Callie Band 1: Starters, Lissa Price

Callie Band 1: Starters (eBook / ePub)

Roman (Starters-Enders 1)

Lissa Price

eBook8.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 37615223

Auf meinen Merkzettel

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    6 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    nicimaus, 19.03.2012

    Als Buch bewertet

    Zur Zeit liegen Dystopien sehr im Trend und ich muß gestehen, daß auch ich begeistert von diesem Genre bin.
    Dem Roman "Starters" von Lissa Price liegt eine vielversprechende Idee zugrunde - spannend und nachvollziehbar.
    Man ist als Leser gleich "mittendrin" im Geschehen und kann sich gut in Callies zwiespältige Gefühle hineinversetzen. Die Endzeitatmosphäre wird anschaulich dargestellt und auch der gesellschaftskritische Aspekt kommt nicht zu kurz.
    Etwas verwirrend ist es, bei den getauschten Körpern bzw. Namen den Überblick zu behalten, doch insgesamt hat mich die Handlung überzeugt und der spannend vorbereitete Übergang zum zweiten Band läßt mich voller Erwartung zurück. Ich werde diese Trilogie auf jeden Fall komplett lesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    4 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Laren, 19.03.2012

    Als Buch bewertet

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen! Von der ersten Seite an gefesselt, hatte ich es in ein paar Stunden durch. Lisa Price schreibt sehr angenehm und flüssig.Die Idee, die hinter der Geschichte steckt, habe ich so auch noch nie gelesen. Natürlich gibt es ein paar Parallelen zu anderen Endzeit-Jugendromanen wie z.B. zwei Jungs, die sich um Callie reißen. Trotzdem fand ich die Idee äußerst frisch und gelungen.Ich war von der ersten bis zur letzten Seite gut unterhalten und hatte nirgends das Gefühl von Unstimmigkeiten. Die Story ist schnell, rasant und spannend. Einige spätere Auflösungen haben mich doch mehr als überrascht. Callie wächste einem während des Buches richtig ans Herz..Das Ende der Geschichte ist noch mal ein richtiger Knaller mit Gänsehautfaktor und oh nein, es lässt auf einen weiteren Teil schließen und so heisst es ungeduldig warten, bis die Geschichte von Callie weitergeht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Silke G., 23.08.2012

    Als eBook bewertet

    Price hat einen sehr flüssigen und interessanten Schreibstil. Sie nimmt sofort ihre Leser gefangen und entführt sie in eine neue Welt. Durch das große Schriftbild und kurze Kapitel ist das Buch sehr gut gegliedert. Dank der Mischung aus jugendlicher Umgangs- und Alltagssprache gewinnt das Buch an Leben und bleibt von der ersten Seite an spannend. Die Örtlichkeiten und die weiterentwickelte Technik werden zwar beschrieben, aber etwas ausführlicher wäre bestimmt nicht schlecht gewesen. Price hat ein ungewöhnliches Werk geschaffen. Eigentlich müsste es eher düster, hoffnungslos und beklemment wirken nach einem gewaltigen Krieg, aber das ist es bei weitem nicht. Natürlich schildert sie die Auswirkungen des Krieges und dessen Folgen, aber sie setzt auch starke Gegenakzente, so dass es eher hell und lebendig wirkt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sabrina, 29.04.2012

    Als Buch bewertet

    Starters beginnt leise, auf hintergründige Weise, den Leser in den Bann der Geschichte um Callie und die sogenannte "Body Bank" zu ziehen. Man schließt Callie sofort ins Herz, versteht, warum sie ihren jungen Körper an eine ältere Frau verkauft. Sie möchte ihrem kranken, kleinen Bruder helfen - sie brauchen Geld und schlittert so in ein anderes Leben. Denn etwas geht bei dem Körpertausch im Institut gewaltig schief. Nichts ist, wie es scheint und am Ende nimmt der Roman immer mehr Fahrt auf, sodass man ihn nicht aus der Hand legen möchte. Einfach und flüssig geschrieben, interessante Wendungen aufweisend und nie langweilig. Wer Dystopien mag, kommt an Starters nicht vorbei. Das Buch ist der erste Teil einer Trilogie.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Melanie S., 05.04.2012

    Als Buch bewertet

    Spontan habe ich das Buch an einem Nachmittag zur Hand genommen und wollte eigentlich nur mal die ersten Seiten überfliegen. Stunden später habe ich das Buch zugeschlagen und kaum bemerkt wie die Zeit verging. Mit angehaltenem Atem verfolgt man die Ereignisse in der 1. Hälfte des Buches. Die Handlung wird schnell voran gebracht, es gibt kaum Passagen, die die Geschichte abbremsen oder künstlich in die Länge ziehen und der Leser kann sich hier ganz der Stimmung hingeben. Callie steht eindeutig im Mittelpunkt der Geschichte, was uns einen guten Einblick in ihr Leben und ihre Gefühlswelt ermöglicht. Die inneren Gespräche mit ihrer ‚Mieterin’ sind sehr spannend zu verfolgen, aber auch erschreckend. All jenen Lesern, die neugierig auf Starters sind, aber nicht wieder eine neue Reihe beginnen wollen kann ich sagen, dass das Ende durchaus abgeschlossen ist und ich Starters nur empfehlen kann!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Kerstin H., 22.05.2012

    Als Buch bewertet

    USA in der Zukunft: ein grausamer Krieg hat die Hälfte der Bevölkerung ausgelöscht, nur die Alten und die Kinder haben überlebt. Ein mysteriöses Unternehmen verspricht ewige Jugend, indem Jugendliche ihre Körper gegen Geld an Alte vermieten können. Callie, die mit ihrem kleinen Bruder auf der Straße lebt, ist dazu gezwungen, um nicht zu verhungern. Gemeinsam mit ihrer Mieterin, der reichen Alten Helena, kommt sie einem erschreckenden Geheimnis auf die Spur…
    „Starters“ fesselt von der ersten Seite an, unheimliches Gänsehautgefühl inklusive. Die Charaktere sind glaubwürdig und die spannende Erzählweise lässt die zerstörten USA vor dem inneren Auge lebendig werden. Auch ein Liebeselement gehört zur Handlung, doch das Hauptaugenmerk liegt auf der Geschichte um das Institut, nicht auf der Liebesgeschichte. Callies Freund Blake ist nicht der, der er zu sein scheint. Absolute Leseempfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sabrina, 23.09.2012

    Als Buch bewertet

    In den USA wurde das Erstlingswerk von Lissa Price frenetisch gefeiert, kaum kann man auch hier die Fortsetzung abwarten. Durch einen Sporenangriff wurde der Großteil der Menschheit regelrecht ausgerottet. Es gibt nur noch sehr junge (Starters) oder alte Menschen (Enders). Callies Zukunft ist düster, so düster, dass sie ihren Körper an die Body Bank, eine mysteriöse Institution, verkauft, um sich und ihren Bruder zu ernähren und Medikamente für ihn zu kaufen. Was hat sie noch zu verlieren? Callie leiht ihren Körper einer älteren Frau, damit diese sich nochmal jung fühlen kann. Doch dann geht etwas schief und Callie gerät in einen Strudel von intriganten Machenschaften. Bekommt sie ihren Körper zurück? Was wird aus ihrem Bruder? Callie ist ein sympathischer Charakter, mit dem man fiebert, dem man wünscht, dass er am Ende gewinnt. Der Schreibstil ist einfach und hat viel Spannung. Lesen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Yvonne, 16.12.2012

    Als Buch bewertet

    "Starters" ist ein sehr spannendes Buch, das ich in einem Rutsch durchgelesen habe. Es hat mich sofort eingesogen und lange nicht aus seinem Bann gelassen. Genau wie Callie war der Leser ahnungslos und obwohl man ein bisschen vorausahnen konnte (Callie war trotz allem recht naiv), fühlte man sich ihr nah, als sie die Wahrheit aufdeckte.
    In Starters wird eine Zukunftsvision geschildert, die im Generationenkrieg liegt. In Callies Welt haben die Enders das Zepter fest in der Hand und sind nicht gewillt, es je wieder loszulassen.
    Ich hätte mir ein paar mehr Hintergründe über die Kriege und den Vorgang des Mietens gewünscht. Insgesamt mochte ich den Roman allerdings. Für einen Jugendroman ist die Geschichte gut ausgearbeitet und es allemal wert, sich einige Stunden darin zu versenken.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    buchrättin, 21.05.2013

    Als Buch bewertet

    Ein Buch, das mal ein ganz neues Thema behandelt. Unglaublich spannend geschrieben. Starters, die ganz Jungen und Enders, die ganz Alten, die vor allem an sich selbst denken und ihre Leben verlängern wollen, obwohl es schon so lange währt. Wo gibt es moralische und ethische Grenzen? Es gibt keinen erhobenen Zeigefinger in dem Buch, es liest sich einfach unheimlich fesselnd die Story.

    Technische Details, wie dieser Transfer von statten geht, gibt es wenige. Teilweise etwas gruselig, actionreich und nachdenklich machend, Könnte so etwas Realität werden?

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    buchleserin, 16.02.2013

    Als Buch bewertet

    Das Cover ist schlicht, aber doch interessant. Hat mir persönlich aber nicht ganz so gut gefallen
    Das Buch ist flüssig geschrieben und sehr spannend, man möchte immer weiterlesen. Ich habe das Buch nur ungern weggelegt, wenn es spät wurde. Die Idee der Autorin mit der Body Bank finde ich wirklich klasse. Ich freue mich schon auf den 2. Teil.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Books have a soul, 29.03.2017

    Als Buch bewertet

    Das Cover ist meiner Meinung nach interessant, wenn auch irgendwie nichtssagend. Als Fan von Dystopien, fand ich allerdings den Klappentext sehr ansprechend und war mehr als gespannt auf die Geschichte.

    Callie war mir auf Anhieb sympathisch. Sie ist eine starke, kämpferische Protagonistin, die alles für ihren kleinen Bruder Tyler tun würde. Dieser lässt wiederum dem Leser das Herz aufgehen. Immer wieder in der Geschichte wurde ich von diesem besonderen innigen Verhältnis der beiden Geschwister sehr berührt. Auch Michael ist loyal und zuverlässig, wenngleich ich auch zu ihm noch keinen richtigen Zugang fand. Seine persönlichen Gefühle und Ansichten waren für mich teilweise etwas schwammig. Die Enders werden oftmals kaltherzig und sehr egoistisch beschrieben und die Autorin hat es hervorragend geschafft, alles glaubhaft zu vermitteln. Helena ist eine der wenigen, die sich trotz einigen fragwürdigen Entscheidungen, gegen die Body Bank zur Wehr gesetzt hat. Wer mir auch sofort ans Herz gewachsen ist, obwohl sie nur ein Nebencharakter ist, war die kleine Sara. Mit ihrer kindlichen herzlichen Art, konnte ich sofort mit ihr mitfühlen.

    Die Grundidee ist wirklich gigantisch! Die Möglichkeit in einem bestimmten Alter einen jüngeren Körper zu mieten, ist auf der einen Seite sehr verführerisch und gleichzeitig beängstigend. Der Verlauf der Geschichte ist absolut nachvollziehbar. Zudem kann man sich sehr gut vorstellen, dass dies auch in Wirklichkeit so geschehen könnte. Reiche Menschen haben Macht und bei solchen Möglichkeiten, ist immer auch mit Egoismus und Gier zu rechnen.

    Es gab viele überraschende Momente, einige davon haben mich entsetzt, andere Wendungen wiederum haben mich mit Freude erfüllt. Bei einer Szene war ich so geschockt, dass ich mit geöffnetem Mund vor dem Buch saß und es einfach nicht glauben konnte. Solche Momente sind wirklich ganz besonders und egal ob positiv oder negativ, sowas ist immer ein „Kick“, der nicht jedem Autor gelingt. Insgesamt war es eine fantastische Mischung aus Action, Trauer, Freude, Hoffnung und ein bisschen Liebe. Der Cliffhanger am Ende ist zwar zu ertragen und doch bin ich sehr froh, dass ich den zweiten Band schon zu Hause habe, denn lange wird dieser nicht darauf warten, gelesen zu werden.

    Fazit: Starters ist der Auftakt einer hervorragenden, realitätsnahen und beängstigenden Dystopie, mit einer tollen und starken Hauptprotagonistin. Allgemein sind die Charaktere sehr gut durchdacht und ausgearbeitet. Es wird alles super beschrieben und bietet gleichzeitig die Möglichkeit für genug eigene Vorstellungen. Beim Lesen empfand ich es als Kopf-Kino pur und ich würde mir eine Verfilmung absolut gigantisch vorstellen. Ich freue mich sehr auf den zweiten und finalen Band und kann die Reihe wirklich nur jedem empfehlen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Ute B., 30.03.2015

    Als Buch bewertet

    Zum Inhalt:

    In der Zukunft findet eine unvorstellbare Katastrophe statt: eine Infektion tötet einen großen Teil der Bevölkerung, der nicht schnell genug geimpft werden kann. Nur sehr junge Menschen (Starters) und sehr alte Menschen (Enders) überleben. So verliert auch die 16jährige Callie ihre Eltern und muss fortan für sich und ihren kranken Bruder sorgen. Sie leben auf der Strasse, während die Alten reicher und reicher werden. In ihrer Verzweiflung begibt sich Callie zur "Body Bank", um ihren Körper gegen Geld zu "vermieten". Sie wird dort in einen Tiefschlaf versetzt, während das Bewusstsein eines alten Menschen den jungen Körper für eine Zeit, übernimmt, um wieder jung zu sein. Um das Geld zu erhalten, muss Callie ihren Körper zur Verfügung stellen. Zweimal geht auch alles gut, doch beim dritten Mal wacht sie auf und befindet sich in einem ihr völlig unbekannten Leben. Sie wohnt in einer luxuriösen Villa und hat Geld im Überfluss. Und sie verliebt sich in den jungen Blake. Doch zu ihrem Erschrecken kann sie mit ihrer Mieterin kommunizieren, die ihr rät, nicht wieder zur Body Bank zurückzugehen. Callie findet heraus, dass ihr Körper auserwählt wurde, um einen furchtbaren Plan zu verwirklichen...

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Callie ist eine sehr sympathische und starke Protagonistin, und der Leser fiebert jederzeit mit ihr mit, ob sie es schafft, sich diesem perfiden Plan zu entziehen. Der Autorin gelingt es mühelos, einen Spannungsbogen aufzubauen und den auch bis zum Schluss aufrecht zu erhalten. Und sie erzählt eine Geschichte, die es so meines Wissens noch nicht gegeben hat. Ich fand diese Idee der "Körpervermietung" sehr faszinierend, aber auch sehr erschreckend, denn niemand kann wissen, was in der Zukunft einmal alles möglich sein wird. Für einen Erstlingsroman finde ich dieses Buch wirklich sehr erstaunlich.

    Sehr passend finde ich auch das Cover. Es ist der Kopf einer jungen Frau, einer "Starter" in Umrissen zu sehen. Auf dem Cover des zweiten Bandes wird sich der gleiche Umriss, jedoch einer alten Frau befinden, einer "Ender". Ein sehr stimmiges Konzept.

    Ein wirklich beeindruckendes Buch, auf dessen Fortsetzung ich sehr gespannt bin.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Kerstin T., 23.06.2012

    Als Buch bewertet

    Der Roman „Starters“ von Lissa Price gilt als das höchstgehandelte Debüt der letzten Jahre. Meiner Meinung nach zurecht. Bereits von der ersten Seite an wird ein Tempo angeschlagen, dass den Leser keinen Augenblick zu Atem kommen lässt. Es geht einfach Schlag auf Schlag und das ist gut so. Da der Roman in der Ich-Form aus Sicht von Callie geschrieben ist, bekommt man ausreichend Einblick in ihre Gedanken und kann ihre Handlungen gut nachvollziehen. Sie ist ein liebenswerter Charakter, der sich aufopfernd um den kleinen Bruder kümmert und dabei kein Risiko scheut. Allein die Grundidee mit der Übernahme von jungen Körpern durch teilweise uralte Menschen ist schon faszinierend, aber auch echt gruselig. Mit dem Old Man wurde ein vielschichtiger Bösewicht geschaffen, der bestimmt in der Fortsetzung „Enders“ noch zu überraschen weiß.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    anyways, 23.08.2012

    Als Buch bewertet

    Der Autorin bescheinige ich einen flüssigen, schnellen aber auch sehr spannenden Sprachstil. SiFi-Romane gehören nicht ganz zu meinem bevorzugten Genre. Ihr Werk hat mich dennoch positiv überrascht. Die Umsetzung ihrer Idee einer möglichen Zukunft nach einem Biowaffen-Anschlag ist ihr sehr gut gelungen. Der Traum von der ewigen Jugend wird wohl so lange bestehen wie wir Menschen die Erde bevölkern, und ich kann mich ganz gut auch in die Protagonistengruppe der Enders hineinversetzen, eine schöne Vorstellung und Traumverwirklichung die die Body-Bank dort anbietet ,aber mit einer besonderen Tücke den Startern gegenüber. Die Spannungsbögen sind so gut erzeugt, so dass ich das Lesen des Buches nur ungern und durch Zwangspausen unterbrochen habe.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Claudia S., 28.08.2012

    Als Buch bewertet

    Nachdem ich die Tribute von Panem gelesen und auch den Film gesehen habe, wollte ich etwas "ähnliches" um mich nicht ganz von meinen Tributen trennen zu müssen. Mit "Starters" habe ich meiner Meinung nach voll ins Schwarze getroffen. Amerika wurde durch einen Krieg mit Sporen verseucht, da die Impfungen jedoch vor allem Kinder und Ältere zuteil wurden überlebten nur diese zwei Gruppen. Da die Alten - sog. Enders Geld horten sind die Jungen "Starters" meist mittellos und versuchen irgendwie an Geld zu kommen - hier kommt die Body Bank ins Spiel in welcher sich Enders die Körper der Starters ausleihen können. Doch was mit dem eigenen Körper passiert erfährt man nicht.. oder doch?

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Sonjalein, 02.10.2012

    Als Buch bewertet

    In Starters geht es um eine ferne Zukunft, in der ein Krieg und die eingesetzten Sporen nur die jüngsten und die ältesten Menschen am Leben gelassen haben. In dieser Welt können die älteren Enders die Körper der jüngeren Starters mieten.
    Als die junge Callie ihren Körper zu diesen Zweck zur Verfügung stellt, erwacht sie früher als geplant und im Leben ihrer Mieterin und muss einen Komplott aufdecken, der alle Starters zu Sklaven machen könnte.
    Das Buch ist spanned geschrieben und fesselt durch die gute neue Idee bis zur letzten Minute. Im Lafe des Buches muss Callie über sich selbst hinauswachsen um die zu retten die ihr etwas bedeuten.
    Starters hat mir sehr gut gefallen und ist sehr zu empfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Jenny, 06.09.2014

    Als Buch bewertet

    Starters ist definitiv eines meiner Lieblingsbücher geworden! Ich war von Anfang an in der Geschichte gefangen, Callie ist ein toller Hauptcharakter. Sie zeichnet sich durch ihre Stärke aus und gibt nie auf. Auch in den schwierigsten Situationen kämpft sie sich durch und benutzt ihren Verstand. Auch die übrigen Charaktere passen sehr gut in die Story, die sich flüssig und leicht zu verstehen lässt. Ich hab das Buch - mangels Zeit - in zwei zügen gelesen. Wollte es nicht mehr aus der Hand legen. Kann es wirklich jedem empfehlen!
    Spannende Story, sympathische, glaubhafte Charaktere und große Lust auf den nächsten Band zeichnen dieses Buch aus! :)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Jenny, 28.09.2014

    Als eBook bewertet

    Starters ist definitiv eines meiner Lieblingsbücher geworden! Ich war von Anfang an in der Geschichte gefangen, Callie ist ein toller Hauptcharakter. Sie zeichnet sich durch ihre Stärke aus und gibt nie auf. Auch in den schwierigsten Situationen kämpft sie sich durch und benutzt ihren Verstand. Auch die übrigen Charaktere passen sehr gut in die Story, die sich flüssig und leicht zu verstehen lässt. Ich hab das Buch - mangels Zeit - in zwei zügen gelesen. Wollte es nicht mehr aus der Hand legen. Kann es wirklich jedem empfehlen!
    Spannende Story, sympathische, glaubhafte Charaktere und große Lust auf den nächsten Band zeichnen dieses Buch aus! :)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Jenny V., 01.04.2016

    Als Buch bewertet

    Nach den Sporenkriegen splittet sich die Gesellschaft in sehr junge Menschen, genannt Starters und extrem alte Menschen, genannt Enders. Während viele der Jugendlichen ums bloße Überleben kämpfen, genießen die Alten ihr Dasein in Reichtum und Überfluss. Dieses Ungleichgewicht macht sich das ominöse Unternehmen der „Body-Bank“ zu Nutzen, indem es einen Mietvertrag zwischen den Enders und Starters vermittelt, in dem es um das Verleihen jugendlicher Körper gegen gute Bezahlung geht. Um an das nötige Geld für die ärztliche Behandlung ihres kleinen Bruders zu kommen, schließt sich die 16-jährige Callie der Body-Bank an. Doch ihre Mieterin verfolgt einen ganz anderen Plan: Mithilfe von Callies Körper will sie die korrupten Machenschaften des Firmenimperiums aufdecken und ein Attentat auf den Vorstand verüben. Doch der reibungslose Ablauf des geheimen Unterfangens misslingt und bald schweben beide Personen in Lebensgefahr …
    In ihrem Debütroman, zu dem es mittlerweile eine Fortsetzung gibt, entwirft die Autorin ein ansprechendes, sehr spannendes Zukunftsszenario. Ausgangspunkt dieser Dystopie ist die alte Menschheitsfrage nach dem Leben in ewiger Jugend und dem damit verbundenen Wunsch nach Perfektion und Erfahrung. Viele Gegensätze werden hier vereint: arm gegen reich, jung gegen alt und über allem steht der Machtanspruch Einzelner gegenüber der Gesellschaft. Die Hauptcharaktere sind sympathisch und der Schreibstil zieht den Leser in seinen Bann, so dass der Verlauf der Geschichte unterhält und zum Nachdenken anregt. Auch der Fokus auf den zweiten Band, auf den Fortgang der Erzählung gefällt mir sehr gut, denn obwohl hier Zwischenbilanz gezogen wird, scheint es noch weit mehr zu erzählen zu geben.
    Fazit: ich vergebe gute 4 Sterne für einen gelungenen Jugendroman, der mit einer interessanten Thematik aufwartet und nicht nur junge Leser begeistern kann. Prädikat: lesenswert.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    S., 22.03.2013

    Als Buch bewertet

    Starters ist das bisher beste buch was ich gelesen habe abgesehen von "Die Tribute von Panem". Starters fesselt extrem, man möchte das Buch gar nicht mehr weglegen. Als ich angefangen haben zu lesen dachte ich immer okay, kurze Pause aber das ging nicht. Ich habe es an einem Tag durch gelesen und warte sehnsüchtig auf das nächste Buch "Enders". Also dieses Buch würde ich jedem weiter empfehlen es ist super!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare