sein, ohne zuviel zuzumuten.

    Die Charaktere sind wieder rundum authentisch und zum greifen nah. Einige jagen noch immer eisige Schauer über die Haut oder man ist nicht in der Lage sie zu durchschauen.
    Aber Geheimnisse bestimmen hier auch vieles und es macht einfach Spaß jedes Mal einen winzigen Schritt weiter zu gehen.
    Oft wacht man mit Sprachlosigkeit und Entsetzen aus seiner Starre auf, aber das sorgt auch für reichlich Abwechslung , so das nicht allzu viele Länge entstehen.
    Dieser Band ist ohne Ende voll mit Drama und Tragik gespickt. Für Zärtlichkeit oder tiefere Gefühle bleibt oft nicht viel Platz und doch gibt es diese zauberhaften Momente, an denen man einfach ganz ist und heilt.
    Für ihren Mittelband holt die Autorin noch weitere Charaktere ins zentrale Geschehen, was am häufigen Perspektivwechsel ersichtlich ist. Mir hat das ungemein gut gefallen. Nicht nur weil man endlich mehr über alle erfährt, sie reißt dabei auch Fassaden ein und man hat die Chance in die unterschiedlichsten Seelen einzutauchen, die so anders sind, als man vielleicht vermuten würde.
    Man erfährt mehr über die Hintergründe, die Menschen selbst und das, was sie ausmacht.
    Das macht sie nicht nur greifbarer, sondern auch sehr viel lebendiger.

    Ich habe auch hier sehr mit James und Ruby mitgefiebert, gelacht und gelitten.
    Aber fast noch besser haben mir Ember und Lydia gefallen. Denn da gab es noch etwas zartes, etwas unausgereiftes, etwas hoffnungsvolles, hinter das man zu gerne sehen würde.
    Die Autorin schreibt auch hier wieder sehr leicht, lebendig und fließend , wodurch man in einem Rutsch durch ist.
    Ihr Zauber von Maxton Hall ist noch immer präsent, nur anders verpackt.
    Ich fand es erfrischend.
    Es geschah so unheimlich viel, es war verändernd, kam explosionsartig und hat einfach komplett mitgerissen und in Atem gehalten.
    Einzig die spürbare eisige Kälte, diese undurchdringliche Mauer vermisse ich etwas.

    Es gibt einige Aspekte, die sind vorhersehbar, was mich aber keinesfalls gestört hat.
    Der Abschluss war natürlich wieder besonders fies, aber nicht so extrem, wie ich es erwartet hatte.
    Da ich in diesem Bereich schon ahne, was dabei herauskommt, bin ich nicht ganz so angespannt.
    Dennoch möchte ich unheimlich gerne wissen, wie es weitergeht und kann das Finale kaum abwarten.

    Fazit:
    Band 1 war einfach wow.
    Nun ja, jetzt kommt der Folgeband.
    Ich war mitgerissen und völlig gefangen, verlor mich in dem neuem Zauber, der Verzweiflung, der Angst und der unglaublichen Wut.
    Ich hab gelacht, ich war traurig und hab auch gelitten.
    Ein Band der Fassaden einstürzen lässt und dabei eine Menge offenbart und auch wieder neue Geheimnisse schafft.
    Ein Folgeband der zwar nicht ganz an den Vorgänger heranreicht, mich jedoch komplett in Atem halten konnte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare