Trinity - Verzehrende Leidenschaft, Audrey Carlan

Trinity - Verzehrende Leidenschaft

Audrey Carlan

Buch 12.99 €

In den Warenkorb
Jetzt vorbestellen | Bestellnummer: 5863104
Auf meinen Merkzettel

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
  • relevanteste Bewertung zuerst
  • hilfreichste Bewertung zuerst
  • neueste Bewertung zuerst
  • beste Bewertung zuerst
  • schlechteste Bewertung zuerst
Filtern nach:sehr gut
  • alle
  • ausgezeichnet
  • sehr gut
  • gut
  • weniger gut
  • schlecht
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    14 von 25 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sabine P., 16.01.2017

    Als eBook bewertet

    Ich habe von der Autorin bereits die Calendar-Girl-Reihe gelesen, bei der mich Band 3 und 4 nicht mehr ganz überzeugen konnten. Von daher war ich gespannt auf die neue Serie, und ich danke Netgalley sowie dem Ullstein-Verlag für die Zurverfügungstellung des Rezensionsexemplares.

    Die Autorin hat einen gewohnt flüssigen, leicht lesbaren Schreibstil, und es fiel mir leicht, mich in Gillian, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird, einzufühlen. Mir hat gut gefallen, wie man erst im Lauf der Geschichte erfährt, was in ihrer Vergangenheit passiert ist, und mir hat auch sehr gut der Spannungsaufbau gefallen, mit Begebenheiten, die sich in der Jetztzeit ereignen.

    Chase ist meist wirklich süß und auch romantisch, und ich mochte ihn sehr, Kontrollfreak, der er ist, konnte ich gut verstehen, dass er am Verzweifeln ist, wenn Gillian (ebenso verständlicherweise angesichts ihrer Vergangenheit) auf Unabhängigkeit pocht. Manchmal war mir der Kontrollzwang jedoch auch zu viel.

    Was mir auf jeden Fall zu viel war: Die Erotikszenen. Teilweise reihen sie sich seitenweise aneinander, und ich muss gestehen, ich habe sie nach einer Zeit eher nur mehr überflogen, auch wenn sie ansprechend geschrieben sind - aber halt zu viel in der Anzahl, irgendwann ist auch genug.

    Sehr gut gefallen hat mir die Schilderung der Beziehung Gillians zur ihren drei Freundinnen. Zusammen gehen sie durch dick und dünn, halten zusammen, und das wurde auch sehr gut beschrieben.

    Das Buch endet mit einem Cliffhanger, und ich bin nun schon gespannt auf Teil 2, und hoffe nur, dass in dem dann weniger Erotikszenen vorkommen werden ;-)

    Dem Leser muss bewusst ein, dass mit der Handlung - reicher Kontrollfreak verguckt sich in armes Mädchen, das bereits Schlimmes erlebt hat - das Rad nicht neu erfunden wurde, dann wird er auch nicht enttäuscht sein, trotzdem hat mir das Buch insgesamt gesehen gut gefallen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    4 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Nicis Buchecke, 02.01.2017

    Als Buch bewertet

    Über die Calender Girl - Reihe der Autorin habe ich viel positives gehört und war auch gespannt auf diese. Da ich jedoch den Anfang verpasst hatte und bisher noch nicht dazu gekommen bin mir diese Reihe zuzulegen, habe ich bisher von ihr noch nichts gelesen. Umso spannender fand ich es jetzt zu sehen, dass eine neue Reihe von ihr erscheint. Also habe ich mir direkt den ersten Teil gesichert, um dieses Mal nicht den Anschluss zu verpassen. Auch klang der Klappentext für mich ansprechender und interessanter und ich wusste gleich, dass diese Geschichte genau meinen Nerv treffen wird.
    Ich kam schnell in dieses Buch hinein und einmal begonnen zu lesen konnte ich auch nicht mehr aufhören. Gillian ist eine richtig sympathische Person, die ich mit ihren Freundinnen direkt in mein Herz geschlossen habe. Um ihre Vergangenheit wird lange ein Geheimnis gemacht und der Leser bekommt eine ganze Weile nichts konkretes zu erfahren. Auch Chase nimmt sich in dieser Hinsicht nichts, denn er will alles wissen, aber gibt von sich selbst kaum was preis. Er ist selbstredend der attraktivste Mann mit einer dominanten Art und er ist ein Kontrollfreak. Er ist Sex pur und lässt die Frauenherzen reihenweise höher schlagen. Sicher erfüllt die Autorin damit einige Klischees und ich höre schon jetzt die kritischen Stimmen, wie bei Anna Todd und E. L. James, dass es ja völlig überzogen usw. ist. Für mich war das allerdings nicht weiter störend und ich mag solche Story sehr gern. Chase seine dominante Art betrifft seine charakteristischen Züge und wirkt sich auch sexuell aus, aber dieser Roman kommt ganz ohne Fesseln und Peitschen aus. Ich glaube, das wäre auch bei der Vergangenheit von Gillian sehr unpassend. Ich mochte Chase seine Art sehr gerne und in der Beziehung der Beiden gibt es auch genügend Reibungspunkte, die die Story für den Leser spannend halten. Die sexuellen Handlungen fand ich jetzt für mich manches Mal schon übertrieben und alles wirkt ein wenig zu perfekt, aber es stellte sich schon ab und an ein erotisches Prickeln ein. Allerdings fand ich es gut, dass uns wie in manch anderen Romanen dieses Genre ein ewiges On-/Off-Spiel erspart blieb. Es kommen gegen Ende aufgrund von Gillians Vergangenheit auch unerwartete Probleme auf die Beiden zu, die mich komplett neugierig auf den zweiten Teil machen. Ich fand diesen Roman wirklich gelungen und warte nun sehnsüchtig auf die Fortsetzung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    4 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Olga D., 27.01.2017

    Als Buch bewertet

    "Trinity - Verzehrende Leidenschaft" von Audrey Carlan ist eine temporeiche, leidenschaftliche und spannende Aschenputtel-Story, die mich begeistern konnte. Ich hab das Buch förmlich verschlungen und bin schon sehr neugierig, wie es mit Chase und Gullian weitergeht und ob sich meine Vermutung bezüglich des geheimnisvollen Stalkers bestätigt.

    Eine starke und eigenständige Spendenmanagerin Gullian hat in ihrer Vergangenheit einiges durchgemacht und sich geschworen, sich nie wieder von einem Mann um den Verstand bringen zu lassen. Ihr Motto lautet, fürs Morgen zu leben. Doch ausgerechnet sie trifft auf den dunkelhaarige, gut aussehende Chase, zu dem sie sich wahnsinnig hingezogen fühlt. Dabei hat sie immer gedacht, solche Gefühle nie wieder empfinden zu können, nach allem, was sie durchgemacht hat. Auch Chase will Gillian. Aber schafft er es, ihr Vertrauen zu gewinnen?

    Alle Charaktere sind detailliert und facettenreich ausgearbeitet, besitzen emotionale Tiefe, wirken lebendig und glaubhaft, was mir sehr gut gefällt. Insbesondere hat mir gefallen, wie die Autorin Chase ausgearbeitet hat. Er ist zwar ein Kontrollfreak und sein Besitzanspruch war teilweise sehr überzogen dargestellt. Doch er hat auch eine andere Seite: Er engagiert sich sozial und ist umweltbewusst. Auch sein Beschützerinstinkt spricht für ihn.

    Aber auch die Nebencharaktere nehmen einen völlig für sich ein. Welche Frau wünscht sich nicht, solche Freundinnen wie Maria, Bree und Kat zu haben?! Auch die Familie von Chase ist eine bunte und interessante Mischung. Ein "Miststück" durfte auch nicht fehlen.

    Der Schreibstil ist locker und flüssig. Die erotischen Szenen sind detailreich, aber nicht vulgär oder übertrieben dargestellt. Das Cover ist ein Eyecatcher.

    Meine absolute Lieblingsszene ist Chase Liebeserklärung und gleichzeitig sein Heiratsantrag nach der Geburtstagsparty seines Onkels: "... Aber jetzt, wo du meine Liebe und meine Ernsthaftigkeit in Frage stellst, gebe ich der Wirklichkeit eben den Vorzug gegenüber der Romantik. Ich will dich für immer. Bitte sei für immer mein." <3

    Was mir weniger gefallen hat, war, wie die Sache mit der Personalchefin geregelt wurde. Da kam es deutlich zum Ausdruck: Geld regiert die Welt. An manchen Stellen ging es mir auch etwas zu schnell ...

    Mich überzeugt die Richtung, die die Geschichte gegen Ende dieses Bandes eingenommen hat: Spannung und Nervenkitzel. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung. Aber erstmal gibt es von mir eine Leseempfehlung und 4 von 5 Sternen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Stefanie K., 02.01.2017

    Als Buch bewertet

    3.5

    Die Bewertung fällt mir ehrlich gesagt ein wenig schwer, denn es gab doch einiges was mich an dem Buch gestört hat. Gleichzeitig hatte es aber eine solche Sogwirkung, dass ich es nur schwer aus der Hand legen konnte.

    Die Geschichte selbst ist nicht neu, aber da ich in der Art noch nicht allzu viele gelesen habe, konnte sie mich dennoch packen. Es ist zwar weitestgehend vorhersehbar, aber das hat mich überhaupt nicht gestört.
    Gillian fand ich von Beginn an sympathisch und fand ihre Stärke und wie sie ihre Vergangenheit gemeistert hat sehr beeindruckend. Mit Chase wird mich vermutlich auf immer und ewig eine Hassliebe verbinden. Ich mochte seine aufmerksame und fürsorgliche Art wirklich gerne, aber mit seinem Kontrollzwang hat er mich wirklich in den Wahnsinn getrieben. Eine Frau ist NIEMALS das Eigentum eines Mannes. Umso mehr wundert es mich, dass Gillian in dieser Hinsicht immer wieder einknickt.

    Die Schicksale der beiden haben mich sehr berührt und ihre Liebesgeschichte hat eine hohe Intensivität, die mich einfach total gepackt. Die Chemie der beiden ist unglaublich berauschend und zieht den Leser voll mit.
    Ich kann die Gründe nachvollziehen, warum einigen dieses Buch nicht gefällt und genauso verstehe ich warum es viele begeistert.

    Mich konnte das Buch trotz einiger Kritik gut unterhalten und ich muss einfach wissen wie es weitergeht. Die Reihe hat schon jetzt einen enormen Suchtfaktor.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    11 von 21 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Bücherwürmchen, 15.01.2017

    Als Buch bewertet

    „Trinity - Verzehrende Leidenschaft“ ist mein erstes Buch von Audrey Carlan. Die Geschichte ließ sich gut lesen, den Schreibstil empfand ich als angenehm und die Charaktere waren mir sympathisch. Die häufigen Liebesszenen, denen es an Detail nicht fehlte, störten mich zwar nicht, ein bisschen weniger hätte der Geschichte aber auch kein Schaden zugefügt.

    Chase hat einen ausgeprägten Beschützerinstinkt und ein erhöhtes Kontrollbedürfnis. Einen Charakter wie er ihn aufweist, habe ich schon häufiger in Büchern angetroffen. Was ihn für mich aber von anderen abhob war, dass er nicht vor einer Beziehung davonlief. Denn dieses Ich-will-dich-aber-in-mein-Herz-lasse-ich-dich-nicht habe ich schon zu genüge gelesen. Wie Chase und Gillian sich ineinander verliebten und Vertrauen zueinander fassten fand ich da deutlich ansprechender zu lesen.

    Dadurch, dass ausschließlich Gillian die Erzählerin ist, erfuhr man von Chase nur das, was man als Außenstehender in Erfahrung bringen konnte. Dabei wären seine Gedanken und Gefühle interessant gewesen. Immer wieder habe ich mir gewünscht, ein Kapitel, meinetwegen auch nur ein Abschnitt, aus seiner Sicht lesen zu dürfen. Es blieb bei einem Wunsch.

    Gillian ist eine starke Frau, die in ihrer Vergangenheit einige schlimme Dinge überstehen musste. Nachdem man immer nur Bruchstücke erfahren hat, kann man sich einen Teil zusammenreimen, nur um dann festzustellen, dass man immer noch kein ganzes Bild hat. Als das Bild dann aber fertig war, blutete mir das Herz. Aber auch in Kenntnis dieser Tatsachen waren für mich nicht alle Handlungen nachvollziehbar.

    Die Mädels, Gillians Seelenschwestern, waren klasse. Sie kamen glücklicherweise nicht zu kurz. Ich mochte sie alle drei: Maria, Bree und Kat. Ich würde von ihnen gerne noch mehr erfahren, insbesondere auch von ihren jeweiligen Beziehungen. Mit Marias Spanisch hatte ich allerdings so meine Probleme und habe sprichwörtlich nur noch spanisch verstanden.

    Das Ende hat mich etwas enttäuscht. Ich habe auf ein Showdown gehofft, da im Klappentext von einer tödlichen Gefahr die Rede ist. Die Gefahr war da, ja, im Hintergrund, nicht ganz greifbar. Aber ich hatte hier mehr erwartet bzw. erhofft. Die Geschichte fesselte mich zwar an das Buch, doch die Spannung habe ich vermisst. Die nächsten Bände werden zeigen müssen, dass hier mehr drin ist.

    Von mir gibt es hier 4 Sterne, denn es ist noch Luft nach oben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Jette, 17.03.2017

    Als Buch bewertet

    Das ist erste Teil der neuen Reihe von Audrey Carlan. Ich war schon sehr gespannt auf das Buch, da es die Leserschaft sehr unterschiedlich aufgenommen hat. Wie es mir ging, erfährst du gegen Ende dieser Rezension. In dieser Reihe geht es um Gillian Callahan. Sie ist 24 Jahre alt und arbeitet als Spendenmanagerin bei einer großen Organisation. Sie arbeitet nicht ohne Grund ausgerechnet bei dieser Organisation. In einer ihrer schlimmsten Zeiten wurde ihr genau von dieser geholfen. Auch ihre besten Freundinnen teilen das selbe Schicksal wie sie. Sie waren Opfer ihrer Ex-Freunde. Diese Gemeinsamkeit schweißt die Mädels noch enger zusammen. Dann tritt Chase Davis in ihr Leben. Er ist 29 Jahre alt und sehr interessiert an ihr. Kann sie ihm vertrauen, obwohl er Kontrollesüchtig ist und pure Dominanz ausstrahlt. Einerseits macht er ihr Angst, da er sie an ihre Vergangenheit erinnert, aber andererseits fühlt sie sich zu dem großen, dunkel haarigen und gutaussehenden Mann hingezogen. Ob sie sich bei ihm wirklich fallen lassen kann?

    Ich mag Gillian. Ich finde das sie trotz allem eine sehr starke Frau ist und gut mit ihrer Vergangenheit umgeht. Gillian lässt sich nicht vom Geld ihres neuen Freundes blenden. Sie versucht so wenig wie nur möglich von den neuen Vorteilen für sich zu nutzen. Das fand ich sehr sympathisch. Chase, der extrem selbst bewusste Mann, der alles bekommt was er möchte. Ich kann verstehen, das Gillian ihm verfällt, aber auch das sie ab und zu von ihm genervt ist. So ging es mir auch manchmal. Besonders gut haben mir die Freundinnen und deren zusammen halt gefallen. Wenn man solche Freunde hat, kann man glücklich sein und sollte sie festhalten.

    Nachdem ich soviel negatives über das Buch gehört habe, hat es mich doch positiv überrascht. Ich mag den Schreibstiel von Audrey Carlan. Das Buch hat keine Längen und lässt sich flüssig lesen. Es gibt jede Menge Spannung, Liebe und Sex. Wirklich sehr viel Sex. Für mich war es noch ok, aber viel wird es sicherlich stören. Das Buch hat mich insgesamt gut unterhalten und es hat Spaß gemacht es zu lesen. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil, weil ich unbedingt wissen möchte wer hinter all dem steckt. Hinter was? Das müsst ihr schon selbst lesen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    5 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    saika84, 11.01.2017

    Als Buch bewertet

    Gillian Callahan hat den Männern abgeschworen. Zu oft wurde sie bereits körperlich und seelisch von ihnen verletzt. Bis sie zu einer Konferenz der Stiftung "Safe Haven" muss, für die sie arbeitet. In der Bar des Hotels trifft sie den wahnsinnig attraktiven Chase Davis und zwischen den beiden knistert es gewaltig. Als sie am nächsten Tag feststellt das Chase der Vorsitzende der Stiftung ist, beschließt sie die Finger von ihm zu lassen, aber das ist alles andere als einfach. Zwischen den beiden herrscht eine magische Anziehungskraft. Werden Chase und Gillian zueinander finden oder kann sie die Ängste ihrer Vergangenheit nicht überwinden.

     
    Dies ist der 1. Band der Trinity Reihe von Audrey Carlan. Erzählt wird die Geschichte aus Gillians Sicht. Die beiden Protagonisten sind gut beschrieben und sympathisch. Der Schreibstil lässt sich leicht und flüssig lesen. Ich habe vorher bereits die Calendar Girl Reihe der Autorin gelesen und diese verschlungen. Trinity fand ich im Vergleich dann doch schwächer. Die Mädels Freundschaft zwischen Bree, Kat, Maria und Gillian hat mir sehr gut gefallen. Wie die vier sich unterstützen und immer füreinander da sind ist einfach toll. Die Lovestory gefiel mir auch gut und es gab einige heiße Szenen. Jedoch finde ich das die Geschichte im ganzen nicht so fesselnd war wie ich es mir gewünscht hätte. Sie plätscherte größtenteils nur vor sich hin. Es kam nicht diese typische Dramatik und Spannung auf die einen dazu bringt, das Buch zu verschlingen. Erst zum Ende hin wurde es dann so wie ich es mir für das gesamte Buch gewünscht hätte. Die Geschichte konnte mich leider nicht mitreißen. Gefallen hat sie mir dennoch ganz gut und ich werde sicher auch die weiteren Bände lesen. 4 Sterne von mir.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    9 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    jiskett, 21.12.2016

    Als Buch bewertet

    Da mir die "Calendar Girl"-Reihe ziemlich gut gefallen hat, war ich auf die neue Veröffentlichung der Autorin sehr gespannt... und der erste Band der "Trinity"-Reihe hat mich, bis auf einen Aspekt, auch nicht enttäuscht. Die Liebesbeziehung entwickelt sich zwar ziemlich schnell, aber die Chemie zwischen den Protagonisten ist überzeugend dargestellt, die erotischen Szenen sind in Ordnung und man hat gut gesehen, wie vertraut die beiden miteinander wurden, was ich wichtig fand, gerade, da es so eine große Rolle spielt, ob sie Chase nach ihrer schrecklichen Vergangenheit wieder vertrauen kann. Aber genau hier liegt auch das Problem, das ich mit dem Buch hatte.

    Es wird geschildert, dass Gillian einen gewalttätigen Exfreund hatte, der sie misshandelt, gequält und kontrolliert hat und dass sie deshalb Schwierigkeiten hat, Männern wieder zu vertrauen. Es wurde auch schön dargestellt, wie unsicher sie in Bezug auf eine eventuelle neue Beziehung ist und sie setzt Chase gewisse Grenzen, was ich sehr wichtig fand. Allerdings gab es ein paar Szenen, in denen mich ein bisschen unwohl gefühlt habe; er ist doch sehr kontrollierend, bestimmend und ein paar Mal missachtet er auch ihre Privatsphäre, was bei mir - gerade in Bezug auf ihre Vergangenheit - die Alarmglocken hat schrillen lassen, vor allem, da es eine Weile so aussah, als würde sie sich vollkommen in der Leidenschaft (und Liebe) nach ihm verlieren und es deshalb erdulden. Allerdings konnte die zweite Hälfte des Buches mich hier beruhigen; Gillian macht klar, dass es ihre Entscheidung ist, ihm die Kontrolle zu überlassen, weil er ihr gut tut und das ist etwas ganz anderes, als es einfach zu dulden, um ihn nicht zu verlieren, weshalb ich es dann akzeptieren konnte.
    Davon abgesehen fand ich die Entwicklung der Beziehung der beiden, wie bereits gesagt, schön dargestellt. Gillian ist eine sympathische Protagonistin und Chase ist ein gut ausgearbeiteter Charakter, hinter dem viel mehr steckt, als man zuerst vermuten könnte. Die beiden passen gut zusammen und auch die Beziehungen und Dramen von Gillians Freunden sind interessant, sodass ich neugierig darauf bin, was im nächsten Band mit ihnen allen passieren wird.

    Gut gelungen ist der Autorin auch die eher bedrohliche Stimmung, die immer wieder aufkommt. Gillian leidet nach wie vor unter ihrer Vergangenheit, aber es gibt auch neue Probleme, denen sie sich stellen muss und die gefährlich für sie und ihre Lieben werden könnten. Dieser Aspekt kam in diesem Band ein bisschen kurz, aber die Situation am Ende des Buches verspricht, in den Folgebänden noch spannend zu werden. Ich bin schon gespannt, wie es hier weiter geht und ob meine Vermutungen, wer dahinter steckt, zutreffend sind.

    Insgesamt bekommt "Trinity: Verzehrende Leidenschaft" von mir 3,5/5 Sternen. Das Buch hat mir gut gefallen, aber da ich am Anfang ein paar Probleme mit der Darstellung der Beziehung der beiden Hauptcharaktere hatte, habe ich einen halben Stern abgezogen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    3 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Claudia, 19.01.2017

    Als Buch bewertet

    Trinity Verzehrende Leidenschaft ist der 1. Band einer 5 Teiligen Serie um Gillian Callahan und ihre Seelenfreundinnen. Wobei Teil 1-3 über Gillian, Teil 4 über Maria und Teil 5 über Kat handelt.

    Gillian Callahan hat in ihrer Vergangenheit sehr schlechte Erfahrungen mit einem gewalttätigen Mann gehabt, mit dem sie mehr oder weniger eine Beziehung hatte. Es hat lange gedauert und sie fast umgebracht, bis sie geschafft hat, sich aus der Beziehung zu lösen. Dabei hat ihr die Stiftung Safe Haven sehr geholfen. Sie möchte der Stiftung etwas zurückgeben und arbeitet nun dort in der Spendenabteilung und leistet dort hervorragende Arbeit. In einer Hotelbar lernt sie Chase Davis kennen, ein Mann der sie mit seinem Aussehen und Charisma absolut "aus den Socken haut". Sie findet ihn einfach umwerfend, als er sie jedoch auf sein Zimmer einlädt, verabschiedet sie sich hastig.
    Doch am nächsten Tag erfährt sie wer Chase Davis ist, er ist der Mann der Save Haven gegründet hat und der Hauptspender und Vorstandsvorsitzender ist und es wäre beruflich absoluter Selbstmord irgendetwas mit einem Vorgesetzten an zu fangen, doch kann sie Chase nicht widerstehen.
    Die Beziehung der beiden entwickelt sich sehr explosiv und intensiv, aber Gillian hat nach ihren Erfahrungen große Probleme einem Mann wieder zu vertrauen und Chase ist ein sehr besitzergreifender und etwas herrschsüchtiger Mann.

    Ich hätte mir bei dem Buch etwas mehr Handlung und etwas weniger Sex gewünscht. Allerdings habe ich nach dem lesen entdeckt, das das Buch im Inneneinschlag der Rückseite als das neue Shades of Grey beworben wird, da hätte ich dann wohl nichts anderes erwarten dürfen. Die Geschichte gefällt mir an sich, aber es fällt mir auch etwas schwer nach zu vollziehen, wie man sich so intensiv direkt für jemanden empfinden kann, den man überhaupt nicht kennt und nur ein paar Sätze gewechselt hat. Auch wundert es mich, dass sie nach ihren schlechten Erfahrungen Chase doch relativ schnell Vertrauen schenkt. Etwas genervt war ich noch davon, das ständig erwähnt wurde, wie toll und klasse und was für ein Supermann Chase doch ist, das war doch etwas des Guten zu viel. Auch Liebesromanleserinnen sind durchaus in der Lage, sich das zu merken, wenn sie es 3 x gelesen haben und brauchen nicht 10 weitere Wiederholungen davon.

    Aber die Geschichte lässt sich leicht und locker lesen und die Figuren sind mir sympathisch, so das ich die Serie garantiert weiter lesen möchte. Positiv finde ich auch, das Ullstein die Folgebände in Monatsabständen veröffentlicht, so dass man in der Geschichte drin bleibt und nicht Monate auf den nächsten Teil warten muss, das würde mir das Weiterlesen deutlich vermiesen oder mich sogar davon abhalten. Ein deutliches Lob an den Verlag hierfür, ebenfalls für das Cover, das mir sehr gut gefällt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    3 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Adelheid S., 20.01.2017

    Als Buch bewertet

    Ich liebe dich. Ich will dich. Ich werde dich nie verlassen. Beim Gedanken an diese Worte bekommt Gillian Callahan Panik. Jahrelang wurde sie von ihrem gewalttätigen Ex-Freund misshandelt. Jetzt ist sie frei und arbeitet für Safe Haven, die Hilfsorganisation, der sie ihre Rettung verdankt. Das Thema Männer hat sie abgehakt. Bis sie bei einer Konferenz den Vorsitzenden von Safe Haven, Chase Davis, kennenlernt. Der attraktive Milliardär ist so sexy, dass Gillian schwindelig wird. Außerdem bekommt er immer, was er will – und er will Gillian. In ihr kämpfen Lust und Angst gegeneinander. Wird sie Chase vertrauen können? Ist sie bei ihm wirklich sicher? Und wie gefährlich ist ihre dunkle Vergangenheit?

    Zum Cover: Schöne Haptik - einfach, aber doch edel und schön. Mir gefällt es, wenn es Innenlaschen gibt die man auch als "Lesezeichen" verwenden kann.

    Meine Meinung zum Buch: Die Autorin fackelt nicht lange und lässt es bald "krachen". Die Reihe ist sehr sexuell und erotisch orientiert. Manchmal ist es mir schon ein wenig zu viel des guten gewesen, wenn alle Probleme sofort mit Sex im Keim erstickt werden. Man erfährt bereits einiges über die Vorgeschichte von Gillian und Chase. Beide hatten es nicht immer leicht und Gewalt spielte in Beider Leben eine Rolle. Mir hat gefallen, dass man zwar klar merkt, dass es sich um eine Reihe handelt am Ende des Buches, es aber trotzdem in sich abgeschlossen ist. Das Buch endet einerseits romantisch und lässt doch die Gefahrensituation offen stehen so dass im nächsten Band das Hauptproblem klar ersichtlich ist. Also ist eine Sache abgeschlossen, und eine andere bleibt offen. Das finde ich viel besser, als wenn alles offen ist und man nur frustriert warten muss. Mir gefällt die Frauenfreundschaft die im Buch ebenfalls abgehandelt wird sehr gut. Weniger gefällt mir, dass es fast nur auf Äusserlichkeiten ankommt. Jeder schaut perfekt aus, nur Nebendarsteller dürfen sich einen Makel erlauben. Gillian und Chase wirken einerseits sehr erwachsen, werden trotzdem immer wieder von ihren Ängsten und Sorgen übermannt und in Unsicherheit gestürzt.

    Alles in Allem habe ich es genossen dieses Buch zu lesen, mir fehlt nur noch der letzte Wow-Effekt.

    Fazit: Empfehlenswertes erotisches Buch. Erster Band einer Reihe.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lena W., 15.01.2017

    Als Buch bewertet

    Klappentext:
    "Ein neues Leben. Eine große Liebe. Eine tödliche Gefahr. Der erste Band der Trinity-Serie.
    Ich liebe dich. Ich will dich. Ich werde dich nie verlassen. Beim Gedanken an diese Worte bekommt Gillian Callahan Panik. Jahrelang wurde sie von ihrem gewalttätigen Ex-Freund misshandelt. Jetzt ist sie frei und arbeitet für Safe Haven, die Hilfsorganisation, der sie ihre Rettung verdankt. Das Thema Männer hat sie abgehakt. Bis sie bei einer Konferenz den Vorsitzenden von Safe Haven, Chase Davis, kennenlernt. Der attraktive Milliardär ist so sexy, dass Gillian schwindelig wird. Außerdem bekommt er immer, was er will – und er will Gillian. In ihr kämpfen Lust und Angst gegeneinander. Wird sie Chase vertrauen können? Ist sie bei ihm wirklich sicher? Und wie gefährlich ist ihre dunkle Vergangenheit?"

    Meine Meinung:
    Nachdem mir die vorherige Reihe "Calendar Girl" so zugesagt hatte, wollte ich einfach mehr von der Autorin lesen. Es ist mir überhaupt nicht schwergefallen, in die Handlung einzusteigen. Schon nach wenigen Seiten war ich von der Geschichte und auch den Charakteren gefangen genommen. Sicher ist es keine neue Idee, aber Audrey Carlan hat einen so angenehmen und flüssigen Schreibstil, das ich schnell überzeugt wurde. Es geht innerhalb recht weniger Seiten schon richtig heiß zur Sache und mir gefallen die bildlichen Beschreibungen hier sehr. Ich konnte mir die Szenen wirklich gut vor Augen halten, das Kopfkino wurde sehr schnell in Gang gesetzt. Die Protagonistin Gillian war mir recht schnell sympathisch, ich finde es sehr spannend, dass um ihre Vergangenheit doch recht lange ein Geheimnis gemacht wird und man als Leser eher im Dunkeln gelassen wird. Das regt dann wieder meine eigene Fantasie an und ich habe einige Zeit gerätselt, was es wohl damit auf sich hat. Das Buch endet leider mit einem Cliffhanger, wobei ich damit schon gerechnet habe, schließlich folgen weitere Teile.. Dennoch mag ich das als Leser nicht so wahnsinnig gerne. Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiterverfolgen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Jennifer G., 18.01.2017

    Als Buch bewertet

    Trinity Verzehrende Leidenschaft

    Dies ist das neues Buch der Autorin Audrey Carlan. Damit startet die Autorin in eine ganz neue Buchreihe.
    Chase ein reicher gut aussehender Mann, stolz sexy und auf den ersten Blick total selbstbewusst trifft auf eine hübsche Frau die aus anderen Kreisen wie der High Society kommt. Gillian kann von Beginn an den Blick nicht von Chase lassen, der eine magnetische Anziehung ausübt Chase geht es ebenso, doch sein erster Versuch näher an Gillian zu kommen, scheitert kläglich. Dennoch gibt Chase nicht! Gillian ist beeindruckt von diesem Mann, aber seine Art lässt sie auch Zweifeln.
    Im Laufe der Geschichte nähern sich die beiden zusehends an. Die magische Anziehung wird immer stärker. Beide haben den Drang ihrer körperlichen Lust nachzugeben. Aber Chase möchte nicht gleich zu Beginn mit der Tür ins Haus fallen, und möchte Gillian Zeit geben.
    Ebenso wie sie sich verfallen, tun sich immer wieder Abgründe auf. Gillian kämpft immer zu mit Ihrer Vergangenheit, die sie schlicht weg verfolgt. Chase steht ihr schützend und hilfreich zur Seite, aber engt Sie auch immer wieder ein. Oft kommt sie sich vor, ihrer Freiheit beraubt zu sein.
    Aber zum Glück gibt es ihre besten Freundinnen. Diese geben Ihr immer wieder halt.
    Der Buchtitelt trifft die Sache schon so ziemlich genau. Wobei der Leser nicht in etwas völlig neues entführt wird. Nein, die Geschichte kommt dem ein der anderen Leser sicher bekannt vor. Trinity ist durch die lockere Schreibweise der Autorin sehr gut zu lesen. Der Erzählstil kann einen gut in die Geschichte eintauchen lassen. Immer wieder sind leidenschaftliche Szenen eingebaut, die den Leser wieder mitnehmen soll.
    Die Geschichte die, die beiden außer ihrer Leidenschaft begleitet ist sehr umfangreich. Gillian ist durch Ihre Arbeit mit Ihrer Vergangenheit vernarbt und die Hilfsorganisation ebenso mit Chase verknüpft. Dies ist ein großer Dreh und Angelpunkt der die Geschichte. So ist es auch möglich aus den Buch immer wieder neue Teile entstehen zu lassen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Yolanda D., 07.02.2017

    Als Buch bewertet

    Trinity - Band 1
    Verzehrende Leidenschaft

    Cover:
    Genau wie bei der Calendar Girl Reihe sind die Cover der Trinity Reihe mit Blumen gestaltet > es gibt immer eine Blume in einer bestimmten Farbe, die bei dem grau/schwarzen Hintergrund besonders gut hervorsticht. Die Blume und Farbkleckse sind mit einem Glanzlack veredelt. (Der Buchtitel nicht, dieser ist ausgespart, tolle Haptik).

    Hat einen tollen Wiedererkennungswert und finde es insgesamt wieder sehr gelungen.

    Inhalt und eigene Meinung:
    Gillian Callahan (24) ist Spendenmanagerin für "Save Haven“ einer Hilfsorganisation. Diese Organisation hat auch sie gerettet - sie wurde jahrelang von ihrem Exfreund misshandelt und gequält. In Chicago hat sie ein treffen mit dem Vorstand und wird auch dort ihre Informationen präsentieren. Sie reist in ein Hotel dieser Stadt und trifft dort auf den hinreißenden und vermögenden Chase Davis. Das dieser der Vorstand der Organisation ist erfährt sie erst später. Maria ist einer ihrer besten Freundinnen und kann ihre Ängste gut nachvollziehen, denn sie hat ähnliches erlebt. Dann ist da noch Phillip, auf den Chase recht eifersüchtig scheint.

    Den Schreib und Erzählstil von Audrey Carlen, kenne ich schon von der Calendar Girl Reihe. Bei Trinity gefällt dieser mir ebenfalls - sehr leicht und flüssig zu lesen! Manche Inhalte finde ich allerdings etwas zu ähnlich von Shades of Grey. Außerdem gab es einige Wortwiederholungen. Die Charaktere wurden toll beschrieben, passen gut in die Geschichte und finde ich sympathisch.

    Insgesamt finde ich diesen ersten Band der Trinity Reihe gut gelungen und bin gespannt auf die nächsten Bücher.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Donna Vivi, 24.01.2017

    Als Buch bewertet

    Eine prickelnde Geschichte zum Verschlingen

    Audrey Carlans Trinity ist nicht jugendfrei. Die Romanze mit sehr vielen erotischen Szenen taugt nicht für anständige Minderjährige. Auch wenn die „dreckige“ Wortwahl in den einschlägigen Abschnitten im modernen Alltag fast schon als normal betrachtet wird, auch wenn die übrige Handlung durch und durch romantisch ist.

    Die einfach gestrickte Geschichte erzählt von jungen, erfolgreichen und atemberaubend schönen Menschen (Gigi und Chase), die Kulisse ist erstklassig (überwiegend luxuriös) und auch die Nebenrollen sind mit überdurchschnittlich angenehmen Persönlichkeiten besetzt. Es ist herzerwärmend zu lesen, wie sich die Hauptfiguren ineinander verlieben und wie sich ihre Liebe entwickelt. Dass sie zusammenkommen steht außer Frage. Es geht nur darum, diese knisternde Liebesgeschichte miterleben zu dürfen. Natürlich mit allem drum und dran, wie im Titel versprochen: Verzehrende Leidenschaft pur.

    Trinity ist surreal und spannend, durchgehend leidenschaftlich, gelegentlich sogar erheiternd – insgesamt eine willkommene Ablenkung von der Realität, die sich selten so exquisit präsentiert.

    Kleiner Zusatz: Die lobenswerte indirekte Stellungnahme der Autorin in dieser Publikation gegen häusliche Gewalt und Missbrauch wertet den Roman moralisch auf.

    Audrey Carlan macht ihre Träume für ein breites Publikum in einer leicht verständlichen Sprache zugänglich. Trinity ist zweifellos ein guter Einstieg in eine emotional geladene Serie mit sympathischen Hauptfiguren, obwohl die erste Folge an sich eine runde Geschichte ergibt und nicht unbedingt eine Fortsetzung braucht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Bücherfreundin, 15.01.2017

    Als Buch bewertet

    Die neue Romanserie von Audrey Carlan "Trinity" dreht sich um Gillian Callahan, einer jungen 24jährigen Frau, die bei einer Hilfsorganisation für misshandelte Frauen arbeitet. Sie hat selber lange unter den Gewaltattacken ihres brutalen Exfreundes gelitten und hat das Vertrauen in die Männer verloren. Dann lernt sie bei einer Konferenz den Milliardär Chase Davis kennen und ist sofort von ihm fasziniert. Später stellt sich heraus, dass er der Vorstandsvorsitzender der Hilfsorganisation ist.
    Trotzdem verlieben sich beide ineinander und Chase versucht alles um Gillian vor dem Leben und allen Gefahren zu beschützen. Für Gillian ist dieser Beschützerinstinkt teilweise nur schwer zu ertragen und sie muss lernen, Chase wirklich zu vertrauen.
    Darüber hinaus gibt es noch die besten Freundinnen von Gillian, die immer für sie da sind und ihr helfen Vertrauen zu Chase aufzubauen. Doch sie alle haben selber ihre Vergangenheit, die in den weiteren Teilen der Serie noch ausführlicher thematisiert werden.

    Zunächst gab es mir ein bisschen zu wenig Handlung, denn das Kennenlernen der beiden wurde sehr ausführlich behandelt, aber im Laufe des Buches wird mehr auf Gillians und auch Chase Vergangenheit eingegangen. Damit steigert sich auch die Spannung, besonders da zum Ende noch ein mysteriöser Spanner auftaucht, der Gillian bedrohen wird.
    Dieser wird in den folgenden 2 Teilen noch eine größere Rolle in Gillians und Chase Leben spielen, die bald erscheinen werden. Ich freue mich darauf, die weiteren Bände zu lesen um mehr von Gillian, Chase und ihren Seelenschwestern zu erfahren.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Tanja B., 10.01.2017

    Als Buch bewertet

    Inhalt: Die Frau, die in das Büro eines Hamburger Zuhälters stürmt, ist verzweifelt. »Ich brauche Pässe für mich und meine zwei Kinder«, sagt sie. Und: »Wenn du mir hilfst, werde ich jemanden für dich töten.« Es wäre nicht das erste Mal ...

    Brünhilde Blum. International gesuchte Mörderin. Liebevolle Mutter zweier Töchter. Seit Monaten auf der Flucht. In Hamburg will sie zur Ruhe kommen, einen Neuanfang wagen, und fast, so scheint es, gelingt es ihr auch. Ausgestattet mit einer neuen Identität und etwas Geld wohnt sie mit ihren Töchtern in einem wunderschönen Fischerhäuschen an der Elbe und arbeitet als Aushilfe in einem Bestattungsinstitut. Alles ist gut. Bis zu dem Tag, an dem sie für ihr neues Leben bezahlen muss - denn der Mann, dem sie das neue Glück zu verdanken hat, fordert ein, was sie ihm versprochen hat. Sie soll für ihn jemanden töten. Das Problem dabei ist nur, dass es sich um einen Menschen handelt, der ihr sehr ans Herz gewachsen ist ...

    Meine Meinung: Ein toller Abschluss einer sehr spannenden Reihe!
    Ich kann dieses Buch, bzw die komplette Reihe wirklich sehr weiterempfehlen!
    Spannend, nervenaufreissend! Einfach wie ein toller Thriller sein sollte!

    Kaum hatte ich das Buch in den Händen, konnte ich es nicht mehr zur Seite legen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Leseschneckchen555, 31.01.2017

    Als Buch bewertet

    Trinity – Liebe, Lust, Besessenheit
    Trinity-Verzehrende Leidenschaft ist der erste Band einer neuen Bücher-Serie von Audrey Carlan, die bereits 2016 mit den Calender Girl-Bänden viele Leser erreicht hat. Das Buch mit 432 Seiten kommt aus dem Ullstein-Verlag und gehört in die Kategorie erotische Literatur.
    Gillians Job als Spendenmanagerin führt sie in die vereinigten Staaten. An der Bar ihres Hotels begegnet sie dem Mann, der sie seither keinen klaren Gedanken mehr fassen lässt, Chase Davis. Da Gillian Callahan durch schlechte Erfahrungen eigentlich die Nase voll von Männern hat, kann sie ihre plötzlich stark aufflammenden Gefühle zu Chase, dem attraktivsten und heißesten Mann der Welt, selbst kaum fassen. Wie magnetisch angezogen fühlt sich die kurvige Rothaarige von diesem aufregenden Typ mit den ozeanblauen Augen und ist von sich selbst überrascht, zu was sie allein bei dem Anblick dieses Mannes bereit ist. Nach den heftigen Erfahrungen mit ihrem Exfreund, der sie brutal zusammenschlug und ihr die Hölle auf Erden bereitete, hatte sie den Glauben an echte Männer fast aufgegeben. Chase Davis jedoch wirbelt ihr Gefühlsleben komplett durcheinander. Aber auch bei ihm muss Gillian Callahan seit ihrer ersten Begegnung einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Denn ein Mann wie er, der sich allein durch seinen finanziellen Status und sein auffällig gutes Aussehen, fast jede Frau aussuchen kann, lässt bei Gillian nicht locker, bis er ein Date mit der hübschen Rothaarigen durchringen kann. Als sich schließlich herausstellt, dass Chase Gillians Chef ist, werden weitere Emotionen aufgewirbelt. Sein Reichtum und komplett anderer Lebensstil sind völlig neue Erfahrungen für Gillian. Nach einem dramatischen Vorfall, der sich kurz nach dem ersten Treffen ereignet, ist Chase jedoch sofort an Gillians Seite und kümmert sich rührend um sie. Erste Gefühle seinerseits werden deutlich und der muskulöse Verführer wird zum romantischen Beschützer.
    Durch Chase macht Gillian Bekanntschaft mit den Reichen und Schönen und muss sich nicht nur intriganten Frauen, die sich selbst gern an der Seite dieses Supermanns sehen würden, sondern auch Hindernissen im Berufsleben stellen. Gillian muss um ihren Job in der Firma bangen, die ihr einst das Leben gerettet hat. Ihr guter Posten bei Safe Haven, den sie sich mit viel Energie und Einsatz erarbeitet hat, läuft Gefahr ihr aus den Händen zu rinnen.
    Als wäre das alles nicht genug, wird sie zu guter Letzt immer wieder von ihrer Vergangenheit eingeholt. Zum Glück hat Gillian gute Freunde, die sie immer wieder auffangen und ihr zur Seite stehen.

    Eine romantische Liebesgeschichte, wie man sie kennt, liebt und immer wieder lesen möchte. Die natürlich schöne Gillian aus einfachen Verhältnissen und der reiche, atemberaubende Chase, dem Keine widerstehen kann. Sie die Verletzliche und er der starke Mann, der das Verführen nach allen Regeln der Kunst zu beherrschen scheint und Gillian regelrecht den Verstand raubt.
    Obwohl Gillian sich für eine neue Beziehung andere Ziele setzen wollte, ist sie Chase ganz und gar verfallen. In seiner Gegenwart kennt sie sich selbst nicht wieder, schmelzt förmlich dahin und reagiert wie ferngesteuert auf diesen einzigartigen Mann. Aber Chase ist nicht nur der Verführer schlechthin, er ist besessen von Gillian und möchte sie besitzen. Sein Reichtum macht ihn beherrschend. Seine Stärke und Willenskraft sind jedoch nur ein Teil von ihm, denn auf der anderen Seite ist er dieser Frau ebenso verfallen, wie sie ihm. Obwohl Chase seine Gefühle ganz offen preisgibt, ist es Gillian nicht immer klar, wie viel er für sie empfindet. So entsteht ein stetiges Auf und Ab der Emotionen.
    Wenngleich dieser Roman vielen anderen in Handlung und Stil ähnelt, hat er seinen eigenen Charakter. Die erotischen Szenen hat die Autorin attraktiv umschrieben. Sie sind nicht platt, sondern werden mit Gefühl und Leidenschaft auf eine schöne Art zum Ausdruck gebracht. Zwischendurch wird die Geschichte immer wieder mit Spannungsmomenten angeheizt und macht die Lesezeit dadurch sehr kurzweilig. Der Schreibstil ist locker und flüssig. Einziges Manko sind einige Wiederholungen im Verlauf der Geschichte, der positive Gesamteindruck des Buches wiegt dieses aber für mich auf.
    Ein lockeres kurzweiliges Lesevergnügen mit sympathischen Charakteren, echten Gefühlen und einer angenehmen Portion Erotik.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    3 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Franziska R., 03.01.2017

    Als Buch bewertet

    Das Cover:
    Auf dem Cover ist eine gemalte gelbe Rose mit Farbklecksen auf schwarzem Grund zu sehen. Leider prangt oben zu auffällig und störend der Hinweis, dass dies die neue Reihe der ‚Calendar Girl‘-SPIEGEL-Bestseller-Autorin Audrey Carlan ist.

    Die Geschichte:
    In einer Hotelbar trifft Gillian Callahan, genannt Gigi, auf einen überaus attraktiven Mann namens Chase Davis, der mit ihr flirtet und mehr von ihr will. Es knistert heftig zwischen den beiden, aber Gigi gibt ihm eine Abfuhr, was sie jedoch schnell bereut. Sie arbeitet für die ‚Save Haven Foundation‘, für die sie Spenden sammelt. Bei einer Präsentation für die Organisation trifft sie den Chase Davis wieder, und es stellt sich heraus, dass er der Vorstandsvorsitzende der ‚Save Haven Foundation‘ und ein großzügiger Spender ist. Trotz dieser Tatsache bittet Chase sie um ein Date, das der Beginn ihrer leidenschaftlichen und gefährlichen Beziehung sein wird …

    Meine Meinung:
    Nach der ‚Calendar Girl‘-Reihe hat Audrey Carlan nun eine neue erotische Romanreihe begonnen. Ein reicher Mann trifft auf eine junge hübsche Frau, begehrt sie und will sie für sich und unter sich. Das Konzept ist nicht neu, im Gegenteil, es gibt schon sehr viele verschiedene Variationen davon. Doch irgendwie hat diese Geschichte durch ihre Charaktere etwas besonderes an sich. Denn Chase ist zwar besitzergreifend und ein Kontrollfreak (natürlich, was auch sonst), aber er ist auch sehr fürsorglich, was mir sehr gefallen hat. Er hat eine besondere Vergangenheit und unterstützt die ‚Save Haven‘-Foundation mit seinem Wissen und seinem Geld, von dem er mehr als genug hat. Sein Auftreten ist stark und imposant. Er zeigt Gillian, was er will, und das ist sie. Das hat schon was anziehendes und attraktives.

    Gigi ist aufgrund ihrer Vergangenheit ein gebranntes Kind, und die scheuen ja bekanntermaßen das Feuer. Einerseits will sie unbedingt mit Chase schlafen, andererseits will sie ihm nicht so viel Macht über sich geben. In ihren Gedanken ist es so ein Hin und Her gewesen, dass es mich schon etwas genervt hat, aber gut, so etwas ist ja häufiger der Fall. Gigi hat super Freunde, besonders Maria, ihre spanische beste Freundin. Sie hat eine ähnliche Vergangenheit wie Gigi, muntert sie mit ihrem amüsanten Spanisch und ihrer ehrlichen Art immer wieder auf, wenn Gigi nicht mehr weiter weiß. Interessant ist ihre Freundschaft und Vergangenheit mit ihrem besten Freund Philip, die Chase ziemlich eifersüchtig und besitzergreifend macht.

    Die erotischen Szenen sind wirklich sehr gut ge- und vor allem sehr detailliert beschrieben. Aber nach ‚Calendar Girl‘ habe ich auch nichts anderes erwartet. Sehr gut finde ich außerdem, dass es endlich mal keine wechselnden Perspektiven gibt, es ist alles nur aus Gillians Sicht geschrieben. Das andere ist immer ziemlich anstrengend und einfach nur die gleiche Szene, nur aus einer anderen Sicht. Was Chase denkt, kann ich mir häufig schon denken.

    Im Laufe der Geschichte geschehe viele Dinge, die Gigi herausfordern und mit denen sie fertig werden muss. Auch wird sie von ihrer Vergangenheit verfolgt, und ich bin mir sicher, dass wir in den Folgebänden noch mehr aus Gigis Vergangenheit erfahren und mit ihr einen spannenden Weg gehen werden. Band 2, ‚Trinity – Gefährliche Nähe‘ erscheint am 26.01., Band 3, ‚Trinity – Tödliche Liebe‘ am 24.02., Band 4, ‚Trinity – Bittersüße Träume‘ am 10.03., und der fünfte und abschließende Band, ‚Trinity – Brennendes Verlangen‘ am 07.04. Übrigens hat die Autorin für uns und den Ullstein-Verlag eine kleine Videobotschaft aufgenommen, in der sie von ihrer neuen Reihe spricht. Ihr findet es unter Facebook.com/AudreyCarlanBuecher.

    Meine Bewertung:
    ‚Verzehrende Leidenschaft‘ ist ein guter Auftakt der neuen erotischen Reihe der Erfolgsautorin Audrey Carlan. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und interessant, jedoch hat mich gestört, dass Chase natürlich ein Kontrollfreak ist und immer über alles und jeden die Kontrolle haben muss. Das ist langsam echt langweilig und eintönig. Da hätte sich Audrey Carlan gerne etwas anderes ausdenken können, aber gut. Ich vergebe für das Buch vier Sterne und bin sehr gespannt, wie es weitergeht. Wenn man sich die kleinen Inhaltsangaben zu den folgenden Bänden anschaut, bekommt man schon einen guten Einblick, wie die Geschichte verlaufen wird. Ich freue mich sehr darauf.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    2 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Silvia K., 13.01.2017

    Als Buch bewertet

    Gut zu lesen, aber für mich etwas übertrieben dargestellt

    Ich hatte mich sehr auf das Buch "Trinity - Verzehrende Leidenschaft" von Audrey Carlan gefreut, weil ich schon viel gutes von der Autorin gehört hatte. Das Cover fand ich interessant gestaltet und auch die Wahl des Titels. Beides erklärt sich zum Ende des Buches hin und wird dadurch sehr stimmig.

    Gillian Callahan war mir von Anfang bis zum Ende eine sympathische Protagonistin. Es ist gut nachzuvollziehen wie sie sich verhält, ihre schlimme Vergangenheit erfährt man nach und nach und kann gut mit ihr fühlen. Sie hat sich ein neues Leben aufgebaut, nachdem sie jahrelang von ihrem Exfreund misshandelt wurde, ist beruflich sehr erfolgreich und hat sehr gute Freundinnen, die für sie Ersatz für ihre nicht vorhandene Familie sind. Chase Davis dagegen war für mich lange etwas undurchschaubar, mir war nicht klar ob er mir sympathisch ist oder nicht, welche Absichten er wirklich hegt und wandelt sich gegen Ende des Buches hin aber zum richtig fürsorglichen Mann, der wirklich nur das Beste für Gillian will. Chase ist Milliardär und Gillian stammt aus ärmeren Verhältnissen und auch durch ihre Vergangenheit ist es nachvollziehbar, wie sie auf Chase seine besitzergreifende Art reagiert und dies mit einem wirklich bewundernswerten Selbstvertrauen. Dass sie doch immer wieder schwach wird, ist aber auch menschlich.

    Die ersten 100 Seiten haben mich total in ihren Bann gezogen. Schon auf den ersten Seiten, der Begegnung von Gillian und Chase in einer Bar, knistert es gewaltig und die Geschichte hat eine magische Anziehungskraft. Leider hat sich diese mir aber dann irgendwie verloren. Das ewige "Du gehörst mir" von Chase und die Liebesbeziehung der beiden wurden mir irgendwann einfach zu viel und ich fand alles etwas übertrieben und in meinen Augen unglaubwürdig dargestellt. Erst zu dem Zeitpunkt, wo sich Gillian und Chase komplett öffnen und gegenseitig von ihrer schlimmen Vergangenheit erfahren, wurde die Geschichte für mich wieder stimmiger.

    Gillian muss bereits im ersten Teil so einige Herausforderungen meistern, wird überfallen, bekommt durch die Beziehung zu Chase, der im Grunde ihr Chef ist, in der Arbeit Probleme, muss damit umgehen lernen, was es bedeutet, einen Milliardär als Freund zu haben, der ihr Geschenke macht, die sie eigentlich nicht annehmen will, und sie von nun an auch einen Leibwächter dulden muss, der ihr noch dazu nicht sympathisch ist. Zu guter letzt tritt ein Stalker ins Bild, mit dessen Auftauchen die Autorin es natürlich schafft, beim Leser so große Neugier zu wecken, dass man wissen möchte, wie es in Band 2 weiter geht. Was die Klappentexte der folgenden vier Bände dieser Serie verraten, spielt der Stalker noch sehr lange eine sehr wichtige Rolle in der Geschichte und lässt noch sehr dramatische Wendungen eintreten, die nicht nur Gillian, sondern auch ihre Freundinnen betreffen. Ich bin im Moment etwas unsicher, ob ich die Fortsetzungen lesen möchte, zu sehr hat mich manche Passage in dem Buch abgestoßen bzw. wurde mir zu extrem ausgeführt, aber vermutlich wird einfach die Neugierde siegen ;-).

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Olga D., 27.01.2017

    Als Buch bewertet

    "Trinity - Verzehrende Leidenschaft" von Audrey Carlan ist eine temporeiche, leidenschaftliche und spannende Aschenputtel-Story, die mich begeistern konnte. Ich hab das Buch förmlich verschlungen und bin schon sehr neugierig, wie es mit Chase und Gullian weitergeht und ob sich meine Vermutung bezüglich des geheimnisvollen Stalkers bestätigt.

    Eine starke und eigenständige Spendenmanagerin Gullian hat in ihrer Vergangenheit einiges durchgemacht und sich geschworen, sich nie wieder von einem Mann um den Verstand bringen zu lassen. Ihr Motto lautet, fürs Morgen zu leben. Doch ausgerechnet sie trifft auf den dunkelhaarige, gut aussehende Chase, zu dem sie sich wahnsinnig hingezogen fühlt. Dabei hat sie immer gedacht, solche Gefühle nie wieder empfinden zu können, nach allem, was sie durchgemacht hat. Auch Chase will Gillian. Aber schafft er es, ihr Vertrauen zu gewinnen?

    Alle Charaktere sind detailliert und facettenreich ausgearbeitet, besitzen emotionale Tiefe, wirken lebendig und glaubhaft, was mir sehr gut gefällt. Insbesondere hat mir gefallen, wie die Autorin Chase ausgearbeitet hat. Er ist zwar ein Kontrollfreak und sein Besitzanspruch war teilweise sehr überzogen dargestellt. Doch er hat auch eine andere Seite: Er engagiert sich sozial und ist umweltbewusst. Auch sein Beschützerinstinkt spricht für ihn.

    Aber auch die Nebencharaktere nehmen einen völlig für sich ein. Welche Frau wünscht sich nicht, solche Freundinnen wie Maria, Bree und Kat zu haben?! Auch die Familie von Chase ist eine bunte und interessante Mischung. Ein "Miststück" durfte auch nicht fehlen.

    Der Schreibstil ist locker und flüssig. Die erotischen Szenen sind detailreich, aber nicht vulgär oder übertrieben dargestellt. Das Cover ist ein Eyecatcher.

    Meine absolute Lieblingsszene ist Chase Liebeserklärung und gleichzeitig sein Heiratsantrag nach der Geburtstagsparty seines Onkels: "... Aber jetzt, wo du meine Liebe und meine Ernsthaftigkeit in Frage stellst, gebe ich der Wirklichkeit eben den Vorzug gegenüber der Romantik. Ich will dich für immer. Bitte sei für immer mein." <3

    Was mir weniger gefallen hat, war, wie die Sache mit der Personalchefin geregelt wurde. Da kam es deutlich zum Ausdruck: Geld regiert die Welt. An manchen Stellen ging es mir auch etwas zu schnell ...

    Mich überzeugt die Richtung, die die Geschichte gegen Ende dieses Bandes eingenommen hat: Spannung und Nervenkitzel. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung. Aber erstmal gibt es von mir eine Leseempfehlung und 4 von 5 Sternen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare